Sch... Naturschutz! Hornissenplage und keiner hilft

    • (1) 23.07.07 - 12:55

      Hallo,

      wir haben ein Hornissennest im Schornstein und die Viecher kommen durch Schornstein und Kamin ins Haus! Und zwar Reihenweise! Ich bin im 7. Monat SS, habe eine allergische Neigung gegen Insektengift und unsere Kleine ist erst 17 Monate. Aber macht ja nichts. Die armen armen Tierchen stehen ja unter Naturschutz! Die Feuerwehr will also nichts machen, der Imker will nichts machen und wir sitzen hier zwischen den Hornissen. Ich kann Charlotte noch nichtmal mehr auf der Terasse spielen lassen weil da alles voll von denen ist! Jetzt haben wir schon seit drei Tagen versucht, die auszuräuchern. Funktioniert aber nicht. Aber damit hier mal einer was macht, muss ich erst eine lebensbedrohliche Allergie nachweisen. Die Woche um auf irgendwelche Laborergebnisse zu warten hab ich momentan nicht! Und ob die Allergie so stark ist, wollt ich in der SS auch nicht mit irgendwelchen Tests ausprobieren.

      Nun kommt nachher der Schornsteinfeger mal gucken. Aber warscheinlich läuft es daraif hinaus, das ich nen schweineteuren Kammerjäger bezahlen muss. Und wenn der auch auf Naturschutz pocht, dann sagen wir uns mit diesem Viehzeug bald gute Nacht.

      Naturschutz ist ja schön und gut, aber wenn die Tiere im Kinderzimmer rumkriechen und auch Nachts ins Haus kommen,dann hörts bei mir echt auf.

      Danke fürs zuhören. Vielleicht hat ja noch einer nen Tip

      LG Denise

      Hallo Denise,
      schau mal bitte hier in der Beraterdatenbank nach einem Umsiedler in deiner Nähe http://www.hymenoptera.de/html/db/suche.php
      Die nehmen das Nest weg und setzen es in bestimmten Ansiedlunggebieten wieder aus. Kostet auch nur einen Bruchteil dessen was ein Kammerjäger verlangen würde.
      Zumal das Nervengift mit dem ein Kammerjäger das Nest zerstören würden absolut schädlich für Schwangere und Kleinkinder ist.
      lg Nadine

      • Hallo,

        ja, Naturschutz ist wichtig, aber bei mir hörts auf, wenn die Viecher eine Bedrohung für mich und mein Kind darstellen.

        Laut den netten Menschen dort am Telefon soll ich bis Ende Oktober mit dem Viehzeug leben. Vorher kann man sie nicht umsiedeln.

        LG Denise

        • Im Oktober stirbt der Hornissenstaat, nur die Jungköniginnen überwintern an einem geschützten Ort.
          Umsiedeln kann man die ganze Saison über, nur gegen Ende macht es keinen Sinn mehr weil dann sowieso der ganze Staat stirbt.

    Wollte Dir nur sagen dass ich Dich verstehen kann #liebdrueck
    Ihr tut mir ziemlich leid. War ja klar dass gleich wieder alle auf die Barrikaden gehen im Urbia-Naturschutzforum ;-)
    LG Jo die die Daumen drückt, dass keiner gestochen wird.

    Hallo!
    Also ich sehe das so: Wenn die Naturschuetzer die Hornissen schuetzen wollen und es nicht erlaubt ist, diese einfach so zu "vernichten", dann sollen sie gefaelligst aus der Vereinkasse den Schutz und Umsiedlung bezahlen.

    Du als Mensch gehst vor, verdammt!

    Ansonsten musst Du Dich erkundigen wie Du sie ausrottest. Es kann doch nicht sein, dass Du und Deine Familie durch irgendwelche Bestimmungen gefaehrdet werdet. Notfalls Benzin reingiessen und anzuenden oder Feuerwehr holen und ertraenken, ich glaube das machen die#gruebel

    • (11) 23.07.07 - 13:51

      #schock wie radikal!

      • (12) 23.07.07 - 13:55

        Jep! Der Schutz der Familie geht eindeutig vor.

        Einen radikalen Naturschuetzer werde ich hier nicht vorheucheln.

        • (13) 23.07.07 - 13:59

          #cool;-)
          Wenn ich mir diese Plage zu hause vorstelle, wo ich doch so eine Panik vor allem habe, was mehr als 4 Beine oder Flügel hat, und dann auch noch mit Stachel #schock Ich wär schon ausgezogen, zur Not auch zur Schwiegermama...

          • (14) 23.07.07 - 16:41

            Na, Hauptsache, Deine Panik treibt Dich nur zu Schwiegermama und nicht dazu, ein Mietshaus unter Wasser oder noch schlimmer Benzin zu setzen und abzufackeln wegen paar harmloser Hornissen ;-)
            Ich hab auch höllischen Schiß vor Wespen aber Hornissen finde ich nicht annähernd so bedrohlich, die mußt Du schon maßlos reizen, bevor die stechen!

            Gruß,

            Andrea

    (15) 23.07.07 - 16:39

    Was'n Unsinn!

    Wen meinst Du denn mit "die Naturschützer" und welche "Vereinskasse"???
    Das NaturschutzGESETZ ist keine Vereinssatzung....und wenn ein Umsiedler eines Vereines (der für die Naturschutzbestimmungen nicht verantwortlich ist) die Hornissen umsiedelt, kostet das den Mieter eh nichts.

    Die Idee mit dem Benzin in den Schornstein finde ich brilliant, die Feuerwehr ist dann aber parallel vermutlich auch nötig, allerdings nicht zum Ertränken der Hornissen. Schreib bei solchen Tipps doch auch gleich das Straf für Umweltverschmutzung und Brandstiftung mit dazu!

    Die Tiere im Schornstein ersäufen, auch kreativ, wie soll das funktionieren? Unten zustopfen und von oben mittels Feuerwehrschlauch vollaufen lassen?

    Sorry, aber der Beitrag ist köstlich.

Hi,

ist es nicht schon etwas kühl?

Kann man nicht schon mal des Kamin anmachen?

Frisches Buchenholz soll gut kommen ;-)


grüßle

peter

lass sie umsiedeln und hör mit dem räuchern auf, nicht ads du sie noch agressiv machst.

hornissen und erst recht bei kleinkindern/baby/allergie siedelt jeder um

Hallo,

wir wissen jetzt, dank Schronsteinfeger, dass das Nest so ungünstig sitzt, dass man es nicht umsiedeln kann. Denn dazu müsste es aufgefangen und wieder ausgesetzt werden.

Da mein Mann in der freiwilligenFeuerwehr ist, wird er wohl oder übel mit seinen Kollegen einen Schornsteinbrand provozieren müssen. Das meinte auch der Schornsteinfeger.
Allerdings darf man da nicht lustig Spiritus reinkippen, und dann das Streichholz hinterher werfen. Mann muss von oben schon brennende Lappen in den Schornstein werfen und das ganze möglichst auf das Nest und dann brennt es weg.

Ich habe allerdings grundsätzlich nichts gegen Hornissen, und ich bin auch dafür die Umwelt zu schützen. Aber das ist bei mir einfach vorbei, wenn die Viecher zur Bedrohung für mich und meine Familie werden. Aber in Deutschland geht das Tier vor dem Menschen. Typisch

LG Denise

Also ganz ehrlich ich bin ja auch für Naturschutz und sowas, aber wenn mir solche Brummer zu nahe kommen scheppert es. Die werden abgesch.... ,grins. Und wenn ich nur schneller bin mit Hausschlappen. Sollen sie rumfliegen wo sie wollen aber ganz sicher nicht bei mir im Haus oder in KiZi Nähe oder so

Ela

Top Diskussionen anzeigen