Suche Aupair/Kindermädchen, habt ihr Erfahrungen?

    • (1) 06.02.07 - 17:07

      Hallo,
      wir haben uns nun endlich entschlossen das wir dringend ein Aupair brauchen bzw. Kindermädchen und das am besten bis spätestens Mai.
      Jetzt meine Frage, wir leben in Südamerika und wollen unbedingt ein deutschsprechendes Aupair aus D, Ö oder Schweiz.
      Spanischkenntnisse müssen nicht vorhanden sein, aber wo finde ich eins welches nach Südamerika möchte für mind. 6 Monate? Agenturen gibt es sehr viele die Mädchen von hier nach EU vermitteln, aber keine einzige die Mädchen aus Dland hervermittelt, selbst die Botschaften haben keine Ahnung und vermitteln nur Mädchen von hier nach drüben #kratz
      Hat jemand vielleicht Tips wo ich im Netz die Mädchen selbst anschreiben kann ohne Agentur?
      Och menno, so schwer kann das doch nicht sein oder???
      Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
      Achso, habe überall auf den Seiten gelesen das die Reisekosten vom Aupair getragen werden müssen, wir wären aber bereit die Hälfte zuzugeben da man schon ca. 1000€ rechnen kann. Sollten wir im vorhinein Geld für den Flug schicken oder eher nicht? Im Netz wird davon abgeraten#augen

      LG Schnecke

      • (2) 06.02.07 - 17:35

        Hallo,

        ich hab meine Aupairfamilie damals auch über Internet kennengelernt. Ich weiss leider die Seite nicht mehr aber google doch einfach mal nach Aupair. Da gibt es schon Seiten, wo man privat suchen kann.

        Das Geld würd ich ihr erst geben, wenn sie angekommen ist, da wär mir das Risiko zu gross, ist ja doch ganz schön viel.
        Ausserdem würde ich einen Vertrag machen (braucht ihr sowieso für die Krankenversicherung des Aupairs).

        Liebe Grüsse und viel Glück bei der Suche!

        Ab wann sucht ihr denn?

        Liebe Grüße,
        Prinzessin

        • Hallo,
          wir suchen ab sofort bis spätestens Mai, alles eher wäre natürlich super #freu
          Und dann auch für mind. 6 Monate sonst rentiert sich das mit dem Flug auch nicht oder was meinst du?#kratz
          LG Schnecke

      Wie willst du den deren Visum finanzieren?

        • Wenn das so ist, viel Glueck.

          Was koennt ihr einem AuPair bieten das den Aufenthalt bei euch rechtfertigt?
          Hat das AuPair durch seinen Aufenthalt irgendwelche vorteile (schulisch, beruflich, etc.)
          Wie hoch waere das Taschengeld?

          • Wir bieten dem Aupair 350$ Taschgeld pro Monat, unter Umständen ein eigenes Apartment, Internetnutzung, wir haben einen Pool, Handy und Aufladekarten, Krankenversicherung, Zuschuss zum Sprachkurs und wollen anteilig die Hälfte der Flugkosten übernehmen.
            Es hat den Vorteil ein anderes Land und andere Kulturen kennen zu lernen und auch eine andere Sprache, was später bestimmt auch hilfreich ist in beruflicher Sicht sei es als Referenz oder auch vom sprachlichen her.
            LG Schnecke

            • 350 dollar im Monat???? #schock

              Wie siehts mit einem Auto aus, Essen, und anderen College kursen aus?

              wenn ich ehrlich bin wuerde mich dein Angebot nicht reizen wenn ich weiss das ich in den USA bessere Referenzen bekommen wuerde.

              • Also was ich so lese was Aupairs in Deutschland bekommen (220-270€) dann muss ich sagen wir finden 350€ recht ok. Das ist ja auch nur bei einer 30 Stundenwoche, alles mehr wird natürlich extra vergütet und man kann auch über das Taschengeld nochmal reden ;-)
                Essen und Unterkunft ist natürlich auch dabei, Autonutzung auf Wunsch möglich.
                Kann schon sein das dich das Angebot nicht reizt, es gibt aber bestimmt auch junge Leute die Spaß daran haben sich mit den Kindern zu beschäftigen, ein neues Land & Kultur und auch eine andere Sprache kennenzulernen.

                • Ich kenne nur Aupairs die in Frankreich, England, und den USA waren und alle haben 500 dollar + verdiehnt.

                  Gibt es vielleicht jemand in euer Familie der zu euch kommen moechte?

                  • An der Höhe des Taschengeldes soll es nicht scheitern, mit uns kann man reden ;-)
                    Du musst aber auch bedenken das 350$ mind. 260€ sind und das Arbeitsamt in Deutschland sagt fur dort gilt folgendes:
                    Taschengeld und Reisekosten
                    "Im Vordergrund des Au-pair-Verhältnisses steht, die Sprachkenntnis zu vervollständigen und das Allgemeinwissen durch eine bessere Kenntnis des Gastlandes zu erweitern.Ein Au-pair erhält daher keinen Arbeitslohn im üblichen Sinne, sondern lediglich ein sogenanntes Taschengeld. Es beträgt zur Zeit 260 Euro monatlich, und zwar unabhängig von der Dauer der Hausarbeitszeit. Die Kosten für die An- und Rückreise trägt in der Regel das Au-pair."

                    Von daher denke ich das Taschengeld ist ok so zumal hier auch ganz andere Verhältnisse herrschen und alles viel billiger ist.
                    Wenn mehr als 30 Stunden in der Woche gearbeitet werden soll zahlen wir natürlich extra und wie gesagt ist evtl. sogar ein kleines Apartment in der Nachbarschaft mit drin (müssen wir noch klären) und das sind ja dann auch Kosten die von uns getragen werden müssen genauso wie Essen, Krankenversicherung, Telefon etc.

                    Was Familie angeht: Ich möchte mit meiner Familie nicht leben und auch arbeiten, ist besser so ;-)

                    LG Schnecke mit abends um zehn immer noch 32 Grad #sonne #schwitz

            (13) 06.02.07 - 20:47

            Ich find deine Angebot sehr gut. Ich habe damals 240 Euro monatlich bekommen, ein eigenes Zimmer mit Bad in einer kleinen Wohnung, eingeschränkt Telefonnutzung, sonst nüschts. Öffentliche Verkehrsmittel und Sprachkurs musste ich selber zahlen, Flug sowieso.

            Wenn ich nochmal Aupair machen könnte würd ich sofort annehmen :-)

Ich kann dir nur den Tipp geben, vielleicht nach Austauschschülerseiten mal zu surfen.
Viele Austauschschüler suchen nach einer Möglichkeit, noch mal in ihr Heimatland zu kommen.


Hab den Link mal einer Freundin geschickt, die unbedingt nach Südamerika will....


lg cassi

(15) 06.02.07 - 20:49

Würdet ihr auch einen zuverlässigen 18jährigen Abiturienten mit viel Kinderbetreuungserfahrung nehmen?

  • (16) 06.02.07 - 22:08

    Hallo,
    darüber haben wir noch gar nicht nachgedacht da wir ein Mädchen haben, aber ich denke die Möglichkeit wäre da wenn wirklich Erfahrung besteht.
    Kennst du denn jemanden?
    LG Schnecke

Hallo,

vielleicht findest du hier was:

http://babysitter.de/

dort kannst du nach Aupair suchen.

Grüße

(20) 07.02.07 - 17:40

Hallo,

ich war selber paar mal au-pair Mädchen.
Habe meine letzten 2 Familie in :
www.aupair-world.net
gefunden.
schau mal ob du Glück hast,

Gruss,
Vicky

Top Diskussionen anzeigen