Keine Lust mehr auf die Schwiegereltern

    • (1) 10.06.18 - 00:59

      Oh man, Mädels. Ich hoffe mir kann jemand ein guten Rat mit auf den Weg geben.
      Ich weiss absolut nicht was ich machen soll, aber ich bin mittlerweile einfach nur noch genervt!

      Wir wohnen seit 1,5 Jahren in der Wohnung meiner Schwiegereltern. Die sind damals uns zu liebe ausgezogen, weil die Wohnung für die beiden einfach viel zu groß ist.
      Es wurde dann damals besprochen, wir können für günstiger in der Wohnung wohnen, allerdings wenn sie dann kommen, wohnen sie bei uns.
      Für mich war das Angebot sehr verlockend, denn zu dem Zeitpunkt haben wir in einer 2 Zimmer zu dritt gelebt und es war einfach alles zu eng.
      Was größeres habe wir einfach nicht gefunden und es wurde einfach nur noch lästig in dieser Wohnung zu wohnen.
      Die Wohnung der Eltern liegt in einer schönen Gegend und kostet 300,400€ mehr Miete wie wir eigentlich zahlen, ein Verkauf kam allerdings nicht für die Eltern in frage, vermieten eben auch nicht, also haben wir sie genommen.

      Jetzt wohnen wir seit 1,5 Jahren dort drin.
      Ich habe mir das alles etwas „anders“ vorgestellt, es fing aber schon beim Einzug an, dass der Vater UNBEDINGT die Wohnung selber streichen wollte und darauf bestand das er es macht! Was mich allerdings gestört hat,‘denn es waren nicht mehr seine „4 Wände“ sondern unsere und da ich gerne streiche wollte ich das gerne machen. Mein Freund hat mich drum gebeten ihn das machen zu lassen! Also war ich ruhig!

      Na gut, dann war Weihnachten und Geburtstag von meinem Sohn und dann Silvester und viele viele Termine die die Mutter noch hatte, also sind sie im Dezember und Januar für jeweils 3 Wochen da gewesen und wir haben zu 5 in einer 4 Zimmer Wohnung gelebt und es war einfach nur noch anstrengend, dazu kam, das ich auch noch Schwanger war und meine Hormone und Schwangerschaftsübelkeot mir sehr zu schaffen gemacht hat! Die Anwesenheit der SE hat mir das nicht erleichtert, sondern irgendwie verschlimmert,‘ einfach weil sie in meinen Alltag Eingreifen wollten und mir alles abnehmen wollten, was ich eher für lästig empfand also Stütze. Täglich kam die Frage, was willst du essen, ich koche für dich, dabei wurde die Frage nur gestellt weil der Schwiegervater eher der verwöhnte ist und nicht alles isst und deshalb IMMER sie kochen wollte. Dann ob sie meine Wäsche mit waschen soll oder oder oder... das alles wurde mir nur angeboten, weil es deren Wohnung ist und deren Wohnung bleibt, in einer anderen Wohnung wärn diese Fragen niemals aufgekommen.
      Denke ich!

      Gut, damals im Dezember wurde geplant das wir in den Urlaub fahren wir wir auf der Hochzeit meines Bruders eingeladen sind und da der in Holland feiert, kam die Frage auf, ob wir in die Ferienhäuser gehen wollen und dann von dort aus auf die Hochzeit kommen, zumindestens sind wir ja dann schon in Holland und haben keinen weiten Weg vor uns.
      Ich war sofort dafür- die SE und mein Partner eher nicht, weil ich bin zu dem Zeitpunkt hoch schwanger und die wollen keinen Holländern als Enkel haben. Mir war/ist das ehrlich gesagt egal, wenns passiert dann passierte und außerdem stand für mich eh fest, das ich auf die Hochzeit meines Bruders gehe und wieso nicht ne vorher noch mal schön entspannen!

      Gut, da sind wir jetzt auch! Ich in der 33 SSW und ich laufe bald Amok!
      Die Eltern sind wieder 4 Tage VOR dem Urlaub da gewesen, es hieße sie fliegen nach Deutschland und fahren mit unseren 2 Auto um einfach flexibler sein zu können als mit dem Flieger direkt nach Holland zu fliegen.
      Das hieße sie wohnen ja wieder paar Tage bei uns. Dann hieß es sie kommen und gehen nocj zum Zahnarzt weil die Schwiegermutter Probleme mit den Zähnen hätte und in Deutschland beim Zahnarzt nicht so viel zahlen muss wie zuhause bei sich!
      Fand ich auch irgenywke unpassend, vor dem Urlaub zu kommen und irgendwie so ne Hektik zu verbreiten.
      Einen Zahnärztin zuhause aufsuchen wollte sie nicht, kam für sie auch nie in frage.
      Sie sagte dann das sie kommen und sie zum Zahnarzt geht und dann mit uns in den Urlaub fahren und dann wieder mit ins zurück und bei uns noch 1,2 Tage wohnen und dann wieder abreisen. Der letzte Termin ist an dem Montag und Sonntag kommen wir wieder! Dienstag wäre dann die Abreise geplant gewesen.

      Letzte Woche fing die Mutter schon an zu erzählen, das sie wahrscheinlich länger bleiben, weil sie Mittwoch erst einen Termin zum ummelden bekommen. (Die wollen sich wieder in Deutschland ummelden) das bedeutet NACH dem Urlaub noch mal 3,4 oder 5 Tage länger bleiben. Die Flüge sind für die beiden immer sehr günstig, da die Tochter am Flughafen arbeitet und deshalb können Sie Standby fliegen.

      Ich habe die ganze Schwangerschaft über ein Riesen Streit mit meinem Partner weil er mein verhalten und Reaktion garnicht nachvollziehen kann. Er sagt es sind seine Eltern und es war so abgesprochen das sie bei uns übernachten können. Was ja auch stimmt, aber eben nicht entscheiden können wann und wie lange, denn davon war nie die Rede! Zu dem wurde im Januar mit den Eltern besprochen das sie nicht mehr länger wie ne Woche kommen können und jetzt planen ja wieder länger zu bleiben.

      Im August wollen sie evtl auch wieder kommen und heute wurde das Thema Weihnachten angesprochen, da wollen sie auch wieder bei uns wohnen.

      Für mich steht eigentlich fest auszuziehen. Denn mein Partner hat große Probleme seinen Eltern zu sagen wann sie kommen können und wie lange sie kommen können.
      Also sprich wenn sie für 3 Wochen kommen, kommen Sie für 3 Wochen, dann ist es so!
      Keiner hat was zu melden denn es ist und bleibt die Wohnung der Eltern und eine andere Möglichkeit wo zu übernachten haben sie nicht.... was nicht stimmt, denn die haben ja noch Schwestern und Brüder!!!

      Ich hätte so ein Riesen Ärger mit meinem Partner weil er in der Hinsicht leider kaum Verständnis zeigt.
      Ende Juli kommt das Baby, da möchte ich keine Gäste übernacht haben, Besuch gerne, aber niemand übernacht und schon gar nicht für 1,2 Wochen... da will ich die Zeit zu 4 genießen, versteht er leider auch nicht 100% aber wird wohl oder übel das mit seinen Eltern besprechen müssen, denn da bleib ich stur!!!

      Ich will eigentlich ausziehen. Er kam jetzt mit der Idee für die Eltern eine 1,2 Zimmer Wohnung zu suchen, denn das findet man einfacher als eine größere für uns, vor allem eine die auch in einer schönen Lage liegt und kinderfreundlich ist!

      Allerdings bin ich mir nickt so sicher ob das eine gute Idee ist, weiterhin dort wohnen zu bleiben.

      Denn doch leider entscheiden die Eltern und
      wir haben sehr wenig „Mitsprache“ recht, mein Partner sagt es sind meine Eltern, die haben mir oft den arsch gerettet etc...

      Nicht falsch verstehen. Ich hab EIGENTLICH ein gutes Verhältnis zu den Eltern und versteh mich gut mit Ihnen, trotzdem finde ich es sehr anstrengend mit den beiden!

      Auch jetzt im Urlaub irgendwie nervig !!!
      Sie sind EXTRA mit nem Auto los gefahren und fahren aber jetzt mit uns in unserem Auto mit und das über Stunde lang auf 80km.

      Icj bin hin und her gerissen... denn ich weiß nicht was die bessere Entscheidung wäre!! Wird es besser wenn sie ne eigene Wohnung hätten? Bleibt es so und die sagen trotzdem wie was wo, versuchen es zumindestens !?
      Was sagt ihr? Erfahrung?

      Also so ganz verstehe ich die Zusammenhänge nicht. Wo wohnen deine Schwiegereltern mittlerweile? Du schreibst etwas von außerhalb von Deutschland jedenfalls beim Thema Zahnarzt. Ansonsten wollen sie euch viel abnehmen und du willst es nicht, wohnst aber in einer sehr günstigen Wohnung, die sie euch zur Verfügung gestellt haben. Das dafür dann auch mal eine Gegenleistung gefordert wird ist klar.

      • Ist das so? Die Eltern helfen in irgendeiner Weise ihren Kindern und erwarten dafür eine Gegenleistung?
        Ich helfe meinen Kindern in jeder, mir möglichen Weise, würde aber nie auf die Idee kommen, das irgendwie aufzurechnen. Für mich total absurd.
        Die normalen Eltern helfen ihren Kindern, weil sie sie lieben. Aber leider gibt es immer Menschen, die einen Knacks in irgendeiner Weise haben.

        Gruß Bernd

        • Es kommt doch immer auf die Art der Hilfe an. Die TE äußert sich aber bisher auch gar nicht mehr. So wie ich es verstehe befinden sich die Schwiegereltern grundsätzlich seit dem Auszug der Wohnung im Ausland. Wäre halt die Frage wo genau. Wenn sie dann nach Deutschland kommen, kann ich schon verstehen, dass sie in der Wohnung die sie günstig an die Familie von ihrem Sohn vermieten wohnen.

    Hallo,
    Verstehe ich dich richtig?
    Ihr wohnt vergünstigt in der Eigentumswohnung der Schwiegereltern.
    Diese sind die meiste Zeit des Jahres im Ausland, möchte aber bei euch wohnen wenn sie in Deutschland sind?
    Wenn dich die Absprache stört würde ich ausziehen. Dann seid ihr unabhängig.
    Oder ihr besprecht offen mit ihnen eine Alternative. Habt ihr überhaupt noch ein Gästezimmer, wenn das Baby da ist?
    Wie meinst dein Mann das mit der 2 Zimmer Wohnung?
    Die möchte er kaufen/mieten falls seine Eltern da sind?oder geht es um eine Ferienwohnung?

    Was die Hilfe mit dem kochen und waschen.betrifft:
    Vielleicht meinen sie es nur gut, möchten dich unterstützen? Wenn du das nicht möchtest, spricht mit ihnen.
    Vielleicht ist ihnen das gar nicht bewusst.
    Alles Gute

    Also es fehlen ein paar Hintergrundinformationen. So wie ich das verstehe, besitzen die Schwiegereltern eine Eigentumswohnung, in der sie aktuell nicht selbst wohnen, sondern ihr als Familie zu einem deutlich vergünstigten Mietpreis.

    Du schreibst in einem Atemzug, dass die Schwiegereltern euch zuliebe ausgezogen seien als auch, weil die Wohnung ihnen zu groß sei. Das sind ja zwei völlig verschiedene Gründe und es wäre schon relevant, mit wrlchem Ausmaß die jeweils ander Entscheidung beteiligt waren. Du schreibst ebenfalls, dass Verkauf oder vermieten für die Eltern damals nicht in Frage kam.

    Entscheidend zur Beurteilung der aktuellen Situation, wäre, was HEUTE die Wünsche der Schwiegereltern sind. Was würden sie HEUTE mit der Wohnung machen, wenn ihr ausziehen würdet? Selbst wieder einziehen? Vermieten? Verkaufen? Oder leer stehen lassen, weil ihnen das alles nicht zusagen würde?

    Du bist mit der aktuellen Situation nicht glücklich, also musst du etwas verändern. Um beurteilen zu können, ob ihr mit den Schwiegereltern mehr Freiheiten für euch (also weniger Freiheiten für sie) heraushandeln könnt oder ob ihr stattdessen das Feld gänzlich räumen müsst, braucht es mehr Informationen. Falls die Schwiegereltern die Vorteile eures Arrangements sehr zu schätzen wissen, sind sie vielleicht bereit, weitere Abstriche zu machen. Falls eine anderweitige Vermietung, Verkauf, Rückzug etc. für die Schwiegereltern wirklich nicht in Frage kommt, dann seid ihr ja deren einzige Option. Wahrscheinlich bekommen sie lieber euer Geld als gar kein Geld, selbst wenn die kostenlose Unterkunft wegfällt. Vielleicht ist ihnen jedoch die Urlaubsmöglichkeit in der alten Heimat so wichtig, dass sie die Wohnung dafür auch leer stehen lassen würden.

    Im Grunde solltet ihr die Karten auf den Tisch legen. Was ist euch wichtig? Was braucht ihr, damit ihr in der Wohnug bleiben könnt und unter welchen Umständen würdet ihr einen Auszug vorziehen? Dann können die Schwiegereltern in Ruhe für sich abwägen, was ihnen lieber ist.

    Dazu ist es natürlich unabdingbar, dass du dir zunächst mit deinem Mann einig wirst,

    Hallo, es klingt, als wolltest du dir nur die Rosinen herauspicken: weniger Miete zahlen und selten Besuch für kurze Zeit. Das war aber nicht der Deal!
    Wären wir in eurer Lage, wären wir von Anfang an nicht so einen krummen Deal eingegangen. "Kumpanie ist Lumperie" bewahrheitet sich immer wieder. Ihr verdient Geld, also warum in Abhängigkeit seiner Eltern leben? Ich hätte mir gleich etwas Eigenes gesucht. Besuch schön und gut, aber länger als 3 Nächte bleibt hier (großes Haus) niemand, dafür liebe ich meine Privatsphäre viel zu sehr. Da würde ich eher die Kosten der Übernachtung der Gäste übernehmen (z.B. Pension mit Frühstück).
    Grüße!

    (11) 10.06.18 - 08:44

    Guten Morgen,

    Mir bleibt nur eins zu sagen. Sucht euch eine eigene Wohnung. Die kannst du streichen wie du möchtest. Dort werden sich deine Schwiegereltern auch nicht einquartieren. Lade dir eine WohnungssucheApp aufs Smartphone oder setze dich an den Pc. In der Wochenzeitung kann man auch Glück haben. Es wird wahrscheinlich etwas dauern, aber ich glaube nicht das ihr/du in dieser Wohnung auf Dauer glücklich werdet. Das Geld was ihr momentan spart (weil die Wohnung so günstig ist) würde ich auf ein Sparbuch packen und für die Renovierungskosten und Kaution zurücklegen.

    Liebe Grüße
    Celest

    Dann bleibt wohl nur unziehen zur Not auch ohne Mann, ich bin froh das meine ne gute Stunde entfernt wohnen. Vor 10 Jahren wären wir fast dort in die Nähe gezogen zum Glück hat das nicht geklappt. Mir reicht es das wir so im Sommer oft genug da hin fahren.

    Schwierig.
    So ganz habe ich das nicht verstanden.
    Wo wohnen deine Schwiegereltern, wenn sie nicht bei euch sind?
    Wenn Sie euch die Wohnung vermieten, gibt es einen Mietvertrag?
    Wie alt ist dein Mann? 😂 Warum schafft er es nicht, seinen Eltern klare Grenzen zu setzten?

    Ich finde, obwohl es ihre Wohnung ist, verhalten sich deine Schwiegereltern übergriffig und ich kann dich verstehen.
    Mir wäre es auch zu viel, wenn meine Schwiegereltern 3 Wochen bei mir wohnen würden, egal, ob sie die Vermieter sind, oder nicht.


    Wobei ich bei der ganzen Sache, weniger die Wohnung als Problem sehe, sondern eher, dass dein Mann und deine Schwiegereltern deine Grenzen nicht akzeptieren und einfach darüber hinweg gehen.
    Rede nochmal mit deinem Mann, sag ihm ganz klar, wo deine Grenzen sind und sag ihm, dass er das auch bitte seinen Eltern beibringen soll.

    Ich wünsche dir und deiner Family alles gute und ganz viel starke Nerven ✌😊

    Hi du. Also ich will dir jetzt keine Undankbarkeit unterstellen. Denn ich kann dich schon verstehen auf einer Seite. Klar seid ihr froh weniger Miete zu zahlen, genug Platz zu haben nachdem ihr damals nichts gefunden habt. Aaaaaaaaaaaaber ich kann die Schwiegereltern verstehen das sie eben dort wohnen wollen. Nur was mir auch gegen den Strich ging, bei aller Dankbarkeit, das sie so dermaßen bestimmen wollen. Wenn sie von IHRER Wohnung nicht lassen können, hätten sie drin bleiben sollen. Wenn sie diese aber an euch abgaben dann sollten sie auch akzeptieren das ihr eigne Entscheidungen trefft. Ihr wohnt drin also obliegt auch euch die Entscheidung in welcher Farbe ihr streichen wolltet. Wenn mir ständig jemand Vorschriften macht wie ich in "meiner" Wohnung zu leben habe fände ich das auch nicht sehr lustig wenn ich ehrlich bin. Ich muss doch nicht, nur weil ich eine Bude zum günstigen Preis kriege, alles hinnehmen! Dir wird aber möglicherweise, sofern ein GEspräch nichts bringt, nur ein Auszug bleiben.

    Ela

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen