Peinlich- panische Gewitterangst!

    • (1) 19.06.06 - 17:38

      Hey, ich wüsste gerne mal, wem es auch so geht.
      Jetzt ist ja wieder Gewittersaison angesagt- und ich gehöre zu den Verrückten, die irrational vor Gewitter die völlige Panik schieben. Vor meinem Kind versuche ich mich meistens, zusammen zu reissen, leider gelingt mir das auch nicht immer, weil ich bei jedem Blitz zusammenzucke!

      Nun, ich habe ein paar Jahre Therapie hinter mir, auch erfolgreich, was Ängste etc betrifft. Nur das mit dem Gewitter kriege ich nicht auf die Reihe. Am liebsten würde ich mich im Schrank verstecken (es gibt Phasen, da habe ich das sogar gemacht)!

      Ich weiß, wie lächerlich das alles klingt- wenn das Gewitter vorbei ist, kann ich auch selbst wieder darüber lachen- aber wehe, ich stecke mittendrin.

      Es spielt übrigens keine Rolle, WO ich mich bei Gewitter aufhalte, ob daheim, im Auto oder draussen- was ja ohnehin zu vermeiden ist.

      Hat einer von euch auch eine Gewitterphobie oder hatte diese und hat sie irgendwie in den Griff gekriegt?
      Momentan ist hier jeden Tag Gewitter: Ich werde noch bekloppt!

      #wolke

      • hi
        gretchen,

        dann muss in deinen jungen jahren etwas negatives geschehen sein, daß du solche panik schiebst.

        ich liebe gewitter.#freu
        früher bin ich immer auf anhöhen gegangen damit ich das gewitter so richtig sehen und genießen konnte.

        das zucken der blitze, das grollen des donners der zeitweise geklungen hat wie ein peitschenschlag, wenn es so richtig knallte.

        allerdings wenn ich schlafe, kann es noch so laut krachen, ich bekomme nichts mit zumindest in meinem bett.;-)

        grüßle
        wolf

        • Wir hatten mal ein schlimmes Unwetter auf einem Campingplatz, als ich klein war. Gewitter im Zelt mitten in der Nacht auf einem völlig ebenen, freien Gelände- am Meer- das hat mir irgendwie gelangt. Seitdem habe ich einen Knacks weg. #kratz

          Ich habe ewig viel über das Thema gelesen und mein Verstand begreift, daß eigentlich nichts passieren KANN- gut, auf eine Anhöhe würde ich mich im Leben nicht trauen bei Gewitter ;-), aber sobald ich den ersten Blitz sehe, setzt mein Verstand aus.

          Und mit der Nachtruhe ist es sowieso grundsätzlich vorbei.

          Selbst mein Kind und meine Köter haben keine Angst, die einzige, die Schiß hat, bin ich.

          • ok. gretchen, das könnte der auslöser gewesen sein.

            wie schon der vorschlag kam, versuche es auf dem balkon auszusitzen.
            dein freund soll dich in den arm nehmen, kann unheimlich beruhigen.;-)

            schließe dabei die augen, dann siehst du die blitze nicht.;-)

            grüßle
            wolf

            • "schließe dabei die augen, dann siehst du die blitze nicht"

              Wenn das nicht gepfuscht ist ;-).
              Aber okay, ich werde es mal versuchen.
              So kann es ja nicht weitergehen.

              • also thema angst(?).

                ich liebe auch schlangen, finde es sind wundervolle tiere.
                wenn allerding in einem spielfilm schlangen auftauchen (nicht anakonda, kobra, mamba und wie die filme alle heißen), die eine gefahr darstellen, läuft es mir kalt über den rücken.

                z.b. ein junge läuft über ein gelände (steinige wüste) und plötzlich taucht da so eine klapperschlange auf #schock, wird mir ganz anders.#augen;-)

                grüßle
                wolf

                • Ja, Phobien sind schon eine merkwürdige Sache. Hast du denn mit Schlangen schlechte Erfahrungen gemacht? Eine Freundin von mir hat Angst vor Schmetterlingen #schock. Das war das Seltsamste, was ich bisher gehört habe. Sie wird völlig hysterisch, wenn so ein netter, harmloser Falter vorbeigeflattert kommt... und kann andererseits nicht verstehen, was mir an so einem netten, harmlosen Gewitter den Schweiß auf die Stirn treibt!

                  • nö eben nicht,

                    hatten in der schule uns ein terrarium gebaut.#freu

                    war derjenige der voller stolz eine kreuzotter in die schule brachte.#freu

                    ich habe im grunde keine angst vor tieren egal ob groß oder klein, ok. einen gewissen respeckt vor bestimmten tierarten.;-)

                    genauso sehre ich gerne reportagen über die wasser unterwelt, sollte jedoch es sich um einen spielfilm handeln mit tauchern, bekomme ich das kalte grausen.#schock


                    grüßle
                    wolf

              Wenn das Balkongeländer aus Metall ist, solltest Du aber Abstand halten. Allein eine Überspannung kann Dir einen Schlag vesetzen. Ist mal einem Mieter aus einer früheren Whg von mir passiert. Er musste gleich ins KH.

              Hoffe, hab Dir jetzt nicht noch mehr Angst gemacht #hicks

    Helfen oder raten kann ich dir leider nicht, weil ich Gewitter mag.

    Hast du mal versucht ein Gewitter richtig "anzusehen"?
    Es ist schön... und es riecht gut.

    • Ja, habe ich. Mein Freund ist, was Gewitter betrifft, auch völlig entspannt und versucht mich immer zu überreden, daß ich mir das anschaue. Ich halte nie länger als fünf Minuten durch.

      Danach flüchte ich in die Küche oder ins Bad, weil man von da das Gewitter nicht sieht. Vielleicht sollte ich mal versuchen, was länger durchzuhalten, so nach Konfrontationstherapie ;-). Aber alleine bei dem Gedanken daran, mich zum Beispiel auf unseren Balkon zu setzen, von dem aus man einen Panoramablick hat, graust es mir schon wieder.

      • Was ist denn schlimmer? Hören oder sehen?

        Vielleicht mal beides probieren? Erst die Ohren zu stopfen und nur sehen und das nächste mal anders rum?

        • Eindeutig sehen!- Die Blitze sind das Schlimme. Man rechnet nicht mit ihnen und ZACK!- Ich nenne es immer "Attackengewitter", mein Freund findet es völlig albern. Ich werde das mit dem Balkon mal austesten. Von dort hat man den "schlimmsten" Blick auf alles ;-).

Hallo,


ich hab auch tierisch Angst vor Gewitter, wobei es tagsüber noch geht, aber nachts #schock

Während meine Tochter friedlich dabei weiter schläft, bekomme ich das schwitzen und Herzklopfen, also auch voll die Panik.

Was man dagegen machen kann weiss ich auch nicht.


lg

angel

  • du das kenn ich von meiner schwester und von meiner oma, meine oma zum beispiel hat immer eine decke vor alle spiegel im haus gehangen kerze an und beten, echt wahr sie war in den 70er jahren oft bei uns zu besuch ,kam aus dem osten und meine schwester hat auch von ihr was weg, auch die rennt mit einem messer durchs haus wenns donnert, alle ihre kinder machen es nach und ihr mann , wir können das nicht verstehen , die mädels von ihr sind erwachsen und heulen wenn es blitz , also man hat doch eigentlich einen gesunden menschenverstand, das gewitter ein wunderbares naturereigniss ist, und ich glaub schon das unsere vorfahren mehr ängste davor hatten , weil sie noch nicht so bescheid wussten aber in der heutigen zeit , so eine fast lächerliche angst ,wie die meiner schwester und co, kann ich nicht nachvollziehen, echt nicht,da reg ich mich jedesmal drüber auf, du zeigst deinen kindern wenigstens nicht so , das du panik hast, gut so, und ich denke auch , das bei dir in der kindheit passiert ist , das dich das immer wieder fertig macht, , wenn es sehr schlimm ist mit der angst , würde ich doch mal einen psychologen aufsuchen, der kann dir die angst vieleicht nehmen, ansonsten , wünsch ich dir weniger angst, stell dich mal hinterm fenster wenn es knallt, vieleicht nciht alleine und schau dir das mal an , du wirst sehen es passiert nix, alles gute.lg

    • "du wirst sehen es passiert nix"


      Einmal ist bei mir die Telefondose durchgeschmort. Das Telefon konnt ich auch wegschmeissen. Und ein anderes mal flog die Sicherung raus und ich saß im Dunkeln und hab vor Schreck und Angst geschlottert, hab mich angezogen und bin zum Nachbarhaus.

      Klar sind das kleine Sachen, aber Angst hab ich trotzdem und wenn man dann nach solchen richtig heftigen Gewittern die Nachrichten sieht...

      Sicher ist es ein interessantes Naturschauspiel, aber man darf nicht vergessen, das es auch gefährlich ist.


      lg

      angel

haach, ich LIEBE gewitter! wenns grad schön blitzt und donnert unds meine zeit erlaubt, dann schau ich mir das ganze treiben an, bis es vorrüber ist. kein film, kein chat, kein buch nixnixnix ist SO interessant wie blitze quer über dem himmel zucken zu sehen und zu warten bis es grollt. #freu

richtig sicher fühl ich mich dann allerdings nur zu hause (balkon) oder im auto.
bei uns war hier länger kein gewitter mehr. :-(

helfen dir denn beruhigungstabletten? vllt. was pflanzliches?



lg
yamie

  • Mensch, ich werde ganz neidisch, wenn ich lese, wie ihr euch bei Gewitter fühlt! ;-)
    Muß aber sagen, daß alleine mal das Aufschreiben schon etwas geholfen hat.
    Gestern Abend gab es noch Gewitter, zwar in der Ferne, aber es war eine ganz gute Übung.

    Danke für eure aufmunternden Worte!

Ein bißchen mulmig kann mir auch werden...einerseits...aber andererseits mag ich Gewitter. Je doller und stürmischer um so besser. Mich beeindrucken diese Naturgewalten enorm...solange ich im sicheren Hause sitze und mir sicher sein kann, dass nix passieren wird.

Ich bin mal bei einer Klettertour in ein Gebirgsgewitter geraten...das war lebensgefährlich und sagenhaft irre beeindruckend. Ich habe mir vor Angst fast in die Hose gemacht...aber missen möchte ich das Erlebnis nicht!!!

Liebe Grüße
Contenance

ich kann deine angst ein wenig nachvollziehen. bei mir ist es ein wenig anders geartet: ich habe vor blitzen, donnern, grollen etc keine angst. was mich ein wenig einschüchtert ist der wind. wir haben einen kleinen "wald" vor dem balkon. wenn der wind dort durchweht unter dieser bedrückenden atmosphäre eines sommergewitters, die zweige knacksen, äste knarren, laub wispert... also ich finde das ziemlich gespenstisch. ablenken hilft mir meistens. fernseher laut stellen oder mit kind spielen. fenster zu machen und sich sagen: in meiner wohnung haben blitze, donner, geister und monster hausverbot! ;-)

lg, guernica

Hi,

ich finde das nicht peinlich. Viele Leute haben doch Ängste vor den verschiedensten Dingen. Nur derjenige, dem es genauso ergeht, kann diese Ängste nachvollziehen.

Ich z.B. liebe Gewitter, aber sobald ich im Auto sitze, habe ich regelrechte Panikattacken, wenns es am Himmel losgeht mit dem Unheil! Nun wird jeder gleich sagen: "Aber im Auto ist man ja soooo sicher!". Mag ja sein, aber ich hatte mal ne schlechte Erfahrung und seitdem Angst davor.

Meine Uroma ist bei Gewitter immer in den Flur gegangen. Es war das einzigste Zimmer ohne Fenster;-).

Ich finde diese Angst nicht so wahnsinnig schlimm. Solange du nicht völlig durchdrehst und den Kindern auch Angst machst, die sie bisher vielleicht noch nicht haben. Überlass nch Möglichkeit die Kinder deinem Mann, wenns draußen donnert und blitzt.

Alles Gute und halt durch, Nicole :-)

Top Diskussionen anzeigen