Umfrage Weihnachtsgeschenke

    • (1) 18.12.06 - 21:42

      Hallo,

      wollt mal horchen wie hoch denn so der allgemeine Weihnachts-Geschenke-Durchschnitt so ausfällt.

      Also wieviel Euros ihr diesen Monat mehr verbraucht habt und in welchem Rahmen so Eure Geschenke liegen.

      Also ich hab für meine grosse Tochter etwa 170 Euro ausgegeben (is der Ds dabei...und 3 klitzekleine Kleinigkeiten),
      für die kleine so etwa 40/50 Euro
      für Männe 130/140 Euro
      und für die Verwandschaft je nachdem zwischen 15 und 35 Euro pro Geschenk (für Geschwister,Eltern,Nichten und Neffen).

      Dann kommen ja noch die Lebensmittel und die Dekoartikel dazu,nicht zu vergessen die ganzen Süssigkeiten und die kleinen Mitbringsel für Freunde und Arbeitskollegen..............;-)

      So,das war´s bei mir und nun ihr.

      Bin ja mal gespannt.

      VG asile

      • Na holla,

        soviel Geld hätt ich gern zur Verfügung für Geschenke!

        wir haben für jedes Kind 50 euro ausgegeben, die Nichten und Neffen bekommen 10 Euro, die Großeltern einen Kalender mit Fotos der Kinder.

        Wir schenken uns nichts, da wir uns eh kaufen, wenn wir was haben wollen.

        LG

        Ariane

        (3) 18.12.06 - 22:05

        Hallo asile,

        welche Klitzekleine Kleinigkeiten sind das die (sorry ich rechne immer noch um) 340 DM kosten???

        Bei uns bekommt jedes Familienmitglied (5 Kinder, einschließlich mein Mann) etwas um die 30-40 Euro. Bei so vielen ist mehr einfach nicht drin.

        Und weißt du was das schöne daran ist? Sie freuen sich auch über die Kleinigkeit :-)

        lg bambolina

    • (10) 18.12.06 - 22:35

      Hallo,
      der DS kostet bereits 130 Euro,sie wünscht sich ihn nun bereits das 3.Mal (letztes Jahr Weihnachten und Geburtstag und nun wieder...).Normalerweise bekommt sie auch keine so grossen Geschenke.
      Dann gibts ein Puzzle(300 Teile), einen Wandkalender und ein Buch.
      So das waren die 3 Kleinigkeiten.

      Gruss asile

      • (11) 18.12.06 - 23:33

        Hallo asile,

        dein erstes Posting hat nicht nach einer Ausnahme geklungen... Und wenn der DS der große Wunsch meines Kindes gewesen wäre und ich hätte mal eine Ausnahme gemacht, hätte es nicht noch zusätzliche "Kleinigkeiten" für 40€ gegeben.

        Bei größeren Kindern, die größere Wünsche haben, die sollen sich diese zusammen sparen, sei es von Geld-Geschenken.

        Meine Nichte in Spe hatte auch so kleine Wünsche wie ein Gürtel von D&G ein Luis Vuitton Handtäschchen... da war nix mehr mit Esprit und S.Oliver, Armani und Co sind voll im Rennen. Nix schaffen (18 Jahre), aber Wünsche haben...

        lg bambolina

        • (12) 19.12.06 - 08:23

          Hallo,

          die Kleinigkeiten die sie aufschreibt, sind aber meines Erachtens sehr nützlich:
          Ein Puzzle fördert die Konzentration
          Ein Wandkalender kann man immer brauchen
          Ein Buch, sehr wichtig. Lesen ist so wichtig !!

          Ich kenn viele Fam. da kommt von Oma, Opa, Tanten, Onkel etc. jede Menge Geschenke.
          Vielleicht ist es in dieser Fam. nicht so und die Eltern sind die Einzigen die Geschenke machen.

          Grüßle :-)

          • (13) 19.12.06 - 20:15

            Hallo moonerl,

            es artet halt oftmals irgendwann aus. Die Wünsche werden größer und oftmals ist es doch so, heute nur ein DS für 130, zum nächsten ist es die PS2 für 200 und zum 18 gibbet es dann ein Auto.

            Es gibt zwei Freundinnen meiner Tochter und ein Nachbarskind, die haben von Mama und Papa zum 18 ein Auto geschenkt bekommen. War natürlich kein älteres Modell für vielleicht "nur" 2000€...

            In ihrem ersten Posting hat sie geschrieben... und für die Verwandschaft je nachdem zwischen 15 und 35 Euro pro Geschenk (für Geschwister,Eltern,Nichten und Neffen).
            Also es gibt Verwandte denen sie etwas schenkt, also wird die Verwandschaft in Gegenzug auch was schenken. So kann man die nützlichen Sachen doch der Familie in Auftrag geben, die holen oftmals eh (eigene Erfahrung) nur Unsinn.

            Weißt du, ich versuche meinen Sohn (5) von klein auf den Wert des Geldes zu erklären. Ein Ü-Ei an der Kasse, Ausnahme. Irgendwelches Spielzeug... Mama kann ich das haben... zu teuer. Dafür gibt es unterm Jahr eher mal Kleinigkeiten, für besonders "gute Taten" - das spornt an ;-)
            Er hat im letzten Sommerurlaub 5€ von einer anderen Urlauberin zum Geburtstag geschenkt bekommen. Davon hat er immer noch einen Euro und ein paar Cent übrig.
            Obwohl wir eine eher kleine Verwandtschaft haben und es auch nicht viel geschenkt wird, hat mein Sohn sehr viel Spielzeug. Vor drei Wochen hab ich ihn gefragt, was er sich denn vom Christkind wünscht - nix - hat er altklug gemeint - Mama ich hab doch so viel #augen Ist natürlich auch doof, weil er soll ja schon was bekommen aber wenn ich nicht weiß was #kratz

            Nützliche Dinge hin, nützliche Dinge her, das Kind wird genug davon haben und mit dem wenigsten spielen. Mein Patenkind wird von der Verwandschaft immer mit Geschenken überhäuft. Owohl die Mutter immer dagegen ist. Zum letzten Geburtstag hat sie eine Puppe geschenkt bekommen, die hat sie ausgepackt und achtlos auf die Seite gelegt.

            Ganz ehrlich ich finde es schön, wenn sich Kinder noch über Kleinigkeiten freuen können. Und mal ganz ehrlich, das können heute doch noch die wenigsten...

            lg bambolina

            • (14) 19.12.06 - 22:56

              Hallo Bambolina,


              woher willst Du denn wissen,ob sich meine Kinder nicht auch über Kleinigkeiten freuen, nur weil sie zu Weihnachten endlich die Geschenke bekommen,die sie sich schon Ewigkeiten wünschen.

              Meine Tochter ist recht bescheiden und kann durchaus mit ihrem Taschengeld umgehen,sie kennt den Wert der Dinge.

              Sie hat nicht übermässig viel Spielzeug,da sie die meiste Zeit eh draussen verbringt und sich in ihrer selbst gebauten Höhle mit Freunden aufhält und sich aus Stöckern und Steinen Möbelstücke herstellt,oder sich anderwertig beschäftigt (bei Wind und Wetter).

              Zudem gibt es ausser an Geburtstagen und Weihnachten keine Spielsachen,es sei denn sie hat sich ihr Geld zusammen gespart.

              Warum sollte mein Kind also gleich verzogen werden,nur weil ihr sehnlichster Wunsch endlich erfüllt wird?????

              Ich denke mein Mann und ich gehen schliesslich arbeiten,um uns einen gewissen Lebensstandart zu ermöglichen und in genau diesen gehört auch,dass genau dieser Wunsch meinem Kind erfüllt wird.

              Gespart wird für sie nebenbei auch noch.

              Viele Grüsse asile



              • (15) 19.12.06 - 23:24

                Hallo asile,

                ich habe nie behauptet, dass sich DEINE Kinder nicht über Kleinigkeiten freuen, sondern nur dass es viele gibt, die das nicht tun. Ich habe nie behauptet, dass DEIN Kind den Wert des Geldes nicht zu schätzen weiß, nur dass es viele gibt...

                Ich habe schon große Kinder und hat miterlebt (nicht bei meinen, bei Freundinnen), wie die Kleinen Wünsche immer größer wurden, da ja ein gewisser Lebensstandard gegeben sein muß. Irgendwann fängt der Konkurrenzkampf an - die kriegt soviel Taschengeld, warum ich nicht, die hat nen neuen PC bekommen, warum hab ich nur den alten vom Papa, die hat ein Nike-Shirt, ich bloß eins vom Aldi.

                Bei mir werden alle Kinder gleich behandelt. Würde ich dem einen etwas für 170€ kaufen wäre ich für alle mal eben 850€ los. Das ist trotz arbeiten meinerseits einfach nicht drin. Aber selbst wenn es das wäre würde ich es nicht machen. Sorry, ich rechne immer noch um - 340 DM als Weihnachtsgeschenk, ich weiß nicht wie alt du bist, aber hättest du das früher ausgegeben???

                Wenn sich dein Kind mit 18 mal sehnlichst nen neuen Golf wünscht, schenkt du den auch, man kann ja mal ne Ausnahme machen - wo setzt du die Grenze?
                Meine Meinung - deine. Ich finde es definitiv zuviel.

                viele Grüße
                bambolina

      (16) 19.12.06 - 07:28

      Was isn ein DS ?

      Gruß

      Anne#herzlich

(18) 18.12.06 - 22:37

Huhu,
Hab dich gerade versucht anzurufen aber I kumm net durchhhhh.
Ich versuchs gleich nochmal.

#liebdrueck Bianca

(19) 18.12.06 - 22:42

Hallo

Eine Frage hab ich:

Warum gibst du für die Große so viel aus und für die kleine Tochter so "wenig" ( im Verhältnis ja das 3 Fache fast )

Mein Kind ( meine Kinder bekomme im Mai noch eins ) bekommen immer für das gleiche Geld Geschenke.

Dekoartikel kauf ich einmal und die werden immer wieder verwendet. Sind ja wegen 2 oder 3 Wochen Gebrauch nicht kaputt.

Ausgegeben haben wir:

Für unser Kind:

80 Euro für eine tolle Kinderküche mit viel Zubehör
35 Euro für einen Adidas Anzug ( den hat aber der Papa heut gekauft, es war eigentlich abgesprochen, dass wir nichts mehr kaufen. Er hat aber heut nochmal Geld bekommen und dann eben noch was dazu gekauft)
10 Euro für eine Kinderkassette mit Buch

35 Euro hat er für mich ausgegeben ( eine Umstandslatzhose )

10 Euro für ein Buch

Ich für ihn:

50 Euro für einen 3 D US

25 Euro für seine kleine Schwester

25 Euro sein kleiner Neffe

Morgen oder Übermorgen muss ich nochwas kaufen gehen für seinen großen Neffen

15 Euro für seine Mutter

Meine Eltern bekommen eine Kopie der 3 D US und jeder ein Bild unserer Tochter. ( Der US wird auf CD aufgenommen )

Das wars und ich hasse es langsam so viel auszugeben. Ganz ehrlich.

Mein Neffe bekommt noch ein kleines Paket mit Kleidern oder einer Kuscheldecke. Das reicht. Ich mache bei meiner Familie keine großen Geschenke. Sie wohnen fast alle so weit weg mittlerweile, dass ich lieber 2 Mal im Jahr zu Ihnen fahre. Das ist schöner und kostet leider auch jedes mal fast 100 für Hin und Rückfahrt.

Jasmin

  • (20) 19.12.06 - 07:13

    Hallo,
    ganz einfach :

    Warum soll ich für ein 15 Monate altes Kleinkind Dinge im Wert von 170 Euro kaufen???

    Wenn die grosse jetzt einen Computer bekommen hätte,was viele Kinder in der 4.Klasse durchaus bekommen,hätte ich doch auch nicht nur um das Gleichgewicht herzustellen für die kleine Spielsachen im Wert von 800/900 Euro gekauft.............

    Das hat nichts mit Ungerechtigkeit zu tun,denn irgendwann ist sie auch so alt und entsprechend grösser (teurer) werden nunmal die Geschenke.

    Gruss asile

(21) 19.12.06 - 09:13

Hallo

Wenn ich alles ausgeben würde hatten wir Pro Kind 150 Euro.Sehe es aber nicht ein soviel auszugeben.Wir haben pro Kind 50 Euro gemacht und der Rest kommt aufs Sparbuch.Da haben die mehr von als wenn ich Geld für was ausgebe und die es nicht gebrauchen können.
Unsere haben so wenig Wünsche.Am allermeisten freuen die sich über den alten PC von uns.
Monitor gab es von er Freundin.Tastatur,Maus und Boxen von Nachbarn und das alles für einen Weihnachtsstern#freu#huepf.
Sonst gibt es war zum Anziehen und Bücher und Kassetten zum hören.Die Kleine bekommt noch was schönes von Dublo.

lg

  • suuuper :-) bei uns kommt auch viel aufs Sparbuch, einfach weil es auch nicht sein muß. Und meine Kinder freuen sich wie deine auch über Kleinigkeiten und das finde ich total schön.
    lg bambolina

(23) 19.12.06 - 09:27

Wir haben rund 600 Euro ausgegeben für meinen Mann und mich unsere 2 Kinder, und die Großeltern/Urgroßeltern, alle andren bekommen nichts und die Preise liegen zwischen 40 und 100 Euro.

LG sissy

(24) 19.12.06 - 10:57

Hallo,

für meine Tochter 125 Euro, für meinen Mann 50 Euro, für meine Eltern 13 Euro (ich habe 8 Geschwister und wir zahlen immer zusammen, darum nur so wenig). Sonst kriegt keiner was von mir, Neffe und Nichte bin ich noch nicht sicher, aber im Normalfall kommt von da nicht mal eine Reaktion, wenn wir ein Geschenk schicken...

(25) 19.12.06 - 13:10

Dieses Jahr sind wir sowas von günstig......wahnsinn........wir haben nur 40 Euro für die große ausgegeben und 40 Euro für den Zwerg........es war runtergesetzt was sie sich wünschte......desweiteren bekommt sie alle anderen Dinga ja noch von den Omas genauso wie der Zwerg. Ich finde das ist so billig das ich schon fast nen schlechtes Gewissen habe.

Wenn ich da an letztes Jahr denke wird mir übel....für meine gesammte Familie haben wir 2000 Euro an weihnachtsgeschenken ausgegeben,....dies hatte eine Konsequenz......dieses jahr schenken wir uns alle nichts ausser den Kindern.
Dieses blöde Konsumverhalten ist eh nur nervig........

LG Janine

Top Diskussionen anzeigen