Geld weg, Ware nie bekommen (Ebay) - Was tun?? Bin SOOO sauer!

    • (1) 30.10.06 - 07:26

      Hallo Zusammen,

      vor rd. 14 Tagen habe ich für rd. 15,00 EUR (plus Versand) eine tolle Markenumstandshose bei Ebay ersteigert. Natürlich habe ich sofort überwiesen, aber tollerweise ist die Ware bis heute nicht bei mir angekommen. Natürlich habe ich den Verkäufer angeschrieben und ihm auch schon gesagt, dass ich ein gebranntes Kind bin (bin leider schon 2 schwarzen Schafen auf den Leim gegangen) und wurde von ihm mit schönen Worten beruhigt (ja, sei alles auf dem Weg, würde alles schon ankommen blabla). Jedoch ist bis heute NIX!!! :-[ --- Die letzte Mail vom Verkäufer lt. dann in etwa so: Wenn die Ware nicht ankäme, könne er auch nichts dafür. Sei ja unversichert aufgegeben worden und wenn's weg sei, sei das eben mein Pech ....

      Ist das so??? Das mag ich kaum glauben!! Dann könnten ja Millionen schwarzer Schafe bei Ebay ein Top-Geschäft machen :-[. Habe den Verkäufer nun bei Ebay gemeldet. Bin megaenttäuscht und sauer, dass ich wieder mal jemandem auf den Leim gegangen bin (Verkäufer hat wohlgemerkt zu 99% gute Bewertungen).

      Habt ihr ansonsten noch Tipps für mich, was ich tun kann? Ich kann und will einfach nicht so hinnehmen, dass mein Geld einfach so futsch sein soll (so dicke habe ich es nun auch nicht #heul).

      Bitte helft mir ... DANKE

      LG von Simone

      • Hallo!

        Du kannst es bei Ebay melden. So ganz einfach ist das nicht mit dem unversichert. Der Käufer muss dir trotzdem per Quittung von der Post oder so, zeigen können, dass er das Paket auch wirklich weggeschickt hat. Ansonsten, wenn es auf dem Weg verloren gegangen ist, kann er nichts dafür, weil es unversichert war und da muss er dir auch kein Geld zurück zahlen.

        Meld es erst mal bei Ebay und sieh dann, was raus kommt.

        • Hallo, hab den Verkäufer vorgestern bei Ebay gemeldet und warte jetzt mal ab. Allerdings habe ich wenig Hoffnung, dass ich mein Geld zurückbekomme #schmoll ... Auch der Verkäufer meldet sich seit Tagen schon nicht mehr, obwohl ich ihn (VOR der Meldung) gebeten habe, sich mit mir doch zu einigen, da ich mich sonst gezwungen sähe, Ebay einzuschalten.




          • Tja, ich glaube, die 15€ sind in San dgesetzt worden. ich finde sowas auch immer blöd, aber man kann dagegen leider nicht viel machen. Ich kann diir nur sagen, sei froh, dass es nicht mehr Geld war.

            • Hmm ... wahrscheinlich hast du recht. Ich warte jetzt erstmal die Reaktion von Ebay ab und dann gibt es eine sowas von MIESE Bewertung von mir ....

              • Der wird sich nicht melden. Das kann ich dir jetzt schon versprechen. Wir sind auch schon drauf rein gefallen und habe aber größeres Minus gemacht. Gib ihm ne schlechte Bewertung.

                Du kannst ja leider auch kein Ebay Käuferschutz nehmen, weil man ja 25€ Selbstbeteiligung hat und so viel hat es ja nicht gekostet.

              • Dann musst mit genauso einer miesen Gegenbewertung rechnen und er wird sagen, dass du auch versicherten Versand hättest wählen können, denn dann wäre es entweder angekommen oder der Verlust wäre bezahlt worden.

                Aber bei unversichertem Versand hast du immer die A...karte, wenn was verloren geht.

                LG

                Gabi

                • (8) 30.10.06 - 08:43

                  Ja das seh ich genauso... deshalb biete ich bei Ebay nie unversicherten Versand an. Ich verschicke immer per HermesVersand und das ist ja nun wirklich günstig.

                  LG Bettina

        Bei einem unversicherten Päckchen hat man doch keine Quittung von der Post? #augen

        Lg grizu99

        • Natürlich kriegst du trotzdem was von der Post und wenn es nur eine Rechnung ist. Lässt du eben von der Dame was drauf schreiben. Also egal wo ich was bezahle, ich kriege immer eine Rechnung. Hör also auf so ein Mist zu erzählen.

          • Erstmal brauchste mich nicht so anmachen! Zweitens steht auf dieser Rechnung doch nicht drauf, um welche Warensendung es sich genau handelt! Ich könnte jede x-beliebige Rechnung vorzeigen...die Post kann das nicht zurückverfolgen!

            Selbst wenn "die Dame" da was draufkritzelt, das könnte der Absender auch selber gewesen sein....

            Mfg grizu99

            • Entschuldige, hab nen schlechten Tag, war nicht so gemeint ok?

              Also ich hatte mal so ein Fall, mit einer Rücksendung zu einem Versandhaus. Du musstest dort das Päckchen auf deine Kosten zurück schicken und hast es gutgeschrieben bekommen und als Nachweis, falls es nicht angekommen wäre, hätte ich den Kassenbon mit dem Gekritzel von der Post Frau senden sollen. Irgendwie muss man doch sowas auch nachweisen können.

              • Hallo!
                Entschuldigung angenommen! ;-)

                Hmmm, hab auch schon viel an Versandhäuser zurück geschickt, aber da lag immer ein extra Zettel mit drin,mit ner Nummer drauf.

                Im Fall der Fälle nützt ein "normaler" Bon glaube ich nix.

                Wenn ich jetzt ein betrügerischer Verkäufer wäre und ich an einem Tag angeblich 3Warensendungen losschicke. Bräuchte ich ja bloß eine losschicken um nachzuweisen, das ich was abgeschickt habe, oder denk ich da falsch ?

                Deswegen bekommt man bei Ebay kaum noch Warensendungen angeboten, weil viele schlechte Erfahrungen gemacht haben.

                Ich bin selber Verkäufer und es ist 2x vorgekommen, das meine rausgeschickten Warensendungen angeblich nicht angekommen sind. Ich bin dann noch so human und geb das Geld zurück,obwohl ich nicht müßte,weil das ja auf eigene Gefahr war. Kaufen tu ich aber nur mit versicherten Versand, gerade bei Beträgen ab 10€.

                Lg grizu99

      Nur mal so: der Vekäufer ist nicht verpflichtet, sich bei der Einlieferung eine Quittung geben zu lassen (nebenbei würde da eh nur der Betrag draufstehen, den er bezahlt hat...also keinerlei Beweis, dass es sich auch wirklich um DIESE Sendung handelt).

Hallo,

wie sieht denn das Bewertungsprofil des Verkäufers aus? privat oder gewerblicher Verkäufer? Wurde die Hose als Warensendung verschickt?

Manchmal brauchen Sendungen (vor allem Warensendungen) etwas länger. Wenn die sie vor 14 Tagen ersteigert hast, dann hat es ja noch ca. 2-3 Tage gedauert, bis das Geld beim Verkäufer war (ausser Paypal) und dann hat der Verkäufer es vielleicht ein paar Tage später erst zur Post gebracht.

Ich muss ehrlich sagen, wer unversichert sich was schicken lässt muss einfach das Risiko tragen, dass die Sendung verloren geht. Das ist einfach so und darüber muss man sich von Anfang an klar sein. Wer das ausschliessen möchte, muss halt mehr zahlen.

Ebay wird da gar nix machen, die melden sich nicht auf jede Unstimmigkeit, die gemeldet wird. Da brauchst du keine Hilfe zu erwarten. Und der Verkäufer ist rechtlich gesehen nicht zu belangen, es sei denn, du kannst nachweisen, dass er die Ware nicht abgeschickt hat (wenn er sie zb. in ein paar Wochen wieder einstellen würde).

Gruß Anne

(16) 30.10.06 - 09:31

Hallo,
Pech gehabt, einfach das nächste Mal die 2 Euro mehr investieren und versichert schicken lassen. Oder per Hermes.

Eine schlechte Bewertung solltest Du nur für den mangelhaften Kontakt geben - falls das Päckchen verloren gegangen sein sollte, kann der Verkäufer ja nichts dafür.

Suse

(17) 30.10.06 - 10:22

Mir ist zwar sowas noch nicht passiert, aber da das bei ebay vermehrt auftritt, das Ware nicht angekommt, verschicke ich nur noch per Hermes Versand.

Weil, da habe ich ein Nachweis an hand der ID Nr. und ich kann im Net nachschauen, ob und wann das Päckchen zugestellt wurden ist.

Also kann der Käufer nicht mit den Argument kommen, das Päckchen wäre nicht angekommen.

Und ich selber kaufe auch nur noch bei den Leuten, die auch versicherten Versand anbieten.

LG Bianca

(18) 30.10.06 - 10:28

Hallo!

Ich lasse mir nixmehr unversichert schicken. Erstmal sind 2 meiner Warensendungen, die ih abgeschickt hatte verschwunden und ich zahle lieber dann 3,90€ (Hermes) anstatt 1,65€, bin aber auf der sicheren Seite!

Lg grizu99

hallo simone,

tatsächlich, warensendungen brauchen recht lange! bei mir hat mals 16 (!) tage gedauert, bis ein t-shirt bei mir war. hab ich ja am aufdruck auf der ´"briefmarke" (diese wiessen aufkleber die man direkt am schalter aufklebt...) gesehen...
hatte da den verkäufer auch schon wüst beschimpft... und mich nachher ziemlich kleinlaut entschuldigen müssen...,#hicks

also, noch etws geduld, ok?


Luise

(20) 30.10.06 - 11:49



Hallo,

der Absender kann einen Nachforschungsauftrag stellen. Den kann er sich bei der Post abholen und ausfüllen. Das geht auch für Päckchen oder Warensendungen. Ist nur ein bisschen Arbeit und geht auch erst 10 Tage nach absenden der Ware. Sollte es sich rausstellen das es doch angekommen ist ( sei es beim Nachbarn oder wie auch immer) muss man allerdings 50 Euro zahlen. Ich weiss jetzt nicht wie sich das verhält wenn er die Sachen gar nicht abgeschickt hat, aber dann wird er das ja wohl sagen müssen.

So war es zumindest vor ein -zwei Jahren, da hat ich auch mal so einen Fall.

Wenn du noch Fragen hast, immer her damit ;-)


gruss Sam

  • (21) 30.10.06 - 21:27

    "Hallo,

    der Absender kann einen Nachforschungsauftrag stellen. Den kann er sich bei der Post abholen und ausfüllen. Das geht auch für Päckchen oder Warensendungen."

    Stimmt...hat aber leider wenig Aussicht auf Erfolg, da der "Weg" von unversicherten Sendungen nicht unbedingt nachvollzogen werden kann.

Hallo

Also ich kann deine Aufregung auf eine Art verstehen, nehme aber auch den Verkäufer in Schutz.

Ein Privatverkäufer haftet nicht bei unversicherten Versand.

Ein Versicherter ist nunmal gerade über Hermes nicht viel Teurer.

Er kann ja nun auch nichts dazu wenn die Post es verschlappt.

Mit solchen einfachen Negativbewertungen würde ich aufpassen. Es gibt Leute die schalten einen Anwalt ein.

Ich verkaufe sehr viel bei Ebay und es ist einiges mal nicht angekommen. Wenn die Leute nett mit mir reden und der Auktionspreis unter 10 Euro war erstatte ich dies meist wieder.

Aber eine Negative habe ich noch nicht bekommen. Ich weise darauf hin das ich bei UV versand keinerlei Haftung übernehme.

Es gibt eine Quittung bei Warensendungen und co, aber die zeigen nicht das auch genau die Ware verschickt wurde.

Also das nächste mal...versichert über Hermes anfragen ;O)

MFG

Flaschengeist

(23) 30.10.06 - 12:28

Ich find das auch immer so ärgerlich. Ich überweise immer online sofort nach dem Kauf und die Verkäufer lassen sich ellenlang Zeit.

Ich warte auch schon wieder seit 10 Tagen auf meine Sachen.

Egal ob unversichert oder nicht. Mit dem Abschluss des Kaufes, ist er genauso zu verpflichtet die Ware loszuschicken, wie ich dazu verpflichtet bin , sie zu zahlen.

Nicht jeder kann sich den versicherten Versand leisten.

Ich warte jetzt auch noch bis Donnerstag, ist dann nichts hier, melde ich das. Habe den VK schon angeschrieben, aber noch keine Reaktion erhalten....

Es ist zum:-[

LG Claudia

  • (24) 30.10.06 - 12:35

    >>Nicht jeder kann sich den versicherten Versand leisten.<<

    Hallo!
    Und deshalb soll der Verkäufer dafür gerade stehen?
    Wenn ich etwas ersteigere und mir dieses Teil wirklich wichtig ist, dann kalkuliere ich schon einmal die höheren Kosten für versicherten Versand mit ein.
    Aber ich mache nicht den Verkäufer dafür verantwortlich, wenn etwas auf dem Postweg verloren geht, nur weil ich zu geizig war oder mir die höheren Versandkosten nicht leisten konnte.
    Aber ich habe einen guten Tip, wie Du überhaupt keine Versandkosten bezahlen brauchst und Deine Ware trotzdem sicher bekommst: Selbst ins Geschäft gehen und dort kaufen!
    Viele Grüße
    Trollmama

    • (25) 30.10.06 - 12:53

      Was soll denn jetzt diese blöde Anmache?

      Wenn jeder nur den versichterten Versand nehmen würde, könnte die DHL ja wohl bald schliessen.

      Ich kann ja wohl noch von ausgehen, das die Post ihrer Arbeit nachkommt.

      Aber wer sagt dir denn, das der VK nicht auch mal ein schwarzes Schaf sein kann??

Top Diskussionen anzeigen