Spielzimmer einrichten - Tipps gesucht!

    • (1) 09.02.17 - 13:47

      Hallo zusammen,

      unsere Kinder sind 5,5 Jahre (Junge) und 2 Jahre (Mädchen) alt. Sie schlafen zusammen in einem Zimmer und wollen das auch erst mal weiter so. Jetzt haben wir räumlich etwas umgestellt, so dass wir ein Zimmer zu einem Spielzimmer machen können. Das Zimmer ist ca. 3,5 x 6 m groß, wobei der Türbereich und ein Waschbeckenbereich noch etwas Platz wegnehmen. Ca. 3,5 x 4,5 sind also für Spielaktivitäten vorgesehen.
      Es gibt zwei normalgroße Fenster an einer langen Seite. der Boden ist braun (so ein relativ neumodischer Verlegeboden). An der der Tür gegenüberliegenden kurzen Seite ist ab ca. 1,5m Höhe eine Schräge. Vor den Fenstern ist eine verbundene lange Gardinenleiste. So weit so gut.

      Das Problem: Ich habe absolut keine Ahnung, wie wir das Zimmer einrichten sollen (mein Mann auch nicht). Wir haben viel Playmo, Lego, ohne Ende Kuscheltiere, zahlreiche Bücher (unser Sohn liebt Bücher) und allerlei anderes Spielzeug (im Vergleich zu anderen eher wenig).

      Mit wäre wichtig, dass die Kinder dort entspannt spielen können, sich evtl. auch ausruhen können, dass es mehrere Ecken gibt.
      Es sollte gemütlich sein.

      Habt Ihr Tipps zum Einrichten, Aufteilen, Gemütlichmachen? Ich wäre euch so dankbar, bin diesbezüglich wirklich nicht so die Heldin...

      Danke schon mal im Voraus!
      kleinefee

      • hi,

        die schräge bietet sich als kuschelecke an. einfach eine kleine matraze und viele kissen , vielleicht noch einen vorhang/moskitonetz o.ä.
        dann noch ein platz für die bücher, musikrekorder--was man halt so zum kuscheln braucht ;-)
        auf der anderen seite würde ich kisten mit lego/playmo etc. aufstellen, einen teppich davor und fertig. ich habe damals im spielzimmer noch die wände bemalt mit blumen und schmetterlingen und handabdrücke mit den kindern gemacht in bunten farben.

        lg

        • Hallo Schnabel2009,

          danke für Deine klasse Tipps! Ich glaubem ich werde sie alle eins zu eins umsetzen, wirklich gut und passend für uns! Besonders die Wanddeko gefällt mir. Das kann ich ja auch mit den Kindern machen. Vielleicht machen Papa und Mama dann auch ;-)
          Ich werde vielleicht noch schöne Bilder von unserer Familie und von Freunden aufhängen...

          Danke sehr!

          LG,
          kleinefee

      Hallo,

      ihr könntet auch eine Kletterwand einbauen, die ersten Griffe müssen dann einfach für eure Tochter zu hoch sein. Die Wand selber bauen hat den Vorteil das man die Endhöhe den Fähigkeiten vom Kind anpassen kann.

      Gruß Sol

      • Hallo Sol,

        gute Idee! Wir haben sogar noch von einer alten Holz-Kletterwand draußen gute Klettergriffe. Die könnten ja hier zum Einsatz kommen. Unsere zweijährige kletter auch schon ganz munter. Ich denke, wir werden dann den Untergrundbereich etwas großräumiger auspolstern :-)

        Danke und liebe Grüße
        kleinefee

    Wir hatten meist für die Kinder vom Ikea die Trofast-Kisten für die Spielsachen in einem Regal, in verschiedenen Größen. DArauf habe ich mit Edding/Lackstift gemalt, was drin ist. Von der Serie gibt es auch abgestufte Regale, um die Kisten reinzuhängen. Es gibt aber auch Bretter, um z.B. Bücher reinzustellen. Ansonsten habe ich ein Regal für die Bücher. Mein Mann hatte auch für die Kinder ein Spielhaus gebaut mit Kaufladen und Spielküche. Das war bei allen Kindern sehr beliebt, man konnte es auch als Kasperle-Theater umbauen. Kuschelecke mit Kinderbett-Matratze war auch sehr beliebt. Ansonsten ein langes Hängenetz (auch vom schwedischen Einrichtungshaus) für die vielen Kuscheltiere. Irgendein kleiner Tisch zum Malen und Basteln war/ist unseren Kindern auch immer wichtig. Gerade die Jungs liebten so einen Spielteppich mit Straßen, ich hatte aber auch selbst einen zweiseitigen Spielteppich 2x1m genäht, auf der einen Seite mit Wiesen, Hafen, etwas Strand, einem Teich, Bach und 2 Straßen, auf der Rückseite eine große Insel im Meer mit kleinem Teich. Das war/ist ideal zum Spielen mit Playmobil und Lego und kann schnell wieder weggepackt werden.

  • Wir hatten ein Spielzimmer für unsere 3 Mädchen, zudem hatte aber jede noch ihr Kinderzimmer.Meine Mädels sind immer 4 Jahre auseinander.

    Unser Spielzimmer sah so aus.Es war eine rechteckiger länglicher Raum gegenüber von der Tür waren die Fenster An der Fensterseite haben wir eine Küchenarbeitsplatte über die ganze Breite als Schreibtisch verbaut.Jede hatte zwei Rollcontainer mit Schubladen und ein Stuhl, so hatte jede ihr Mal- Spiel und Bastelplatz.Wir hatten bei noch zwei Kindern die Erfahrung gemacht...sitzt eine am Tisch will die andere auch.... so gab es dann keine Streitereien mehr.Da unsere Kinder sehr eigen waren und jede genau ihren Platz beanspruchte wurde damit ja nicht eine einen cm mehr hatte wurde die Arbeitsplatte in 3 Bereiche mit Klebeband markiert.:-)

    Unsere Tür war in der Mitte von der Wand so war auf einer Seite die Küchenecke auf der andere die Kaufladen/Puppenhausecke.Die Spielecken waren dann mit einen offenem Regal das in den Raum stand getrennt. Die unteren Regalfächer wurden zum spielen (als Ladenregal oder Küchen Ablage genutzt) in den oberen Fächern lag Spielzeug. Neben den Regalen war je ca 2 meter frei so konnten sie den ganzen Raum quer zum Spielen nutzen.dort stand auch Puppenwagen , Puppenbetten,bügebrett und so eine Zeug was man schnell wegräumen konnte, so das die Kinder sich dort entweder eine Kuschelecke einrichten konnte oder Spielzeug an die Wand stellen konnten. Oberhalb haben wir die Kuscheltiere an die Wand gehangen, so sah es auch schön bunt aus.
    Nach den zwei meter kamen dann wieder Regale die in den Raum standen und ab dort bis zur Fensterwand kamen dann Regale an die Wand und dort waren Kisten mit Spielzeug, Bücher, Spiele.
    Die Regale die rechts und links in den Raum standen waren ca 1 Meter breit und in der Mitte war noch reichlich Platz zum durchgehen oder spielen.

    Wir hatten in jedem Abteil kleine Wandlampen.An den Schreibtischen kleine Schreibtischlampen und ganz untypisch aber schön hell in den vorderen Bereich für längs und hinten über den Schreibtischen für quer einfache Neonröhren.Es sah jetzt nicht schön aus aber bei Bedarf war das Zimmer komplett ausgeleuchtet und ideal zum Spielen. Wir hatten zuvor mal so einen normale Deckenlampe eine Schiene mit 6 Strahlern dran aber da waren nur kleine Bereiche hell.

    Später als Kaufladen und Co weg wurde dort eine kleine Sofaecke mit Tisch eingebaut und auf der anderen Seite kamen dann Kommoden hin.

    Als wir das Spielzimmer zum Kleidezimmer umbauten mussten als erstes die Neonröhre raus und eine Kronleuchter rein.Kaum war Winter jemmertenn meine Kider rum das sie nichts mehr sehen also Röhrenlampe wieder rein #rofl

Wir haben auch ein Spielzimmer und ich liebe es!

Wir haben eine kleine Kuschelecke mit Baldachin und ganz viele Kissen und Kuscheltiere. Meine Kleine ( 2 ) liebt es, dort ihre Bücher anzuschauen.

Dann eine Küche und Tisch mit 2 Stühlen, Kaufmannsladen und eine Puppenecke.
Ansonsten halt viele Verstaumöglichkeiten fürs Spielzeug.

Ein großer Teppich in der Mitte, wo gepuzzelt wird usw.

Ich würde gucken, womit die beiden gemeinsam spielen ( Küche/Kaufmannsladen evtl. ) und für jeden eine extra Ecke einrichten. Also Puppenecke und Legoecke oder so.

Viel Spaß beim Einrichten #winke

Kennst Du Pinterest?

Da findet man ganz viele tolle Inspirationen und Ideen zum Thema Kinderzimmer!

Top Diskussionen anzeigen