Kaputte Familie-kaum Freundschaften

    • (1) 01.05.17 - 19:59

      Hallo ihr lieben. Ich benötige mal eure Meinung, weil sonst dreht mein Kopf noch völlig durch.

      Ich bin seit 4,5 Jahren mit meinen Mann zusammen und davon 3 Jahre verheiratet. Wir haben einen 1,5 Jahre alten Sohn.

      Seit ich mit meinen Mann zusammen bin, habe ich mein Leben ordentlich verändert. Ich habe meine Schulden bezahlt, mit dem Rauchen aufgehört, bin anständig geworden und habe mich von fast allen "Freunden" die ich bis dato hatte getrennt. Die meisten hatten ihr Leben ebenso wenig im Griff wie ich, wie z.b harte Drogen (ich aber nicht). Und deswegen beschloss ich mir meinen Mut zu nehmen und mein Leben komplett zu ändern. Das hat wunderbar geklappt. Nur die Mitmenschen waren nicht zufrieden. Zu meinen "Freunden" hab ich mich halt distanziert. Bis irgendwann kein Kontakt mehr übrig war.

      Jetzt ist das so, das nach und nach die Personen die noch übrig geblieben sind, mir nach und nach das Leben schwer machen.

      Ich muss dazu sagen, mein Mann und ich haben ein Haus. Sein dad hat uns das Haus überlassen, wir müssen keine Miete zahlen und zahlen normal unsere Rechnungen und Nebenkosten.

      Mein Schwiegervater gehört nach wie vor das Haus. Er nutzt es nur nicht. Hat aber viel machen lassen.

      Aufgrund dessen fingen die Probleme an.

      Erst meine Eltern. Meine Eltern sind pleite. Haben ihr Haus verloren und machen mir das Leben schwer und madig. Ich hätte das Leben nicht verdient was ich führe mit großen Haus und allem drum und dran. Sie haben mich sehr schlecht gemacht und melden sich nur wenn die Geld wollen. Ebenso sind sie nicht am Enkelkind interessiert.

      Dann die Schwester von meinen Schwiegervater und seine Mutter. Sie sind ebenso eifersüchtig das wir das Haus haben und nicht sie bzw. Die adoptierte verzogene Tochter.

      Dann meine beste Freundin. Nach 10 Jahren Beziehung ist sie Single und hat sich total verändert. Ihre Wut und Emotionen hat sie an Weihnachten an mir ausgelassen. Ich wäre ja nur noch Mutter und ne Glucke und mache keine Party mit ihr.

      Dann die adoptierte Tochter. An den ersten Geburtstag von meinen Sohn war sie nicht da. Wurde zwei Monate vorher mit einer schönen Einladung eingeladen. Sie hat nicht gratuliert und jeder war da gewesen. Es gab eine schöne gartenparty.

      Am nächsten Tag kam eine böse Mail. Warum jeder da war und das ich ein Erbschleicher bin und eine schlechte Mutter.

      Weiß der Himmel warum sie das schrieb.

      Nun zum Knackpunkt. Von all den Menschen halte ich mich fern. Ich stecke meine Kraft, Emotionen und mein Leben in keine Menschen mehr die ihren Seelenmüll bei mir ablassen. Ich bin sehr emotional und mir tut das unheimlich weh. Ich will dazu sagen, dass wirklich jeder schlecht mit mir umging und ich auch immer meine Meinung geäußert habe und stand dann halt alleine da. Aber lieber bin ich mir selber treu, als jemanden bzw. Mir selbst etwas vorzu machen.

      Heute auf einmal fing die uroma an mich voll und ganz anzugehen. Wir waren zu Besuch und unser kleiner geht an jede Schublade. Auf einmal holt er ein Messer aus der Schublade ( unten im Schrank) und ich nehme ihn das weg und lege alle gefährlichen Sachen wie fleischermesser und die Messer auf den Schrank oben drauf. Auf einmal tickt die uroma komplett aus und macht mich 20 Minuten so nieder. Wie alle beschrieben Personen vorher auch. Sie sagt ich wäre eine schlechter Mutter und schlechte Ehefrau. Weiter gehe ich nicht ins Detail. Sie wurde handgreiflich und wir sind sofort nach Hause gefahren.

      Ich frage mich wirklich was langsam los ist. Ich verstehe es einfach nicht. Ist das normal dass alle so drauf sind? Ich brauche euren Rat. Mein Mann sagt ich mache alles richtig und soll den Fehler ja nicht bei mir suchen.

      • Hallo,

        Hört sich nach Neid an. Also wie dein Mann schon sagt liegt der Fehler nicht bei dir. Normal ist das bestimmt nicht. Halte den Kontakt begrenzt wenn du den überhaupt noch haben möchtest.

        Lg

        Bei 1 oder 2 Menschen, die dich unfair oder schlecht behandeln würde ich sagen, lass sie reden, ignoriere sie und brich den Kontakt ab. Die brauchst du nicht in deinem Leben.

        Wenn es aber überhand nimmt und wirklich JEDER sich gegen dich wendet, da würde ich vielleicht in mich gehen und überlegen, ob ich wirklich alles so richtig mache. Oder ob du eventuell doch ein wenig Schuld daran trägst, dass dein Umfeld negativ reagiert.

        Manche Menschen merken nicht wie sie auf andere wirken in ihrer Art.

        Ich denke mal, dass sie durch dein vorheriges Leben ihr Urteil bereits gebildet haben und hartnäckig daran festhalten....von Freundin, Adoptivschwägerin? und deinen Eltern klingt es eher aus eigener Unzufriedenheit nach Neid und Missgunst.

        Sei froh über deinen Eheman, er ist die wichtigste Stütze im Alltag und er steht hinter Dir. Reduziere den Kontakt zu den Menschen, die dir nicht gut tun.Lebt Euer Leben und suche dir evtl. mal neue Freunde, die dich nicht nach einen frühreren Urteil bewerten und herunterziehen.

      • Hallo,

        ich komme auch aus zertütteten Familienverhältnissen, bin von meiner damaligen Clique, als immer mehr Drogen im Spiel waren, und meiner Familie weiter weg gezogen und habe mein Leben selbst in die Hand genommen. Ich habe einen großartigen Mann, ein tolles Kind, wir arbeiten Beide und verdienen gut. Und genau das bekomme ich immer wieder an den Kopf geknallt. Ich bin etwas Besseres....aber ja, das bin ich ja auch, ich lasse es aber nicht heraus hängen. Ich qualme keine Kinder zu, vorallem nicht, wenn sie Asthma haben, ich saufe nicht und beschwere mich nicht ständig über den bösen Staat, der viel zu wenig ALG 2 zahlt.
        Glaub mir, daß ist purer Neid in Deinem Fall, dafür kannst Du nichts und Du solltest Dich freuen, daß Du bist, wie Du bist. Du findest Freunde, die wirklich für Dich da sind.

        LG

        Hört sich bei dir generell nach einem kaputten Umfeld an--du hast dich erfolgreich gelöst und das solltest du auch konsequent durchziehen!
        Eine handgreifliche Oma ist einfach nur unterste Schublade, beschimpfen lassen brauchst du dich auch nicht und eine Freundin, die vor Neid zerfressen ist, brauchst du auch nicht.
        Dann hast du jetzt halt momentan keine Familie und Freunde! Macht doch nix, du hast deine kleine Familie und kannst dir in Ruhe ein neues Umfeld aufbauen.

Top Diskussionen anzeigen