Häusliche Gewalt bei Nachbarn - hochschwanger, allein zu Haus

    • (1) 19.07.19 - 10:17

      Ich weiß, dass dieser Post wahrscheinlich verschoben wird, aber ich habe einfach nur Angst. Ich habe unseren neuen Nachbarn noch nie wirklich gesehen und gestern über mehr als zwei Stunden über den Flur hinweg einen lauten Streit zwischen ihm und seiner Freundin, die wahrscheinlich pendelt, mitbekommen. Immer wieder knallten Türen. Der direkt angrenzende Nachbar hat bereits kommuniziert, dass er alles mitbekomme und sich sorge und 10 min später ging es wieder los. Als ich dann mehrfach Schreie von ihm hörte, lief ich zum Türspion, sah sie samt Gepäck aus der Tür rennen, ihn dabei, wie er ihr in Unterhose hinterher rannte, sie am Arm packte, nach ihr schlug und sie in die Wohnung zerrte. Sie kreischte darauf laut los und er warf sie von innen gegen die Wohnungstür. Sie rief die ganze Zeit, er solle sie in Ruhe lassen. Dann knallte er wütend die Tür hinter sich zu und man hörte nur noch ihr Schluchzen.
      Ich bin in der 37. Woche schwanger und hatte Angst, rüberzugehen und zu klingeln, weil ich zum Schutze meines Kindes nicht in die Situation hineingeraten wollte. Außerdem war ich allein zu Hause und habe dann auf Rat meines Partners die Polizei gerufen. Die sagten auch, lieber einmal zu viel als zu wenig angerufen. Fakt war, dass sie dann leicht bekleidet zur Tür kamen, als die Polizei da war, und sie gerade bei der Versöhnung waren. Den Morgen über wurde mehrfach geklingelt, aber ich konnte nicht öffnen. Jetzt fühle ich mich hilflos und weiß nicht, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe.
      Im Hinterkopf habe ich immer das Szenario mit meinem Expartner, bei dem ich mir oft gewünscht hätte, seine Nachbarn hätten mal was gesagt oder die Polizei gerufen, denn manchmal weint man nicht nur für sich, sondern auch, damit andere einen hören.
      Was kann ich tun und wie trete ich diesem Mann in Zukunft unter die Augen? Ich sorge mich so sehr, wenn ich schwanger oder dann mit Baby tagsüber allein zu Hause bin, und er vlt auch gegen andere gewalttätig wird.

      • (2) 19.07.19 - 10:41

        Du hast vollkommen richtig gehandelt. Ich hätte selbst nicht schwanger die Polizei gerufen, wenn ich solche Gewaltszenen mitbekomme und wäre nicht selbst dazwischen gegangen.

        Dass bei dir geklingelt wurde, würde ich erstmal ausblenden. Wenn er dir im Flur begegnet und vielleicht fragt, was das sollte, dass du die Polizei gerufen hast, würde ich mich zunächst erstmal auf dumm stellen. Da geht der Schutz deines Zwerges einfach vor. Wenn er dann aggressiv wird, sofort um Hilfe schreien. Wenn er dann wieder vor der Tür steht, würde ich nicht aufmachen.

        Falls du dich weiterhin bedroht fühlst und Angst hast, würde ich eine vertraute Person bitten, über die Zeit bei dir zu bleiben, in der du alleine bist. Hilft ja nix, bevor dir und dem Bauchbewohner was passiert, dann lieber so.

        (3) 19.07.19 - 10:42

        Nun du hast richtig gehandelt und die Polizei geholt, das steht fest. Das Paar scheint nicht gerade eine gesunde Beziehung zu pflegen, wenn sie so miteinander umgehen.

        Wenn ich Angst um meine Kinder hätte, würde ich aus dem Haus ausziehen oder wenn sie Streitereien öfters vorkommen es beim Vermieter melden

        (4) 19.07.19 - 10:47

        Oh nein, was für eine furchtbare Situation. Gut, dass du die Polizei gerufen hast.
        Mein Mann und ich waren vor ein paar Jahren auch Ohrenzeugen häuslicher Gewalt. Wir haben auch die Polizei gerufen, weil wir echt Angst hatten, dass seine Nachbarin die Nacht nicht überlebt. So schlimm war es dann zum Glück doch nicht.
        Was ich dir raten soll, weiß ich nicht, aber hoffentlich war das eine einmalige Sache. Bei uns hat sich das nicht wiederholt und wir haben da noch über ein Jahr gewohnt. Pass trotzdem so gut es geht auf dich auf und sprich mit den anderen Nachbarn. Sollte dieser Nachbar generell gewalttätig sein, muss natürlich was passieren. Ruf auf jeden Fall wieder die Polizei, wenn nötig. Ist der Typ Eigentümer oder Mieter? Man könnte sich sonst auch mal an seinen Vermieter wenden.
        Ich wünsche dir weiter gute Nerven und hoffe, dass diesem Kerl nur einmalig die Sicherungen durchgebrannt sind und er das nie wieder macht.

      • Eine schwierige Situation, in der du richtig gehandelt hast.
        Warum denkst du, dass der Nachbar dich daher bedrohen könnte?
        Er weiß ja nicht, dass du die Polizei gerufen hattest.
        Weiter alles Gute

        Du hast richtig gehandelt.

        Ich würde auch lügen, wenn er mich fragen würde ob ich die Polizei gerufen hätte.

        Ich würde mir aber vielleicht auch eine neue Wohung suchen....

      • Ein großes Lob an dich!!!!! Wow! Bei mir zuhause gab es in der Kindheit häusliche Gewalt wie auch ich selber später mit meinem ex erfahren musste. Ich habe mir gewünscht das die Nachbarn mal die Polizei rufen weil man sich doch selbst nicht traut. Ich habe es irgendwann selber getan und erst dann kamen die Nachbarn auf mich zu das sie ja immer alles gehört hätten aber sich raushalten wollen. Solche Frauen brauchen Hilfe und du hast toll und mutig gehandelt. Falls dieser Typ bei dir klingelt würde ich ihm durch die Tür sagen das falls er noch einmal bei dir aufkreuzt du direkt Anzeige gegen ihn stellst wegen Bedrohung. Ansonsten einstweilige Verfügung. Hut ab!

Top Diskussionen anzeigen