Metformin - Erfahrungen?

Hallo Ihr Lieben,

nach meinem heutigen Gespräch mit meinem FA deutet alles darauf hin, dass ich in Kürze Metformin verschrieben bekomme und diese dann nehmen soll. Mein FA verspricht sich und vorallem mir eine höhere Chance um schwanger zu werden.

Beiträge hier im Forum dazu sind relativ alt. Gibt es jemanden unter Euch, der mir Erfahrungen dazu mitteilen kann? Hat es bei Euch schneller funktioniert bzw. hat es überhaupt funktioniert?

Ich habe viel über Nebenwirkungen gelesen und bin hin - und hergerissen ob das der richtige Weg ist.

Liebe Grüße,
Anja

1

Liebe Anja,
Hast du Diabetes Typ II, PCO oder Störung der Insulinsensitivität?
Im Allgemeinen ist Metformin ein altes und sehr bewährtes Medikament.
Siehe hier (vom Stiefkind zum Kronprinz)

https://www.doctors.today/a/metformin-gestern-heute-morgen-1674948
Bei DiabetesTypII
„Erstens sollte man die Therapie nach dem Motto "start low, go slow" beginnen, also z. B. ein- bis zweimal 500 mg Metformin pro Tag verordnen und langsam auf die optimale tägliche Erhaltungsdosis von zweimal 1 000 mg steigern. Zweitens soll Metformin stets nach dem Essen ("mit dem letzten Bissen") eingenommen werden. Mit diesen Maßnahmen kann man fast immer die gastrointestinalen Probleme vermeiden.“

Die schweren Nebenwirkungen sind nur bei Extremen Flüssigkeitsmangel, wie starker Durchfallerkrankung zu erwarten. Wenn auch sehr selten. (Laktatazidose bei Diabetikern)

Sollte es zum Kiwu/PCO sein, lohnt sich Metformingabe, sodass ES besser geht.
Wenn du ein Präparat nicht verträgst, warum auch immer, lohnt sich ein Herstellerwechsel, zb. Laktosefrei.

Vg

2

Hallo
Ich nehme Metformin aufgrund einer Insulin-Resistenz. Mir wurde aber Siofor empfohlen. Das soll man besser vertragen. Ich habe es auch langsam eingeschlichen. 1. Woche 500 mg morgens. 2. Woche morgens und abends 500 mg. 3. Woche morgens 1000 mg abends 500 mg 4. Woche morgens 1000 mg abends 1000 mg. Nach weiteren 4 Wochen wurde der Wert beim Diabetologen nochmal kontrolliert.
Leider habe ich nach 2,5 Monaten über 5 kg abgenommen. Wog vorher 58 kg, bei 1,64 m. Nehme jetzt nur noch morgens 1000 mg.

Liebe Grüße Jasmin

3

Hallo,

Ich habe PCO mit Insulinresistenz und war auch übergewichtig (88kg auf 167 cm). Mit Metformin habe ich jetzt ein Gewicht von 80 kg auf 167 cm und einen sehr regelmäßigen Zyklus, ca. 32-34 Tage. Eisprünge habe ich auch. Ich bin sogar einmal schwanger geworden, leider war es ein Windei.
Ich hatte nie Probleme mit der Einnahme von Metformin. Einige Frauen klagen über Übelkeit, diese hatte ich Gott sei Dank nie.
Wünsche dir viel Erfolg!