Angst vorm Auto fahren!!! Hilfe!!!

    • (1) 21.03.07 - 21:45

      Guten Abend zusammen,

      ich habe irgendwie ein Problem mit dem Auto fahren.

      Im letzten Jahr habe ich mit der Fahrschule angefangen und die Theorie-Prüfung gleich bestanden. Dann ging es an die Fahrstunden. Mein Fahrlehrer war solala mit mir zufrieden.

      Ich habe einfach das Problem, dass ich mir die Fahrabläufe nicht merken kann. Ständig Angst, was verkehrt zu machen.

      Ich habe schon leichte Panikattacken vor jeder Stunde. Mittlerweile habe ich schon zwei Stunden wieder abgesagt.

      Nur, ich brauche den Führerschein. Ich lebe in einer Kleinstadt ohne Arbeit.

      Ich hoffe, ihr könnt mir helfen oder ein paar Tipps geben.

      lg janette

      • Hallo,

        erstmal tief durchatmen. Sag Deinem Fahrlehrer, dass Du Angst hast und am besten auch, wovor Du Angst hast.

        Ich hatte früher auch ne ziemliche unsicherheit und hatte angst alles falsch zu machen... zb nicht zu kuppeln wenn ich schalten will oder rechts vor links zu missachten oder einfach beim abbiegen nicht zu blinken...

        tja und mein Fahrlehrer hat mir dann gesagt, ich solle jeden Schritt mitsprechen bzw. ansagen..

        also ich sollte beim rechtsabbiegen sagen:

        innenspiegel (beim blick in den innenspiegel)
        aussenspiegel (...)
        blinker
        schulterblick
        lenken
        grade fahren

        MIR hat das sehr geholfen. durch die sprachliche wiederholung hab ich mir die abläufe merken können und wurde sicherer. und das hat mir die angst genommen.

        Mittlerweile fahre ich seit 10 Jahren und hab noch nie nen unfall verschuldet. (vor 6 wochen hatte ich allerdings nen unfall, da ist mir jemand hintendrauf gefahren, da konnte ich echt nix für... sah die versicherung auch so)

        Also, nur MUT!


        LG

        Luise

        (3) 22.03.07 - 00:46

        Hallo Janette,

        ich weiß wie du dich fühlst,
        ich habe meinen führschein schon vor 4 jaren gemacht. Auch die Praxis bestanden. Anfangs fand ich es toll, doch ich bin dann mal bei rot rüber gefahren und einmal hätte ich fast einen unfall geb aut und seid dem habe ich angst selber zufahren.

        Manchmal möchte ich schon, aber dann denke ich mir. Ich möchte kein unfall bauen, dass würde auch für mich ein finazieller verlust darstellen... und dann habe ich angst das ich meine familie tod fahren könnte, habe meinen besten freund bei einem autounfall verloren.

        LG jenny

        (4) 22.03.07 - 07:53

        hallo,
        es ist bei mir nicht anders ich habe mein führerschein im september 9 jahre und davon bin ich vielleicht 3 jahre gefahren ich glaub das letzte mal bin ich 2002 gefahren und seid dem nie wieder.
        ich habe wahnsinnige angst wenn ich mir jetzt vorstelle das ich gleich ins auto muss dann bekomm ich panik, ich fang an zu schwitzen und zu zittern...
        ich habe noch nie nen unfall oder so gahabt und ich hab auch keine ahnung woher diese angst kommt
        mein mann regt das tierisch auf denn ständig muss er fahren usw...aber was soll ich machen?? durch zwingen wird es auch nicht besser...
        er sagt eines tages da muss du mal fahren z.b. wenn er nicht kann oder im KH liegt oder so
        sowas macht mir auch angst
        lg ela

        • (5) 22.03.07 - 14:30

          Hallo Ela,

          hab richtig Gänsehaut bekommen, als ich deinen Bericht gelesen habe!!!! Ich habe meinen Führerschein nun auch schon über 9 Jahre und bin vielleicht 2 oder 3 x gefahren, seither auch nie wieder. Ich habe mal neue Versuche gestartet auf nem Parkplatz, aber dann runter auf die Straße, in den Verkehr ging einfach nicht.

          Ich muss nur daran denken, ins Auto steigen zu müssen und schon wird mir ganz heiß, ich fange an zu schwitzen, meine Kehle schnürt sich zu.... Einfach furchtbar!!!!
          Und das schlimme ist, dass das in meinem Umkreis niemand versteht und ich mir teilweise dumme Sprüche und Witze anhören muss.. Immer wieder dieselben Fragen, ich kann es nicht mehr hören. Ein Kollege meinte mal, ich solle doch sagen, aus welchem Grund ich nicht will, dann könnten wir gemeinsam darüber lachen. Ich fand das überhaupt nicht lustig!!!!
          Mich kotzt es ja auch so an. Wie gerne würde ich auch einfach ins Auto steigen und losfahren. Jeder Idiot kann es, warum ich nicht?!?!?!??!?!? Hab einfach ne Blockade, keine Ahnung.

          Mein Freund is auch genervt, dass ich nicht fahre, aber ich hab auch Angst, dass durch meine Schuld jmd. etwas passiert, womöglich meinem Kind oder sonst Familie!
          Meine "Schwiegermutter" meint auch immer, Witze machen zu müssen so à la "So, die Moni fährt jetzt das Auto weg *lachmichtot*"... Da krieg ich immer so ne Stinkwut....

          Dachte schon an Therapie oder Fahrschule für Autoangsthasen... Gibt es sowas?=!?!??! Hilfe!!!

          Liebe Grüße von einer Leidensgenossin!!!
          Moni

          • (6) 22.03.07 - 17:14

            hallo moni,
            schön zu lesen das man auch mit sowas nicht alleine ist....
            ja dumme sprüche muss ich mir auch ständig anhören.
            und von meinem mann auch der meint andauernd "wieso das auto steht doch vor der tür" wofür hast deinen schein etc etc....ich reagier darauf gar nicht mehr weil es mich einfach nervt...ich fahre nicht weil ich kein bock habe sondern einfsch angst.
            was natürlich total blöd ist, ich arbeite 3-4 mal die woche in einem kiosk...
            so und um halb 5 morgens fährt noch kein bus und taxi ist mir zu teuer zumal mein chef da auch nix beisteuert...
            also bin ich immer darauf angewiesen das mich jemand fährt....wenn mein mann auch frühdienst hat dann schläft leon bei oma und opa (die wohnen nebenan) und mein mann bringt mich dann
            und ansonsten bringt mein papa mich zur arbeit und zurück kamm ich meistens mit dem bus.
            klar ist es blöd.
            das schlimmste war, mein papa war im KH und meine beiden männer haben natürlich noch geschlafen...
            ich musste an dem tag mit dem taxi fahren was ich abends schon vorbestellt hatte extra 10 min eher also 03.20 uhr na und was war?? es kam kein taxi der fahrer wusste von nix und war gerade in dortmund und um 5 uhr muss ich den kiosk aufmachen.-..ich habe blut und wasser geschwitzt...und stand vor unserem auto aber ich konnte nicht einsteigen es war dann schon zwanzig vor 5 der weg zum kiosk ist ca. 10 min.....
            also habe ich meine mama aus dem bett geklingelt die war in 5 min draussen und so war ich dann um fünf vor fünf am laden-.....das war mir sehr unangenehm.....aber meine mama dachte sich schon sowas und hat die nacht sehr unruhig geschlafen...
            ich habe wirklich angst das ich mal ins auto einsteigen muss kann man das verlernen??ich glaub nicht ....mir wird schlecht wenn ich nur dran denke.. verstehen kann das wohl keiner ausser meine mama die nimmt mich immer in schutz sie sagte zwingen macht alles nur noch schlimmer und unter druck setzen auch
            ob es sowas gibt?? keine ahnung vielleicht sollte man noch mal ein paar fahrstunden nehmen oder so
            lg ela

      Hallo

      habe auch seit ich hier in Nrw bin richtig Panik vorm Autofahren. Seit ich von Heidelberg hier nach Oberhausen umgezogen bin bin ich noch nicht wieder Autogefahren. Meinen kleinen Fiesta hatte vor meinem Umzug meine Schwester geschrottet und ich hab mir nicht wieder ein neues zugelegt obwohl ich mir ein kleines leisten könnte.
      Zudem hab ich mit Männe kurz vor meinem Umzug hier nen Unfall gehabt der Omega von Schatzi war geschrottet uns is jemand mit 50 hintenreingefahren. Zu dem Zeitpunkt war ich Schwanger gewesen mit Zwillis noch ganz am Anfang.
      Find hier fahren se wie die Säue viele schauen nicht mal hin wo se hinfahren und wechseln einfach die Fahrbahn ohne blinken. Was mich auch ganz krank macht ist wenn se auf die Autobahn auffahren so von der seite und die vielen Lkws .Schatzi musste neulich schonmal runterfahren da wollten wir nach Essen unter der Woche im Berufsverkehr #hicks.
      In Heidelberg bin ich auch rumefahren in der Umgebung allerdings hab ich die Autobahn gemieden aber ich bin gefahren nach Schwetzingen , Hockenheim ,Neckeargemünd(zu Papa) Wiesloch(Ikea), Malsch und mal die Kurze Stecke Autobahn nach Mannheim.
      Dabei könnt ich hier sogar Tags über unser Auto habn müsste nur Schatzi zur Arbeit fahren und wieder holn wäre ja nen Gutes Training aber ich lss das lieber.

      L.g pipilotta20#stern#stern#stern

      • Achja meinen Fühererschein hab ich seit 93#hicks.

        L.g pipilotta20#stern#stern#stern

        • Hallo,

          Du bist in HD in der Innenstadt gefahren, die B3 nach Malsch und die B37 nach Neckargemünd?

          Na, wer das packt, hat doch schon fast die chaotischsten Gegenden erlebt, oder;-)? Ich denke nur an die Plöck mit Fahrardfahrer-Gegenverkehr#schock?! Oder einmal rund um den Bismarckplatz#augen?! Und die B3 zwischen Malschenberg und Malsch find' ich ja ganz grausam...

          LG aus der alten Heimat, Sandra.

    hallo janette

    ich habe meinen führerschein seit 1 jahr. also auch noch auf probe:-). deine ängste kann ich verstehen,mir ging es genauso. die 1. fahrstunde fur ein ganz anderer fahrlehrer mit mir der wußte garnicht das ich totale anfängerin war:-(. also war für mich das unheimlich schwer umzustellen das man ja nur 2 beine hat ,aber es sind 3 pedale unten- na prima:-)! ich war total nervös und am schwitzen,habe vor lauter aufregung .ich hatte noch kein gehör für den motor wenn man den zu hoch gestartet hatte weder ahnung von kuppeln nichtsder gleichen- nu sollte ich an einer ampel rechts herumfahren,alles gemacht vom spiegel schauen und schulterblick bis lenken. tja dann dachte ich der wagen fährt mir unter dem popo ganz schnell weg und im reflex hatte ich alle 3 pedale bedient,von gasgeben,bis auf die kupplung treten und die vollbremsung:-( :-( !! gott sei dank war keiner hinter uns- ich habe rotz und wasser geheult #heul #heul,weil ich mich so erschrocken hatte.was ich vorher nicht wußte der fahrlehrer bildet schüler aus die schon mehrere fahrstunden gehabt hatten und ich noch garkeine - na jackpott. ok
    dann kam der fahrlehrer bei dem ich auch unterricht hatte und der baute mich dann von unten nach oben ganz langsam auf- in dem das ich erst einmal das gefühl fürs lenken blinken u.s.w klappte auch ganz gut,was ich nicht gut von ihm fand er griff mir jedesmal bei der kupplung und schaltung ein :-( sein spruch war zu mir immer "getriebetod,motorherzinfarkt" ! so fur ich natürlich mit der angst den wagen kaputt zumachen konzentriete mich mehr auf das der nich beschädigt wird als aufs fahren - na toll!! wollte schon alles hinschmeißen #heul #heul in dem moment hatte mein mann mich dann immer wieder aufgebaut!!
    dann bekam ich einen anderen fahrlehrer der fragte mich wo ich denn probleme beim fahren hätte? ich sagte ihm das und auch das mit dem getriebetod,motorherzinfarkt" er sagte nur zu mir- das ein auto nicht so schnell kaputt gehen würde zumal das ein fahrschulauto ist und das muß so ein auto schon abkönnen- glaub mir da fiel mir ein großer stein vom herzen ;-)
    und ich muß sagen ich lernte bei ihm sehr schnell autofahren, er sagte nur ok du möchtest den führerschein haben,du möchtest autofahren!? dann wirst du alles alleine machen und werde nur im notfall eingreifen und so lernte ich selbstsicher autofahren. er brauchte in der zeit nur einmal eingreifen- war kein unfall- hatte ein verkehrschild übersehen" nur für anlieger frei":-) aber sonst bin ich komplett alleine gefahren! ich habe es nicht bereut-obwohl ich kurz vorm hinschmeißen war :-) :-)
    durch meine ehmalige chefin lernte ich dann immer mehr auch alleine mit dem wagen zufahren. das was mir dann mal alleine mit dem wagen passiert ist, das anfahren am berg :-( ich versuchte mich dann daran zuerrinnern was mein fahrlehrer erzählte den schleifpunkt finden- super ! in der fahrschule bin ich aufem diesel gefahren und unser ist ein benziner, hatte dann versucht den schleifpunkt zufinden oh je:-(! bin dann immer wieder nach hinten gerollt und die autofahrer hinter mir hupten wie bekloppt und ich immer mehr die panik bekommen,bis ich dann festgestellt hatte,war ja im total verkehrten gang.kein wunder das das nicht geklappt hatte- bin mit quieschten reifen nur noch rüber über den hohen berg :-D puh gott sei dank nach mehrmaligen üben an etwas hohen strassen-klappte es dann! glaub mir ich habe auch so manchesmal geschwitzt wie verrückt!
    lg
    kathrin

    (11) 22.03.07 - 12:53

    Hallo,

    ich leide unter die Angst. Habe mein Führerschein seit 1998 und bin kaum gefahren.

    Wenn du nicht weiter machst. Dann wird die Angst noch größer.

    Rede mit dem Fahrerlehrer. Und hohl notfalls Tips.

    Ich habe es versäumt öfters zu fahren. Und bin seit 2 Jahren nicht mehr gefahren.

    Wenn du möchtest kannst du mich gerne über meine VK schreiben.

    Habe schon einiges hinter mir.

    LG Anne
    die jetzt mit dem Bus zur Arbeit fährt

Top Diskussionen anzeigen