Berufseinstieg nach 7 Jahren Kinderpause?

    • (1) 10.04.14 - 17:06

      Hallo,

      mein Problem ist ziemlich speziell und ich muss dafür etwas ausholen.

      Ich habe meine Tochter direkt nach dem Studium (M. Sc. ESPACE) bekommen - bei meiner Master-Präsentation war ich schon sichtbar schwanger. Natürlich habe ich so keinen festen Job gefunden. Nach ihrer Geburt habe ich lange erfolglos nach einem Betreuungsplatz für sie gesucht, zwischenzeitlich kam mein Sohn auf die Welt und jetzt nach knapp 4 Jahren haben wir endlich einen Platz für sie bekommen *freu* unser Sohn wird voraussichtlich ab September einen Krippenplatz in der selben Einrichtungen bekommen und wir wollen jetzt möglichst schnell die Kinderplanung mit einem dritten Kind abschließen.

      Wenn alles so klappt wie wir uns das vorstellen kann ich also im September 2016 endlich zu arbeiten beginnen ( derzeit arbeite ich in einem fachfremden Minijob). Die große Frage ist nun, habe ich dann noch eine Chance in dem Bereich zu arbeiten den ich studiert habe (oder zumindest davon zu profitieren das ich mein Studium erfolgreich absolviert habe), oder kann man pauschal sagen das 7 Jahre zwischen Abschluss und Arbeitsbeginn zu lang sind?
      Macht es Sinn irgendwelche Kurse zu belegen oder sollte ich gar eher an ein zweites Master Studium nachdenken?

      Über eine Anregung würde ich mich sehr freuen.

      Viele Grüße,

      • Liebe septemberchild,

        eine Auszeit von mehreren Jahren kann einen beruflichen Wiedereinstieg in den ursprünglich geplanten Arbeitsbereich erschweren.
        Meine Empfehlung ist, dass Sie die Zeit vor Ihrem geplanten Wiedereinstieg nutzen und sich über Ihre beruflichen Ziele klar werden. Wenn Sie Ihr Ziel kennen, dann sollten Sie strategisch vorgehen und sich über das entsprechende Berufsbild informieren und sich durch Weiterbildungen, oder das von Ihnen angesprochene Studium, passende Qualifikationen aneignen.
        Die Agentur für Arbeit kann Sie bei Ihrem Wiedereinstieg unterstützen. Als Berufsrückkehrerin sind Sie bei der Arbeitsagentur eine Zielgruppe, die besonders gefördert wird. Lassen Sie sich bei Ihrer Agentur für Arbeit diesbezüglich beraten und klären Sie, welche Unterstützung Sie erhalten können.

        Bundesweit gibt es verschiedene Anlaufstellen, die Berufsrückkehrerinnen unterstützen. Ob sich auch in Ihrer Nähe eine Beratungsstelle befindet, können Sie unter http://www.perspektive-wiedereinstieg.de recherchieren.

        Ich drücke die Daumen :-)

        Beste Grüße

        Ragna Sekora
        www.worklife-hamburg.de

      Hallo,

      Dein Problem ist gar nicht so speziell, es gibt eine ganze Menge Mütter, denen es so geht wie Dir. Zum Beispiel auch uns, Cathrin und Suse.. wir beide qualifizierte Mütter, die aber nun 6 Jahre aus dem Jobkarussell raus sind.. Und da es keine richtige Antwort gibt auf unsere Jobsuche, haben wir beschlossen, das Thema mal näher zu beleuchten und alle Infos zu Jobsuche / Mütter / qualifiziert zusammen zu tragen. Schau doch gern mal vorbei..
      www.mompower.de
      Gerade heute habe ich einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich 5 Jobportale für Mütter vorstelle..
      Bis bald,
      Suse

    Hallo Septemberchild, hallo Urbias!

    Ich bin Johanna, Mama einer Tochter (17 Mon.) und wollte nach einem Jahr Elternzeit wieder arbeiten. War aber nicht so leicht… In meinem alten Job ging es leider nicht, da sich meine Chefin wegen nur einer Stunde (!) Überschneidung mit den Öffnungszeiten der Kita quergestellt hat. Da ich außerdem alleinerziehend bin, hab ich etwas gesucht, bei dem ich Beruf und Privatleben gut verbinden kann.

    Meine Schwägerin Shirley Kosten hat vor kurzem eine tolle Zeitschrift für Eltern von Kindergarten- und Grundschulkindern gegründet hat: basanto „Mittendrin im Kinderleben“. Die Zeitschrift wächst zusehends und sucht aktuell weitere Mitarbeiter!

    Vielleicht hat ja jemand von euch Interesse an einem Job, den Ihr gut von Zuhause - neben Kind & Kegel - flexibel organisieren könnt? Interesse bzw. Erfahrung im Bereich Medien, Marketing und/oder Vertrieb sind von Vorteil, aber kein Muss. Wenn Ihr auch eine "basanto-Mama" werden wollt, schaut euch doch mal folgendes Video an:

    http://www.youtube.com/watch?v=1e4AvvLpqpE&sns=em
    .
    Auf www.basanto.de findet weitere Infos und könnt auch direkt einen Eindruck vom Magazin bekommen. Vielleicht sind wir ja bald Kolleginnen! :-)

    Für Fragen aller Art meldet Euch gerne unter johanna@basanto.de oder klingelt direkt durch unter 0178 3703202.

    Bis bald - liebe Grüße,

    Johanna

    • Wichtig ist das Timing. Und ein Wiedereinstieg nach 7 Jahren ohne wirklich Berufserfahrung ist natürlich gegenüber anderen Bewerbern, die frisch von der Uni kommen und in einschlägigen Praktika Erfahrungen gesammelt haben, natürlich von Nachteil. Das muss aber nicht in jedem Unternehmen und in jeder Branchen gelten,. Wichtig ist, wie man sich letztendlich verkauft. Fachkompetenz kann man im Beruf lernen.

Top Diskussionen anzeigen