Oft auf 180 der Schwiegermutter gegenüber

    • (1) 09.07.16 - 23:22

      Hi, ich muss unbedingt was los werden bzgl. meiner Schwiegermutter.
      Wir wohnen zusammen im Haus aber jeder hat abgeschlossene Wohnungen. Momentan ist es so, dass ich bei jeder Kleinigkeit meiner Schwiegermutter gegenüber auf 180 bin. Heute war es das 3. Mal in zwei Wochen. Mir tut das im Herzen weh aber ich bin so genervt, dass ich sie dann richtig anpflaum.
      Vor zwei Wochen haben wir den Geburtstag meiner Tochter gefeiert (sie wurde drei). Bevor die restlichen Gäste weg sind hab ich ihnen noch Kuchen zusammen gepackt. So, da standen dann in Bauchhöhe von meiner Tochter die Muffins, von denen sie ständig die Streusel genascht hat. Ich hab sie bestimmt fünf mal ermahnt, nicht an die Muffins zu gehen. Sie hat nicht gehört auch die zehn Gäste, die im Raum standen/saßen, haben eigentlich mitbekommen, dass ich meine Tochter ständig von den Muffins weggezogen habe und nebenbei noch den Kuchen eingepackt hab aber niemand kam mal auf die Idee, sie zur Seite zu nehmen. Na gut. Irgendwann hat es mir gereicht. Ich meine Tochter geschnappt, sie neben die Schwiegermutter auf die Bank gesetzt: Du bist schon den ganzen Tag am quatschen. Jetzt kannst du mal nach Lilly schauen. Ich hab sie jetzt fünf mal ermahnt aber niemand reagiert, sie mir mal abzunehmen (Tochter hat natürlich in der Zwischenzeit angefangen zu weinen, weil sie mich so eigentlich nicht kennt :( ) #aerger
      Später war meine Schwiegermutter ganz klein laut und hat dann geholfen, den restlichen Kuchen einzupacken zum Einfrieren und meinte dann noch warum ich nicht mal gekommen bin und nichts gesagt hab, dass sie nach Lilly schauen soll. Hallo? Sie hat doch mitbekommen, dass ich geschimpft hab. Da kann man doch selbst mal auf die Idee kommen und sie mir abnehmen #aerger
      Das 2. Mal ist jetzt nicht der Rede wert ;)
      Das 3. Mal war heute.
      Wir sind gestern nachmittag vom Urlaub heim gekommen. Ich bin am Donnerstag erstmal direkt (im Urlaub) krank geworden :(. Wir also gestern heimgekommen, Ich gleich hoch in die Wohnung, um mich hinzulegen. Mein Mann hat sich sofort um unsere Tochter gekümmert und ist erstmal mit ihr zu meiner Schwiegermutter (hatte gestern noch Geburtstag). Also ich geh mal davon aus, dass er sie informiert hat, dass ich krank bin. Mein Mann ist gestern nachmittag, kurz nachdem wir dann daheim waren, zum Angelsportverein gefahren, da er dort Dienst und Marathonangeln hat. Seitdem bin ich jetzt mit meiner Tochter alleine hab aber mit meinen Eltern ausgemacht, dass sie heute Nachmittag kommen und mir meine Tochter abnehmen, dass ich mich nochmal ausruhen kann. Meine Eltern und meine Tochter waren dann unterwegs, ich war im Keller hab was geholt, da kam dann meine Schwiegermutter und hat dann gefragt. wie es mir geht und ob Lilly schläft. Daraufhin sagte ich ihr, dass es mir immernoch nicht gut und dass meine Eltern mit der Tochter unterwegs sind. Ach das ist doch schön kam als Antwort meiner Schwiegermutter. Sag ich ja das war auch nötig. Warum bist du heute morgen um z. B. neun Uhr nicht mal hoch gekommen, hast nach mir geschaut und gefragt, ob du mir Lilly nicht mal ne stunde abnehmen kannst? - SM: Warum hast du denn nicht mal was gesagt?- Warum soll ich immer was sagen. Du weisst bzw. wusstest, dass ich krank bin.

      Sorry für den langen Text #schwitz

      Diskussion stillgelegt
      • Hallo,

        Also ganz ehrlich: nur dem sprechenden kann geholfen werden!

        Und bevor ich mein Kind 5 mal ermahne und dann noch meine Schwiegermutter zusammen scheisse warum sie nicht reagiert, hätte ich doch mal die muffins hoch gestellt!

        Ich bin der Meinung deine Schwiegermutter hat recht! Wenn du was willst, dann mach den Mund auf und warte nicht das sie dir ständig hinterher rennt!

        LG
        Sandy

        Diskussion stillgelegt
        • Es war kein Platz mehr wo ich die Muffins hätte hinstellen können :) deshalb habe ich ja alles zusammen geräumt und in dem Moment war auch nicht die Zeit, jemanden um Hilfe zu bitten

          Diskussion stillgelegt
          • (4) 10.07.16 - 10:19

            Guten Morgen :-)

            Und wo liegt die Schwierigkeit, statt eines vorwurfsvoll und unverschämt klingendes "Du bist schon den ganzen Tag am quatschen. Jetzt kannst du mal nach Lilly schauen" einen anderen Ton anzuschlagen und sie bspw zu bitten, doch mal einen Moment nach deiner Tochter zu schauen? Mal unabhängig davon, ob sie das selbst hätte merken müssen oder nicht.

            Ich empfinde dich nach dem, was du schreibst ebenfalls als ziemlich überheblich und respektlos deiner Schwiegermutter gegenüber und wärst du meine Schwiegertochter und würdest mich so behandeln, mir würde auch die Lust vergehen, deine merkwürdige Erwartungshaltung zu bedienen.

            Du schreibst in deinen Ausgangspost, dass das 2. Mal nicht der Rede wert war... ob deine Schwiegermutter das auch so sieht?

            Sie hat dich nun beide Male gefragt, warum du nicht was sagst, bzw sie fragst, ob sie helfen kann. Du würdest euch beiden viel ersparen, wenn du deine Erwartungshaltung überdenkst und das mal tätest. Meinst du, mit unverschämten Sprüchen sensibilisierst du deine Schwiegermutter für deine Erwartungen? Ich glaube nicht.

            LG
            Marlie

            Diskussion stillgelegt
          • Und die drei Jahre die du Zeit gehabt hättest dein Kind zu erziehen? Wie hast du die genutzt? Was popelt eine Dreijährige an Muffins rum????

            Diskussion stillgelegt
            (6) 10.07.16 - 19:52

            >>>und in dem Moment war auch nicht die Zeit, jemanden um Hilfe zu bitten<<<

            Aber Zeit genug, deine Schwiegermutter zusammenzufalten?

            Diskussion stillgelegt

      Meine Antwort ist nicht böse gemeint aber meinst du nicht das du alles bisschen als selbstverständlich siehst?! Also ich würde zu meinem Kind nicht 5 mal was sagen. Ich hätte die blöden muffins außer Reichweite gestellt und mein Kind beiseite gestellt wenn ich es schon 3 mal sagen muss. Meine Schwiegermutter ist nicht der babysitter meiner Kinder. Und du hättest Schwiegermutter auch einfach anrufen können wenn du sie brauchst zum aufpassen weil du krank bist. Aber manchmal frage ich mich wie es Eltern machen die niemanden haben. Du solltest eher dankbar sein das deine Schwiegermutter immer für dich da ist, obwohl du so mit ihr umgehst.

      Diskussion stillgelegt
      • Ich sehe nichts als selbstverständlich an. Ich bin die letzte, die oft und ständig meine Schwiegermutter um Hilfe bittet bzw. meine Tochter abnimmt :). Wenn sie einmal im Monat nach ihr schauen muss finde ich das schon viel von meiner Seite ;).

        Diskussion stillgelegt

    Hallo,
    genauso, wie Schwiegertöchter erwarten, dass sich die Schwiegereltern aus ihrer Kindererziehung, Haushaltsführung, Freizeitgestaltung... halten, solltest du deine Schwiegermutter nicht als Verantwortliche sehen.
    Der Fakt, dass ihr im selben Haus wohnt, verpflichtet sie zu gar nichts.

    Beim Geburtstag war sie Gast und wenn du krank bist, kannst du sie natürlich um Unterstützung bitten, kannst aber nicht erwarten, dass sie von alleine ankommt. Redenden Menschen wird geholfen, wenn du etwas wünschst oder erwartest darfst du nicht davon ausgehen, dass alle das spüren, sprich es aus und gut.

    In diesen Sinne solltest du genervt von dir sein, weil du nicht in der Lage warst deine Bedürfnisse zu formulieren. Ich sehe in den beschriebenen Situationen keinen Fehler bei deiner Schwiegermutter.

    Diskussion stillgelegt
    • Also ich kenn das von meiner Oma so, dass sie, wenn sie wusste, dass ihre Töchter, die in unmittelbarer Nähe wohnten, krank waren, sie ohne Aufforderung bei ihnen vorbei gekommen ist und sich um sie gekümmert hat ;)

      Diskussion stillgelegt
      • (15) 10.07.16 - 11:27

        Nur weil deine Oma so ist, heißt das nicht, dass deine SCHWIEGERmutter auch so sein muss. Deine Oma schaut nach ihren Töchtern, sie ist schließlich deren Mutter. Warum blaffst du denn deine Mutter nicht mal an, warum sie dir nicht hilft? Sie war doch sicher auf dem Geburtstag auch dabei und hätte genauso helfen müssen (davon mal abgesehen würde ich nicht von meinen Gästen erwarten, dass sie helfen, sie sind schließlich Gäste). Außerdem wusste deine Mutter doch auch, dass du krank bist und hat auch nicht gleich von sich aus ihre Hilfe angeboten und ist vorbeigekommen, sondern du hast gefragt. Warum bekommt sie dann keinen Anschiss?

        Ganz ehrlich, ich finde, du hast eine ziemlich hohe Erwartungshaltung an deine Schwiegermutter. Sei mal ehrlich zu dir: Sie kann dir doch eh nichts recht machen. Wenn sie nicht jedes Mal fragt, ob sie dir helfen kann, gehst du gleich in die Luft. Würde sie jetzt dauernd fragen, ob sie dir helfen kann/deine Tochter abnehmen kann usw., wäre es dir auch nicht recht, weil sie sich dann zu viel einmischen würde bzw. dich nicht für voll nimmt. Deine Schwiegermutter ist, wie alle anderen auch, keine Hellseherin. Du hast es ja auch geschafft, deine Eltern um Hilfe zu bitten. Muss denn deine Schwiegermutter riechen, dass du gern ihre Hilfe hättest, nur weil ihr im selben Haus wohnt? Kein Wunder, dass sie dir gegenüber wie auf rohen Eiern geht und dir nicht ihre Hilfe anbietet, sie weiß ja gar nicht, wie sie es dir rechtmachen soll, ohne dass du gleich explodierst.

        LG
        Sonja

        Diskussion stillgelegt
        • (16) 10.07.16 - 12:20

          Meine Mutter war am Geburtstag bereits oben in der Wohnung und hat das Geschirr hoch gebracht und sie hat bereits am Freitag von sich aus angeboten zu kommen

          Diskussion stillgelegt
          • [vom urbia-Team etidiert, bitte bleibt höflich]

            Diskussion stillgelegt

            Deine Mutter brachte euer Geschirr nach "oben" in eure Wohnung? Und der Geburtstag wurde unten in der Wohnung der Schwiegermutter gefeiert? So verstehe ich das:

            Wem gehört das Haus? Den Schwiegereltern und ihr wohnt "oben" zur Miete?

            Diskussion stillgelegt
            (19) 10.07.16 - 17:46

            Dann besteht mMn kein Grund, deiner Schwiegermutter blöd zu kommen. Was willst du denn eigentlich? Dass alle um dich rumschwirren, nur weil du eine Erkältung hast? Wenn du mehr Hilfe brauchst als die von deiner Mutter, dann mach gefälligst den Mund auf und frag und erwarte nicht von den Leuten in deinem Umfeld, dass sie Gedanken lesen können.

            Ich hoffe, du hast wenigstens deiner SchwieMu zum Geburtstag gratuliert. Das gebietet ja schon der Anstand. Und falls nicht, ja dann kann ich noch mehr verstehen, warum deine SchwieMu ihre Hilfe nicht von sich aus anbietet. So einem respektlosen und undankbaren Menschen wie dir würde ich nämlich auch nicht helfen wollen.

            Diskussion stillgelegt

      Davon abgesehen weißt du ja noch nicht mal, ob dein Mann explizit gesagt hat, dass und wie krank du bist...

      Diskussion stillgelegt
(21) 09.07.16 - 23:39

>>>Du bist schon den ganzen Tag am quatschen. Jetzt kannst du mal nach Lilly schauen.<<<

Du bist unverschämt, deine Schwiegermutter war doch Gast, oder? >>>Hallo? Sie hat doch mitbekommen, dass ich geschimpft hab. Da kann man doch selbst mal auf die Idee kommen und sie mir abnehmen #aerger<<<

Nein, muss sie nicht. Es hätte ihr genauso gut passieren können, dass du das als Einmischen in deine Erziehung ansiehst, als Untergraben deiner Autorität. Sie wird ihre Erfahrungen mit dir haben.

Der Rest ist genauso ein Kinderkram. Wer dich als Schwiegertochter hat, ist nicht zu beneiden.

Diskussion stillgelegt

Wenn du meine Schwiegertochter wärst, hätte ich dir was gehustet.

Sie ist doch nicht dein Kindermädchen!
Warum bist du nicht einfach auf die Idee gekommen, die Muffins außerhalb die Reichweite des Kindes zu stellen. Du bist die Mutter. Stattdessen maulst du die Oma an. Du hättest freundlich fragen können, ob sie dir nicht mal kurz helfen kann, aber so. Ehrlich ich hätte dir deine Tochter in die Hand gedrückt und wäre gegangen.

Das Nächste. Deine Schwiegermutter muss von sich aus kommen, weil du krank bist, obwohl dein Mann seinem Hobby nachgeht? Wenn du Hilfe willst, kann man wohl zumindest erwarten, dass du HÖFLICH fragst, ob sie dir helfen kann. Genauso hätte dein Mann aber auch einfach zuhause bleiben können.

Wenn ich du wäre, würde ich meiner Schwiegermutter ein paar Blümchen kaufen und mich mal entschuldigen!

Diskussion stillgelegt
  • Wenn da mal Blumen noch reichen!

    Die Schwiegermutter muss eine sehr liebe und geduldige Frau sein, dass die das erträgt und sogar noch von selbst Kontakt zur TE sucht.

    Ich würde im Traum nicht darauf kommen meine Schwiegermutter so frech und respektlos zu behandeln.

    Diskussion stillgelegt

Ich finde du verhälst dich deiner Schwiegermutter gegenüber total ätzend -.-

Und obwohl du schon von 4-5 verschiedenen anderen Usern gehört hast wie blöd dein Verhalten war, siehst du es nicht ein und redest dich raus ...

Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen