Erfahrung Matschküche

    • (1) 20.05.18 - 16:15

      Hallo zusammen,

      da wir bald in unser Haus ziehen, bin ich immer noch auf Ideensuche für den Garten. Nächste Woche bekommt sie zum Geburtstag das lang ersehnte Holzpferd :) Vielen Dank noch einmal für alle Holzpferderfahrungen;)
      Nun bin ich am überlegen, was noch sinnvoll ist für den Garten. Da sie ihre Spielküche total liebt, dachte ich an eine Matschküche für den Garten. Wie spielen denn eure Kinder mit der Matschküche? Braucht man dazu einen Sandkasten direkt daneben? Wie sind eure Erfahrungen mit Matschküchen? Lohnt sich die Anschaffung? Achso, meine Tochter wird 4 und liebt jede Art von Rollenspiel, insbesondere mit Pferden, Puppen etc ;)

      Viele Grüße
      Flaps

      • (2) 20.05.18 - 18:25

        Wir haben so eine Art Matschküche improvisiert im Garten gehabt. Da unsere Töchter beide immer so gerne im Sand gekocht haben und irgendwann dieser hinüber war.
        Das war dann eine Arbeitsplatte, die eingehängt wurde (wird heute von mir zum grillen genutzt) und darunter eine Kunststoffkiste mit Sand und eine mit Küchenutensilien, Sandeisformen von Haba etc... Dazu bot der Garten allerlei Blüten und Kräuter zum verzieren und der Wasserkran war gleich nebenan!
        War eine absolute Lieblingsbeschäftigung und der Opa wurde dauerhaft bekocht!
        LG

        • (3) 20.05.18 - 19:05

          Vielen Dank für deine Erfahrungen, das hört sich ja vielversprechend an.
          D.h. Ihr hattet keinen großen Sandkasten, sondern nur kleine Sandkisten und Förmchen dazu oder?
          Über die Konstruktion mache ich mir keine Sorgen, der Opa macht das sehr gerne :)

          • (4) 21.05.18 - 14:46

            Nein, unser Sandkasten war hinüber, da unsere Große fast 8 Jahre älter als die Kleine ist.
            Wir haben zwei gleiche große stabile Plastikkisten gekauft. Die eine wurde mit frischem Sand gefüllt, darunter hatte der Opa eine Art Rollbrett konstruiert, damit sie auch mal verschoben werden konnte. In die zweite kamen Spielgeschirr, -besteck, alte kleine Pfannen von mir, Muffinförmchen aus Silikon, dann diese tollen Sandformen von Haba für Eis, Törtchen etc, Rührlöffel...halt alles was man zum kochen und backen so braucht.
            Darüber die Arbeitsplatte und unverzichtbar dieses Utensil:

            https://www.amazon.de/Schuster-Gowi-454-95-Kochplatten-teilig/dp/B003UES8JS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1526906350&sr=8-1&keywords=kochplatte+spielzeug

            Nichts ist bei uns mehr benutzt worden....wir hatten mal Spielküchen aus Kunststoff, waren ganz flott uninteressant, aber dieses Teil wurde erst im Haus genutzt und war dein ein unverzichtbares Element der "Draußen"-Küche.

            LG und viel Spaß beim ausstatten!!!

            • (5) 21.05.18 - 16:23

              Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ich überlege momentan wirklich, ob wir uns den Sandkasten sparen, da ich stark davon ausgehe, dass sie eh dauernd in der Küche stehen wird ;)
              Ich hätte nur noch eine Frage an dich. Wenn der Sand in einer Plastikkiste neben der Küche ist, heißt das, dass der Sand meistens rings um die Matschküche verteilt ist nach dem Spielen oder wie kann man sich das vorstellen?
              Klar, meine Kleine soll gerne beliebig matschen dürfen, ich will nur vorbereitet sein ;)

              • (7) 22.05.18 - 11:38

                Das ist schon so, bei uns war das problemlos, da wir es in einer Ecke des Gartens hatten, wo Holzbohlen auf dem Boden waren, nach dem Spielen trocknen lassen, Kiste wegrollen, fegen und wieder hinrollen.

      Wir haben seit diesem Jahr eine matschküche. Wir haben eine alte kommode genommen und Löcher gesägt das Schüsseln eingelassen werden können. An der Wand ein paar Haken für Löffel und so weiter. In der kommode alle anderen Utensilien. Wir lieben sie. Wir gehen oft spazieren und sammeln allerhand Dinge zum Kochen. Beide spielen viel damit. Sie sind 3 und fast 2. Die 5 jährige nachbarstochter liebt sie ebenfalls so sehr das sie quasi bei uns wohnt bei gutem Wetter. 😂

      • Das hört sich ja toll an, wenn eure Kinder so begeistert von der Küche sind :)
        D.h. ihr habt gar keinen Sand dazu, sondern nur Wasser und Pflanzen?
        Der Opa würde unsere Matschküche anfertigen:)
        Viele Grüße
        Flaps

        • Wir haben im Garten einen Sandkasten. Er ist aber nicht dringend nötig. Sand in einer Kiste tut es auch. Sie benutzen alles was sie finden. Sand Erde Steine Pflanzen...
          Sie finden alles im Garten. Wenn ich aber einen Spaziergang möchte ist das ein prima Einkauf. Wir nehmen Eimer mit und sammeln was immer wir finden. Macht riesig Spaß und sie gehen super spazieren ohne murren. 🤣 So entdecken wir immer neue Sachen und kommen gut ausgestattet zurück.

          Was ich auch gut finde ist das sie lang und wetterabhängig Spaß macht. U see steht relativ gut überdacht und so scheu he ich sie auch sehr gern mit matschhose bei Regen in den Garten.
          Im Prinzip fast ganzjährig zu benutzen und im Frühling findet man Löwenzahn und im Herbst Kastanien.

    (11) 20.05.18 - 19:50

    Hallo, es gibt ja tolle Bauten in puncto Matschküche. Unsere waren immer total happy mit einer einfachen ausrangierten Plastikspielküche (Flohmarkt!), einer Babybadewanne/Eimer voll Wasser, echten Töpfen und Pfannen sowie der Sandkiste natürlich. Alle 3 haben ausgiebig gespielt bzw. der Kleine immernoch. Da wird Gras gezupft, Blütensuppe gekocht, Eis hergestellt, ein Bach etc.pp.
    Ich finde, es muss nicht immer die perfekte Vorgabe sein, oft reichen auch ganz einfache Utensilien. Einen permanent verfügbaren Wasserhahn würde ich z.B. auch nicht wollen für so Kurze.
    VG

    • Vielen Dank für deine Antwort. Bis zu welchem Alter haben deine Kinder denn damit gespielt?
      Bei uns ist der Opa Schreiner und sehr scharf darauf so eine Küche selbst für das Enkelkind anzufertigen ;)
      Ansonsten würde ich auch keine extravagante Matschküche kaufen.
      Mit dem Waseranschluss überlege ich noch. Denke die Küche wird so gefertigt, dass es die Möglichkeit gibt einen Schlauch anzubringen und wenn das ausartet, dann kommt er eben nicht mehr dran ;)

      • Recht lange! Die Mittlere wird jetzt 11, ich denke mal so bis 9 hat sie damit oft gekocht :-). Die Große hat insgesamt früh aufgehört mit richtigem Spielen, sie hatte früh "ältere" Interessen. Und der Kleine braucht nur Wasser, Sand, Eimer, Schaufel und ist stundenlang glücklich. Viel Spaß!

Hallo, wir haben uns dieses Jahr einen Wasserspielplatz selbst gebaut für den Garten. Sand gibt es natürlich auch. Wir haben 3 Kästen mit Überlauf und 2 Bahnen. Alle lieben das Teil.

Top Diskussionen anzeigen