Ich Dreh durch... 🤦🏼‍♀️

    • (1) 21.05.18 - 18:56

      Hallöle, ich muss mir jetzt mal Luft machen.
      Kann etwas länger werden.

      Wir wohnen momentan bei meinen Eltern mit im Haus (Mann, Sohn 9 Monate, und ich) wieder in meinem alten Zimmer. Da unser Haus noch nicht bezugsfertig ist und erst vorgestern die Renovierung gestartet ist ( Die Vormieter waren 2 Monate im Verzug!!!). Also sind wir natürlich vorgestern alle hin (meine Familie und die meines Mannes). Beim durchgehen, lies meine Schwiegermutter immer abfällige Kommentare fallen gegenüber meiner Mutter. Die freute sich riesig für uns und sagte "Mensch, da habt ihr schon viel Platz und ein tolles Kinderzimmer für den kleinen". Da sagte die SM "Na zumindest mehr Platz, als da wo sie momentan wohnen". Das war meiner Mutter schon ein Dorn im Auge, aber sie schwieg. Mein Mann war sichtlich sprachlos. Es gab noch viele weitere Kommentare in der Richtung.
      Den Vogel wurde allerdings heute abgeschossen. Wir sind zum Kaffee und Kuchen eingeladen gewesen. Mein Mann war schon da und ich kam nach. Er öffnete beim klingeln die Tür und wurde von seiner Mutter halb umgerannt. Sie riss mir den kleinen aus dem Arm (obwohl mehrmals gebeten sie soll ihm doch 5 Minuten zum ankommen geben.) und stürmte auf die Terrasse wo der Onkel und Frau saßen. Direkt wurde er wieder rumgereicht worauf er natürlich zu knatschen anfing. 🙄
      Der kleine hat ein hohes Allergiepotenzial (von meiner Seite) und reagiert schon auf kleine Spuren Pflaume oder Karotte mit einer Nesselsucht die Bilderbuch reif ist. Auch der Darm ist kaputt, so das man uns damals in der Klinik sagte, er solle bitte kein Weizen und keine Milchprodukte (Sahne,..) bekommen. Als der Kuchen dann rausgebracht wurde, wollte mir die Frau des Onkels ein Stück für den kleinen auf den Teller machen. Ich sagte ihr, den darf er nicht essen und selbst wenn würde er den mit 9 Monaten noch nicht bekommen. Sie wollte wissen wieso, und während ich erzählte, wurde von der SM laut gestöhnt und die Augen gerollt. Dann fuchtelte sie mit einem Stück Kuchen auf der Gabel meinem Sohn ständig vor dem Mund rum, so das mein Mann schon ihr die Gabel wegnahm und sagte es reicht.
      Meine Mama kann auch kaum was essen, Salmonellen haben ihr damals den Darm geschädigt und auch sie verträgt kaum was. Da wurde Ihr um die Ohren gehauen, bei den Portionen die sie isst, kein Wunder das sie Magersüchtig ist. Hallo!?

      Ständig muss ich mich rechtfertigen wieso das Kind dieses und jenes nicht essen darf obwohl sie weiß er darf nicht. Sagt mir ich übertreibe was die Allergien angeht. Jegliche Gespräche meinerseits werden abgetan. Das kanns doch nicht sein 🙄🤷🏼‍♀️. Sie malt sich jetzt schon in Gedanken aus, wie es später mit ihm allein ist, oder wenn er mal über Nacht da ist. Ich krieg da jetzt schon Schweißausbrüche weil sie unsere bitten und Regeln missachtet.

      Sorry fürs auskotzen.. ich fühle mich nur nicht ernst genommen . Trotz hundertfacher Gespräche.

      • Würde meine Eltern oder Schwiegereltern so verhalten würd ich dort nicht mehr hin gehen

        Da würde ich mal ganz ordentlich auf den Tisch hauen.
        Besonders bei Allergien & Co hört der Spaß auf. Sie ist dann die "tolle Oma", die dem Kleinen den Kuchen und Süßkram gibt, und ihr seid die, die dann die Nachwehen zu spüren bekommen. Der arme Kleine ja sowieso...

        Bzgl. der blöden Kommentare würde ich einfach auf Durchzug stellen. Dafür gibt es ja 2 Ohren - zum einen rein und zum anderen wieder raus 😉

        Sagt ihr doch ganz klipp und klar, dass sie mit ihrem Verhalten keine Zeit allein mit ihm verbringen wird.
        Es kann ja wohl nicht sein, dass sie komplett ignoriert, was euer Sohn verträgt und was nicht.

        (4) 21.05.18 - 19:28

        Unter den Umständen würde ich mein Kind lieber der Omma auf der Bank im Park geben als dieser fehlgeschalteten Madame.

        Dort übernachten lassen? N.E.V.E.R.

        LG

          • (7) 21.05.18 - 20:27

            Wie gesagt, mir wäre das zu eng und zu un-erwachsen, völlig egal ob Eltern oder Schwiegis! Ich würde auch nicht so gerne - GERADE wenn Konfliktpotenzial besteht - das gesamte Wochenende aufeinanderhocken.

            • (8) 21.05.18 - 22:16

              Sie wohnen bei den ELTERN. Die Probleme gibt es aber mit den SCHWIEGER-Eltern. Unter anderem unangebrachte Kommentare darüber wie beengt die Unterkunft bei den ELTERN ist. Die Probleme resultieren NICHT aus beengtem Aufeinanderhocken, da mit den SCHWIEGER-Eltern kein Aufeinanderhocken stattfindet ...

              Gern geschehen ...

              • (9) 22.05.18 - 06:59

                Kannst du dich drehen, wie du willst :-).

                Vorgestern verbringen sie den Tag zusammen mit den SCHWIEGEReltern und besichtigen die Wohnung.
                Gestern "trautes" Kaffeetrinken auch mit den SCHWIEGEReltern. Warum verbringt man seine Zeit mit Leuten, die einem nicht gut tun? Unter den Voraussetzungen wäre MIR das zu eng, warum sollten mein Mann und ich uns das antun #kratz? Etwas mehr Abstand kann durchaus heilsam wirken. Ich würde als Erwachsener und erst recht nicht als Familie wieder bei Mami ins Kinderzimmer einziehen, völlig egal ob bei SCHWIIIEGEReltern oder bei ELTERN, das empfinde ich nicht als erwachsen.

                Aber: Mir schnurz, ob und wie wie die TE das nun löst :-).

                Fröhlichen Dienstag für dich!

                • (10) 22.05.18 - 10:48

                  Hätten wir unter ner Brücke nächtigen sollen? 2 Monate im teuren Hotel ? Wie stellst du dir das denn bitte vor 😂.
                  Die Kommentare hättest du die getrost sparen können, die waren so hilfreich wie fusspilz.

                  • Hallo!

                    "Hätten wir unter ner Brücke nächtigen sollen?"
                    Natürlich nicht.

                    " 2 Monate im teuren Hotel ?"
                    Natürlich, was denn sonst?

                    " Wie stellst du dir das denn bitte vor 😂. "
                    Sehr einfacht: Nachdem du von "Vormietern" sprichst gehe ich davon aus das auch ihr die Wohnung mietet. Ihr habt mit dem Vermieter einen Vertrag ab dem Zeitpunkt X. Kann er diesen nicht einhalten wird er Schadenersatzpflichtig, d.H. der VM muss euch eine Ersatzunterkunft bezahlen.
                    Hotel wäre eine Option, bei einem längeren Verzug ggf. eine Ferienwohnung oder ähnliches.

                    • Nein, ich spreche nicht von Wohnung. Es ist das Haus was wir jetzt gekauft haben ☺️. Da haben vorher welche zur Miete drin gewohnt. Und da sie den Umzug nicht pünktlich geschafft haben, und wir aus unserer bleibe auch raus mussten, da nun mal jemand da rein wollte, sind wir wieder zu meinen Eltern. War ja auch kein Problem. Das Zimmer diente nur dem schlafen und mit meinen Eltern verstehen wir uns sehr gut. Sie haben es ja direkt angeboten. Das war halt nur der Schwiegermutter ein Dorn im Auge. Und die Dame, die drauf geantwortet hat, schnallt das wohl nicht so ganz 🤷🏼‍♀️

                      • Aha.
                        Ändert die Antwort unter Umständen aber nur wenig. Wenn die bisherigen Mieter erst nach Ende ihres MV ausgezogen sind, dann sind diese Schadenersatzpflichtig.

                  Ferienwohnung
                  Pension
                  Freunde
                  Air BnB
                  ...

                  Da gibt's viele Möglichkeiten, wenn man denn nur will! Auf die Idee, als Familie wieder ins Kinderzimmer zu ziehen, finde ich schon bissl kindisch. Aber wenn ihr da happy seid und deine Eltern das mitmachen, ist das doch prima - und völlig umsonst :-)! Viel Spaß euch!

            (15) 22.05.18 - 10:49

            Sie möchte das nicht verstehen 🤷🏼‍♀️

Wenn dir sonst was am Kontakt liegt, dann mach einen Termin beim Kinderarzt und nimm sie mit. Vielleicht glaubt sie dem ja.

Gabel wegnehmen ist das eine.
Bezüglich des Essens sollte Dein Mann mal deutlich Tacherles mit seiner Mutter sprechen.
Wenn sie "zu kurzem Gedächtnis" neigt aufstehen und gehen....

Ich hätte keinen Nerv für solche Machtspielchen und würde sie im Keim ersticken.

  • Ihr müsst Konsequenzen ziehen! Wenn sie es nicht wahrhaben will, gibt es keinen Kontakt bzw nur unter bestimmten Voraussetzungen. Wir haben Zb ein Problem mit Schwiegervater... Er raucht im Haus. Auch nach Bitte es zu unterlassen in unserer Gegenwart, wurde bzw wird noch immer nicht der Bitte nachgekommen... Somit wird Opa den Enkel und auch mich, nur draußen antreffen.

Ich würde sofort meine Sachen packen und aus der Hölle ausziehen....Sei es zu Freunden....deinen Eltern oder sonstwen. Ich hoffe euer Haus steht weit genug weg

(21) 22.05.18 - 05:55

Oh ja DAS kenne ich, unsere Kinder haben auch Allergie potenzial und jeder davon reagiert ein bisschen anders.
Jedoch selten mit Nesselsucht eher mit Atemnot und Erstickungsgefahr.
Unsere Kids dürfen keine Nüsse besonders keine Erdnüsse,was machtmeine liebste SM?
Einen Kuchen mit Haselnussgerieben im Teig und Mandelkrokant#schock.
Wie gut das ich nachgefragt habe woraus der Kuchen gemacht ist...mein Mann der seit seiner Kindheit Allergien hat und unter Neurodermites leidet bekam augenblicklich Schnappatmung und fing dann an mit meiner Mutter darüber zu sprechen das das so nicht geht sie möge sich doch bitte an seine Kindheit und an die Gebote und Verbote erinnern.
Damit dachten wir sei das erledigt, bis man unserem Kind Erdnussflips in die Hand drückte ohne das wir das mit bekamen... die Folge davon war ( sie hat keine gegessen) das die Hände dick wurden und knallrot anliefen.... wir abgespült und zum Notdienst ich Schwiegermutter eingepackt.... DIE wurde vom Arzt zusammengefaltet ...
Seitdem ist Ruhe....und alles was wir nun sagen ist Gesetz...
Vielleicht solltest Du das eingfach auch mal machen, Deine herzallerliebste Schwiegermutter mit zum Arzt nehmen und dem sagen das Deine Schwiegermutter doch gerne aufgeklärt werden möchte bzgl der Allergien und den Risiken was passiert WENN man das denn nicht beachtet.
Manchmal hilft einem die " Allmacht des weißen Kittels"....

Das Problem ist auch oft, dass Allergien nicht ernst genommen werden, sondern als Modekrankheit Angetan werden.. das merke ich oft als Erwachsene, wenn ich Dinge ablehne, aufgrund meiner Allergie.

Ich würde mit ihr reden. Bzw. Sollte das ihr Sohn machen- ihr scheint euch da ja einig zu sein.

"Liebe (Schwieger)mama, dass ist falsch verstanden Zuneigung. Zwar freut er sich gleich kurz, aber sobald der Kuchen wirklich im Bauch angekommen ist, hat er einfach Schmerzen und das willst du doch auch nicht, oder ? Wir wollen dich damit nicht kränken, sondern unseren Sohn schützen. Wir hören auf den Rat der Ärzte". Und damit Punkt.

Würde sie weiter machen, müsste man mit den Konsequenzen leben und nach dem Kuchen immer zu Besuch kommen.

Wegen der Renovierung würde ich einfach nicht drauf eingehen. Vielleicht hätte sie euch gerne in ihrer Wohnung gehabt und sie drückt so ihre Enttäuschung aus.

Ich finde es übrigens komisch, dass kritisiert wurde, dass du "das ganze Wochenende" mit ihnen verbringst.

Tatsächlich tun wir das auch manchmal, wenn es sich so ergibt - ist doch normal
Mal sieht man sich sehr oft - mal gibt es Durststrecken

  • Wie oft wir mit ihr schon gesprochen haben. Witziger Weise nimmt mein Schwiegerpapa und ernst und versteht die Not dahinter.
    Es ist ja nicht nur so, das der kleine bloß Bauchweh bekommt... das wäre ja fast noch schön. Da reicht nur ein kleiner Krümmel vom falschen und er bekommt Nesselsucht die im schlimmsten Fall (so wie bei mir) die Atemwege zuschwillen lässt. Und dann ist Not am Mann, dann muss es nämlich ganz schnell gehen.
    Aber sie glaubt mir das nicht und meint ich übertreibe bloß maßlos.

    Sie wusste, das wir zu meinen Eltern gehen werden. Wir haben vorher gesprochen das wir eine Bleibe suchen weil die Vormieter so im Verzug sind. Sie hat mit keiner einzigen Silbe gesagt, das wir bei ihr eine Bleibe finden (und das obwohl 3 Zimmer in deren Haus frei sind und gewesen wären).

    Mal schauen wo das noch so hinführt 😪

>> Sie malt sich jetzt schon in Gedanken aus, wie es später mit ihm allein ist, oder wenn er mal über Nacht da ist. Ich krieg da jetzt schon Schweißausbrüche weil sie unsere bitten und Regeln missachtet. <<

Dein Mann und du müsst ihr eben klar machen, dass dieser Umstand nie eintreten wird, wenn sie nicht lernt, sich am Riemen zu reißen. Ich würde ihr schon deutlich sagen, dass ich nciht davon ausgehe, dass sie sich an irgendeine Absprache zu halten in der Lage ist und daher das Kind nicht allzu bald bei ihr nächtigen wird.

Weiterhin würde ich sie bei giftigen Kommentaren - egal gegenüber wem - einfangen. Ihr hättet ihr z.B. deutlich sagen können, dass ihr für das derzeitige Obdach bei deinen Eltern sehr glücklich und dankbar dafür seid. Immerhin scheint SIE euch keinen Platz angeboten zu haben, der den bei deinen Eltern an qm übersteigt.

(25) 23.05.18 - 22:06

Hallo,
du bist die Mutter und wenn du der Meinung bist, ihn nicht an sie abgeben zu wollen gleich beim Eintreten in die Wohung, dann sag das einfach! Aus dem Arm reißen wird sie ihn dir schon nicht - in dem Fall würde ich auf dem Absatz kehrt machen.

Ich versteh allerdings nicht so recht, wie der Darm eines 9monatigen Kindes "kaputt" sein kann. Was ist denn da bisher schon schief gelaufen?
Was hat dieses arme Kind denn bisher zu essen bekommen?
LG

Top Diskussionen anzeigen