Offene Beziehung trotz Ehe

    • (1) 07.03.18 - 09:50

      Hallo, ich bin nun seit 6 Jahren mit meine Mann zusammen 3 davon verheiratet, haben ein Kind. Und ich bin am überlegen eine offene Ehe einzugehen. Ich würde gerne mal was neues ausprobieren bei uns ist einfach alles selbstverständlich der Sex Routine. Ich bin 23 Jahre jung und würde gerne einfsch was anderes probieren. Ich liebe meinen Mann sehr. Ich weis auch das er nichts dagegen hat weil wir schon mal drüber geredet haben aber irgendwie weis ich nicht wie ich es ihm sagen soll das ich es jetzt mal gerne probieren will.

      • Ich würde jetzt einfach mal sagen, es muss nicht zwangsläufig in einer langjährigen Beziehung Routine einkehren und man kann sehr viel dafür tun, dass das Eheleben nicht langweilig wird und der Sex nicht einschläft. Meiner Ansicht nach sind dafür nicht unbedingt andere Partner nötig.

        Wahrscheinlich würde ich meine Energien eher in die Ehe investieren und nicht in Partnersuche außerhalb investieren. Allerdings bin ich auch grundlegend monogam.

        Ich vermute, dass eine offene Beziehung ja trotzdem nichts an eurer eingeschlafenen Sex-Routine ändert. Du wirst also eventuell Erfüllung woanders finden, aber nicht mit deinem Partner, denn in euer Sexleben wird nicht investiert. Das würde mich dabei traurig machen.

        Was spricht dagegen etwas neues mit deinem Mann ausprobieren?

        Du hast kein Problem deinen Mann mit einer anderen Frau zu teilen? Dein Mann hat kein Problem dich mit einem anderen Mann zu teilen? Für mich stimmt da was nicht!

        Und denk dran Kinder kriegen mehr mit als sie sagen und von Besuchskindern erfährt man jede Menge, für die Zukunft gesehen würde ich lieber eine Trennung eingehen als eine offene Beziehung.

        Wenn DU nicht weißt, wie du es deinem Mann sagen sollst, wie sollen wir es wissen, die wir weder dich noch deinen Mann kennen?

        Freunde von mir führen (trotz Kindern) eine offene Ehe, das klappt gut. Die beiden führen allerdings keine offene Ehe, weil ihr eigenes Sexleben so langweilig ist, sondern weil es beide so wollen.
        Ich find prinzipiell nichts verwerfliches an dem Konzept, aber deine Begründung finde ch falsch und traurig. Arbeitet an eurem Sexleben, wenn ihr damit nicht mehr zufrieden seid. Völlig egal, ob ihr eine klassische monogame Ehe führt oder eben nicht.

      • Hallo

        Dann probiere doch "mit" deinem Mann etwas anders aus. Es gibt doch so viele Möglichkeiten.

        Mal eine doofe Frage: Willst du nur etwas neues ausprobieren oder will du mit einem "anderen" Mann etwas ausprobieren.

        Für mich wäre das nichts, die Gefahr, dass die Ehe kaputt geht, wäre mir zu groß.

        Gruß Snaky

        Das ist oft das Problem, wenn man nicht viel ausprobiert hat und die Jugendliebe geheiratet hat. Da hat man wahrscheinlich immer das Gefühl, was verpasst zu haben.
        Ich persönlich glaube nicht, dass es der Fall ist, man kann auch MIT dem Ehemann neue Gebiete erforschen.
        Vor allem, was machst du, wenn daran die Ehe scheitert und du stellst fest, dass es das nicht wert war? Oder wenn du vor Eifersucht fast umkommst, weil dein Mann die offene Ehe auch für sich in Anspruch nimmt.

      • Ich bin voll pro offene Ehe, aber ich denke wirklich, dass man sie nur öffnen sollte, wenn man mit der Beziehung und dem Sex gerade nicht unglücklich ist.

        Was versprichst du dir denn von der offenen Ehe? Mehr Abwechslung im sexleben? Das kannst du doch auch mit deinem Mann haben. Ihr müsst es nur beide wollen und etwas experimentierfreudig sein. Habt ihr genug Zeit für euch als paar und nutzt die auch?

        Klar kann eine offene Ehe gut gehen, aber ob sie eine eingeschlafe Beziehung retten kann? Ich denke ja eher das ist der erste Schritt zur Trennung.

        Du lügst dich doch selber an....
        ihr habt drüber geredet, dein Mann wäre auch offen dafür aber du weisst nicht wie du es ihm sagen sollst?

        Vielleicht solltet ihr zusammen an eure Sexualität arbeiten anstatt auszubrechen.

        Aber wenn ihr eh die Typen seid, die gerne eine offene Sexualität ausleben wollt, dann sag es ihm einfach und fertig. Dann stößt du ja nicht auf taube ohren und vielleicht hat er ja auch richtig Lust, was neues auszuprobieren.

        Ich kenne nur eine offene Ehe.....sie hat es ihm zuliebe gemacht....er war ständig in anderen Frauen und sie hat brav daheim gewartet, das er sich austobt.

        lg
        lisa

        Zu einem routinierten Sex gehören immer zwei Personen...wenn dein Mann nicht das Zepter in die Hand nimmt, dann mach es halt du...woanders geben die Frauen auch den Ton an#schein...sag ihm deine Wünsche, es gibt genügend Anregungen im Internet, es gibt Bücher , es gibt Helfer, im Notfall Swingerclub, wo viellleicht beide praktische Ideen sammelt. Probiert Euch aus....dazu brauche ich keinen anderen Partner neben der Ehe.
        Kann es vielleicht sein, dass es nicht nur am routinierden Sex liegt, sondern das du dich allgemein nach Sex mit einem anderen Mann sehnst?Anderweitig begehrt werden willst.

      (12) 07.03.18 - 16:07

      Ich würde es einfach mal sagen und schauen wie er reagiert. Aber für mich klingt es so als ob deine Ehe sehr langweilig ist und es so nicht weiter laufen kann. Wenn ihr euch mit einer offenen Ehe wohl fühlt spricht wahrlich nix dagegen. Es ist schließlich eure Sache aber ich würde damit auch offen umgehen. Wenn ihr es auslebt und damit glücklich seid dann würde ich es nicht vor den Kindern oder anderen verheimlichen.

      Für mich wäre das nicht da ich schier die bloße Vorstellung, mein Mann küsst eine andere, in den Wahnsinn treibt.

      Ich kenne aber paar die gerne eine offene Ehe ausleben und es gibt auch nicht grundlos swinger-clubs (falls man die so noch nennt). Diese Paare Lieben sich durch die offene Partnerschaft noch mehr da sie sich so wie sie sind akzeptiert und respektiert fühlen. Sie haben dadurch also ihre Partnerschaft gerettet.

      Wichtig ist wie gesagt dass du und ihr offen damit umgeht. Probiert es einfach mal aus und seid auch stark genug zuzugeben wenn es euch stören sollte und stark genug das beim Partner zu akzeptieren.

      Es schaut einfach nach einem Wendepunkt bei euch aus wie es weiter geht. Entweder findet ihr eine Möglichkeit mit einander glücklich zu sein oder ihr bleibt oder werdet unglücklich und die Beziehung geht in die Brüche.

      Also, so lange seit ihr noch nicht zusammen: euer Kind ist noch im Kindergartenalter, oder? Das finde ich ganz normal, dass man sich mit Kleinkind ausgelaugter fühlt und Sex eher Routine ist. Habt ihr schon mal probiert, einen Babysitter anzuheuern und abends schön auszugehen/irgendwas besonderes zu machen - wie früher ohne Kind? Oder vielleicht kann die Oma mal ein Wochenende aufpassen und ihr fahrt zusammen weg?

      Ich finde, ihr solltet erstmal Energie in eure Ehe investieren, bevor ihr euch anderweitig umseht.

      Ich kann den Wunsch nach neuer, fremder Haut und Erfahrungen total verstehen. Gerade wenn du vor deinem Mann nur wenig oder keine anderen Erfahrungen gesammelt hast.

      Du kannst das aber auch mit deinem Mann ausleben, wenn er denn möchte. Es gibt als Paar auch die Möglichkeit sich eine dritte Person oder ein anderes Paar dazu zu holen. Ob privat oder im Swingerclub müsst ihr für euch entscheiden. Ebenso wie weit ihr gehen wollt und ob ihr nur zusammen etwas erleben wollt oder auch "Alleingänge" ok sind.

      Mein Partner und ich sind Swinger, gehen aber auch ab und zu alleine los. Für uns ist es eine Bereicherung, keine last. Wir machen es beide aus freien Stücken, was gerade bei sowas sehr wichtig ist.

Top Diskussionen anzeigen