Mal wieder Wespennest!

    • (1) 13.07.06 - 16:37

      Vor ca. 2 Wochen habe ich ein Wespennest über dem Balkon in der Hauswand entdeckt (Größe nicht erkennbar, da in der Hauswand drin, in der Wärmedämmung), Hausverwalter Bescheid gesagt, der hat heute den Hausmeister geschickt, der die 2 Löcher mit Silikon zustopfen soll.
      Gesagt, getan. Hausmeister steigt auf Leiter, stopft 1. (kleineres) Loch zu, plötzlich ein wütendes Brummen, 1000 Wespen#schock#schock#schock, er sich gerade noch zu mir ins Wohnzimmer gerettet, Tür zu.
      Ich sagte ihm noch, das wäre doch eher ein Fall für die Kammerjäger, da das Nest wohl größer als erwartet ist. Er meinte nein und er kommt später wieder, wenn die Wespen sich wieder beruhigt haben#augen.
      Vorhin war er da und hat den Rest zugemacht, RAUS kommt keine mehr, REIN logischerweise auch nicht.
      Jetzt habe ich die ganzen "Heimkehrer" draussen rumschwirren, die ihr Nest suchen#schock, kann nicht mehr auf den Balkon.
      Sonne knallt jetzt volle Breitseite und ich hock hier drin bei geschlossenen Fenstern#schwitz#schwitz#schwitz.

      Nun meine Frage: wie lange wird das gehen? Sind die restlichen morgen weg/ tot/ sonstwas oder geht das jetzt ein paar Tage so?#schock HIIIIILFEEEEE!!! Und ich hab doch so eine Panik vor wespen!!

      • Hi

        Das ist doch verboten die einfach zu killen. Sorry, aber was anderes fällt mir da nicht ein. Normalerweise stehen die Biester unter Naturschutz. Sie werden normalerweise umgesiedelt. D.h. das Nest kommt an einen Platz, an dem sie keinen Menschen stören die Wespen aber dennoch ihre Ruhe haben und leben können. Ein ruhiger Platz an einem Baum am Waldrand oder so was in der Art ;-)

        Das was der Hausmeister gemacht hat ist aber verboten. Denn die Wespner verrecken da nun drinne. Kommen ja nimmer raus um Nahrung zu beschaffen und die, die draußen sind wollen rein. Die bekommen das ja auch mit, dass der Rest des Clans da noch drinne ist. Ob die das nun hören, riechen oder was weiß ich nicht.

        Aber so hohl sind die ja auch nicht. Die werden sich da tummeln. Und natürlich mit der Zeit auch recht ungemütlich werden wenn nicht sogar bösartig und somit gefährlich. Womit dann ja logischerweise dann nicht nur du oder deine Nachbarn sondern auch Passanten unten betroffen sind.

        http://www.stiftung-naturschutz.de/wildtiere/tiere/wespen.php

        Wie du hier lesen kannst, sind die Biester geschützt.

        http://www.wer-weiss-was.de/theme71/article1635323.html

        Also mach und rufe die Feuerwehr, die Kosten dazu muss der Vermieter tragen. Und der Hausmeister bringt euch wissentlich in Gefahr. Daher bekommt er hoffentlich auch eine auf die Mütze #schock


        Gruß

        Jasmin ( die Wespen zwar hasst, aber das was der Hausmeister gemacht hat auch schlimm findet )

        • Ich fand's ja auch nicht so toll! Aber jetzt isses nunmal passiert. Feuerwehr kommt in diesem Fall auch nicht, da das Nest IN der Mauer ist. die kommen anscheinend nur für diese "freihängenden" und was macht die Feuerwehr mit diesen Wespen? Wohl auch nicht ins Tierheim bringen ;-).

          Ich bin abgesehen genauso gefangen wie die und kurz vorm Verrecken, weil Sonne reinknallt und Fenster sind zu#schwitz.

          Menno, will raus auf den Balkon und kühles Bierchen trinken#schmoll und mein Mitleid für diese Biester hält sich in Grenzen. Ich kann Wespen noch weniger ausstehen als Spinnen und das heißt was!!

          Passanten können übrigens keine gefährdet werden -aber ich und die Nachbarin#schock und das reicht doch wohl ;-).

          Was mich interessiert, ist wie lange das jetzt dauert? Geht das jetzt die nächsten Tage so? Oder ist morgen Ruhe?

          • Nun isses passiert. Da kann ich dir aber nicht zustimmen. Die Biester gehören raus geholt. Dann umgesiedelt. Klar kommen die Wespen nicht ins Tierheim. Ich hatte ja geschrieben, dass sie an einen Ort kommen, an dem keine Kinder sind, keine Leute wohnen und sie auch ihre Ruhe haben. Das ist doch Tierquälerei die Wespen da nun elendlich verrecken zu lassen.

            Ruhe wird´s da erst geben wenn die Tiere tot sind.

            Klar reicht es wenn du und die Nachbarin gefährdet sind.
            Ich habe schon Mitgefühl. Denn es muss echt eklig sein. Die Tiere haben auch Angst. Denen wird es brütend heiß sein. Sie werden bitterböse sein.

            Ich kann Wespen auch nicht ausstehen. Habe Angst und mag sie nicht. Aber wenn, dann würde ich sie umsiedeln lassen. Was auch schließlich gesetzlich vorgeschrieben ist. Dein Vermieter bzw dein Hausmeister macht sich strafbar. Er kommt sicherlich nicht in den Knast oder was aber mit ner Geldstrafe müsste er schon rechnen. Wozu sonst gibt es denn das Tierschutzrecht?

            Nee, das kann ich nicht verstehen. Hätte er die Tiere umsiedeln lassen durch Feuerwehr, Imker oder sonst wen dann hättest du jetzt schon Ruhe. Aber so quälen sich die Tiere und die die rein wollen werden auch bösartig.

            Es war ein TIP.

            • "Die Biester gehören raus geholt."
              "Aber wenn, dann würde ich sie umsiedeln lassen."

              Ja wie denn?? Die sind im Mauerwerk drin! Wer soll die da rausholen? Ein Imker mit 'ner Abrißbirne? Ein Staubsauger?
              Ist ja schön mit deinem Tip, aber wie gesagt, wie sollen die da raus und umgesiedelt werden? Die kann man doch nur töten. Die Art und Weise WIE fand ich, wie gesagt, auch nicht so toll#schmoll.
              Ich hatte ja auch noch mal nachgefragt, ob es nicht eine andere Möglichkeit gibt. Wenn ich als Antwort NEIN bekomme.....will einfach nur, daß dieses Nest verschwindet und meine Ruhe haben. Jetzt sind die ja noch erträglich, aber wehe es wird September/ Oktober, dann sind die Biester doch unterträglich#augen
              Bei aller Tierliebe, aber irgendwann hat sie ihre Grenzen.

              Ich wollte eigentlich auch nur wissen, wie lange die da noch rumschwirren, hab keine Lust bei dieser Hitze mit meinem alten herzkranken Hund wieder bei verschlossenen Fenstern dasitzen zu müssen. Und mein Hund ist mir Millionen-mal wichtiger als diese lästigen ekligen Biester! Die untendran haben ein kleines Kind und auch die hatten heute massive Probleme. Also irgendwo kann man Tierschutz auch übertreiben, meinst du nicht? Und das ist mit Sicherheit kein Angriff an dich, bin doch keine Wespe;-)!

              • Wie lange sie rumschwirren, willst du wissen?

                Bis zum bitteren Ende, werden sie das tun. Sie sind nun obdachlos, und kommen nirgendwo anders unter.Sie werden böse sein, und sehr aggressiv werden, schließlich hat man ihnen die Einflugschneise zugemacht.

                Ihr habt nun ein größeres Problem als vorher.

                Ich schrieb es bereits ein paar Mal. Wir haben seit Jahren immer wieder ein Volk im Schuppen, den wir einfach nicht meiden können, weil all unsere Geräte für den Garten drin stehen. Es ist den ganzen Tag die Tür auf, und ständig gehen wir (und auch die Kinder) im Schuppen ein und aus. Es ist in all den Jahren nicht einmal jemand gestochen worden!

                Es gibt natürlich eine Art "Verhaltensregel", kein spielen und toben im Schuppen, keine Bälle gegen die Schuppenwand, und kein rumgeschreie, denn ich möchte, daß meine Kinder unsere "Gäste" respektieren. Denn werden sie respektiert, wird es kaum zu unangenehmen Ausschreitungen kommen ;-)

                Was mit euren "Gästen" gemacht wurde, verstößt gegen das Tierschutzgesetz!Und ihr müßt es nun ausbaden.

                • Ganz genau das meine ich. Die Wespen werden ja immer bösartiger wenn sie nicht in ihr Nest kommen.

                  Daher hat der Hausmeister ihr keinen Gefallen getan.
                  Es geht hier nicht um Tierliebe. Aber trotzdem. Die Wespen die nun draußen rumschwirren bekommen ja nicht wirklich wo anders bei einem anderen Clan "Asyl" #schwitz

                  Die wollen rein in ihren Bau. Zur Not bauen sie einfach ein neues Nest. Dann eben 5 Meter weiter Rechts oder Links.

                  Der Hausmeister hätte die Viecher da rausholen müssen.
                  Wie? Das kann ja ihr egal sein. Hauptsache die sind weg. Und wenn er schon Spray oder was weiß ich nimmt. Dann Nachts wenn keine mehr draußen sind. Doch nicht am Nachmittag oder Abend wenn sie noch aktiv sind. #schock

                  Da will ich nicht wissen wie erfahren der Hausmeister ist:-[

                  Auf alle Fälle hast du Recht. Die Viecher werden nun immer böser, der Hausmeister hat Schrott gemacht und nun müssen sie es ausbaden.


                  Gut, ehrlich bin ich. Ich wollte keine im Schuppen haben ;-)

                  Aber einfach nur weil ich rieeesig Angst habe, noch nie gestochen wurde und auch nicht testen will ob ich das gut vertrage ;-)

                  Aber wenn ich welche hätte, dann würde ich eben Vermieter und Hausmeister anrufen und die sollen die dann umsiedeln.
                  Manchesmal frage ich mich wozu es Gesetze gibt an die sich eh keiner hält. Wespen sind nützliche Tiere. Daher stehen sie unter Schutz. Klar, leiden kann sie keiner so Recht. Aber naja. Sie werden bei Wunsch umgesiedelt und es muss ja keiner mit ihnen Auskommen.
                  Aber mal ehrlich. Wozu gibt es dann das Gesetz???

                  LG


                  Jasmin

                  • Sie bauen definitiv kein neues Nest, denn sie sind keine Königinnen.

                    Die Arbeiterinnen können sich nicht selbstständig machen ;-), und sie werden bis zum bitteren Ende versuchen, in ihr Nest zu kommen.

                    Nun, für den Vermieter ist die Sache erledigt, und die Mieterin kann eben drin bleiben und das Fenster zu lassen.Supersommer...........#augen. Na dem würde ich was erzählen!

                    • Gut, hast mich erwischt. Stimmt, die brauchen ja ne Königin. Wie die Männer ;-);-);-)

                      Die Arbeiter werden nun so lange sie noch Kraft haben die Mieterschaft nerven. Schon gut, dass es "nur" 2 betroffene Nachbarn sind. Wir hier sind an die 150 Parteien. Stell dir mal vor, das würde hier einer machen.

                      Was meinst was ich dem erzählen würde??? Da hatte sie weniger Sorgen mit dem offenen als nu mit dem geschlossenen Nest. Komisch, aber wahr. So waren sie wenigstens nicht böse. Nu werden sie stündlich grimmiger und haben ja auch Hunger, Durst und sind erschöpft.

                      Dem Vermieter würd ich auch was sagen. Und den Hausmeister fragen welchen Beruf er so vor der mom. Beschäftigung ausgeübt hat. #schock

                      Wollen wir doch lieber nicht wissen oder??? ;-)

                      • Aaaalsooooo:
                        habe heute nachmittag nochmal den Hausverwalter angerufen und der meinte, daß die spätestens morgen weg sind#kratz. Dieses "System" wurde auch schon an anderen Objekten angewandt.
                        Jetzt sind es wirklich nur noch eine handvoll Wespen, zusätzlich habe ich eine Wespenfalle aufgestellt#schwitz. Der 2-stündige Regen+Gewitter vorhin haben auch ihren Teil dazu beigetragen.
                        Aber diese Biester sind echt dickköpfig!!#schock Vorhin haben wir mit der Nachbarin festgestellt, daß um das Silikonloch herum, die schon wieder ganz viele kleine Löcher "gegraben" haben!!! Aber so langsam verlassen die wohl die Kräfte#schwitz Und bösartig sind die komischerweise garnicht#kratz, schwirren rum wie immer und wollen nur eins: in ihr Nest!!#schock Hab sie jetzt ein wenig beobachtet. Die haben mir fast schon wieder leid getan#hicks.
                        Aber ich habe den Hausverwalter auf diesen Wespenschaum mal angesprochen. Er meinte, davon hätte er nie gehört, aber daß dies wohl in der Tat die bessere Lösung wäre.
                        So. Hoffentlich habe ich so die Silikonspritze und weiteres Leiden von anderen Mietern/ Wespen verhindert#cool.

                        Euch allen noch liebe Grüße und darauf, daß wir alle den Sommer ohne Wespenstiche überstehen!!#liebdrueck

        ähm - die viecher erinnern sich über generationen - bis zu 4 - wo was ist.


        eigene persönliche beobachtung - die wohnung die ich bewohne wurde anscheinend irgenwann auch als unterschlupf oder "ferien-ausflugsdomiziel" dieser flug-terroristeneinheit genutzt. dieses jahr war zum ersten mal KEIN vieh in meiner wohnung - und ich habe von anfang an netze ins fenster WEIL ich nen allergischen schock nach stich bekomme und die mich immer als "natürliches übungsobjekt" für manoverübungen betrachten...


        der hausmeister hätte das in der nacht machen müssen - als ALLE im nest waren - so hat die eingangsposterin eben pech. die werden - wie sie es schilderte - immer wieder suchen und diesen sommer kann sie balkonien vergessen.

        im übrigen werden wespennester eher vernichtet als umgesiedelt - eben WEIL die sehr sesshaft sind.

        meine oma - hat nie wespennester umgesiedelt nur bienen nester - und die frau war vollblut-wirklich-bio-bäuerin.

        • (12) 14.07.06 - 12:15

          Oh mann! Je mehr ich lese, desto mehr Angst bekomme ich! Und eine immer größere Wut auf den Hausmeister!!!:-[
          Heute früh hatte ich 3 im Schlafzimmer, Kaffee konnte ich kaum machen, weil 3-4 in der Küche rumgeschwirrt sind.
          Schon als der Hausmeister das 1. Loch zugemacht hat und es dann "heiß herging" hatte ich ihm auch gleich gesagt, daß man das wohl besser nachts machen sollte, wenn ALLE IM Nest sind! Grad eben hat die Nachbarin (den Tränen nahe) mich gefragt, ob ich wüßte, wie lange die noch hier rumschwirren. Konnte ihr leider auch keine Antwort geben, ich frag mich das ja selber! Aber was ich hier lese, hebt nicht gerade meine Stimmung#heul. Gestern abend haben sich auch einige hier rein verirrt. es hatte sich eine riesige Traube um das verschlossene Loch rum gebildet. Eine nach der anderen ist runtergeflogen (also richtig gefallen) und ZACK-Fliegenklatsche!

          Übrigens: klasse Ausdruck! "flug-terroristeneinheit";-)

    Hallo,

    wir haben an unserem Erker das gleiche Problem. Die Wespen sind hinter die Verkleidung geflogen welche man natürlich nicht demontieren kann. Haben uns im Baumarkt Wespenschaum gekauft und damit sämtliche Löcher am Erker (sie fliegen oben bei den Dachbalken rein) zugesprüht. Danach alles mit Acryl zugemacht. Auf dem Schaum steht auch drauf, dass Wespen unter Naturschutz stehen, man darf sie aber beseitigen, wenn sie an deinem Haus oder sonstwas sind. Man darf sie halt in freier Natur nicht töten. Wir hatten diesen Schaum von 2 verschiedenen Firmen und auf jedem Spray stand das gleiche drauf. Die Wespen mussten auch nicht leiden, waren durch den Schaum sofort tot. Falls du Fragen hast melde dich.

    Gruß Antje

    • Wespenschaum? Nie gehört, aber gut zu wissen! WErde ich dem Hausmeister mal nahelegen, wenn der mit seiner blöden Silikonpistole anrücken will:-[
      Geht das denn noch, wenn das Loch schon zu ist?
      HIIIIILFEEEE!!!#heul

Top Diskussionen anzeigen