Anmeldung neues Auto und Abmeldung altes Auto überschneiden sich?

    • (1) 27.02.18 - 11:50

      Hallo Allerseits,

      unsere Situation sieht so aus, dass wir aus der Familie ein "neues" Auto gekauft haben. Unser altes ist bereits verkauft und wird Anfang nächste Woche vom Händler abgeholt - dieser meldet es bei der KfZ-Stelle ab, was aber 1 - 2 Wochen dauern kann.

      Nun kauft derjenige von dem wir das Auto kaufen, sein neues am 10.03. und wir holen unser neues Auto am 11.03. ab.

      Zu diesem Zeitpunkt wird unser altes Auto noch nicht abgemeldet sein.

      Ich denke gelesen zu haben, dass man nach dem Kauf eines Autos erstmal die alte Versicherung mit übernimmt und dann innerhalb von 4 Wochen eine neue Versicherung abschließen kann wenn man das möchte. Auch das die KfZ-Stelle in einem Zeitraum von 4 Wochen kulant ist.

      Ich weiß nun nicht was für uns die beste Reihenfolge wäre.

      Sollen wir unser neues Auto erstmal mit der alten Versicherung und Nummernschildern vom Verkäufer fahren, bis unser alters Auto abgemeldet ist und dann erst eine neue Versicherung abschließen und es ummelden? Was bedeutet das für den Verkäufer? Da es aus der Familie ist, möchten wir natürlich nicht, dass er eine doppelte Belastung hat.

      Ein Kaufvertrag wird natürlich immer abgeschlossen.

      Und bitte keine Antworten á la "Du kannst so viele Autos anmelden wie du willst". Das ist mir bewusst, wir wollen aber natürlich nicht doppelt zahlen.

      Ich hoffe meine Fragen sind einigermaßen verständlich.

      Danke schon mal!

      • Mein Mann hat noch gesagt, er nimmt die Nummernschilder ab und der Händler soll ein Überführungskennzeichen mitbringen. Aber trotz alledem ist es ja noch nicht bei der KfZ-Stelle abgemeldet :/

        Unserer alten Versicherung teilen wir den Verkauf einfach nur mit und damit ist sie dann gekündigt, oder? Könnte die neue Versicherung, dann trotzdem einen höheren Beitrag verlangen, weil das alte noch angemeldet ist?

        Hallo,

        "wird Anfang nächste Woche vom Händler abgeholt - dieser meldet es bei der KfZ-Stelle ab, was aber 1 - 2 Wochen dauern kann."

        Wieso dauert das solange?

      Ehrlich, was für ein Heckmeck. Wir reden da über kleine Eurobeträge - meldet das Auto gleich auf Euch an und gut ist.

      • Wenn man sich nicht auskennt kommt auch mal Heckmeck zu stande :) Man will ja nichts verkehrt machen.
        Ich habe es jetzt geklärt. Wir melden das Auto selber ab und am gleichen Tag um - Da muss der Händler eben noch 2 Tage warten, aber so finde ich es besser, da ich Gewissheit habe

    Würde ich nie machen, ein Auto unabgemeldet verkaufen und abgeben. Wenn es beim Käufer rumst oder mit dem Auto eine Straftat begangen wird, liegt die Verantwortung doch beim Halter - also bei mir!

    Hallo,
    meldet Euren momentanen PKW ab. Lasst euch von Eurer Versicherung eine EVb Nummer mitteilen. Dann lasst Ihr das neue zu. Hier könnt Ihr direkt Eure alten Kennzeichen nutzen Ihr könnt dann, innerhalb von 4 Wochen, die Versicherung wechseln.
    Der Händler welcher Euer momentanes Auto erwirbt kann mit Überführungskennzeichen zum abholen kommen.
    Kein Hexenwerk.

    Hi,

    altes Auto selbst abmelden.
    Neues Auto dann sobald ihr es habt auf euch ummelden, sonst muss bei einem Unfall noch der alte Halter zahlen und seine Prozente gehen hoch.

    Versicherung braucht ihr gar nicht zu informieren, die bekommen die Meldung von der Zulassungsstelle, dass das Auto abgemeldet wurde.

    Für die Zulassung des neuen Autos braucht ihr nur die EVB Nummer einer Versicherung, die ihr abschließt. Hier lohnt sich ein Vergleich im Internet. Die EVB erhält man per Mail meist innerhalb von ein paar Stunden nach Abschluss.

    Wenn ihr euer altes Kennzeichen behalten wollt, braucht ihr kein neues zu kaufen, sofern es ein aktuelles ist, also vorne nur noch eine Plakette hat, sonst braucht ihr leider ein Neues, aber könnt natürlich die alte Zeichenfolge beibehalten.

Top Diskussionen anzeigen