Schwiegermutter

    • (1) 31.08.18 - 21:23

      Hallo,
      Hätte eine Frage an euch...
      Mein Freund, seine Mutter und ich waren zusammen in der Therme.
      Es war alles super, wie haben sie ab und zu mit unserer Tochter (7 Monate) allein gelassen, weil sie sich sonst kontrolliert vorkommt. Aber dann hatte sie sich vor einer anderen Frau mit Kind als ihre Mutter ausgegeben und gemeint sie war schon 3 mal mit der kleinen hier etc.
      Ich hab darauf nichts gesagt, weil wir anfangs viel Stress mit seinen Eltern hatten, weil sie so taten als wäre unser Kind ihr Kind. Lief halt sowas wie das seine Eltern die kleine gleich alleine bei sich haben wollten, ohne uns und das es von mir egoistisch ist das ich sie ihnen damals nicht alleine gab als sie 3 Wochen war. Sie wollte mit unserem kind halt nachholen, was sie mit ihrem Sohn nicht konnten weil er eben ein Junge war und sie sich immer ein Mädchen gewünscht hatte. Sie hat auch geweint als ich nicht täglich Besuch wollte und sie die kleine 3 Tage nicht gesehen hatte. Ging noch viel weiter und es wurde immer schlimmer.
      Wir haben es dann hinbekommen, das alles wieder normal wurde und dann das heute im Schwimmbad.. Mein Freund meinte halt ändern kann man es jetzt sowieso nicht mehr, aber ok fand er es auch nicht. Da hat er auch recht, aber ich weiß nicht ob ich mit ihr das Gespräch suchen soll, weil ich keine Lust habe das es wieder so schlimm wird.
      Was haltet ihr davon Und was würdet ihr tun? Oder reagiere ich über?

      • Also, mir kommt es total krank vor und erinnert mich an einen Psycho-Thriller. Warum gibt man sein Enkelkind als sein eigenes Kind aus? Ich finde nicht, dass Du überreagierst.

        Hattest Du nicht schon mal etwas über Deine schwierige Beziehung zur Schwiegermuter gepostet? Oder verwechsle ich das?

        • Ja, hatte vor ein paar Monaten was gepostet. Weiß halt nicht wie ich reagieren soll, weil sie alles gleich in den falschen Hals bekommen und mein Freund steht halt sehr auf der Seite seiner Eltern..

          • Dann habe ich mich richtig erinnert. Es scheint sich nichts gebessert zu haben. Die Nähe wäre mir zu viel, die häufigen Besuche. Das ist alles nicht gesund. Bist Du noch sehr jung?

            • Die Besuche haben wir zum Glück eingeschränkt. Seine Eltern haben sich nun auch ein Hund gekauft und haben damals zu meinem Freund gesagt als Ersatz für unsere Tochter da sie die kleine nicht sehen können wann sie wollen und sie die kleine nicht alleine bekommen haben.
              Ja ich bin 19

            • Dann ist es schwer für Dich, stark zu sein und ihr Grenzen zu setzten. Das kann ich gut verstehen. Trotzdem bist Du die Mutter und kannst bestimmen. Lass Dir nicht einreden, dass das nicht so wäre.

              Es ist ja schon ein großer Schritt und verdient Respekt, dass Du es geschafft hast, dass die Besuche eingeschränkt werden. Jetzt musste Du dafür kämpfen, dass sie Deine Tochter nicht als ihr Kind ausgibt. Darauf kannst Du bestehen!!!

    (9) 31.08.18 - 22:13

    Die meisten "meine Schwiegermutter ist so schrecklich" - Threads finde ich völlig übertrieben, aber bei Deiner Geschichte ist das was ganz anderes. Die Dame hat ja wohl nen Vollknall! Ihr Sohn sollte sie dringend in ihre Schranken weisen!!

    • (10) 31.08.18 - 22:22

      Mach mir ziemliche Gedanken, da wir die kleine mit 2 in der Kindergarten geben und da sie Teilzeit arbeitet die kleine auch abholt das sie nicht so lange im Kindergarten bleiben muss. Da hab ich nun auch wieder Sorge das sie irgendwie auf zweite Mama macht... vorallem die Beziehung zu mir und meinem Partner stand wegen dem ganzen Terror auf der Kippe und davor hab ich auch Angst das es wieder soweit kommt.

Top Diskussionen anzeigen