Nachnamen ändern?

    • (1) 27.05.19 - 15:50

      Hallo, ich bin 15 Jahre alt, meine Eltern haben sich 2017 geschieden. Nun hat meine Mutter ihren Ehenamen jedoch behalten, so auch ich. Allerdings fühle ich mich der Familie meiner Mutter stärker verbunden als der meines Vaters, habe zwar noch Kontakt mit ihm aber nur noch äußerst selten; außerdem hat der Nachname meines Vaters Umlaute, was schon nervig ist, da fast jeder fragt, wie man diesen Namen schreibt.

      Nun, meine Frage ist, könnte ich meinen Nachnamen auf den Geburtsnamen meiner Mutter ändern, auch wenn meine Mutter immernoch den Ehenamen verwendet?

      • Ohne die Erziehungsberechtigten wirst Du kaum was machen können. Du kannst aber jederzeit im Standesamt Deines Rathauses nachfragen, wie es aussieht. Fragen kostet nichts. LG Moni

        (3) 28.05.19 - 19:35

        Nein, dass geht nicht.

        Dass ist tatsächlich sehr schwierig seine Nachname zu ändern, es sei dass man heiratet. Ohne ein sehr triftigen Grund ist es unmöglich. So ist es gesetzlich geregelt. Nur weil man seine Nachname nicht mag etc. ist es gesetzlich nicht möglich seine Nachname zu ändern.

        Man kann es Beantragen aber erstmal erst wenn man 18 ist und wie gesagt ohne ein sehr triftigen Grund ist es gesetzlich nicht möglich, was Ich persönlich sehr gut finde. Wo kommen wir hin, wenn jeder einfach so seine Nachname nach Lust und Laune ändern könnte..

        • (4) 31.05.19 - 01:59

          Ich hatte meinen Nachnamen mit ca. 9 Jahren ändern lassen. Selbstverständlich mit Erziehungsberechtigten. War kein großes Ding. 10 Minuten erklärt wieso, unterschreiben und zack fertig 🤷‍♀️

      (5) 31.05.19 - 01:57

      Ja das geht, aber deine Erziehungsberechtigten müssen unterschreiben und du müsstest auf dem Amt etwas flunkern z. B keinen Kontakt, wolltest das nie, magst den Mann nicht usw.

Top Diskussionen anzeigen