Progesteron bei Kinderwunsch

Hallo ihr Lieben,

mein Mann und ich haben schon seit langem eine unerfüllten Kinderwunsch. Ich war jetzt auch nochmal bei der FA und organisch sieht bei mir alles super aus auch bei meinem Mann war alles iO beim Urologen, nur die spermienanzahl könnte mehr sein, hierfür hat er aber eine Aufbaukur erhalten. Ich habe von jetzt meiner Frauenärztin Progesteron verschrieben bekommen. Hat jemand von euch Erfahrung damit, ob es was bringt bzw. wie es euch damit ging?
Sollte auch das nicht klappen, haben wir uns für den Herbst schon mal vorsorglich auf Empfehlung meiner Ärztin einen Termin in der Kinderwunschpraxis gemacht.
Ich bin gespannt ob jemand von euch schon (positive)Erfahrungen mit Utrogest gemacht hat.

1

Ich habe bei meinem Frauenarzt auch einen Hormonstatus gemacht. 1x an Zyklustag 3 und dann für den Progesteronwert 7 Tage nach ES. Grundsätzlich lasse ich mir immer die Ergebnisse der Blutbilder schicken. Denn es stehen ja immer auch die Referenzwerte hinten dran. So kann ich mir zusätzlich noch einen Überblick/ verschaffen. Hast du denn eine kurze 2. ZH? Meine ist mit 11/12 Tage nach dem ES plus Schmierblutung davor auch recht kurz. Seltsamerweise ist mein Progesteronwert sehr gut...

2

Einen bluttest diesbezüglich habe ich noch garnicht gemacht :O ich habe würde ich sagen einen „geregelten“ Zyklus, in den meisten Fällen 28 Tage und ca. am 17 Zyklustag herum den Eisprung. Ich nutze diesen Zyklus das erste mal jetzt Progesteron

3

Hallo,
Bei mir wurde nach zwei frühen Abgängen und Schmierblutungen ein paar Tage nach Eisprung mehrmals im Zyklus Blut abgenommen und ein leichter Progesteronmangel festgestellt. Dank Progesteron wurde ich dann zwei mal recht zeitnah schwanger. Das erste mal ging leider aus anderen Gründen nicht gut aus, beim zweiten Mal sieht jetzt in der 19. SSW alles gut aus.
Ich drück euch die Daumen
LG

4

Hallo,
ich bin mit Utrogest nicht schwanger geworden. Erst ein anderer Arzt sagte mir, dass Studien schon seit Jahren klar zeigen: Utrogest und ähnliche Präparate können die Schwangerschafts-Quote nicht erhöhen. Grund ist, dass sie nur am Symptom herumdoktern, nicht an der Ursache.
Ursache für eine Gelbkörperschwäche ist eine schlechte Eireifung in der ersten Zyklushälfte. Nur nach guter Eireifung entsteht nach dem Eisprung aus dem leeren Rest-Follikel auch ein kräftiger Gelbkörper. Deshalb behandeln die meisten Ärzte eine Gelbkörperschwäche längst anders, nämlich mit Clomifen. Clomifen optimiert die Eireifung, und sorgt so für einen fitten Gelbkörper in der zweiten Zyklushälfte. Ich selbst hatte damit Bilderbuchzyklen und bin im zweiten Versuch damit dann auch schwanger geworden. Vorher habe ich irre viel Zeit verloren durch Utrogest und ähnliche Versuche.