*Stiefkinder* aktzeptieren mich nicht

    • (1) 24.02.17 - 13:25

      Hallo,
      es belastet mich sehr und möchte mich einfach mal hier ausheulen...

      Ich lebe seit 12 jahren mit einen Türken zusammen und wir haben 2 gemeinsame Kinder. Nun ist es so das wir im Sommer in die Türkei fliegen möchten um seine Familie zu besuchen.
      Mein Freund war dort mit einer Frau verheiratet und hat mit ihr 2 Töchter, die mittlerweile schon 18 und 16 Jahre alt sind.

      Er ist sonst jedes Jahr alleine rübergeflogen. Ich möchte nun endlich seine Familie kennenlernen, aber seine Töchter wollen mich nicht da haben.

      Sie sagen, wenn ich nicht wäre würde er bei Ihnen in der Türkei bleiben.

      Es verletzt mich sehr, da ich nicht der Grund bin. Mein Freund und seine Ex- Frau haben sich getrennt da waren wir noch gar nicht zusammen, das war vor 16 Jahren.
      Aber wir haben uns hier kennengelernt und er hat seine Kinder jedes Jahr für fast 2 Monate besucht.

      Ich weiss das es für die Mädchen sehr schwer gewesen sein muss und jetzt auch noch, da sie sich nicht oft sehen. Aber ich verstehe nicht warum sie mir die Schuld geben... ich will sie doch nur endlich kennenlernen und auch seine Verwandtschaft, Geschwister usw. Sorry für den langen Text,

      Lg

      • (2) 24.02.17 - 13:36

        Anscheinend ist es für die Mädchen einfacher, wenn sie wütend auf Dich sein können, anstatt ihren Eltern die Schuld für das Scheitern der Ehe zu geben. Und auch für die Wahl seines Wohnortes machen sie Dich verantwortlich und nicht ihn, obwohl es ja keine Garantie gibt, dass er wirklich zurück in die Türkei gehen würde. Er wird hier ja ein Leben aufgebaut haben.

        Entsprechend würde ich mir den Schuh nicht anziehen. Du kannst trotzdem seine Familie besuchen, sie müssen Dich ja nicht kennenlernen.

        • (3) 24.02.17 - 14:23

          Danke für deine Antwort. Ich werde trotzdem fliegen und vielleicht geben sie mir ja eine Chance.
          Schwierige Situation auch für mich, aber ich würde mich nie dazwischen drängen

          • (4) 24.02.17 - 14:26

            Was mir nur ein Rätsel ist, dass niemand den Mädchen klar macht, dass das Unsinn ist. Hat Dein Partner noch nie mit ihnen darüber gesprochen und ihnen gesagt, wie die Trennung wirklich ablief und dass er auch ohne deutsche Partnerin nicht mehr zurückkehren würde?

            • (5) 24.02.17 - 15:32

              ich weiss nicht was genau die Mädchen wissen. Ich kann die beiden ja verstehen als sie kleiner waren. Mein Partner kam nach Deutschland um zu arbeiten, die älteste war 2 Jahre alt und seine Exfrau mit der jüngsten schwanger. Er war fast 2 Jahre hier, da hatte seine Ex die warterei satt und da ist sie ausgezogen. Die Kinder sind bei seiner Mutter (Oma) und Tanten gross geworden. Nach 6 Jahren haben sie erst Ihren Papa wieder gesehen. Aber von da an fliegt er jedes Jahr für 6 -7 Wochen rüber.

              • (6) 24.02.17 - 15:52

                Naja und dann haben wir uns kennengelernt und haben nun ein 10 jährigen Sohn und eine fast 4 Monate alte Tochter. Und er hat Ihnen von unserer Tochter noch nichts erzählt, aus angst sie sagen er hätte sie lieber als die beiden. :/

                • (7) 24.02.17 - 17:56

                  Also ich glaube es ist völlig egal, ob Du esila oder Kunigunde oder sonst wer bist. Nochmal: Zieh Dir den Schuh nicht an und besuch die Familie, aber lass die Mädchen. Du hast nichts falsch gemacht, also kannst Du das von Dir wegschieben.

              (8) 24.02.17 - 19:59

              Wenn die Mädchen bei der Oma groß geworden sind und die Mutter eh weg war (ich hoffe ich habe es richtig verstanden), warum hat er dann nie versucht sie zu Euch zu holen? Zwei Monate Urlaub sind besser als nichts, aber es ist eben nur ein Urlaub ... Und warum willst du ausgerechnet jetzt mit hin? Hat dich jemand eingeladen?

    (9) 24.02.17 - 14:50

    Fremdgeher geben auch der dritten Person die Schuld anstatt dem Partner/in. Der/die hat unsere Beziehung zerstört....ähm neeee, der Partner/in war der Arsch.

    Und so wird es bei den Mädchen auch sein, sie sind noch zu jung, um das zu verstehen.

    Sei nett und freundlich und mehr nicht. Du mußt mit ihnen nicht auf gut Freund machen und sie müssen Dich auch nicht mögen, nimm das doch nicht persönlich.

    (10) 24.02.17 - 16:28

    Hallo

    ich glaube, du solltest hier einfach akzeptieren, dass sie nicht wollen, dass du in ihre Familie reinschaust. Ich denke, wenn das jetzt schon 12 Jahre lang ein Thema bei denen ist (und du dich bislang draus gehalten hast) dann lass es nun auch.

    Wenn die Eltern dich kennen lernen möchten, dann triff dich mit denen und bleib bei denen, während dein Mann seine Töchter besucht. Aber stell dir mal vor, die haben jetzt 12 Jahre lang von der Mutter eingeimpft bekommen, dass DU schuld dran bist, dass der Papa nicht da ist... meinst du wirklich, du kannst/sollst das jetzt richtig stellen?
    Vielleicht interessiert sie die Wahrheit mal, wenn sie älter sind - und dann kommen sie selber. Ausserdem - für die ist es sicher einfacher, wenn du der Buhmann bist. Sonst müssen sie nach 12 Jahren noch die Mama hinterfragen... und dann... du wirst nur schon wegen der kulturellen Differenzen keinen Stich haben. Lass es doch besser.

    (11) 24.02.17 - 17:56

    In 12 Jahren habt ihr es nicht fertig gebracht, dass du seine Familie kennen lernst.

    Eure Kinder haben keinerlei Bezug zu seiner Verwandtschaft und du warst bisher auch nicht relevant.

    Daher würde ich unter DEN Umständen schon mal gar nicht fliegen:

    --------Und er hat Ihnen von unserer Tochter noch nichts erzählt, aus angst sie sagen er hätte sie lieber als die beiden. :/---------------

    Sie lehnen dich jetzt schon ab (und du weißt nicht, wie die restliche Familie wirklich dazu steht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Familie seine Kinder großgezogen haben und keinerlei Stellung bezogen hat und dir gegenüber völlig neutral ist).

    Ihr schneit da rein und präsentiert das zweite Kind aus Deutschland......." Überraschung".... und JA, es sind Kinder 1. Und 2. Klasse. Da kann man nichts schönreden.

    Ich würde mich auf viel Ärger, Emotionen und Hass einstellen. Ich wüsste, dass ich so was den eigenen Kindern ersparen wollen würde. Für kleines Geld kann jeweils ein Teil der Familie auch nach Deutschland fliegen, um euch zu besuchen. Aber so....? Never

    (12) 24.02.17 - 19:44

    Ich muss guest70 voll recht geben. Ihr habt es in den vielen Jahren nicht auf die Reihe bekommen, für klare Verhältnisse zu sorgen. Kultur hin oder her, aber Dein Mann hat keinen Ar*** in der Hose, um hier für euch Partei zu ergreifen und seiner Mutter auch freundlich aber bestimmt klarzumachen, dass er mit Dir Kinder hat und diese wie auch deren Mutter zu respektieren sind.
    Ich würde mir diesen Stress garantiert nicht geben, dorthin zu fliegen und voll ins Messer zu laufen mit meinen Kindern, von denen die Familie nichts weiss.
    Sie mögen Dich nicht, sie wollen Dich nicht und Dein Mann klärt überhaupt nichts auf und stellt sich auch nicht vor Dich. Im schlechtesten Fall zieht er auch dort den Schwanz ein und verlangt von Dir Verständnis, dass sie Dich schneiden...oder angreifen. Das braucht kein Mensch.
    LG Moni

Top Diskussionen anzeigen