Was zwischendurch als Essen anbieten?

    • (1) 04.07.18 - 17:24

      Hallo meine Lieben.

      Ich habe aktuell noch 2 Mädels hier und eine davon ist die kleine Raupe Nimmersatt.
      Meine kleine (4,5 Jahre) könnte ständig Essen. So langsam geht mir das echt auf den Senkel, denn wenn es nach ihr geht stehe ich nur noch in der Küche und schnippel irgendwas für sie.
      Beim KiA haben wir das auch schon mal angesprochen, es wurde ein Blutbild gemacht um Werte für Zucker, Schilddrüse und noch ein paar andere Dinge zu kontrollieren, da war alles super.
      Sie ist auch abolsut nicht dick, ganz im Gegenteil, sie hat eine unglaublich sportliche Figur und bewegt sich auch den ganzen Tag.
      Mein Arzt meinte dann, sie benötigt eben diese Energie.

      Nun würde ich aber gerne den Ablauf einfach etwas ändern, sodass ich nicht ständig etwas schnippeln oder machen muss.
      Ich würde ihr gerne einen Teller richten, von dem sie sich einfach den ganzen Tag bedienen kann. Natürlich eine entsprechende Menge, die nicht zu viel ist.
      Aber was könnte ich ihr auf den Teller legen?
      Habt ihr Ideen?

      Gerne bin ich auch für weitere Vorschläge offen, wie wir damit umgehen könnten um alles etwas entspannter zu machen.

      Liebe Grüße Christina

      • (2) 04.07.18 - 17:32

        Wenn sie so sportlich ist und du ständig was schnibbelst, kann es etwa sein, dass sie pro Essenseinheit zu wenig Energie aufnimmt und deshalb ständig Hunger hat? Wie ist es, wenn sie Sahnepudding, Sahnejoghurt, Wurst, Käse, Schokolade, Müsliriegel isst? Hat sie dann auch ständig Hunger?
        Mein Sohn ist schon immer untergewichtig und wollte lange Zeit auch ständig was essen, war aber schon nach kleinen Mengen satt. Als ich auf die Empfehlung der Ernährungsberaterin anfing, hochkalorische Snacks anzubieten, war es besser.

        • (3) 04.07.18 - 17:47

          Sie isst selten viel auf einmal. Anscheinend schafft sie das nicht. Daher ist sie eben sehr sehr oft.
          Lebensmittel mit vielen Kalorien habe ich bisher eher gemieden.
          Ich selbst und auch mein Mann haben Übergewicht und sind eher der Typ, der vom zugucken zunimmt.
          Wurst und Käse isst sie auch immer mal zwischendurch, ich achte aber schon, dass sie auch anderes ist:
          Naturjoghurt (Fruchtjoghurt mag sie nicht)
          Obst und gelegentlich Rohkost (für Rohkost ist sie aber nicht so sehr zu begeistern)
          Immer mal ne handvoll Nüsse
          Brot
          Reiswaffel

          Wie gesagt, sie isst nur kleine Mengen auf einmal, selbst als wir den Versuch gestartet haben und sie bis zur nächsten Mahlzeit hingehalten haben, weil wir dachten, sie isst dann eben mehr und ist länger satt.

          Daher mein Gedanke, ihr einen Teller zu richten für den Tag (also für die Zeit nach dem Kindergarten bis Abendessen)
          Darauf kommt eine angemessene Menge Essen und ich steh nur einmal in der Küche.

          • (4) 05.07.18 - 08:02

            Probier es doch einfach mal aus mit höherkalorischen Snacks. Ich kenne das von meinem Sohn. Der isst auch nie viel auf einmal. Und dann hätte er dauernd Hunger. Also lieber mal einen Sahnejoghurt, Käsestückchen, Müsliriegel, Nüsse, Trockenfrüchte...Wenn Du das 2 Wochen testest, merkst Du ja, ob sich was ändert. Und von 2 Wochen wird man noch nicht dick. Aber in einer Reiswaffel oder etwas Obst oder Rohkost steckt halt kaum Energie drin...Obst und Gemüse kannst Du ja zu den Mahlzeiten reichen.
            Es gibt Kinder, die sind ständig in Bewegung und verbrauchen dabei sehr viel Energie...

          • Hallo,

            >>Lebensmittel mit vielen Kalorien habe ich bisher eher gemieden.<<
            Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, ein paar sättigende Kalorien sollte ein Kind schon haben, denn Daueressen und dann auch noch Obst und Gemüse ist weder gut für die Verdauung, noch für die Zähne.
            Ich würde einfach feste Mahlzeiten einführen, so, wie es in jeder Familie üblich sein sollte. Im Kiga scheint es ja auch zu klappen, oder?
            Du bemühst Dich sehr um gesundes Essen, aber mir klingt das einen Ticken zu gesund und satt macht es auch nicht, merkst Du ja.
            Richte einfach feste Zeiten ein, mal was zwischendurch soll ja nicht verboten sein, aber Daueressen gab es bei uns einfach nicht.

            LG

      (6) 04.07.18 - 17:46

      Hi

      Wie viel ißt sie denn zu den Hauptmahlzeiten?
      Wenn Sie da ordentlich mit ißt, würde ich ihr einen Teller hinstellen mit 1 Banane, 1 Apfel, 1 Möhre für jeden Tag ein Joghurt usw.
      Kleinschnibbeln würde ich ihr das nicht mehr....wird ja auch unansehnlich wenn es länger draußen steht.
      Der Hunger meiner Kinder ist schnell gestillt wenn sie nicht bedient werden und wer wirklich Hunger hat ißt den Apfel auch am Stück.

      • (7) 04.07.18 - 17:54

        "Wer Hunger hat isst den Apfel auch am Stück"

        So hab ich das noch nie gesehen 🤣
        Aber ich gebe dir recht.

        Frühstück isst sie entweder eine Scheibe oder halbe Scheibe Brot belegt (je nach Größe des Brotes) oder mal Naturjoghurt mit Obst oder auch mal ein Schüsselchen Müsli.
        Für den Kiga bekommt sie eine Box mit einer Scheibe Brot, Obst, Rohkost und einer Kleinigkeit (mal Nüsse mal eine Reiswaffel, mal ein Wienerle, je nachdem was wir zuhause haben)
        Das ist meistens zur Hälfte leer wenn ich sie abhole.
        Im Kiga isst sie mittags wohl "normal viel" nach den Aussagen der Erzieher.
        Wenn ich sie abhole muss sie sofort ihre Brotdose leer essen.
        Zuhause geht's dann eben los. Sie bekommt dann nach ca 1 stunde Hunger. Egal wo wir sind oder was wir machen. Dann isst sie eine Kleinigkeit und so geht das ungefähr stündlich weiter bis zum Abendessen.

        Aber einfach das Obst mal ganz hinlegen werde ich mal versuchen. Vielleicht legt es sich auch dann irgendwann

        • (8) 04.07.18 - 22:06

          Wenn ich das so lese, denke ich, dass sie beim Mittagessen in kiga nicht richtig satt wird. Biete ihr doch gleich wenn ihr daheim seid nach dem kiga eine "richtige" zwischen Mahlzeit ausser den resten aus den brotdose an, zB milchreis oder Brötchen mit Kakao, vielleicht hält sie da eher durch bis zum Abendessen. Meiner ist erst 2, er isst beim Mittagessen in der Krippe wohl nicht viel, das erste was wir machen wenn ich ihn aus der Krippe hole ist beim Bäcker vorbei laufen und für ihr eine breze oder Rosinen Brötchen o. ä. holen, obwohl das mittagessen erst 3 Stunden her ist.

    (9) 04.07.18 - 18:29

    Auf keinen Fall solltest Du anfangen, sie mit hochkalorischen Snacks zu mästen! Das kann ganz schnell nach hinten losgehen! Vor allem lernt die Kleine ja so eine total ungesunde Ernährung an der sie dann ihr Leben lang zu knabbern hat!

    Ich finde Du machst es prinzipiell schon richtig! Sie isst mengenmäßig wirklich wenig, daher kann ich mir schon vorstellen, dass sie wieder Hunger hat!

    Ganzes Obst ist ein guter Ansatz! Was auch geht, sind Vollkorncerealien von Seitenbacher z. B, wenig bis keine Zucker, kaum Fett. Ansonsten fällt mir noch ein

    - selbstgebackene Kekse ( gibt's sehr schöne, gesunde Rezepte im Internet)
    - Trockenfrüchte, sofern sie sowas mag?
    - Nüsse
    - generell würde ich ihr Vollkornbrot geben statt Reiswaffeln - 0 Nährwert, Vollkornbrot hält auch länger satt
    - Müsli geht auch zwischendurch u. ist schnell gemacht
    - Smoothies, Quetschies - pures Obst
    - selbstgemachter Quark (Magerquark o. normalen Quark + etwas Joghurt cremig rühren, darunter dann entweder aufgetautes TK-Obst o. Kräuter u. zum Kräuterquark Brot zum dippen)
    - Joghurtdrinks (Rezepte auch im Internet)

    • (10) 05.07.18 - 08:09

      Was ist an hochkalorischen Snacks wie Trockenfrüchten, Joghurt mit einem Schuss Sahne, Käsewürfeln, Nüssen, Müsliriegeln, selbstgebackenen Keksen...ungesund? Manche Kinder verbrauchen sehr viel Energie, da sie ständig in Bewegung sind! Und haben keine zeit zum Essen!
      Mit Reiswaffeln und Obst wäre mein Sohn verhungert. Der war eh untergewichtig und hatte immer nur geschlafen, wenn er nicht hochkalorische Snacks bekommen hat. Wer jede Stunde jammert, dass er Hunger hat, dem hat das Essen eindeutig nicht gereicht!

      • (11) 05.07.18 - 18:25

        Lies meine Antwort nochmal u. dann bitte richtig! Hier wurde der TE geraten Schokolade, Sahnejoghurt etc. zu geben. DAS sind hochkalorische Snacks, die definitiv wieder gesund sind noch auf gute Art satt machen! Außerdem ändert der Körper sich im Laufe des Lebens. Da wird plötzlich aus dünnen, untergewichtigen Kindern die alles essen können, übergewichtige Teenies! Und ein einmal erlerntes Essverhalten zu ändern ist sehr schwer! Was glaubst Du, warum es so viele Ernährungsratgeber etc. gibt?

        Im übrigen hast Du genau meine Liste von Snacks aufgezählt! Ich habe ebenfalls geschrieben, das Reiswaffeln nicht so toll sind. Also, lesen, versuchen zu verstehen u. dann meckern 😉

        • (12) 05.07.18 - 20:54

          "Was glaubst Du, warum es so viele Ernährungsratgeber etc. gibt?"

          Weil so viele Menschen nicht gelernt haben, auf ihren Körper zu achten und sich an irgendwelche empfohlenen Lebensmittel halten ohne darauf zu achten, ob die überhaupt zu ihnen selbst passen.

          Ein gesundes Kind, das von Anfang an lernt selbst zu entscheiden, was es essen möchte und wie viel davon (und das nicht als Baby bei jeder Lautäußerung eine Flasche in den Hals geschoben bekommt), das wird ausgesprochen selten Probleme mit dem Gewicht haben.
          Da kommen dann höchstens später seelische oder äußere Faktoren, die dazu führen.

          "Und ein einmal erlerntes Essverhalten zu ändern ist sehr schwer! "

          Genau deshalb plädiere ich nicht dafür, irgendein Essverhalten zu lernen, sondern Körpergefühl zu entwickeln.

          (13) 05.07.18 - 21:32

          Wir waren mit meinem Sohn extra bei einer Ernährugnsberatung . Sahnejoghurt ist nicht ungesund! Und Schokolade ist bei untergewichtigen Kindern auch eher gut. Sie hatte uns gesagt, er solle ruhig öfter mal ein Stück Schokolade essen, da er dann schnell Energie hat, die er ja gleich wieder verbraucht. Natürlich muss er auch mal Obst und Gemüse (ist er gegen fast alles allergisch) essen wegen den Vitaminen. Aber ernährungstechnisch ist Schokolade nicht schlecht. Kommt aber natürlich auf die Gesamtmenge drauf an. Und ja, ich kippe für ihn überall extra Öl und extra Sahne dran, damit er nicht abnimmt! Er ist 17, und weiterhin mit dem Gewicht weit im unteren Bereich. Du kannst das nicht verallgemeinern, das muss man ausprobieren! Fett ist nicht generell schlecht.

    (14) 05.07.18 - 08:18

    >>>Quetschies - pures Obst<<<

    Aber nur, wenn man der Werbung glaubt...

    Das sind Zuckerbomben, dazu übersäuert (da freuen sich die Zähne), überteuert, vom sinnlosen Müll gar nicht zu reden...

    • (15) 05.07.18 - 09:04

      ...und dazu noch ein absolut unnötiger Müll, der dabei entsteht!

      (16) 05.07.18 - 18:31

      Na gut, dann habe ich halt unterstellt, dass die Quetschies gesund sind. Sorry, aber die TE kann lesen u. selbst schauen, ob sie das geben möchte.

      Ich bitte um Verzeihung, dass ich in meiner langen Liste von Alternativen dich tatsächlich die bösen Quetschies erwähnt habe!

      Thema Müll: Wird doch, angeblich, alles recycelt. Also nicht sooo schlimm! Und ich denke, ab u. an ein Quetschie macht da auch nichts mehr. Wenn ich mir anschauen, was sonst für Müll produziert wird Aber auch hier, Schande über mich!!! Ich hoffe, Du kaufst ausschließlich Mehrweg, packst dein Obst/Gemüse nicht in Tüten sondern Tupperbehälter u. lässt auch ansonsten dir gesamten doppelt u. dreifach verpackten Artikel (Joghurt - natürlich Natur!, Käse, Wurst, Toast, etc.) im Regal!

Was lexa4 schreibt würde ich nicht vom Tisch wischen.

Ich kann dich gut verstehen, ich habe auch mit den Kilos zu kämpfen und habe auch ein, nein, beide Augen auf das, was meine Kinder essen.

Trotzdem spricht ja nichts gegen ausprobieren. Einfach mal als "Nachtisch" etwas hochkalorisches anbieten: ein Müsliriegel z.B.

Wenn sie dann auch schnell Hunger hat, liegt es zumindest nicht an der Kalorienmenge.

(20) 04.07.18 - 19:31

Meine Tochter 3,5 isst phasenweise auch gefühlt den ganzen Nachmittag. Wenn ich schon höre "Mama, ich habe Hunger" bin ich leicht genervt. :-) ich bereite auch kleine Snacks vor, z.b. Gemüsesticks mit Dip (einfach Frischkäse, ein Schuss balsamico Essig dazu, schon ist der Dip fertig. Im Moment mache ich ofters mal eine Banane/Erdbeer Milch (ohne Zucker) oder selbstgemachtes Eis (TK Obst, eine reife Banane und Milch pürieren) schon hat man leckeres Eis. Du könntest auch einen Obstsalat machen, und ihn zwei Tage anbieten. Ich glaube ich würde mir einfach eine Liste machen, und täglich ein zwei Sachen vorbereiten und sie dann nach Bedarf rausholen. Obst, jetzt im Sommer ist ja sowieso immer Gut. Meine Tochter liebt es Pfirsiche und Nektarinen zu essen, am Stück. Die muss ich nur noch schnell mal waschen. LG

Also unsere ist zwei und kann auch immer essen. Bei uns gibt es fünf mal etwas. So kann ich es bei ihr besser händeln. Bei den beiden Snacks nehme ich gerne Bananen da diese gut sättigen. Mini Gurken aus dem Kühlschrank findet unsere auch toll. Einfach in die Hand nehmen um mümmeln genau wie Möhren. Fruchtpapier und Apfelringe machen auch nur wenig Arbeit da wir nen Dörrautomaten haben und sie liebt es als Süßigkeit. Quark und Joghurt zum Löffeln oder jetzt als Eis. Wobei ich immer das Gefühl habe Quark sättigt stärker.
Vielleicht kann man auch etwas durch trinken anfangen. Meine Tochter hat sich gerne abends vorm Essen satt getrunken und hatte dann nachts Hunger. Jetzt sehen wir zu das sie im Verlauf mehr trinkt und nicht zu viel direkt vor den Mahlzeiten.

(22) 04.07.18 - 20:38

Hat sie Ruhe beim Essen? Kann es sein dass sie sich nur "durchnascht" weil ihr die Ruhe fehlt richtig zu essen? Das war bei uns das Problem, seitdem wir uns auch zu den Zwischensnacks bewusst hinsetzen und bewusst essen isst er mehr und selten.

Nur kurz zum Thema hochkalorisch, dass muß nicht schlecht sein. Ich hab auch so ein Kind zu Hause, bei Krankheit verliert sie noch schnell Gewicht.

Biete mal den griechischen Joghurt mit 10% Fett an. Oder ne Avocado (auch gesundes Fett) oder mische Mandelmus mit in ihren Joghurt. Das sind gute Fette und Fett ist auch ein Sattmacher.

Wenn ich wirklich Hunger habe, macht mich ein Rohkostteller alleine auch nicht satt.
Und beim Obst muß man halt auch überlegen, da ist ja auch viel Zucker/KH drin, die den Insulinspiegel wieder hochtreiben und man wieder Heißhunger bekommt. Da bin ich persönlich ehr für gutes Fett statt Kohlenhydrate, wobei bei einem Kind in dem Alter die richtige Mischung einfach wichtig ist.

Etwas Obst/Gemüse wg. der Vitamine

Etwas Eiweißhaltiges für die Sättigung (Quarkspeise, Ei...), Nüsse, Samen, Kerne

Ein paar Kohlenhydrate (1 Müsliriegel? Müsli allgemein, Knabberkram, Laugenkastanien, Reiswaffel o.ä.)

Ich persönlich bin eher für Essenszeiten (5 Mahlzeiten) und kann Dauerfuttern (am furchtbarsten mit Herumlaufen im Haus) nicht gut ab, weder bei Kindern noch bei Erwachsenen.

Fertig :-)

  • (25) 04.07.18 - 21:10

    >>>Ich persönlich bin eher für Essenszeiten (5 Mahlzeiten) und kann Dauerfuttern (am furchtbarsten mit Herumlaufen im Haus) nicht gut ab, weder bei Kindern noch bei Erwachsenen.<<<

    Sehe ich auch so. Ich vermute, da steckt oft Langeweile dahinter und dann wird es sehr schnell Gewohnheit.
    Ich habe das auch häufig unterwegs gesehen, ob in der Leihbücherei, im Kindertheater, beim Abholen von der musik. Früherziehung, vor dem Sport, nach dem Sport... spätestens nach drei Minuten werden die Apfelschnitze oder Möhrensticks ausgepackt :-)

Top Diskussionen anzeigen