Rauchentwicklung in der Wohnung unter uns/ Baumangel?

    • (1) 28.03.18 - 20:50

      Hallo,

      wir leben zu dritt in einer Mietwohnung im Altbau. In fast allen Zimmern habe ich auf eigene Faust Rauchmelder installiert, weil unser Vermieter sich neun Monate Zeit ließ.

      Vor ein paar Wochen ging mein Partner in den zuvor verschlossenen Abstellraum und bemerkte eine starke Rauchentwicklung in dem Raum. Ich eilte hin und wir suchten nach einer Feuerquelle. Da piepste es auch schon laut, der Rauchmelder ging an. Wir fanden keine Feuerquelle und alarmierten die Feuerwehr. Zeitgleich habe ich alle Hausbewohner raus geklingelt, um sie zu warnen. Letztendlich kam heraus, dass in der Wohnung unter uns eine Lampe unbemerkt Feuer gefangen hatte. Die Mieter waren derweil in der Wohnung. Sie haben es nicht bemerkt, weil sie die Feuermelder aus Prinzip ausschalten, weil sie denken, sie würden gefilmt werden. Zum anderen aber war in dem betroffenen Raum in der Wohnung unter uns kaum Brandgeruch/Rauchentwicklung wahrzunehmen. Das liegt wohl daran, dass ein Baumangel vorliegt (laut der Feuerwehr) und der Rauch dadurch wie in einem Kamin zu uns hoch zog. Noch heute haben wir in unserem Abstellraum einen Brandgeruch, optisch jedoch ist kein Schaden bei uns entstanden.
      Jetzt möchte ich überprüfen lassen, ob wirklich ein Baumangel vorliegt. Denn die Mieter unter uns rauchen sehr viel in der Wohnung, haben wie bereits geschrieben keine Feuermelder in Betrieb und sind daher aufgrund des Vorfalls eine potentielle Gefahr für uns und andere im Haus. Wir sind gerade so um eine Vergiftung herum gekommen. Es ist kaum auszudenken, wenn die Rauchentwicklung im Kinderzimmer gewesen wäre...
      An wen kann ich mich da jetzt wenden zur Überprüfung eines Baumangels? Mit welchen Kosten habe ich zu rechnen? Der Vermieter hat den Vorfall nickend zur Kenntnis genommen und mehr nicht.
      Liebe Grüße und danke fürs Lesen

      • Hallo
        Du könntest dich z.B. an einen Architekten oder an einen Bausachverständigen wenden.

        Aber mal ganz ehrlich: Ich glaube du überdramatisierst das ein wenig. Euer Rauchmelder hat doch angeschlagen. Leider kann immer etwas passieren. Da hilft es dir auch nicht, ob da irgendein Bauschaden vorliegt oder nicht. Und eine gewisse Luftzirkulation über den Schornstein gibt es immer und überall.

        Ich denke du bist noch etwas aufgewühlt von dem Vorfall, was auch verständlich ist. An deiner Stelle würde ich kein Geld ausgeben, nur um eine (unnütze) Information eines Bauschadens über ein Haus zu erhalten, das dir nicht gehört und das du nicht kaufen möchtest. Oder was beabsichtigst du damit zu tun? Auch das Geld für die Installation der Rauchmelder hast du hoffentlich deinem Vermieter erstatten lassen.

        An deiner Stelle würde ich mir ne neue Wohnung suchen. Weder euer Vermieter noch eure Hausmitbewohner machen auf mich einen seriösen Eindruck.

        Alles Gute

        Ich würde mir auch Sorgen machen. Rauchmelder sind mal eine Pflicht, die wirklich ihren Grund hat.
        Ich weiß nicth woher die Panik euerer Nachbarn vor dem Gefilmtwerden durch Rauchmelder kommt. Wenn bei den Rauchmeldern der Vermieter ein schlechtes Gefühl haben, dann sollen sie halt eigene Rauchmelder ihrer Wahl kaufen und installieren. Zu ihrer Sicherheit und der Sicherheit aller Bewohner im Haus. Darüber würde ich mit ihnen sprechen, und zwar unaufgeregt und lösungsorientiert.

        Ich würde mich eher schlau machen wo man ggfs melden kann das die vorgeschriebenen Rauchmelder die ständig abgestellt sind aufgrund von shizophren veranlagten Nachbarn..

        Die bringen so sich und auch die Hausgemeinschaft ernsthaft in Lebensgefahr.

        Wegen dem Rauch in eurer Abstellkammer müsste eigentlich die Versicherung von der verursachenden Wohnung für die Renovierung zuständig sein. Das bekommt man so nämlich sonst nie wieder raus

Top Diskussionen anzeigen