Kinder Eigenanteil Krankenwagenfahrt?

    • (1) 09.11.06 - 11:43

      Hallo!
      Hab mal ne Frage,mein Sohn (1,5J.) wurde im August von einer Wespe im Mund gestochen, da es im Mund (Zunge) war,mußte er sofort mit den Krankenwagen ins Krankenhaus.

      Nun hab ich heute von unserer KK (AOK) nen Schreiben, wo wir 10€ Eigenanteil tragen sollen. Ist das normal? Ich dachte Kinder seien befreit? Die Tante bei der AOK meinte das sei bei allen Kassen so, das man Krankenwagenfahrten selber anteilig bezahlen müsse.

      Lg grizu99

      • Das ist schon richtig so bei solchen Sachen muss man auch für Kiddis zu zahlen.

        Ja, leider...:-(
        Ich hatte das "Vergnügen" auch vor zwei Jahren. Musste auch die 10 Euro latzen#schmoll

        LG#blume

        Hallo Grizu!

        Ist tatsächlich bei jeder Krankenkasse so (zumindest auch bei unserer ;-) )

        Unser Großer war fast 3 Jahre alt und ich hochschwanger mit dem Zweiten, da ist er auf die SesselRückenlehne geklettert und runtergefallen (Minuten vorher, hatte ich ihn schon mal dabei erwischt, ermahnt und runtergenommen). Ich stand im Nebenraum (Küche, weil Essen auf Herd) und höre nur noch RUMMS und den Junge schreien...
        Schnell hin, ihn hoch und schon sah ich diese RIESENBEULE auf der Stirn. Er ist entweder gegen die Heizung gefallen oder gegen die Schräge unterm Dachfenster...

        Ich wollte eigentlich nur mit einem Nachbarn eben zur Kontrolle ins KH...hatte meinen Mann telefonisch VORHER informiert und der ruft den Notruf an, obwohl er den Jungen garnicht gesehen hat...

        Tja, Rettungswagen kam und der arme Sani hatte mehr Angst, dass ich auf der Stelle noch das Baby bekomme, als das was ernstes mit dem Jungen ist *gg*
        Unser Sohn hatte eine so leichte Gehirnerschütterung, dass er drei Stunden später schon wieder auf den Sessel klettern wollte #augen
        Im KH wurde er vorsorglich geröngt aber wir durften halt auch sofort wieder nach Hause! Zum Glück...

        Bei uns kam 4-6 Wochen später dann die Rechnung von der Krankenkasse. Aber das hat uns nicht sonderlich gestört, wenn man bedenkt, dass so eine Fahrt an sich um die 400€ kostet... Da ist der kleine Eigenanteil für Kinder schon harmlos ;-)

        LG redhex

          • Jo....kann auch einmal mehr oder weniger gewesen sein.....habs ned nachgezählt.

            Meine Tochter hat ne schwere und seltene Form der Epilepsie, und krampfte immer im Status, da ist immer Eile geboten weil Lebensgefahr bestand.

      Ist aber bei Erwachsenen auch!

      Mein Mann brauch hin und wieder auch einen und muß dann 10 Euro extra zahlen.

      Ein Krankentransport kostet einfach sehr viel. Zehn Euro tun niemanden weh.
      Sonst seid ihr hier doch alle so darauf bedacht, dass die Gemeinschaft nicht für jemanden zahlen muss....
      Karl

    Im Sommer hatte meine Kleine bei 35 Grad Aussentemperatur über mehrere Stunden über 40Grad Fieber, das sich durch NICHTS senken ließ.
    Der Kinderarzt hatte Urlaub, da habe ich meinen Hausarzt angerufen und der hat dann einen Krankentransport bestellt.

    Der kam dann auch, weigerte sich das Kind mitzunehmen, da das Fieber ihm zu hoch war und hat dann den Notarzt und RTW bestellt.
    Somit hatte ich einen Krankentransportwagen, einen Rettungswagen und den Notarzt gleichzeitig vorm Haus.

    Ich habe NICHTS bezahlen müssen #gruebel, aber vielleicht weil nicht ICH sondern mein Hausarzt den Krankenwagen bestellt hat?
    Ich weiß es nicht....

    LG
    Janina

(14) 10.11.06 - 05:44

kann es sein, daß die 10e nur bei anschließender stationären aufnahme entfallen?

Ich habe erst gestern mit meiner BKK telefoniert, weil ich nachfragen wollte, welche Kosten mich denn erwarten, da unser Sohnematz neulich auch Rettungswagen fahren durfte.

Es sind 10% der Kosten - mindestens jedoch 5€ und max. 10€


LG Mona

Top Diskussionen anzeigen