Nachbars Hund macht regelmäßig auf unser Grundstück

    • (1) 20.06.06 - 10:29

      Soll heißen wir "stolpern" regelmäßig, also echt beinahe täglich über die Haufen des Nachbarhundes in unserem Vorgarten. Und dass, obwohl unsere Nachbarin mir gegenüber eigentlich bereits Besserung gelobt hat. #bla Ich muß an dieser Stelle gleich dazu bemerken, dass wir zum einen selber Besitzer einer Hündin sind, diese jedoch bei ihrem großen Geschäft immer irgendwelche unserer Grundstücksecken aufsucht. Die Sch***** unseres Nachbarhundes uns also irgendwo sprichwörtlich aufgezwängt wird während unser Hund sich zu "benehmen" weiß #gruebel
      Uns ist natürlich klar, dass das Problem zwangsläufig nur mit Setzen eines Zaunes aus der Welt geschafft ist, nur fehlt uns dazu leider noch das nötige Kleingeld. #augen
      Andererseits neige ich inzwischen auch schon dazu die Thematik tatsächlich unter "pure Absicht" und schlichtweg "Reviergehabe" der Zweibeiner aufzufassen, weil wir zum einen auch erst im letzten Sommer hinzugezogen sind und sie sich in letzter Zeit nicht nur in Sachen Vierbeiner daneben benehmen!... :-(

      Wie würdet ihr mit dieser Situation denn umgehen? Ich meine es kann doch nicht sein, dass wir nun jeden Abend, wenn die Hündin von der Kette gemacht wird, sie eigens von unserem Grundstück runterjagen müssen und dabei auch wirklich noch zu riskieren, dass sie dann nach uns schnappt, oder? #kratz #heul

      #danke für eure Meldungen!
      Karo 33ssw


      P.S: Solche Begegnungen mit den Menschen bestätigen mir leider immer wieder: "Je mehr Menschen ich kennenlerne umso mehr liebe ich meinen Hund! #schein

      • Sowas macht man nicht!

        Da sollte der Hundebesitzer schön drauf 8 geben.....

        Folgende Idee......
        Wenn es nur der Hund der Nachbarin ist-sonst kein anderer dann:
        Grosses Schild :Sehr geehrte Frau XXXX bitte nehmen sie die DNA Reste ihres Tieres nach entledigung wieder mit .
        Vielen Dank Herzlichen Gruss XXXX

        Die würde ich öffentlich bloßstellen.....
        Musst du dir aber sicher sein das kein anderer Hund da hin defft


        #gruebel

        Einsammeln und den Nachbarn auf die Fußmatte legen :-)

        Ich kriege regelmäßig Anfälle, wenn irgendwelche fremden Viecher unseren Garten zuscheißen.

        Unser Garten ist eingezäunt, und trotzdem scheißt der Nachbarshund auf MEINE Wiese:-[.Ich habe es dann übern Zaun geworfen ;-)

        Ea gibt eine Pflanze die "Verpisst dich"heißt!!!Hunde und Katzen mögen sie nicht riechen...gibts in jedem Blumenladen und kostet ca 2 Euro!!!
        Nachbars Ka;-)tze war ständig auf unserem Balkon und seit dem ich die hab war sie noch nicht wieder da!!!

        • ist ja schön und gut nur: WO pflanze ich die Pflanze(n) dann eigentlich konkret hin und vor allem WIEVIELE??? Weil der K**** läuft ja quer über unseren Vorgarten und dann haben wir ja auch selber noch eine Hündin...dann müßte die ja dran zwangsläufig drunter leiden :-[

          Menno, aber trotzdem #danke

Top Diskussionen anzeigen