Wenn Du jemanden auf eine Feier EINLÄDST, erwartest DU dann Geschenke?

    • (1) 05.07.06 - 23:18

      Hallo Urbia,

      wie heißt es so schön im nordischen: "Jetzt mal Butter bei die Fische".

      In Bayern: "Sag o"

      Meine Frage:

      Wenn Du jemanden (damit sind ALLE gemeint, die Du einlädst) zu einem Fest, das DU veranstaltest (Geburtstag, Taufe, Hochzeit, Beerdigung (dabei ist nicht von Fest die Rede), bestandene Meister-/Führerscheinprüfung etc.... eine

      EINLADUNG zukommen läßt....
      ERWARTEST! Du dann ein Geschenk? Sozusagen eine "Bring-mir-was-mit-Ladung"

      Oder siehst Du es als EIN-ladung und lädst die Menschen EIN weil Du was geschafft/erlebt hast??? Also als "teil-mit-mit-meine-Freude-Ladung"


      Oder denkst Du, ich lad 20 Menschen zu der Hochzeit ein, jeder gibt mindestens 50 Euro, macht 1000 und somit darf die Hochzeit auch nicht mehr kosten. Jeder der mehr gibt ist ein toller, weniger ist fürn a.....

      Auch bei der Taufe beliebt: die lad ich ein, weil die verdienen gut, also krieg ich mehr, der Nachbar hat ja eh nix, braucht auch nicht kommen....


      Ob ich hier wohl EHRLICHE Antworten erhalte??? Wo man doch nicht schwarz schreiben kann?

      Gruß




      • och puh ehrliche Antworten willste?
        Dann sollste auch eine zumindest bekommen.

        Von meinen Eltern erwarte ich Geschenke, und das auch noch bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Also bei Feiern sowieso, aber ich werde zum Beispiel auch noch belohnt, wenn ich mich zum Zahnarzt überwunden hab. Krass ne?
        Aber nun gut, meine Eltern sind selbst schuld, ich bin so aufgewachsen, und warum sollte sich plötzlich was dran ändern nur weil ich eigentlich zu alt dafür bin????

        Bei Freunden, welche ich zu was auch immer einlade, erwarte ich allerdings keinerlei Geschenke.
        Denn mit Erwartungen, dass is so eine Sache.
        Ersteinmal lade ich ja Leute ein, damit ich meine Glücksmomente oder was auch immer, teilen kann. Ich brauche dafür keine sinnlosen Geschenke.
        Ich liebe allerdings Geschenke, wo ich merke, der jenige hat sich wirklich damit auseinander gesetzt. Über sowas kann ich mich ewig freuen und mitb ganz viel Elan. Aber da das Geschenke aussuchen wohl eine Gabe ist, die nicht jeder besitzt, erwarte ich halt lieber nicht.
        Puh ich glaub es war heute zu warm, kommt es nur mir so vor oder schreib ich bisl wirr. Naja egal, ich hoffe du kannst was damit anfangen.
        #sonne Weintraube

        Hi haarerauf

        Also, meine ehrliche Antwort ist diese:

        Nein, für mich erwarte ich keine Geschenke. WENN jemand was mitbringt, dann freue ich mich. Aber es MUSS kein Geld sein.

        Wenn mir jemand etwas schenkt, weil es ihm gefällt, oder weil er weiß, dass ich es mir wünsche. Dann freue ich mich.

        Wenn er aber kommt, einfachs so. Also ohne Geschenk, dann freue ich mich genauso.
        Auch "sortiere" ich sozusagen nicht aus, ja der hat genug Kohle, der kommt und der hat eh nichts. Der muss nicht kommen. Das mach ich echt nicht.

        Bei meiner Kleinen leg ich wert drauf, dass sie gleich behandelt wird. Sie hat einen Cousin, der gerade 2 Tage jünger ist.
        Der wird reich beschenkt. Also erwarte ich es auch so bei meiner Tochter. Was heißt reich beschenkt. Sie sollen eben gleich behandelt werden. Sie soll nicht nur daneben stehen. Zumindest solange nicht, bis sie sich selbst entscheiden kann, wie sie es macht. Ob sie den Leuten Geschenke schenkt oder ob sie das nicht mag.

        Auch leg ich keinen Wert drauf wer mir für wie viel Geld was schenkt. Wenn mir jemand was schenkt, dann soll es halt von Herzen kommen. Das kann ein Buch sein welches ich mir wünsche, aber auch ein günstiges Duschgel für ein paar Cents oder eine kleine Figur für den Schreibtisch.

        Ich persönlich habe es so gemacht, dass ich mir eine Grenze bei der Schwiegerfamilie gezogen habe. Denn die waren raffgierig. Ein Jahr hat sich die Mutter nen Trockner gewünscht, dann nen neuen Fernseher, dann der Vater nen Flachbildschirm und der Cousin der nur 2 Tage jünger ist sollte dann einen Hochstuhl bekommen für 100 € zur Taufe. Das können wir uns nicht leisten. Auch wenn Männe arbeiten geht. Sowas ist dreist und unverschämt. Da wir uns aussuchen wollen was wir verschenken.

        Nun kauf ich für HÖCHSTENS 20 € Geschenke. Nikolaus und Ostern weniger. Und dann NUR für die Kinder.

        Ich finde, dass man sich nichts schenken MUSS, von niemanden was erwarten MUSS. WENN man was bekommt, egal was, dann freut man sich. Aber ist auch nicht traurig wenn er nichts schenkt. ER oder SIE ist dann da. Das ist auch ein Geschenk.

        Schon gar nicht versuche ich die entstandenen Kosten wieder "rein zu holen". #schock

        Was ich immer schlimm bei Schwiegerfamilie finde, sie ERWARTEN Geschenke, WOLLEN GESCHENKE und POCHEN darauf. Das ist eklig und gierig. Und wenn dann nach einem Fest, egal welches, die Gäste weg sind, dann wird erst mal geprüft, wer was geschenkt hat. Was es gekostet hat. Usw...


        Dir alles Liebe

        Jasmin

        • (4) 06.07.06 - 13:03

          Hallo,

          Du würdest also auch zu Deiner Hochzeit keine Geschenke erwarten?

          Ehrlich gesagt glaube ich Dir das nicht ganz.

          Mich würde schon Dein Gesicht interessieren wenn Dir bei Deiner eigenen Hochzeit keine Geschenke überreicht würden.

          • (5) 06.07.06 - 23:57

            Hallo

            Was heißt erwarten?

            Ich würde erst mal erwarten oder hoffen, dass die, die ich gerne habe und eingeladen habe auch kommen und sich den Tag nur für mich frei nehmen. Das ist ja schon mal was verlangt.

            Ich würde was schenken an einer Hochzeit. Das ist keine Frage.

            Aber wenn ich nichts bekommen würde, weil der den ich geladen habe einfach kein Geld hat ( z.B. lebt derjenige vielleicht von ALG 2 und kann mir nichts schenken ) dann bin ich ihm doch nicht sauer oder schau dumm an meiner Hochzeit. Und denjenigen lade ich auch weiterhin ein. Egal.

            Und ich erwarte keine Geschenke. Egal ob Hochzeit oder sonst was. Ich sagte doch, ich FREUE mich wenn ich was bekomme. Ich FREUE mich auch über eine etwas teuere Kette oder sonst was.
            Aber es MUSS nicht sein und vor allem geh ich nicht hin und sag ich will das und das. Wenn mich einer fragt, ja was magst du oder was brauchst du, dann sage ich, dass derjenige etwas kaufen soll, was er sich leisten kann, was ihm nicht fehlt am Ende des Monats, was ihm selbst gefällt. Meine Eltern machen es so, dass sie fragen was ich gerade möchte. Dann frag ich was es denn kosten darf. ( Sind meine Eltern, da frag ich das ). Sagt mein Vater dann 100 €, dann sag ich das und das oder gib mir das Geld so. Ich kauf mir lieber Klamotten. Aber ich sage dazu, du musst mir nicht so viel Geld geben.

            So ist das. Ich erwarte nichts, ich schau nicht dumm aus der Wäsche wenn ich nichts bekomme. Ich verlange auch nichts. Was anderes ist es, wenn es um mein Kind geht. Wenn da jemand was schenken will und ich weiß was es kosten darf, dann gut. Dann sag ich auch was.

            Was anderes wäre es auch, wenn meine Kleine nur daneben stehen muss und nie was bekommen würde. DANN würd ich ein Gesicht machen.

            Gruß

            Jasmin

            • (6) 07.07.06 - 10:22

              Von jemandem der kein Geld hatt erwarte ich auch keine Geschenke.

              Dies würde ich demjenigen aber vorher noch einmal klar sagen, dass ich kein Geschenk erwarte.

              Ansonsten kann es nämlich passieren dass ich eine Absage bekomme weil derjenige sich am Ende schämen würde ohne Geschenk zu kommen und dann lieber gar nicht kommt.

              Und selbst der "Arme" würde mit Sicherheit zumindest mit einem kleinen Blumenstraß erscheinen.

              Das jemand keine Geschenke zu seiner Hochzeit erwartet halte ich für unrealistisch. Ich sage ja nicht "verlangen" sondern "erwarten". Dies hat etwas mit Realität zu tun.

              In Deutschland ist es nun einmal üblich zu einer Hochzeit ein Geschenk mitzubringen. Und sei es noch so klein. Ich kenne niemanden der kein Geschenk zu einer Hochzeit mitgebracht hat. Vielleicht hast Du ja aber andere Erfahrungen?



              • (7) 07.07.06 - 11:26

                Hi

                Nein, hab da ehrlich gesagt keinerlei andere Erfahrung...

                Ich sag ja nur, dass ich dann keinem böse wäre, würde ich nichts bekommen. Erwarten oder verlangen. Hmmm...

                Also wie gesagt, ich würde mich sicherlich freuen wenn ich ein Geschenk bekomme. Egal was. Ob nun eine Strauß Blumen, Geld oder ein Haushaltsgerät.

                Ich weiß echt nicht...also verlange würd ich echt nichts. Erwarten...weiß net...


                Gruß

                J.

      (8) 06.07.06 - 06:34

      Huhu!

      Ich muss sagen das ich keine Geschenke erwarte! Ich freue mich auch viel mehr über etwas das ich mal zwischendurch, einfach so geschenkt bekomme, ohne EXTRA ANLASS, wo vile Leute meinen oh ich muss der jetzt was kaufen und zum Schluss sowieso so ein Notgeschenk dabei raus kommt!
      Ich finde es schlimm wenn sich die Leute einen Tag vor Weihnachten auf den Weg machen undwie verrückt durch die Geschäfte rennen, damit sie noch irgendwas günstiges, was aber teuer aussieht kaufen können!
      Klar bin ich beim Weihnachtschaos dabei aber ich weiß oft schon vorher was ich für jeden möchte.
      Ich denke auch ein Tannenbaum unter dem keine Geschenke liegen sieht nicht toll aus!
      Ich schenke auch viel lieber als Geschenke zu erhalten, denn wenn ich sehe das sich jemad wirklich freut, über das was ich ihm gekauft habe, dann freut mich das auch und das finde ich schön.
      So das reicht mal fürs erste!
      anke

      (9) 06.07.06 - 06:57

      ein gastgeschenk ist eine nette geste. das mal als basic. und nach welchem preis sich die "verantstaltung" richtet bestimmt der geldbeutel des einladers/gastgeber(manchesmal die hauptperson).


      bei einer taufe - da geht es nicht um mich den einladenden - sondern um den täufling. der sinn der taufe ist wichtig - was soll das eigentlich - darauf beziehen sich dann die "gaben" - es ist ein ritus um in einer glaubensgemeinschaft aufgenommen zu werden. da ist anzunehmen das sinn gemäs die gäste eine kleinigkeit für den täufling mit bringen. da taufen sozusagen heute ein "vorstellen der welt des neuen erdenbürgers" darstellen - entsprechende geschenkthemen. in geldform nicht wirklich bares auser zum anlegen. die "geschenke" sind ja dann sozusagen das erste irdische eigentum des neuen menschen.

      bei geburtstagen - sind geschenke - ob kleinigkeit oder grösser je nach schenker - immer die aussage, da hat sich jemand einen kopf gemacht, selbst wenn nur ein blumenstraus ist - wichtig ist die art dabei. aber wichtiger ist eigentlich die persönliche anwesenheit die schon die aussage beinhaltet in unserer wertigen zeit: du bist wert, das ich mich persönlich auf den weg machte und an diesem tag direkt mit dir zusammen ihn erleben möchte. die nächste stufe freundschaftsbeweis nach dem geburtstagsanruf - von mir aus schon ab 00:01 uhr...

      hochzeiten - sind der drehpunkt in ein "neues leben" als erwachsener - die gründung von familie (familie beinhaltet keine kinder - die beginnt mit der hochzeit) und da dies eine veranstaltung ist, die auch ein "zu 2 allein zurecht kommen" einleitet ist ein erscheinen "ohne" geschenke oder gaben für den neuen lebensabschnitt - für den ja gem der tratition die ich kenne die werte aus gegeben werden die vorhanden sind von den brautleuten die dann auf null sozusagen sind - gedacht damit die frischvermählten ihren hausstand gründen können. geschenke sollten da individuell sein UND von den veranstaltern nicht gerechnet werden das die kosten von den gästen gedeckt werden. da sollte immer bedacht werden - die die am wenigsten geben können, geben oft langfristig später mehr (beistand, hilfe, zupacken etcpp) WEIL ja mit dem obulus des hochzeitsgeschenk die verpflichtung für viele oft getan ist, dem brautpaar den start zu ermöglichen...

      beerdigung - da gehts um die hinterbliebenen und den verstorbenen. hauptsächlich um die hinterbliebenen - damit die sich nicht allein gelassen fühlen. dabei geld schenken - oder sonstige geschenke nun - wer sich an den beerdigungskosten beteiligen will ja. wer den hinterbliebenen unterstüzung zukommen lassen will - auch ja - ABER:


      alle veranstaltung ansgesehen - sollen die wirklich zu wirtschaftlichen parties degradiert werden nach kosten nutzen rechnung? oder ist da nicht wichtiger - die bereitsschaft, sich an diesem tag nichts besseres vorzunehmen und zukommen - wenn der veranstalter einläd, mit einer einladung ausspricht: ich möcht dich an diesem besonderen tag in meinem kreis haben?

      interessante Frage: so große Feiern hab ich noch nciht gemacht..zum Geburtstag wünsche ich mir derzeit hauptsächlich, daß die Leute kommen (wohne weit von meiner Familie und da zählt hauptsächlich die Zusammenkunft-alle sehen und Zeit gemeinsam verbringen)..
      wenn ich derzeit reflektiere, erwarte ich nichts..denke aber schon, daß ich mich bei meiner Hochzeit über ne Karte oder nen schönen Kulturbeitrag freuen würd..aber ich geb auch gerne mehr aus als ich bekomme..will ja, daß es den Leuten bei mir gut geht und sie gern wiederkommen..

      hmm..doch, ist so..

      Lieben Gruß,Katrin

      (11) 06.07.06 - 09:04

      Erwarten? Nein! Ich lade ein, weil ich mit den Menschen zusammen sein möchte und nicht, um Geschenke abzufassen. Mich drüber freuen, wenn aber doch was kommt? Klar! #freu

      Wir veranstalten in 2 Wochen unser "Abschiedsgrillen", weil wir hier wegziehen. Ich hab jetzt alle eingeladen, die mir hier lieb und wichtig sind. Sind doch ganz schön viele geworden in den letzten 4 Jahren, es werden ca. 15 Erwachsene da sein #schock, 11 Kinder kommen noch dazu (wo bringen wir die nur alle unter?). Ich werd sie alle vermissen #heul.

      Jedenfalls hab ich schon überlegt, ob ich bei einigen anfragen kann, ob sie einen Salat machen würden. Immerhin laden WIR ja ein. Aber einige haben bereits gefragt, ob sie was mitbringen sollen (also Salate o.ä.) und manche haben mich schon gefragt, was ich mir zum Abschied wünsche. Ich bin richtig gerührt, sowas zeigt mir, dass mich die Leute mögen. Sie kommen nicht nur zum "Durchfuttern", sondern weil sie es wirklich wollen.

      Sind wir eingeladen, empfinde ich es als selbstverständlich, auch wenigstens eine Kleinigkeit dabei zu haben. Blumen, Wein, sowas halt. Da musste ich meinen Mann allerdings erst ranführen, der kannte das nicht. Weder von seinen Eltern, noch aus seiner ersten Ehe #kratz.

      LG, Jana

      (12) 06.07.06 - 09:15

      Hallo!

      Wäre interessant zu wissen wie DU auf diese Frage kommst... aber gut, ich will dann auch mal beantworten!

      Wenn ich zum Geburtstag (also meinem oder mein Mann) einlade.... dann erwarte ich nichts! Dann freue ich mich das die Leute kommen die wir sonst vielleicht nicht so oft sehen!
      Bei meinen Kindern... da gestehe ich das eine kleine Erwartung schon da ist... aber ich bin nicht sauer wenns dann mal nichts gibt... aber man freut sich natürlich wenn jemand dran denkt das die Kinder Geburtstag haben und man ne Kleinigkeit mitbringt!

      So... und jetzt ganz ehrlich: Zur Hochzeit habe ich es schon erwartet! Ich finde das gehört dazu, wenn man auf eine Hochzeit eingeladen ist (also zur richtigen Feier mit Essen und allem drum und dran) das man dann auch was schenkt. Muß ja kein Geld sein, oder was super teures... ein Blümchen reicht im Zweifelsfall auch... aber IRGENDWAS sollte schon sein!

      Taufe sehe ich da wieder ganz anders... wir haben unsere Kinder eh nicht taufen lassen, und die Sprüche von wegen "Dann kriegen sie ja gar kein Geld und keine Geschenke" gehen mir sonstwo vorbei... das wäre kein Grund für eine Taufe in meinen Augen!

      Viele Grüße
      Barbara

      (13) 06.07.06 - 10:19

      Juhu,

      wenn ich ehrlich bin, dann erwartet man schon Geschenke. Aber ich sortiere nicht danach aus, wer was gibt.

      Ich freue mich schon über einen selbstgemachten Salat (sehe ich z.B. auch als Geschenk an) oder aber über ein ganz einfaches Gänseblümchen. Denn für mich zählt schon der Gedanke, das man sich dabei was gedacht hat.

      LG

      Melanie

      (14) 06.07.06 - 10:55

      #freu
      1. Ich lade ein, weil ich die Menschen gerne um mich habe....
      d.h nie :Aber der hat mich eingeladen-och die gehören doch zur Fam. neee
      2. Erwarte ich gar nichts.......

      Aber 3. erzähle ich dir nun mal ne Story :

      Da gibt es eine junge Dame- die sucht die Taufparten nach Kontostand aus *kotz....
      Obwohl der zukünftige OPartenonkel (oder ist er schon ? ) das Kind 1 mal gesehen hat-nimmt sie den-denn der soll ja für das Kind Kohle anlegen *nochmehrkotz...
      Als ich ihr dann sagte : Meinst du nicht das solltest du mal Geld aussen vor lassen???#kratz
      :-[DAS IST DOCH MEINE SACHE WAS ICH MACHE!!!

      Eine ziemlich raffgierige Person....
      Wären wir da zur taufe eingeladen worden hätte es nur noch Gutscheine gegeben... denn das eine Sparbuch der älteren Tochter hat MAMI auch schon auf den kopp geknallt...


      Aber wie gesagt :Nie was erwarten-nie Gelder einrechnen...
      Wenn soll alles von#herzlichkommen...

      Dir wird oft im leben was passieren- : Das was du gibst wirst du nie erhalten..... Wenn du was gibst dann von#herzlichund nie aus Pflichtgefühl.........................

      #gruebel

      (15) 06.07.06 - 11:03

      Hallo,
      na dann will ich auch mal ehrlich antworten.
      NEIN! Ich erwarte keine Geschenke. Ich lade ein und sie kommen. Das ist ok. Aber meistens bringen sie doch was mit, vor allem beim Geburtstag. Dann freu ich mich um so mehr.
      Meinem Bruder habe ich letzte Woche eine Kleinigkeit zum bestandenen Abitur geschenkt (kleine Zuckertüte mit 25 Euro und etwas Naschzeug). Fand ich passend, da er einen "Lebensabschnitt vollendet" hat. Er hat sich doll gefreut, war auch sehr (positiv) überrascht, da er damit nicht gerechnet (also erwartet) hatte. Am Samstag hat er auch noch Geburtstag, da gibts dann wieder eine Kleinigkeit hübsch verpackt. Ich denke mal, dass er Geld bekommen wird, da er seinen Strafzettel noch bezahlen muss ;-) und in Urlaub fahren will. Ob er was erwartet? Keine Ahnung.
      LG Nicole

      (16) 06.07.06 - 11:39

      Beim Einladen denke ich nicht an Geschenke! Bei mir ist jeder willkommen - auch ohne Geschenk.
      Allerdings gebietet es sich aus Höflichkeit zu bestimmten Anlässen Geschenke mitzubringen. Dabei ist es auch o.k. wenn ein Gast einfach nur einen Blumenstrauß bringt. Ich sage immer so: ich erwarte nix aber jeder kann schenken, was er möchte!

      Ich schenke ja auch was und wann ich möchte. Auch wenn ich zu einer Feier nicht eingeladen bin (z.B. weil es den Rahmen sprengen würde, bzw. wenn ich vergessen wurde) oder wenn nicht gefeiert wird (z.B. heimliche Hochzeit) - wenn ich was schenken möchte, tue ich es trotzdem! Das ist bei mir eine Gefühlssache.

      (17) 06.07.06 - 12:09

      Hallo,

      wenn ich jemanden einlade und er fragt ob er was mitbringen soll dann sage ich " ach ja gerne zb. einen Salat o. Kuchen".

      Geschenke möchte ich keine, wollte ich noch nie aber zb. habe ich zur Taufe jeden einen Kuchen oder einen Salat machen lassen aber nur wenn sie mich gefragt haben.
      Ansonsten muss niemand was mitbringen, denn wenn ich jemanden einlade dann weil ich es gerne mache und die Menschen gerne um mich rum habe.

      Lg Bianca

      (18) 06.07.06 - 12:13

      hi
      haarerauf,

      entweder ich lade ein, weil ich mit der fam./freunde usw. feiern möchte oder ich lasse es bleiben.

      gastgeschenke sind zwar willkommem,;-) jedoch keine voraussetzung.

      bei einer grill/boddlelparty kann ich bescheid geben, wenn ich möchte, daß jeder etwas mitbringt.

      im gunde ist es doch wirklich so, daß jeder ein kleines mitbringsel für den "hausherren" bereithält.#freu

      grüßle
      wolf



      (19) 06.07.06 - 12:18

      Was ich noch vergessen habe.............

      Also bei uns ist es zb. so wir haben einen bestimmten Betrag was wir schenken, danach richtet sich das und darüber geht keiner....
      So kommt schonmal nicht " der hat mehr wie wir gemacht", dann bekommen nur noch die Kinder geschenke, die Erwachsenen ne Kleinigkeit.
      Wir Grillen zb. alle oft zusammen, dann bringt jeder etwas mit, einer macht Getränke, einer macht Salat usw.
      Einmal Grillen wir bei uns und wir übernehmen alles dann bei meinen Eltern, dann Schwester usw.

      Die Kinder bekommen zum Geburtstag und Weihnachten nicht mehr soviel, dafür gibts mal ne Kleinigkeit unterm Jahr ohne aufrechnen.
      Meine Mutter bekommt mal ne Schachtel Toffifee und mein Papa mal nen Weinbrand, meine Schwester mal nen gutes Duschbad usw.
      So wird es bei uns gemacht da denkt einfach jeder mal an den anderen.
      Aber das schönste ist das wir eben einfach alle zusammen sitzen und schön Grillen ect.
      Gerade eben war meine Mama zum Brunchen da, oft bin ich bei ihr mittags zum Kaffee ( auch mal ohne Kinder).
      Das sind wichtigsten Gaben für uns, gemeinsame zeit, denn wer weiß wieviel wir haben...........

      Mit Freunden schenken wir uns übrigens schon jahre nicht mehr, da läuft es genauso.
      Meine beste Freundin hat 6 Kinder, da gibts für jedes Kind eine Kleinigkeit und zb. zu Geburtstagen bring ich dann auch einen Kuchen o. Salat o. Wein mit( was sie eben braucht).
      Das selbe macht sie auch bei uns und der rest vom Freundeskreis auch, denn so wird jemand einfach entlasstet und die Geschenke kann sich jeder sparen.

      Ich freue mich darüber viel mehr.............

      Die einzigen die bei uns noch richtig Geschenke bekommen sind die Kinder.

      Lg Bianca

      Hi,

      ich antworte gerne, aber ich wüßte auch gerne den Grund der Frage :-).

      Also: Wenn ich zu einer Feier einlade, zu der allgemein etwas geschenkt wird, dann erwarte ich auch ein Geschenk. Allerdings rechne ich nicht mit Geld. Und auch ich würde nie mit leeren Händen zu einer Feier gehen.

      Wenns nur ne Party ohne speziellen Anlass ist, freue ich mich auch über nen Salat oder Kuchen. Umgedreht mach ich es genau so.

      Und die Taufe unserer Tochter wird nur im kleinsten Familienkreis beim grillen gefeiert. Der Pate meiner Süßen ist Student (Theologie). Er wurde ausgewählt, weil er ein Freund von mir und angehender Pfarrer ist. Geld hat er keins, aber er kann meiner Kleinen den katholischen Glauben näher bringen.

      Und eingeladen wird, egal welcher Anlass, bei mir eh nur aus Sympathie und nicht nach Geldbeutel!

      Gruß, Nicole

      Hallöchen,

      wenn ich mal ganz ehrlich sein soll, erwarte ich schon Geschenke! Das heißt nicht, dass ich nur Gäste einlade, die große Geschenke machen, aber ich denke, dass man zu einem Geburtstag oder zu einer Hochzeit nicht ohne Geschenk kommen sollte.

      Ich kenne es auch nicht anders, also bei uns in der Familie ist niemals jemand zu einem Fest gekommen und hat nichts mitgebracht (und wenn es nur eine Kleinigkeit ist)

      Ich persönlich fände es auch sehr merkwürdig auf einer Feier eingeladen zu sein und selbst nichts mitzubringen.

      Liebe Grüße
      N.

      (22) 06.07.06 - 12:50

      HUHU,

      Gegenfrage:
      Wie findet Ihr diese Formulierung??
      Bei Freunden wurden wir zum Grillen eingeladen,
      mit der Aussage aber Euer Fleisch und Brot bringt Ihr selber mit und es wär nicht schlecht wenn du 2 Salate machst,
      am besten den und den....

      Als mich dann auch noch mein Mann fragt ob ich für die Veranstaltung nen Kuchen back, dacht ich ich spinn.

      Sorry, aber wenn jemand von mir zum Grillen eingelden wird,
      kauf ich die Sachen ein , mach Salate und back Kuchen und er muss sich nur noch an den Tisch setzen.

      Als wir dann dort ankamen,
      musste noch der Grill geputzt werden,
      Tisch decken,
      Stühle hinstellen
      etc.....
      ist ja alles kein Problem ,
      wahscheinlcih seh nur ich das so eng...

      wie ist Eure Meinung dazu???

      LG Yvonne

      • (23) 06.07.06 - 12:55

        #schockschon bei so einer komischen einladung hätte ich gesagt viel spass beim grillen

        selbstverständlich hätten wir von uns aus was mitgebracht-aber bei so leuten würde mir der frass im hals stecken bleiben:-[

        Die wären die längste Zeit in meinem Bekanntenkreis gewesen;-)

        Neee heavy......

        Und als kucken hätte es spacecake gegeben ;-)


        lekkofanni#gruebel

        Leute gibt´s

        (24) 06.07.06 - 13:01

        Hallo!

        Also das gebeten wird einen Salat zu machen ist bei uns üblich, einfach weil die Herstellung vieler verschiedener Salate ja meist einen Haufen Zeit in Anspruch nimmt! Daher ist das Usus, die meisten von uns haben so einen "Standard" den sie dann eben immer machen (bei mir Kartoffelsalat).

        Aber ansonsten... wenn ICH zum Grillen einlade, dann kümmere ich mich auch um Alles. Es sei denn es gibt ausgefallene Sonderwünsche... das sollte dann selber gebracht werden (ich habe eine moslemische Freundin die nur gegrilltes Lamm ißt... das bringt sie selber mit weil es hier bei uns schwer zu kriegen ist und leider auch ziemlich teuer!), allerdings frage ich da auch immer ob es okay ist wenns selber besorgt werden muß!

        Grüße
        Barbara

        (25) 06.07.06 - 13:03

        Nö, das siehst du nicht zu eng.
        Meine offene Meinung ist, dass ich zu denen gesagt hätte:

        Wenn du mich einlädst, dann lädst du mich ein.
        Wenn ich dich frage, ob ich was mitbringen soll, dann kannst du gerne sagen, wie wäre es mit beispielsweise einem Nudelsalat. ( egal welche Sorte )

        Wenn ich aber mein eigenes Fleisch mitbringen soll, mein Brot und am besten noch mein eigenes Geschirr, du mir vorschreibst welchen Salat ich machen soll. Weißt du was? Dann grillen wir Daheim.

        Dann hätte ich nach den Worten weder den Grill geputzt noch alles andere gemacht. Wenn ich jemanden einlade, der ist schon so nett und bringt was mit. Dann kümmere ich mich doch wenigstens soweit, dass alles schon nett hergerichtet ist, wenn meine Gäste kommen. Auch wenn sie nichts mitbringen ist alles sauber und nett hergerichtet.
        Grill sauber, Tisch gedeckt, Getränke kalt gestell usw...

        Alles Liebe

        J.

Top Diskussionen anzeigen