Muss mal kurz Dampf ablassen - unverantwotliche Eltern

    • (1) 08.05.18 - 08:07

      Hallo ihr Lieben,

      ich war gestern mit meiner Mutti und meiner Tochter einkaufen. Als wir zum Auto zurückgingen ist mir plötzlich ein Baby Geschrei aufgefallen. Konnte es zu erst nicht zuordnen woher es kam, als ich mich umschaute sah ich einen kleinen Jungen allein im Auto ca 4-5 Jahre alt. Ich bin den auf das Auto zugegangen und war echt geschockt auf dem Beifahrersitz war noch ein Säugling sein Gesicht schon Knall rot. Das Mädchen weinte bitterlich und Im Auto war es sehr heiß. Ich bin dann rein in den laden und hab versucht die Mama zu finden, jedoch leichter gesagt als getan der laden war voll und die hatten nichts womit man die Mutter ausrufen konnte. Die Mitarbeiter hatten ebenfalls versucht die Dame zu finden, leider ohne Erfolg. Ich beschloss die Polizei zu rufen, meine Mutter hatte inzwischen versucht das Baby von außen etwas zu beruhigen. Als ich raus war stand plötzlich die Mutter vor dem Auto und war entsetzt. Der Vater hatte angeblich die Kinder allein im Auto gelassen, obwohl er auf seine Frau warten sollte. Am Ende habe ich die Polizei doch nicht gerufen, weil die Mutter ja schon da war. Hätte ich es lieber doch getan...Ich weiß es nicht...mir taten die kleinen so leid es war wirklich heiß im Auto und wer weiß wie lange die da allein waren.

      Ich kann deine Bestürzung verstehen. Ich hätte an deiner Stelle genauso reagiert und hätte auch die Polizei rufen wollen. Es passiert ja leider jedes Jahr, dass kleine Kinder im Auto sterben, weil sie in brütender Sonne abgestellt werden. Warum manche Eltern das nicht begreifen ist mir auch ein Rätsel. Ich würde meine Kinder bei jedem Wetter nicht alleine im Auto lassen. In dem Alter sind sie dafür in jedem Fall noch zu klein. Ich kann mich erinnern, als ich selber Kind war, dass ich auch gerne alleine im Auto gewartet habe, um Musik zu hören. Aber da war ich auch älter und konnte die Fenster oder die Tür öffnen.

(9) 08.05.18 - 08:55

Hallo!
Ich kann deinen inneren Konflikt total verstehen. Immerhin hast du aus der Situation eine Erfahrung gewonnen und kannst die für spätere Entscheidungen nutzen.
Und: Wenn du dir das Kennzeichen gemerkt hast oder eine genaue Beschreibung vom Fahrzeug und den Eltern/der Mutter im Kopf hast, kannst du immernoch bei der Polizei Anzeige erstatten.

Viele Grüße

Die Mutter wird so nichts gelernt haben. Ruf nächstes mal die Polizei und rette die Kleinen. :)

(11) 08.05.18 - 09:10

Ich würde bei sowas die Scheibe einschlagen!
Polizei rufen kannst du auch, aber bis die kommen und die Scheibe einschlagen vergehen ja wertvolle Minuten.
Und danach machen sie eine Meldung ans Jugendamt und es passiert nicht mehr viel.

Bei einer eingeschlagenen Scheibe haben die Eltern den Ärger und die Kosten, da lernen sie bestimmt mehr draus!

Am besten mit so einem kleinen Nothammer einschlagen. Ansonsten ist das nämlich gar nicht so einfach.
Und ganz wichtig: auf der Seite, wo kein Kind sitzt, damit es durch die Scherben nicht verletzt wird !

  • (12) 08.05.18 - 09:56

    Es ist nicht gesagt, dass nachher die Eltern immer für die eingeschlagene Scheibe zahlen. Da kannst schnell auch du selber auf den Kosten sitzen bleiben. Klar, wenn es um Menschenleben (oder auch um Tierleben bei nem Hund oder so) geht, würde ich das auch tun, aber für sowas sollte man unbedingt Zeugen hinzu ziehen, die nachher bestätigen können, dass das eine ernste Lage war oder vorher auf jeden Fall die Polizei informieren. Sonst hast du nachher die Kosten und ne Anzeige am Hals, obwohl du nur helfen wolltest, und die Eltern kommen trotzdem ungeschoren davon.

    • Nein, in einem solchen Szenario ist die Rechtslage eindeutig. Die TE würde weder eine Anzeige riskieren noch auf den Kosten sitzen bleiben.

      • Das will ich damit auch nicht sagen. Die TE hatte ja auch ihre Mutter und ihre Tochter dabei, die das bezeugen konnten. Ich finde es nur falsch, dazu zu raten, direkt die Scheibe einzuschlagen, denn nicht immer ist die Rechtslage eindeutig und dein Beitrag vermittelt (mir zumindest) den Eindruck, dass immer derjenige für die eingeschlagene Scheibe aufkommt, der Kind/Hund etc. im Auto lässt und das ist falsch.

        • (15) 08.05.18 - 11:35

          ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Die Polizei würde ich dann schon informieren, aber primär würde ich die Scheibe einschlagen.
          Bis der Streifenwagen kommt kann es auch mal ne halbe Stunde dauern und so lange würde ich nicht warten. Und die Konsequenzen vom Jugendamt sind in der Regel auch gleich null bei sowas.

          • (16) 08.05.18 - 16:00

            "Bis der Streifenwagen kommt kann es auch mal ne halbe Stunde dauern"

            Quatsch, nicht in einer solchen Lage. Zur Not kann da auch die Feuerwehr sehr schnell helfen.

            • (17) 09.05.18 - 14:17

              Na wie gut dass du dich da so auskennst :-)
              Ich wohne auf dem Land, hier gibt es 15 km weiter eine Polizeidienststelle. Die nächste ist über eine halbe Stunde von uns entfernt.
              Beide Dienststellen haben meistens nur einen Streifenwagen, mehr Personal ist nicht da.
              Wenn dieser eine Funkwagen dann gerade bei einem Unfall ist, dann dauert es eben bis die Polizei hier eintrudelt.
              Und ja, man könnte ein großaufgebot der Feuerwehr bestellen.
              Oder halt einfach schnell selbst die Scheibe einschlagen ...!

              • (18) 09.05.18 - 14:29

                "Zur Not kann da auch die Feuerwehr sehr schnell helfen."

                Übersehen?!

                • (19) 09.05.18 - 14:33

                  Nö, bin doch darauf eingegangen.

                  Findest du es sinnvoller dass die Feuerwehr alarmiert wird als schnell die Scheibe selber einzuschlagen ?

                  Feuerwerkler sind in der Regel alles Männer, die tagsüber beim arbeiten sind.
                  Dh sie müssen ihre Arbeit unterbrechen, zur Wache rasen, sich umziehen und hinfahren ...
                  da ist es weniger aufwendig selbst die Scheibe einzuschlagen.

                  Aber ist nur meine Meinung :-)
                  Du kannst in dem Fall natürlich 10 Feuerwehrmänner kommen lassen 😉

        (20) 08.05.18 - 12:38

        Ich hänge mich kurz mal rein. Das kam nämlich neulich im Fernsehen. Man sollte zuerst die Polizei informieren und dann die Scheibe einschlagen und somit ist man dann rechtlich raus. Man kann die Polizei einfach fragen ob man die Scheibe einschlagen darf und das dann tun. Kein Polizist sagt nein.

    so eindeutig, dass man wegen sachbeschaedigung belangt werden kann......

(22) 08.05.18 - 21:02

Bei dem aktuellen Wetter bleiben die verantwortungslosen Eltern nicht nur auf den Kosten sitzen, es gibt auch noch satt Ärger mit Polizei und Jugendamt. Und zwar zurecht. Bei Temperaturen jenseits der 20 Grad Marke ist das nämlich vorsätzliche Misshandlung/Körperverletzung. Da ist auch "Nur kurz Brötchen holen" viel zu viel des Guten.

(23) 08.05.18 - 15:32

"Am besten mit so einem kleinen Nothammer einschlagen."

genau, den hat ja auch jeder in der Hosentasche dabei.

  • (24) 09.05.18 - 06:36

    In der Hosentasche hätte ich sicher auch keinen, aber ich hab einen im Handschuhfach, wie sehr viele Leute. Insofern ist es nicht soo unwahrscheinlich, dass man entweder selbst (wenn man mit Auto da ist) einen Nothammer dabei hat oder ein anderer, der gerade auf dem Parkplatz herumläuft einen im Auto hat.

(25) 08.05.18 - 12:21

o man so was nennt sie Eltern warum geht man denn mit Kindern einkaufen und lässt die im Auto?? dann würd ich drauf schiessen wie unverantwortlich ich glaub ich hätte sofort Polizei gerufen oder Scheibe eingeschlagen .....

Top Diskussionen anzeigen