Unschönes Erlebnis

    • (1) 28.07.18 - 11:18
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben 😊
      Ich hatte vor ein paar Tagen ein echt unschönes Erlebnis mit dem Auto
      Ich bin mit dem Auto auf eine Ampelkreuzug zugefahren und wollte rechts abbiegen vor mir eine reine FußgĂ€ngerampel und rechts von mir die Ampel samt rechts abieger Pfeil...Ich halte an warte ein paar Sekunden schaue jeweils in beide Richtungen kein Mensch umzusehen...Ich bin beim anfahren kommt eine Radfahrerin von Links angeschossen bleibt stehen blööft rum reißt den Lenker rum und stĂŒrzt...Ich habe sie nicht berĂŒhrt.

      Bin gespannt was da kommt
      Liebe GrĂŒĂŸe v

      Verstehe ich das richtig und du hast ihr die Vorfahrt genommen?

      • (5) 28.07.18 - 19:23

        Nein dadurch das sie angefahren kam und es ein reine FußgĂ€ngerampel war...diese darf ja nicht befahren werden sondern nur zu Fuß ĂŒberquert werden.

        (6) 28.07.18 - 19:29

        Es war eine Ampel mit rechts abieger Pfeil und die Dame kam auf dem Fahrrad angefahren auf der fußgĂ€ngerampel was sie so wie ich es gelernt habe nicht und damit ihr Recht auf vorrang verliert

        • Also ist die Fahrradfahrerin vom Fußweg angerast gekommen und ĂŒber die FußgĂ€ngerampel gesaust? Wenn ja, da hĂ€tte sie ja nicht fahren dĂŒrfen. WĂ€re da ein Radweg gewesen, dann ja, aber nicht auf dem FußgĂ€ngerweg.

          Trotzdem, wenn etwas Ernsthaftes passiert wÀre, dann wÀrst du schuld gewesen. Du musst mit sowas rechnen, es hÀtte ja auch ein Kind sein können, was da plötzlich angeschossen kommt.

          Hatte sowas auch mal erlebt, eigentlich wÀre ich aus meiner Sicht (Teil-)schuld gewesen, weil ich einen Fehler gemacht hatte, aber der andere Autofahrer bekam die volle Schuld weil es eben auch ein Kind hÀtte sein können.

          VG S.

    Sorry, aber das eine oder andere Komma wĂŒrde Deine Schilderung vielleicht verstĂ€ndlich machen.

    Hallo!

    Die Radfahrerin ist also gestĂŒrzt beim Versuch, nicht in Dein Auto reinzufahren, nachdem du ihr die Vorfahrt genommen hast.

    Offenbar war sie auf ihrem Drahtesel so schnell, dass du sie unmöglich sehen konntest. Ja, ist schon schlimm, die Radler, die mit 80 Sachen durch die Stadt fahren... vielleicht waren es aber auch nur 30 Sachen und du hast Hitzebedingt etwas langsam geguckt?

    Ich hoffe, du hast Dich sehr aufrichtig bei ihr entschuldigt, ihr geholfen und nutzt den Zettel von der Polizei mit ihrer Adresse drauf, dich nochmal ausdrĂŒcklich zu entschuldigen und dich nach ihrem Befinden zu erkundigen, das wirkt sich strafmildernd aus.

    Und Du sagst vor Gericht auch besser nicht, dass sie aus dem Nichts angeschossen ist, sondern gibst zu, dass du sie einfach ĂŒbersehen hast, es war ja auch so heiß, und es tut dir sehr sehr leid.

    Die Zivilklage fĂŒr Schadenersatz und Schmerzensgeld kannst du ggf. auch vermeiden, wenn du dich nochmals in aller Form entschuldigst und den Schaden am Fahrrad ĂŒbernimmst - oder es zumindest anbietest, auch wenn das Fahrrad noch ok ist.

    Übrigens guckt man erst links, dann rechts und beim Anfahren wieder links in so einer Situation.

    • (10) 28.07.18 - 15:08

      Ich stimme dir ĂŒberwiegend zu, aber auch die Radfahrerin hĂ€tte dort, so wie sie es schildert nicht sein dĂŒrfen.

      • Das stand vorhin noch nicht so da.

        • (12) 28.07.18 - 20:57

          Also oben steht, dass es eine FußgĂ€ngerampel ist.

          Ich wusste nicht, dass man den Ausgangspost noch bearbeiten kann, nutze das Forum ĂŒber die App, da geht vieles nicht.

          • Kann man nicht, aber im Ursprungsbeitrag steht nur, dass die Radlerin von links kam, nicht dass sie von links auf dem FußgĂ€ngerĂŒberweg kam.

            • (14) 28.07.18 - 21:00

              Aber da steht, dass es eine FußgĂ€ngerampel ist.

              Also ich finde das trotz fehlender Kommas recht eindeutig.

              • Schön, dass du es mit deinem jetzigen Wissen von Anfang an gewusst hĂ€ttest, meine Glaskugel ist in Reparatur. Kein Grund, jemanden anzupampen, ****vom urbia-Team editiert. Bitte bleibt sachlich****

                • (16) 28.07.18 - 21:04

                  Ich pampe dich doch ĂŒberhaupt nicht an, schade, dass du das denkst.
                  Ich habe dir ĂŒberhaupt nichts getan, dich hier nicht beleidigt oder als dumm dargestellt.
                  Sehr schade, dass du scheinbar lieber so reden möchtest, als ordentlich.

                  Ich habe doch nur geschrieben, dass ich es eindeutig finde, weil da eben sogar "reine FußgĂ€ngerampel" steht.

              Du verstehst ernsthaft sowas wie "sie fuhr auf dem Fahrrad auf der FußgĂ€ngerampel"????

              • (18) 29.07.18 - 16:32

                FĂŒr mich klang es so, dass sie auf dem Fußweg fuhr ja, vllt, weil das bei uns viele Radfahrer machen.

                Und fĂŒr mich machte es keinen Sinn, warum sie sonst die reine FußgĂ€ngerampel erwĂ€hnen sollte, da man ja immer nach links und rechts schaut, da Radfahrer ja auch auf der Straße fahren.

(19) 28.07.18 - 19:31

Sie hĂ€tte doch gar nicht die fußgĂ€ngerampel fahrend ĂŒberqueren dĂŒrfen wie kann ich ihr da die Vorfahrt nehmen?

  • Das hattest du vorhin noch nicht geschrieben gehabt. Trotzdem musst Du da echt aufpassen, und es kommt auf die Beschilderung an - wenn das ein gemeinsamer Rad- und Fußweg an der Stelle ist, kann es anders aussehen.

AusdrĂŒcklich entschuldigen hĂ€tte sich hier die Radfahrerin bei mir

(22) 28.07.18 - 15:04

Sie ist stehen geblieben, hat also angehalten, dann den lenker rum gerissen und ist dann gestĂŒrzt? Dann ist es ja wohl eher nicht deine Schuld. Wenn ich die Schilderung von dir jetzt richtig deute bzw du deutlich geschrieben hast.
Hast du dich erkundigt ob es ihr gut geht oder bist du einfach weiter gefahren?

  • (23) 28.07.18 - 19:26

    Ich bin natĂŒrlich ausgestiegen und habe mich entschuldigt...Ich habe auch eine Zeugin die bestĂ€tig das die Dame sehr flott unterwegs war...

(25) 29.07.18 - 00:06

Sollte da etwas kommen, was ich nicht glaube, seid ihr Beide schuld. Nach dem Gesetz ist die Nutzung des Gehweges fĂŒr Radfahrer nicht gestattet, das heißt, dass es nicht verboten ist. Du als Fahrer auf der Straße hast vorausschauend zu fahren und dich im Straßenverkehr zu orientieren. Wenn du den Radfahrer ĂŒbersiehst, wie wĂ€re das bei einem FußgĂ€nger gewesen?

Deswegen wĂŒrde es euch beide treffen, den Radfahrer weil er auf dem Gehweg gefahren ist und dich weil du nicht gewartet bzw richtig geschaut hast.

Aber noch eine Frage, die Abbiegespur mĂŒsste doch auch eine FußgĂ€ngerampel gehabt haben, auf welchem Signal stand diese?

Top Diskussionen anzeigen