Alkohol

Frohes neues Jahr an alle.

Aus gegebenem Anlass mal eine Frage.

Gehört bei euch Alkohol unbedingt zum feiern dazu? Siehe hier:

http://www.urbia.de/forum/11-allgemeines/4703022-die-ultimative-urbia-silvesterparty

Aber auch allgemein zum Feiern oder zu einem "leckeren" Essen?

Vielleicht kommen ja ein paar Antworten, dann werde ich mich auch noch ein mal dazu äußern.

Gruß

Hallo

Die verlinkte Diskussion lese ich vielleicht gleich noch. Die Überschrift springt mich nicht an, daher habe ich jetzt keine Lust.

Zum Essen gehört für mich nur Wasser. Ich mag keinen Wein. Andere alkoholische Getränke werden doch eher selten angeboten?

Ich bin jemand der nicht häufig trinkt. Vielleicht zu 4-6 Gelegenheiten im Jahr und dann in Maßen (früher hatte ich gerne auch mal häufiger einen Vollrausch). Ich finde schon das zu einer richtigen Feier Alkohol gehört. Von dem.man ja nicht trinken muss, aber ihn überhaupt nicht anzubieten fände ich jetzt komisch. Das macht doch irgendwie unter anderem den Unterschied zwischen einem normalen Treffen und einer Feier aus.

Hier bei urbia finde ich so manchen Beitrag zum Thema völlig überspannt. Als ob jeder, der gerne mal zum Genuss etwas trinkt ein hemmungsloser Alkoholiker wäre..und Alkohol sowieso etwas ganz furchtbares. Genauso schlimm wie harte Drogen..... Ein normaler, maßvoller Umgang mit Alkohol ist in meinen Augen völlig legitim.

LG

Hallo, guten Morgen!

Ich habe früher nie Alkohol getrunken (bis ich ca 26 war...)
...weil es mir einfach nicht geschmeckt hat.
Und da konnte ich, auch ohne Alkohol, immer sehr gut feiern und essen.

Irgendwann habe ich dann doch damit angefangen und ich merke, dass es wirklich leider so ist, dass der Alkohol automatisch da ist, wenn man feiert oder was leckeres isst.
Ich finde das nicht gut und einer meiner Vorsätze für dieses Jahr ist, dass Alkohol wirklich was besonderes sein soll, den man nicht immer automatisch da hat, wenn man isst oder feiert.

paula

Hallo

Nein bei uns gehört Alkohol weder zu einem guten Essen noch zu Feiern.

Hallo,

ich trinke selten etwas und wenn dann sehr bewusst einen Cocktail der mir besonders gut schmeckt oder im Sommer ein Glas Weinschorle.

Alle Jubeljahre kann es passieren das ich mehr trinke aber auch da höre ich rechtzeitig auf bevor ich mir die Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen muss oder sonstige Aussetzer habe.

Ich muss mich aber dafür meistens nicht mehr rechtfertigen weil ich auch ohne Alkohol viel Spaß habe, aber auch nur solange bis die anderen so abgefüllt sind das es einfach nur noch widerlich wird. Dann gehe ich halt nach hause. Ich finde es sehr schade das es so ist wie es ist allerdings habe ich den Eindruck das manche Menschen sonst gar nicht mehr aus sich raus können was ich fast noch schlimmer finde.

Mein Mann kann irgendwie auch nicht nein sagen und wann genug ist weiß er leider auch nicht, dass führt hier dann immer wieder mal zu einem Streit weil ich es nicht leiden kann wenn dann der Folgetag nicht mehr zu gebrauchen ist weil Mann ja so kaputt ist.

Also um deine Frage zu beantworten Alkohol gehört für mich nicht dazu und ich kann auch ohne aber viele in meiner Umgebung können das gar nicht und sind schon ganz entsetzt das meine beiden großen (17 & 15) noch nie Ordentlich betrunken waren. Das finde ich bedenklich denn das sagt viel über manche Menschen aus. Mit meinen Kindern führe ich eine offene Politik was solche Themen angeht und ich verbiete auch nichts denn wenn es verboten ist, ist es offensichtlich viel reizvoller. Zumindest das habe ich bei den Freunden meiner Teenager beobachtet. Da wird gesoffen bis ins Krankenhaus die Eltern sind entsetzt weil sie es ja verboten haben (sind im übrigen die gleichen Eltern die meine Kinder für unnormal halten weil sie sowas noch nie gemacht haben) und meine beiden großen schütteln immer nur den Kopf und sehen gar nicht ein ihr Geld für sowas rauszuschmeißen wo es einem am nächsten Tag so schlecht geht.
Ich hoffe sehr das diese Einstellung bei den beiden bleibt. Wobei ich denke da wird schon noch etwas kommen weil ausprobiert hab ich in diesem Alter auch so einiges ich will da nicht päpstlicher sein als der Papst

LG
Corinna

Jein.

Bei uns gibt es keinen Alkohol weil mein Lebensgefährte seit 10 Jahren clean ist. Das heißt also bei uns Zuhause ganz grundsätzlich kein Alkohol und wenn wir zusammen weg gehen, "dürfte" ich zwar theoretisch, kann das leider aber gar nicht einschätzen und bin sehr sehr schnell betrunken mit sehr schlimmen Kopfschmerzen.

Jedes Jahr am 1. Weihnachtstag gönne ich mir bei meiner Schwiegerfamilie ein Glas leckeren Wein. Und habe nach den ersten Schlucken so schlimme Kopfschmerzen, dass ich _jedes_ Jahr meiner Schwiegermutter das Glas unterschiebe.

Ne, Alkohol und ich sind keine Best Friends mehr.

hat vielleicht eher was mit dem wein zu tun, als mit alkohol an sich.
Ich vertrage auch keinen Wein.
Baileys oder Absinth gehen aber ;-)

aber auch nur ein Glas...

Absinth?? Dein Ernst? #zitter

weiteren Kommentar laden

Also ich persönlich finde das früher mehr Alkohol getrunken wurde, zumindest kommt es mir so vor wenn ich an alte Bilder denke oder Erzählungen von älteren Menschen höre

Das Hause meiner Oma hat einen Bar Keller und so ist es auch bei all ihren Freunden und Bekannten die ein Haus "von früher" haben, quasi fast als Standard. Wenn ich von Freunden höre war es bei ihren Großeltern ähnlich

Wenn wir alte Bilder von feiern anschauen stand auf dem Tisch bei JEDEM Alkohol, auch Frauen hatten die großen Bier Krüge und und und

Ich weiß nicht ob das regional bedingt ist aber wie gesagt, hier in der Region höre ich von jedem das selbe

Das war bei uns früher auch so. Vor allem wenn der Teil Familie aus der Ostzone da war #cool

Ich durfte als Kind schon Eierlikör trinken.

Auf den Bildern von früher stehen die Tische voll mit Hochprozentigem....Korn, Schnaps, Selbstgebranntes ........ sowas gibt es heute gar nicht mehr.

Heidiwitzka, im verlinkten Thread spricht die TE davon, dass sie zu Silvester ein Glas Sekt trinkt! #schock

Im Ernst: Ich finde, es wird manchmal ein bissel viel Geschisse ums Alkohol-Thema gemacht.

Ich habe seit 5 Jahren nicht mehr nennenswert Alkohol getrunken, weil ich den Großen lange gestillt habe und dann kündigte sich wieder Nachwuchs an, der jetzt ebenfalls mittrinkt.

Ich habs lange nicht vermisst, obwohl ich zuvor ein Glas Rotwein beim Essen schätzte.

Dieses Jahr hätte ich auch ganz gerne zu Weihnachten ein leckeres Glas getrunken. Schmeckt halt.
Ich trinke aber auch gerne alkoholfreies Weizen.

Was andere trinken, ist mir wuppe. Wenn sie mir auf die Nerven gehen, kann ich ja fahren. Bin schließlich nüchtern.

Ist aber in den vergangenen Jahren nicht vorgekommen.

LG

Hallo,

und frohes neues Jahr.

Ich brauche zum Feiern nicht unbedingt Alkohol. Ich trinke jedoch gerne zum Essen oder auch nach dem Essen gerne etwas.

Sinnloses und übermäßiges Essen und Trinken kann ich wenig abgewinnen.

LG Reina

Guten morgen

Zu Gebrutstagen z.B. - wenn denn gefeiert wird - stelle ich schon die Frage ob ich jemanden ein Glas Sekt anbieten darf.

Auch trinken wir auf den Weihnachtsmarkt gerne mal einen Heidelbeerglühwein oder im Biergarten ein kühles Radler.

Und an heißen Tagen im Sommer genieße ich abendlich gerne ein Glas Prosecco mit Zitronensorbet darin.

Aber um deine Frage zu beantworten ob Alkohol zum feiern dazu gehört...
für uns ja.

Eine Auswahl an g u t e n Weinen oder auch gerne regionale Liköre gehören bei uns dazu sowie das anbieten an den Gast.

Ob das Angebot dann tatsächlich angenommen wird steht auf einen anderen Blatt u. darf gerne jeder für sich selbst entscheiden.

Wir haben in unserem Kreise welche die keinen Alkohol trinken u. welche die sich über Glas Sekt freuen....

Bei uns ist jedenfalls noch keiner sturzbetrunken nach Hause gegangen, dass ich den Alkohol verbannen muss.#winke

Hallo,

mmmhhh ... bei uns ist es so, dass sich der Alkoholkonsum Jahr für Jahr reduziert. Gestern (Silvester) feiern wir immer mit der gleichen Truppe ... fast jede Familie kam mit dem Auto (obwohl viele in "Laufdistanz") gewohnt hätten, einfach, weil wir sehr viel im Gepäck hatten für die Party selbst.

Jeder parkte so, dass das Auto stehen bleiben konnte ... und am Ende konnte jeder heimfahren. Gab einen Sekt zur Begrüßung und einen um Mitternacht, dazwischen viel zu Essen.

GLG
Miss Mary

Hallo,

das sollte wohl jeder so handhaben, wie er oder sie es möchte, oder?

Da ich nicht oft trinke, ist ein Gläschen Sekt oder Champagner für mich schon etwas besonderes und zu einem festlichen Rahmen wie Weihnachten oder Silvester finde es lecker und mag es, muss es aber nicht unbedingt haben. Wenn ich noch mit dem Auto fahren muss oder es Sekt gibt, der mir nicht schmeckt, dann verzichte ich lieber.

Wie soll ich das jetzt bewerten? Gehört es für mich unbedingt dazu? Nein. Trinke ich zu Silvester oder einem besonderen Essen gerne alkoholische Getränke? Ja.

Wie andere das machen, ist mir egal, solange ich nicht dadurch eingeschränkt oder gestört werde.

Viele Grüße,
lilavogel

Zu einem leckeren Essen nicht.

Aber zu einer Feier ja.

Ich brauche keinen Alkohol zum Feiern, aber wenn der Anlass passt, trink ich gern mal nen Wein oder Sekt. Oder an einem warmen Sommerabend ein Radler.
Jedoch mochte ich noch nie Alkohol direkt zum Essen, das schmeckt mir nicht.

Also bei uns gibt es ab und an mal Alkohol, aber es geht auch ohne. Ist kein Muss zum feiern und eben zum Essen gar nicht.

Nein, bei uns gar nicht.

Wir haben aber nichts dagegen, wenn andere etwas trinken.

Wir selber trinken nicht, da es uns nicht schmeckt. Der Reiz dazu war auch nie da, da wir aus Familien mit Alkoholproblemen kommen und daher das angeschwippste Verhalten und auch die Gerücke aus den Gläsern leider sehr negativ wahrnehmen. Dafür können andere natürlich nix - aber selber trinken können wir halt deswegen auch nicht.

sbl

Im Winter trink ich nicht so gern Alkohol; an Weihnachten jetzt zum Beispiel gar nichts und an Silvester nur zwei Gläser Sekt.

Aber im Sommer trink ich gern ein, zwei, drei Radler oder Bier zum Grillen oder abends auf der Terrasse. Oder einen oder zwei Hugo oder Gin mit Bitter Lemon. Oder zwei Gläser Roséwein. Oder einen High Society. Oder einen Pastis....

Im Winter schmeckt mir das alles nicht soo. Glühwein reizt mich nicht besonders.

Sorry, war keine Antwort, nur falsch angehängt; sollte ans Ursprungspost.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo,

Mir ist es egal.
Ich trinke nach Lust und Laune. Also nicht auf jeder Feier und erst Recht nicht bei jedem guten Essen.

Allerdings gern im Restaurant mit einer guten Weinkarte und auch sehr gern an heissen Tagen zum Abklingen des Tages auf der Terrasse eine Weissweinschorle ( oder zwei).

Gestern zum Beispiel hatte ich nur einen Caipi und das wars es dann und hab mich mit Wasser begnügt und hatte dennoch bis 3 Uhr morgens meinen Spass.

Was und wieviel andere Trinken, bleibt ihnen überlassen.

Gruss

Hallo,

ja, für mich gehört Alkohol zum Feiern dazu. Ich bin durchaus imstande mich zu amüsieren und darauf zu verzichten, wenn es keinen Alkohol gibt oder wenn ich selber keinen trinken kann.

Üblicherweise trinke ich aber schon, wenn ich feiere.

Ich trinke sogar manchmal zuhause Wein. Ganz ohne Feier und gutes Essen.

Weder schieße ich mich ab, noch 'brauche' ich Alkohol, um meinen Alltag bewältigen zu können. Ich trinke einfach gerne Wein.

Frohes Neues.

"Ich trinke sogar manchmal zuhause Wein. Ganz ohne Feier und gutes Essen."

Geht mir genauso. Und Urbia ist der einzige Ort, an dem ich mich damit seltsam fühle. Wahrscheinlich darf man hier nur Eierlikör aus dem Thermomix verkosten.

So ist es. Habe auch wirklich 'ne Weile überlegt, ob ich das schreiben sollte. #schein

weitere 3 Kommentare laden

Ich liebe Wein und mag auch anderen Alkohol. Es gibt Phasen, in denen ich davon mehr trinke, dann gehört das auch zu einem leckeren Essen oder einem Treffen mit Freunden dazu. Und dann gibt es Momente, da habe ich darauf so gar keine Lust - und weil das gestern der Fall war, habe ich den ganzen Abend Wasser getrunken, ohne dass mir etwas gefehlt hätte.

huhu,

ohne die anderen antworten gelesen zu haben, tippe ich schonmal, dass 90% nie alkohol trinken, ohne alkohol spaß haben und den vorhanden alk (der natürlich nur für gäste gekauft wurde) irgendwann wegkippen, weil er abgelaufen ist....
ne, in so einer runde mag ich zu diesem thema nichts sagen #schein

lg

Du hast ja sooooo Recht. Das habe ich mir auch gedacht. #augen Deswegen werde ich mch dazu hier auch nicht äußern #cool

Nee, nee. ICH habe mich schon geoutet und würde mich freuen, wenn ich später nicht als einsamer Alki dastehen würde. #rofl

Obwohl dieser Thread lange nicht so ... einseitig ... ist wie manch anderer, das muss man auch mal sagen. :-)

weitere 2 Kommentare laden

Also bei uns und all unseren Freunden gibt es immer zumindest Wein auf Feiern. Manchmal auch noch Bier, aber meistens keine Schnäpse, Liköre etc.

Ich trinke auch gerne mit meinem Mann Wein, alleine eher nicht.

Was mir aber aufgefallen ist, dass ich auf Feiern immer trinken muss. Gläserweise. Trinke ich nur Wasser, trinke ich auch zwei Flaschen an einem Abend.

Deshalb muss ich ein wenig aufpassen, wenn ich Wein auf Partys trinke. Bei Feiern, die länger gehen, steige ich deshalb irgendwann auf nicht alkoholisches um und mache leider manchmal den Fehler, dann Cola zu trinken.

Und da ich so ein Suffkopp bin, liege ich dann von dem ganzen Koffein hellwach im Bett.

Keine Ahnung, ob es anderen auch so geht. Manchmal glaube ich, dass ich das mache, seit ich aufgehört habe zu rauchen, damit ich irgendetwas zu tun habe.

Hallo,

Da meine Eltern beide Alkoholiker waren und mein Vater wie auch mein Onkel beide an den körperlichen Konsequenzen verstorben sind habe ich eigentlich nie Alkohol getrunken, bis ich 21 Jahre alt wurde und irgendwann mit meinem Mann zusammen kam.

Mit ihm habe ich dann auch ein gutes Glas Wein oder Sekt zu schätzen gelernt.

Ich trinke nicht oft Alkohol, wenn überhaupt sind es so 4-6x im Jahr. Allerdings gehe ich auch oft gut essen oder auch feiern ohne Alkohol zu trinken. Aber wenn ich Lust drauf hab kann es auch mal vorkommen dass ich abends mit meinem Mann ein Glas Wein oder Porto trinke. Dies aber wie gesagt eher selten. Wir haben zwar auch einiges an guten Weinen im Keller aber trinken tun wir trotzdem nicht viel.

In der Schwangerschaft und Stillzeit trinke ich überhaupt keinen Alkohol.

Ich habe in meiner Ausbildung und auch im Beruf einige Kinder betreut deren Mütter in der Schwangerschaft Alkohol getrunken haben, und das ist ganz ehrlich für mich ein absolutes no go.

LG

Mir schmecken alkoholische Getränke nicht. Mir ist bewusst, dass man sich das anerziehen kann, aber ich habe dazu kein Bedürfnis.

Aus Höflichkeitsgründen bzw. wenn es die Situation verlangt bei bestimmten Feiern stosse ich durchaus an und nehme einen Schluck und bleibe danach beim Wasser und Orangensaft.

Für mich selber trinke ich nie Alkohol. Es ist für mich aber kein Problem, wenn andere das anders handhaben. Leben und leben lassen.

Weder zum Essen noch zum Feiern gehört für mich unbedingt Alkohol dazu.
Aber wenn ich in ein schickes Restaurant mit besonders gutem Essen gehe, bestelle ich mir auch einen Wein dazu

Wenn ich im Sommer grille, schmeckt mir auch mal ein kleines Blondes.

Zu Silvester wird schon immer etwas mehr getrunken.

Obwohl Kinder unterschiedlichen Alters dabei sind.
Wir trinken nicht bis zur Besinnungslosigkeit, aber schon deutlich über den Durst.
Ich betrage auch einiges an Alkohol.

Kann locker eine Flasche Wein trinken und merke subjektiv noch nichts.
Gestern hatte ich mehrere Gläser Bowle, eine Flasche Sekt, dazu diverse Longdrinks bzw Cocktails.

War schon nicht wenig.
So extrem ist es aber meist nur Silvester oder wenn ich mit alten Freunden weg gehe.
Da kommen halt die passenden trinkfesten Leute zusammen und dann macht das auch Spaß sich gemeinsam die Kante zu geben.
Dazu rauchen wir und unsere Kinder wundern sich und erkennen uns kaum wieder.

.....das ist sicher nicht pädagogisch wertvoll und auch nicht gesund aber sonstiges halt manchmal. ..Mama und Papa sind sich schon mal besoffen ..

Ja, Alkohol gehört dazu.
Zum Feiern. Aber ich bin ein sparsamer Mensch. Seitdem ich meine Kinder geboren und gestillt habe, reicht mir genau ein Glas Wein/Sekt, und schon geht es mir wie früher mit 17, als ich eine halbe Flasche Rotwein einfach so trinken konnte.
Tja, das hat sich mein Körper wohl so gedacht, damit muss ich jetzt leben.
Das macht aber nix.
Wir sind nicht so die Alkoholverwerter hier im Haus.
Aber bevor wir den Amaretto weggiessen, machen wir ein paar grosse Portionen Tiramisu.
Ordentlich mit Espresso und Amaretto getränkt... #mampf#schein
Ernsthaft, Wein, Sekt und Bier ist bei uns nur selten im Rennen. Wenn uns danach ist, trinken wir lieber einen Bessen Genever, einen Lillet oder einen Pineau des charentes, so etwas eben. Schön auf Eis.

Gestern habe ich ehrlich nach dem ersten Glas Sekt einen im Tee gehabt, und nach dem zweiten Glas, da hat der Spieleabend gleich doppelt so viel Spass gemacht. Angestossen habe ich dann um 0:00 Uhr mit Wasser.

Waschlappen ich.:-)

Wen stört es, mich nicht. Mein Laster liegt woanders verborgen...#freu

Da ich stille bzw. letztes Jahr um diese Zeit schwanger war und somit seit einem Jahr kein Alkohol getrunken habe...nein, es gehört für mich nicht dazu :-)

Wir kochen meist mit Saft statt Wein, weil es uns einfach besser schmeckt.
Zum Essen an den Feiertagen hab ich halt saftschorle getrunken und gestern gabs nen alkoholfreien Sekt für mich.
Ich habe nix vermisst :-)

ich trinke schon gern Alkohol. Aber ich verpass jetzt nix, nur weil ich keinen hab. Die Abstinenz fällt mir auch nicht unbedingt schwer