Das leidige Thema "Geld" Seite: 2

    • (27) 24.01.18 - 23:06

      Wie wir das machen?

      1. Wir haben uns über unsere Finanzen VORHER Gedanken gemacht.

      2. Arbeiten ohne Verdienst und "Traum erfüllen" kann man machen, wenn man es sich leisten kann. Wenn nicht, dann muss man den Traum auf später verschieben.

      3. Der, der weniger arbeitet, betreut das Kind. Beide arbeiten weniger geht wiederum nur, wenn man sich es leisten kann.

      4. Wir arbeiten auch manche Zeiten beide nicht Vollzeit. Aber dann schafft man VORHER Reserven. Habt ihr wohl auch verpasst.

      5. Einer zahlt mal hier, einer mal da, ist mit Kind kaum noch möglich. Es muss eine vernünftige Haushaltskasse und Überblick über die Ausgaben her.
      Schreibt alles auf - fixe Kosten, variable Kosten kann man schätzen. Und dann schaut, ob genug Geld reinkommt und wer wieviel beisteuern muss.

      Ihr habt viel im Vorhinein verpasst und euer Wunschkind finanziell betrachtet mehr als blauäugig geplant. Also bringt schnell Ordnung in eure gemeinsamen(!!) Finanzen und seht zu mit welcher Variante genug hereinkommt.
      Ohne dass irgendwer auf irgendwas verzichten muss, wird es wohl nicht gehen.

      Vg Isa

      • (28) 25.01.18 - 09:03

        Du urteilst hier zu schnell. Wir haben keineswegs blauäugig geplant. Wir haben beide unser Studium fertig gemacht, ich habe einen fixen Vertrag im Job und ich habe auch gespart.
        Wir werden finanziell also nicht untergehen, immer von den Reserven zu leben finde ich aber nicht gut.

        • (29) 25.01.18 - 19:38

          Als blauäugig empfinde ich, dass du nicht von Reserven leben möchtest, es aber musst.
          Das konnte man vorher ausrechnen. Über euren Verdienst, wenn du euer Kind betreust, scheint ihr euch ja auch nicht richtig klar gewesen zu sein.

          Ihr habt alles so grob geteilt, ohne euch über Ausgaben für das Kind Gedanken gemacht zu haben.
          Du kommst einfach für alles auf, dein Freund lebt weiter wir bisher. Das ist ja nicht so richtig gut geplant.

          Wie ich weiter vorgehen würde, habe ich oben geschrieben. Dass sich dein Freund aus allem heraushält, weil es ihm so in den Kram passt, kann nicht sein. Wenn man es sich leisten kann, kann man sich Träume erfüllen, aber doch nicht auf deine Kosten.

          Vg Isa

    (30) 24.01.18 - 23:17

    Wir haben nur ein gemeinsames Konto und davon wird alles bezahlt. Zur Zeit bin ich in Elternzeit und werde dann auch nur in Teilzeit arbeiten. Wir haben beide freie Verfügung auf das Konto.

    Das war auch vor der Hochzeit so. Dieses meins/deins finde ich spätestens wenn ein Kind da ist seltsam.

    • (31) 25.01.18 - 13:58

      Vergiss nicht die Selbständigkeit! Bei Insolvenz zahlen bei gemeinsamem Konto beide, bei getrennten Konten nur er! Wenn die selbständige Arbeit nicht sicher ist, würde ich auf keinen Fall ein gemeinsames Konto haben wollen!

(32) 24.01.18 - 23:17

Wenn ihr das so getrennt macht, dann soll er sich an Babyausgaben auch beteiligen oder macht ein gemeonsames Konto auf, ihr lebt ja sowieso zusammen und habt ein gemeinsames Kind, rede in Ruhe darüber mit ihm.

Wir haben es immer so gemacht, dass ich von Anfang an die Miete bezahle und er alles andere, also alles was mit Einkaufen und Auto zutun hat, für Kind große Sacheb hat er halt bezahlt und was ich so mal ab und zu bestellt habe bei Amazon ging bei mir ab, irgendwann wurde es uns egal, zur Zeit Tankt nur er, weil ich ja immer mit Baby unterwegs bin und da halt nicht so drauf achte, kommt immer drauf an

(33) 25.01.18 - 06:30

Was macht er denn selbstständig für eine Arbeit?

  • (34) 25.01.18 - 09:04

    Er ist Musiker

    (38) 25.01.18 - 10:02

    Er geht 12 Stunden arbeiten und was macht er mit der restlichen Zeit? Instrument üben? Ich finde er nutzt dich ganz schön aus.

    Dein Mann ist Musiker und verdient damit nichts? Dann macht er aber wohl was Grundlegendes falsch. Mein Mann war fast 40 Jahre mit Beschallungen unterwegs und wir kannten zig Kapellen, aber die haben durchweg bestens verdient, wenn sie einigermaßen was taugten. Ich kenne die Stundensätze, die heute einer guten Hochzeitskapelle bezahlt werden, da ich immer noch zu einigen Musikern Kontakt habe. LG

    • Er ist aber nicht im Kapellen-Genre 😋 er ist Metal und Rock Gitarrist...

      • (41) 25.01.18 - 19:05

        Ist doch egal, womit er KEIN Geld verdient...

        • (42) 25.01.18 - 20:35

          Ich habe auf den vorherigen Beitrag geantwortet, in dem gesagt wurde "er macht etwas falsch".

          Du bist wohl ganz schön Geld bezogen. Ich finde es nicht egal was er macht. Auch wenn er dabei kein/viel Geld verdient. Klar, du hast schon recht, es ist scheiße, dass durch seine eigentlich gelernte Tätigkeit gerade kein Geld reinkommt, aber ich finde man sollte das was man macht auch gerne machen!

          • (43) 25.01.18 - 20:40

            Manche verstehen Ironie selbst dann nicht, wenn sie sie anspringt.

            >>>Du bist wohl ganz schön Geld bezogen.<<<
            Wenn du damit "geldgierig" meinst, sicher nicht.

            Im Übrigen warst DU diejenige, der es nicht gefällt, dass der Partner und Vater des Kindes keinen müden Cent locker macht.

            >> aber ich finde man sollte das was man macht auch gerne machen! <<

            So gesehen stimmt das zwar, aber dieses Glück haben glaube ich nur wenige, denn das Leben kostet nun mal Geld und zwar nicht wenig. Gerade mit Kind.
            Dann sollte er eben das, was er gern macht, in seiner Freizeit machen, also als Hobby.
            Machen andere als Ausgleich zu ihren "langweiligen" Jobs ja auch ;-)
            Oder du bist dann eben diejenige, die das große Geld verdient, aber dann verstehe ich dein Problem nicht.

Hallo,

sehr verantwortungsbewusst und zielstrebig scheint er ja nicht zu sein.
So lange dein Freund nicht einsieht, dass die Familie jetzt vor seinem sich finanziell nicht tragenden "Traum"job kommen sollte, wird das nichts fürchte ich.

Alles Gute.

sonntagskind

Und Du bist nie auf die Idee gekommen, daß es irgendwann knapp werden könnte unter den Vorraussetzungen? Der Mann verdient nichts, aber Ihr habt ein Wunschkind und Du machst Dir JETZT Gedanken um die Finanzen? Was ich tun würde? Meinem Mann in den Hintern treten, daß er Geld nach Hause bringt oder er geht in die Elternzeit und Du gehst wieder arbeiten.

LG

(47) 25.01.18 - 09:52

Vielen Dank für eure ehrlichen Antworten! Ich komme wohl um ein klärendes Gespräch nicht rum 😊 ich werde morgen Abend mit meinem Freund die Situation besprechen...

(50) 25.01.18 - 09:58

Hallo corinna,

blöde Situation. Als erstes würde ich an Deiner Stelle (falls du es nicht ohnehin schon tust) mal Haushaltsbuch führen und alle Belege pingelig aufheben / auswerten. Wenn Du das mal 2-3 Monate machst, hat Du einen recht guten Überblick, wieviel Geld Ihr pro Monat ausgebt und vor allem wofür. Da zeigt sich vielleicht noch das eine oder andere Einsparpotential.
Dann könnt Ihr schauen, wie Ihr diese Kosten aufteilt, und Dein Freund gibt Dir im Idealfall zum Monatsbeginn seinen Anteil. Wir machen das so, und ich kaufe dann alles ein, was benötigt wird. Wenn mal was übrigbleibt, lege ich es für Monate zurück, in denen etwas mehr Geld benötigt wird. Wir besprechen auf meinen Wunsch hin auch manchmal die monatliche Abrechnung - mir ist es wichtig, daß mein Partner sieht, wo unser Geld landet.
Daß Dein Freund an seiner Selbständigkeit hängt, kann ich gut verstehen (ich bin auch selbständig, kann aber davon leben und könnte unser Kind im Notfall allein versorgen). Die Erkenntnis, sie aufzugeben, muß von ihm kommen....mit Druck wird da nicht viel gehen.
Macht einen echten Kassensturz, bevor es ganz eng wird. So habt Ihr noch Zeit, einen Plan zu entwickeln, sonst bricht irgendwann Panik aus. Nimm DU das in die Hand und lege Deinem Freund die Zahlen vor. Wenn von ihm keine zielführende Reaktion kommt, kümmere dich rechtzeitig um einen Betreuungsplatz und stocke Deine Stunden auf, wenn es geht. Verlasse Dich nicht auf Deinen Partner, sondern behalte die Kontrolle. Wenn er doch den Hintern hochkriegt und mehr beitragen kann, umso besser - aber bringe Dich und Dein Kind in die Situation, es auch allein zu schaffen.
Dann wirst Du Dich besser fühlen!
Liebe Grüße & alles Gute! #klee

Top Diskussionen anzeigen