Frage wegen Räumungsklage

    Ja hallo,

    hm, also warum hat er euch die denn angedroht? Und wollt ihr es wirklich drauf ankommen lassen? Sollte es zu dem Verfahren kommen, entstehen ja auch für euch Kosten.

    Aber ob er mit einer Klage erfolgreich ist oder nicht und wie schnell das Verfahren abgeschlossen ist, hängt davon ab, welchen Grund er für seine Klage hat. Wenn ihr keine Miete mehr gezahlt habt, geht es "relativ schnell", geht es um Eigenbedarf, kann es sich schon mal lange hinziehen #gruebel

    Aber wie gesagt... solang man nicht weiß warum, kann man da schlecht ne Auskunft geben. Ihr solltet euch aber gut überlegen - wenn er im Recht ist - ob ihr es es wirklich bis zur Räumung kommen laßt.

    LG pupsismum

    professionelle Mietnomaden bleiben bis zu 3 Jahre in der Wohung - ohne auch nur einen cent miete gezahlt zu haben...

    ich hoffe, zu denen gehört ihr nicht...

    wo ist das Probllem?


    Luise

    (9) 09.10.06 - 10:21

    Hallo,

    wenn ihr eine Räumungsklage angedroht bekommen habt, habt ihr doch sicherlich auch eine Kündigung erhalten, oder?

    Warum zieht ihr dann nicht aus? Euch gehört doch die Wohnung nicht, sondern dem Vermieter!

    Ich verstehe nicht, warum die Mieter mehr Rechte haben sollen, als die BESITZER der Mietsache...

    LG
    Birgit

    (10) 09.10.06 - 11:02

    Das kommt wohl darauf an, warum euer Vermieter eine angekündigt hat. Ohne Info bekommst du bestimmt keine sinnvolle Antwort.
    Die Frage ist, ob ihr euch das echt antun wollt. Zieht doch so schnell wie möglich aus. Erstmal zu den Eltern oder Freunden und sucht euch ganz schnell eine neue Wohnung!
    Karl

    (11) 09.10.06 - 11:07

    Hallo Claudia,

    ein paar Hintergrundinformationen wären nicht schlecht.... aber denkt daran, dass die Kosten für die Räumungsklage von EUCH übernommen werden müssen - und diese Kosten gehen in die Tausende

    LG
    Michaela

    • (12) 09.10.06 - 11:13

      Aber nur, wenn man das auch Geld hat. Sonst zahlt's der Vermieter.

      • (13) 09.10.06 - 11:21

        Erstmal schon, das ist wohl wahr. Wobei er ja versuchen kann sich das Geld wieder zu holen. Aber ich mag ihr ehrlich gesagt, solche "Tipps" gar nicht geben, kann mich irgendwie nicht des Eindrucks erwehren, dass sie an der angedrohten Räumungsklage selber schuld sind und möchte ihr dann nicht auch noch Tricks verraten, wie sie am besten aus der Sache rauskommt und dabei noch schön den Vermieter schädigt #gruebel

        Aber vielleicht lieg ich auch falsch und bin die Einzige die das so sieht (meine das sie selber Schuld) #kratz#gruebel

        LG pupsismum

        • Ich finde nicht das wir selber schuld sind denn am anfang hatte er ja nix gegen den Hund

          • Hallo,

            was steht im Mietvertrag?

            Wenn es "nur" um den Hund geht, dann geh doch mal zum Mieterschutzbund und erkundige dich dort, was du tun kannst. Man kann den Beitrag (zumindest bei uns) auch rückwirkend bezahlen, so dass du sofort Auskünfte bekommst.

            Und geht es um die bloße Existenz des Hundes oder gab es irgendwelche Vorfälle? Du hältst dich wirklich sehr bedeckt damit, worum es wirklich geht.

            LG
            Michaela

            Siehste, so schnell kommts zu Vorurteilen, hätte es gleich mit drin gestanden, wäre ich gar nicht so auf die Idee gekommen, so hat es für mich nach... "Ich möchte gerne wissen, wie viel Zeit uns hier noch bleibt bevor wie bei Nacht und Nebel verschwinden müssen" geklungen. Unter diesen Umständen nehme ich alle zurück und behaupte das Gegenteil #schwitz

            Aber nun zum Hund... Habt ihr die Tierhaltung im Mietvertrag geregelt, wurde es festgehalten? Oder habt ihr euch nachträglich eine Genehmigung dafür geholt? Wenn ja in welcher Form? Ist euer Hund denn so laut oder beschädigt er die Türen etc.?

            Wenn er die Hundehaltung genehmigt hat (wenn ihr das nachweisen könnt) und euer Hund sich "gut" benimmt, sprich kein Dauerkläffer und beschädigt halt nichts, dann dürfte es für ihn schwer werden aufgrund dessen euch rauszuklagen.

            Aber wahrscheinlich wird er dann so lange suchen, bis er einen Grund gefunden hat, um euch das rauszubekommen. Also ich würde erstmal abwarten und wenn er tatsächlich Klage einreicht, dann ab zum Anwalt.

            Alles Gute und nix für ungut #blume
            pupsismum

      (17) 09.10.06 - 13:46

      Das ist schon klar, aber ich habe es bewusst verschwiegen, denn wer weiß, wie man den Vermieter linken kann, wird das dann auch versuchen (dachte ja zuerst auch, dass es um nicht gezahlte Miete geht).

      Und so einfach ist es auch wieder nicht, dass der Vermieter das bezahlen muss (Klage, Pfänden, wenn das nichts bringt , kann man es nach einiger Zeit wieder versuchen etc. - und ich glaube, dass die im TV gezeigten Mietnomanden Extrem-Beispiele sind und nicht alle Mieter, die mal ein paar Monate nicht zahlen können so sind).

      (18) 09.10.06 - 13:50

      "nur wenn man das auch Geld hat. Sonst zahlt's der Vermieter."

      Wo lebst du denn??? #kratz Der Vermieter muss zahlen, wenn er im Unrecht ist, aber nicht wenn der Mieter kein Geld hat *weia* welche Tipps man hier zu hören bekommt #kratz

Solltet Ihr Eure Miete nicht gezahlt haben geht es hoffentlich seehr schnell und bringt Euch jede Menge Ärger ein.

(23) 09.10.06 - 16:13

Hallo!

Meine Schwiegermutter hat als Vermieterin schon 2 Räumungsklagen hinter sich bringen müssen.

Beide Male hatten die Mieter keine Miete gezahlt!

Der Anwalt schrieb den Mietern zuerst eine fristlose Kündigung, danach eine ordentliche (3 Mon. Frist) und erst dann konnte er eine Räumungsklage anstreben!

Das Ganze zog sich monatelang hin (letztes Mal 10 Mon.!) !

Habe aber schon von Fällen gehört, wo es noch länger dauerte!

Meine Schwiegermutter hatte nicht nur den Mietausfall, sondern musste auch sämtliche Kosten zahlen - bis hin zum Gerichtsvollzieher und der Spedition.

Nätürlich wird von den ehem. Mietern nie was zu holen sein!!!

Geht es bei euch wirklich 'nur' um den Hund oder sind da noch andere Dinge im Argen?

Wieso hat euer Vermieter eure e-mail Adresse?
Kennt ihr euch evtl. näher (Freundschaft?)?
Wohnt er mit im gleichen Haus?

Das Mietverhältnis wird aber eh nun gestört sein und deshalb solltet ihr euch gegebenenfalls nach einer neuen Wohnung umsehen...!

Gruß

M.

Top Diskussionen anzeigen