DPD. Unterschrift gefälscht???

    • (1) 28.12.06 - 14:05

      Hallo zusammen!!

      Wir wohnen in einem Dreifamilienhaus. Als ich letzten Donnerstag abends nach Hause kam, lag ein Paket für mich vor der Haustüre.

      Ich habe mich gefragt, wer dafür unterschrieben hat. Aber wenn einer meiner Nachbarn für den Empfang des Pakets unterschrieben hätte, hätte das Paket ja nicht draußen gelegen sondern im Treppenhaus. Leider konnte ich keinen meiner Nachbarn fragen, da alle über die Weihnachtstage weg waren bzw. sind.

      Habe eben mal bei DPD angerufen und nachgefragt, wer unterschrieben hat. Der Mann von DPD meinte, daß die Unterschrift nach meinem Namen aussieht. Aber das kann nicht sein. Mein Mann hatte Spätschicht und ich war auch nicht daheim. Jetzt bekomme ich von DPD eine Kopie zugeschickt.

      Wenn es wirklich mein Name darstellen sollte, soll ich dann irgendwas gegen DPD in die Wege leiten?? #kratz

      Was würdet ihr in dem Falle machen???

      #danke im Voraus für Antworten!!!

      Gruss Carmen

      • (2) 28.12.06 - 14:10

        oft machen die es vom DPD selber-
        aber evtl hat es ein nachbar angenommen und unleserlich geschrieben#gruebel

        Hi!
        Das gleiche hatte ich letzte Woche auch!
        Hab dann bei Schlecker angerufen und nachgefragt únd die sagten mir das ich das Paket selber angenommen habe!
        Hab gesagt habe ich nicht da ich nicht zu Hause war!
        Nun habe ich eine Kopie meines Ausweises gemacht und dahin geschickt und die kümmern sich drum!

        Habe zu denen gesagt das ich das unverschämt finde und die sagten dann das sei schon mehrmals vorgekommen und das das traurig wäre!
        Hab gesagt sollen sich einen neuen Paketdienst suchen!

        LG Steffi

        (4) 28.12.06 - 16:49

        Man kann dich nicht über die VK anschreiben.

        Schick mir mal die Paketnummer;-)

      • (5) 28.12.06 - 18:20

        Hallo Carmen!

        Ist uns letztens mit HERMES passiert. Das Paket für mich lag vor der Haustür, unterschrieben hat angeblich meine Nachbarin von gegenüber. Nur seltsamerweise ist sie Lehrerin und um diese Uhrzeit noch nicht zu Hause. Wir hatten beide den Fall mit Hermes geklärt (Kopie Personalausweis, Unterschriftenvergleich). Auf jeden Fall hatte meine Nachbarin daraufhin Anzeige wg. Urkundenfälschung gestellt.

        LG!
        Chris

        (6) 28.12.06 - 22:15

        Hallo.

        Ich hatte das Problem letztes Jahr Weihnachten. Hatte ein X-Box-Spiel für den Sohn meines Freundes ersteigert kurz vor Weihnachten und habe natürlich drauf gewartet. Es kam ewig nicht und der Verkäufer gab mir die Sendungsnummer. Ich habe ins Internet geschaut und gesehen, dass das Paket an dem Tag zugestellt wurde. Wir waren komischerweise zu Hause, geklingelt hat aber niemand. Im Internet habe ich gesehen, dass die Unterschrift "Schröder" hieß. Wir wohnten erst 3 Monate in dem Haus und dort hieß niemand Schröder, also haben wir die Häuser drumherum auch durchgeklingelt. Es gab dort aber niemanden der so hieß. Wir haben bei Hermes angerufen und haben die tollsten Ausreden bekommen. Es wäre bei der Sparkasse abgegeben wurden, die in unserem Haus ist - dort war es natürlich nicht. Beim nächsten Mal hieß es, dass es wahrscheinlich in den Briefkastemn gesteckt wurde !!! Auch dort war es nicht. Bis mein Freund gesagt hat, wenn das Paket morgen nicht auftaucht, leitet er weitere Schritte ein. Der Paketfahrer kam am nächsten Tag - mit dem Paket. Er bzw. sein Kollege hatten es einfach in den Briefkasten der sich nebenan befindenden Bibliothek gesteckt, was dort auch groß dranstand und hatte die Unterschrift selbst abgegeben mit einem erfundenen Namen. Es war ein junger Paketfahrer und gab offen zu, dass das öfters gemacht wird, wenn den Sendungen klein sind und in den Kasten passen, damit sie nicht wieder mitgenommen werden müssen.

        Ich finde das eine Frechheit und wir haben uns darüber auch beschwert.

        Heidi

      (8) 29.12.06 - 02:42

      Huhu!!

      Das ist heute leider gängige Praxis und wird auch von DHL (Post) gemacht. Da stehen Pakete einfach vorm Haus ohne Unterschrift, da übergibt einem der DHL-Fahrer das Paket und ist auch schon wieder weg. Fragt man ob er denn keine Unterschrift wolle, antwortet er, nein, er kennt uns ja. Das kann alles nicht sein, demnächst sagt er, er habe ein Paket abgegeben und hat es selbst behalten. DPD hatte sogar mal ein Paket übers Tot geworfen, ist dann drüber geklettert und hat es unter den Fahradabstellplatz gestellt. Weder Schlecker, noch DPD, noch die Polizei hatten etwas unternommen, was mich ziemlich erschüttert hatte. Ich stelle mir vor, unsere kleinen hätten im Hof gespielt, die hätten einen Schrecken fürs Leben bekommen, wenn da plötzlich jemand übers Tor klettert. Wir bekamen sogar gesagt, wir sollten doch froh sein, daß der Fahrer mit einem solchen Engagement seinem Job nach geht. Hier hatte ich damals gefragt wer auch schlechte Erfahrungen gemacht hat, da bekam ich auch zu lesen, ich solle doch nicht so ein Faß aufmachen.
      Hier bleibt wirklich nur eins, jedesmal, aber auch jedesmal schriftlich beschweren. Beim Versender und beim Paketdienst.
      Oder jedesmal einfach behaupten, man hätte das Paket nicht bekommen.


      Gruß

      • (9) 01.01.07 - 20:38

        :-[ :-[ :-[ mann o mann - das gibt es doch nicht!

        mir ist es ähnlich mit der POST gegangen - ich hatte ein einschreiben erwartet, das mit MEINEM NAMEN unterschrieben wurde - ich war nur nicht zu hause!!!!
        und das einschreiben ist weg....

        die unterschrift konnte ich einsehen und finde, sie ähnelt sehr der unterschrift der zustellerin.
        ich möchte natürlich den gesamtbetrag der sendung erstattet haben (knapp 100 €), bekomme aber nur die pauschale von 25 €.

        weiss denn jemand, bei wem oder was man einen unterschriftenvergleich machen lassen kann, d.h. um herauszufinden, ob die gefälschte unterschrift und die der zustellerin aus derselben hand stammen?!

        das ist so eine frechheit - wenn ich das hier alles lese, denke ich, ist es am besten, man läuft selbst los und stellt alle briefe und pakete zu... nicht zu fassen!!!

        jana :-[

        • (10) 01.01.07 - 21:00

          Hallo Jana!!!

          Die Zusteller werden wirklich immer dreister!!

          Habe am Samstag die Kopie des Zustellungsberichtes von DPD erhalten. Es soll definitiv mein Nachname darstellen. Aber wie schon erwähnt, mein Mann war arbeiten und ich war auch nicht daheim.

          Jetzt werde ich sofort morgen früh bei DPD anrufen und die Sache mal klären. Mal gespannt, was die dazu zu sagen haben. Wenn die mir total doof kommen, werde ich mich mal mit der Polizei in Verbindung setzen. Es kann ja nicht sein, dass so ein Fuzzi von Zusteller alle Unterschriften fälscht, nur damit er früher Feierabend bekommt oder nicht noch einmal kommen muß.

          Dein Fall ist ja auch der Hammer!!! Ich weiß leider nicht, an wen man sich wenden muß, um die Unterschrift untersuchen zu lassen. Ich würde der Post so lange auf die Nerven gehen, bis die dir den Gesamtbetrag erstatten. Falls nicht, mal bei der Polizei nachfragen.

          Gruss Carmen

Top Diskussionen anzeigen