Haben Sie einen Ausweis dabei?

    • (1) 12.10.18 - 09:31

      Kurz nach dem 18., stolz wie man ist endlich offiziell erwachsen zu sein, zückt man gern seinen Ausweis. Frei nach dem Motto: Ausweis? Kein Problem! Breit grinsend drückt man dem danach fragenden also seinen Ausweis in die Hand und übermittelt damit: Ja, ich darf!:D

      Mit mitte 20 fängt es allerdings an zu nerven, denn mittlerweile, ~5-8 Jahre nach der freudigen Ankunft in der Erwachsenenwelt, sollte man einem immerhin anmerken, dass die Teenagerjahre der Vergangenheit angehören. Irgendwann will man sein Erwachsensein schließlich auch nur mit seinem Auftreten übermitteln können - und eine zeitlang klappt das sogar. Man denkt dann: So, >jetzt< bin ich angekommen.

      Mit Ende 20 freut man sich deshalb teilweise wieder darüber mal wieder den altbekannten Satz: Haben Sie einen Ausweis dabei? zu hören, denn schließlich merkt man somit, dass man sich auf die große 30 zugehend doch noch immer verdammt gut gehalten hat. Cool!

      Ab 30 allerdings wird es so nervig wie nie zuvor! Und das Fragen nach dem Ausweis wird nicht mehr als Kompliment, sondern reine Unverschämtheit aufgefasst - MMn.

      Ich persönlich wurde noch nie älter geschätzt als ich tatsächlich bin - oder genau so alt. Und natürlich freue ich mich darüber, vielleicht auch weil ich es nicht anders gewohnt bin. Aber mal im ernst.. Wen schmeichelt es nicht ein paar Jährchen jünger auszusehen? Wenn man mit 30+ also auf bspw. 25 geschätzt wird, ist das schon irgendwie im geistigen Rahmen!;) Somit ist man ja auch noch lange kein minderjähriges Liebchen. Aber auf max. 17, sogar 15 geschätzt zu werden - nach dem ich letztens ohne Ausweis nicht mal an ein Helles kommen sollte? Irgendwo reicht es doch! Wie gesagt; Das ist nicht mehr schmeichelnd, sondern unverschämt.

      Nachdem sich in der letzten Zeit nun die Fragen nach meinem Ausweis, kurioserweise je älter ich werde, enorm vermehrt haben, wollte ich mal nachfragen ob es hier jemandem auch so geht und wie man damit umgeht. Denn mittlerweile nervt es mich so sehr, dass ich kein Wort mehr rausbekomme und der alte (ich trag ihn ja nun schon ne Weile mit mir rum^^) Ausweis anfängt über Kassen und Theken fliegen zu lernen. Denn mit Ende 20, als es teilweise noch, bzw. schon wieder ganz lustig war, konnte man dementsprechend darauf reagieren. Aber mittlerweile hängt's mir ehrlich den Hals raus. Denn selbst wenn ich noch ÜBER 10 Jahre jünger geschätzt werden würde, würde ich theoretisch auf volljährig geschätzt werden. Aber bei mir läuft die Schätzung ja noch weiter ..RUNTER.

      Und nein, ich sehe nicht aus wie ein Kleinkind. Ich habe ein paar Falten im Gesicht, auf Grund derer ich schon Botox in Erwägung ziehe - Achtung: Halbernst gemeint.. Ich erziehe immerhin seit 10 Jahren zwei Kinder und leite einen ganzen Haushalt, so wie alles andere was sich Leben nennt alleine. Und das allem Anschein nach in der Pupertät. Ich kleide mich allerdings leger, ja. Jeans, Pulli.. Aber tut das keine ü30 jährige? Ich kann doch unmöglich allein deshalb auf zw. 15 und 17 geschätzt werden!?



      Allein wenn ich diese Zahlen schon lese.. Ne, also.. Das ist doch lächerlich!

      • >>>Wie gesagt; Das ist nicht mehr schmeichelnd, sondern unverschämt.<<<

        Bei der Frage nach deinem Ausweis geht es ganz sicher nicht darum, dir zu schmeicheln #augen und unverschämt ist es auch nicht.

        Es gibt nun mal Dinge, die erst mit 18 Jahren erlaubt sind und ich kann z.B. jeden Inhaber einer Lotto-Annahmestelle verstehen, der im Zweifelsfall nach dem Ausweis fragt.
        Immerhin kostet es ihn die Lizens, wenn er dabei erwischt wird, wenn er einen Minderjährigen am Glücksspiel teilnehmen lässt.

        • Darum geht es der TE ja, dass sie mit 30 + 2 Kindern offenbar immer noch für unter 18 gehalten wird... manche Probleme muss man nicht verstehen ;-)

          Vielleicht wollen die Kontrolleure auch bloß ihr genaues Alter wissen - was ich dazu denke, behalte ich aber lieber für mich :-p

          • >>>Darum geht es der TE ja, dass sie mit 30 + 2 Kindern offenbar immer noch für unter 18 gehalten wird...<<<

            Das ist aber nicht das Problem der kontrollierenden Personen, die wollen einfach auf Nummer "Sicher" gehen, was ich gut verstehen kann. Für sie kann die Existenz davon abhängen.
            Meine Tochter wurde bis Mitte 30 auch noch regelmäßig nach ihrem Ausweis gefragt, so what?

      Ich werde kurioserweise auch noch hin und wieder gefragt und bin 40. Ich freue mich jedes Mal wie eine Schneekönigin...

      Was ist denn daran bitte unverschämt, wenn man dich für jung hält und der Gesetzespflicht nachkommt?

      • Jep, ich wollte letztens eine Flasche Sekt kaufen.
        Ich werde in 2 Monaten 41. Es war der Verkäuferin aber dann doch etwas peinlich als sie das 1977 auf dem Ausweis las, rotwerdend meinte sie "oh, sie haben sich aber gut gehalten" (der Spruch hat es aber auch nicht besser gemacht#aerger)
        Ich war auch früher immer die einzige die in der Disco den Ausweis zeigen musste. Die jüngeren der Clique die nicht rein gedurft hätten meinten immer ich soll vorgehen, dann muss ich zeigen und sie werden dann nicht mehr gefragt. Hat immer geklappt.

    (8) 12.10.18 - 11:54

    Das liegt daran, dass im Verkauf immer stärker kontrolliert wird, dass nichts Unerlaubtes an Minderjährige geht.
    Die Verkäufter kommen in Teufels Küche, wenn doch mal ein U18 durchrutscht. Deshalb fragen sie lieber 100x überflüssigerweise nach dem Ausweis als einmal zu wenig. So lange du nicht eindeutig Richtung Senior gehst, wirst du gefragt.

    Reg dich nicht auf, seh es einfach als dein Beitrag zum Jungendschutz.

    • (9) 12.10.18 - 11:58

      Na,
      mit dem Senior wäre ich vorsichtig....
      meine Mutter (77) hat vor drei oder 4 Jahren meine Söhne und mich in einen Indoor-Spielplatz begleitet. Senioren ab 65 haben dort freien Eintritt. Man hat meine Mutter dann dort tatsächlich nach Ihrem Ausweis gefragt....sie fühlte sich dann doch sehr geschmeichelt.
      Mich hat man vielleicht bislang 2 oder 3mal (außer am Flughafen) nach meinem Ausweis gefragt.
      LG
      Elsa01

(11) 12.10.18 - 12:44

Ich wollte nicht den Sinn der Ausweispflicht hinterfragen oder gar erklärt bekommen. Mir ist bewusst warum nach dem Ausweis gefragt werden muss - ich habe selbst schon im Verkauf gearbeitet. Aber bitte berechtigt, denn ab einem gewissen Alter wird es einfach lächerlich. Und wenn ich als ü30 jährige in jemandes Auge als max. 17 oder gar 15 angesehen werde, so alt sind meine Kinder quasi fast sind, dann empfinde ich das sehr wohl als unverschämt. Die andere Option wäre lediglich noch eine gestörte Menschenwahrnehmung.

Und nein, ich benehme mich nicht kindisch, spucke weder mit Worten wie nice und chillig um mich und trete im Allgemeinen wie eine u18 jährige auf.

Ich habe hier wiegsagt nicht um Erklärungen der Ausweispflicht gefragt, sondern lediglich um Personen denen es auch so geht und wie man damit umgehen soll. Und vielleicht noch, ob es an meiner Jeans-Pullover Kombi liegt^^

Mir ist in dem Zusammenhang auch egal, wer sich mit 40 geschmeichelt fühlt als pupertierendes Kind angesehen zu werden, denn an erster Stelle habe ich diesen Beitrag wie schon erwähnt aus anderen Gründen eröffnet.

Nichts desto trotz ist es -für mich persönlich- in Ordnung wenn jemand anders damit umgeht. Ebenso sollte man es jedoch tolerieren und vielleicht sogar verstehen können, das das nicht auf alle zutrifft und gewissermaßen nun mal auch wirklich unverschämt sein kann ab einem gewissen Alter als Kind angesehen zu werden.

  • (12) 12.10.18 - 13:23

    Eine Freundin war 16 Jahre alt, ich 17 Jahre.

    Sie wurde von der Verkäuferin auf 35 Jahre geschätzt, ich auf 12.
    Soooo einfach ist das gar nicht. Sie ging locker für meine Mutter durch #schwitz

    Und wenn man bei der einen Person meint es sei lächerlich, fühlt sich die nächste vielleicht angegriffen, weil diese den Ausweis zeigen muss, was mit Aussehen 17-21 Jahre nicht ganz so eindeutig ist.

    Daher finde ich es nicht lächerlich, sondern eher ein "man weiß nicht wie der andere drauf ist"-also mache ich nach Pflicht und beleidige niemanden.

    (13) 12.10.18 - 14:07

    Na bitte, dann kennst du dich doch aus, bist vom Fach.
    Dann weißt du doch auch sicher, dass die Leute an der Kasse nicht erst 30 sec Zeit haben um abzuschätzen ob du auch 1000% Ü18 bist. Es muss schnell gehe, gleichzeitig darf wirklich absolut niemand durchrutschen. Also fragt man nach.

    Das ist nicht unverschämt, sondern schlicht und einfach ihre Pflicht.

    Wenn dir das Ausweiszeigen zu doof ist, dann geh doch ganz einfach immer in den gleichen drei Läden einkaufen. Dann fragt niemand mehr;-).

(14) 12.10.18 - 13:19

Also mir sieht man definitiv nicht an, dass ich Ü20 bin. Dabei gehe ich auf die 40 zu.
Warum das so ist? Keine Ahnung!

Mit dem Ausweis zeigen hatte ich noch nie ein Problem.
Nicht weil ich so jung aussehe, sondern weil dann ALLE ihren Ausweis zeigen müssen. Egal ob 40, 50, 60 oder entsprechend aussehend.
Den Ausweis musste ich noch nie zeigen, um das Alter zu bestätigen, sondern weil es Vorschrift in dem Laden ist, das ALLE den Ausweis zeigen müssen, die diese Aktion ausführen. Und wenn das der 60-70jährige Mann vor mir auch muss. Was soll's!

Dort, wo es um mein Alter ging, musste ich noch nie meinen Ausweis zeigen.
Beim angebotenen Kinder-Busticket mit 23 Jahren, sage ich einfach "Erwachsen".
Bei allem anderen: dass ich Ü12 bin sehen mir die meisten an. Ü15 glauben mir dann schon nicht mehr alle. Aber was soll's. Witzig wird es, wenn jemand nach dem Alter meines Kindes fragt, weiß, dass ich die Mutter bin und mich dann trotzdem nur 5 Jahre älter schätzt und die Begleitperson dann diesen bekommt #rofl auf Grund der Rechenkünste und Biologiekenntnisse.

Wer blöde Sprüche macht, macht das meist nicht nur mir gegenüber. Das bekommen dann auch Freundinnen ab, die deutlich älter aussehen als ich und dennoch minimal jünger sind. :-p


Den Ausweis muss ich zeigen, wenn es um Personalien geht. Post-ID, Verträge usw. Da geht es nicht um mein Alter, ob ich es darf. Sondern darum, dass ich die bin, für die ich mich ausgebe. Dass sie eine Adresse haben, die angeschrieben werden kann, wenn das Geld nicht käme. So ein Zeug.

Ich darf wo rein, was unterschreiben, weil ich ich bin. Ok, weil ich Ü18 bin, aber das weiß ich ja schon lange, also interessiert es mich nicht. :-p

Weißt Du, welchen fürchterlichen Anschiss Kassenangestellte von Supermärkten kriegen, wenn auch nur eine(r) durchgeht mit Alkohol, der nicht 18 ist? In manchen Märkten sind auch Abmahnungen üblich.
Deswegen fragen sie lieber 10 x unnötig als einmal zu wenig. Meiner Tochter passierte das auch bis Mitte 30 - sie hat sich jedesmal köstlich amüsiert. Fertig.
Man kann sich auch über Dinge künstlich aufregen, die es definitiv nicht wert sind ;-)
Schlimmer wäre es, man würde Dich fragen, ob Du auch bald in Rente gehen kannst. #cool
LG Moni

Top Diskussionen anzeigen