Schwiegereltern

    • (1) 01.09.18 - 20:52

      Hallo ihr lieben ­čśŐ
      Es geht um meine Schwiegereltern. Ich hab richtig Probleme mein Kind zu meinen Schwiegereltern zu lassen da schon mehre Dinge passiert sind. Z.b wird der Kopf der kleinen nicht richtig festgehalten oder die Milch wird viel zu hei├č gegeben oder aber auch bei meinem Neffen der nicht richtig angeschnallt wurde und mit dem Kindersitz beim abpremsen nach vorne gefallen ist. ­čśá (zum Gl├╝ck ist nichts schlimmeres passiert)
      Mein Mann versteht mich nicht warum ich aus diesen Gr├╝nden die kleine nicht zu seinen Eltern geben will. ­čśú
      Beide Schwiegereltern haben unteranderem Probleme mit Burnout. Ich wei├č nicht was ich noch machen soll bekomme mich immer wieder mit meinem Mann wegen diesem Thema in die Haare ­čśę­čśó
      Wie seht ihr das ├╝bertreibe ich es eventuell dass ich die kleine nicht alleine zu Oma und Opa lasse?
      Liebe Gr├╝├če

              • Bei uns war das auch ganz schlimm...
                Als die kleine 3 Wochen alt war, wollten die Schwiegereltern sie alleine haben und ich war egoistisch, weil ich es nicht wollte. Das ist irgendwann so eskaliert das der Kontakt f├╝r Wochen furchtbar war und mein Freund hat auch immer zu seinen Eltern gehalten das unsere Beziehung fast zu Ende ging.
                Meine Mama war auch mein Flucht Ort und dann haben wir uns mit meiner Mama mal an einem Tisch gesetzt und haben geredet.
                Dann haben wir zusammen eine L├Âsung gesucht und die Schwiegereltern haben's eingesehen das ich noch nicht soweit bin

      Also was man hier immer so liest!

      Am Besten wir M├╝tter geben die Kinder direkt nach Geburt die Babys weiter an Oma/Opa.
      Ich versteh das nicht, so ein Baby braucht doch seinen Tagesrhythmus und SChlafenszeiten, sein gewohntes Bett und Umfeld.

      Du hast kein gutes Gef├╝hl dabei, also ist das so. Sp├Ąter wenn das Kind gr├Â├čer wird, und vorallem sagen kann was es will, wird alles einfacher, auch mit Oma/Opa.

      Wehre dich, als Mutter mu├č man (leider) ziemlich viele K├Ąmpfe austragen.

      MfG Kelly

      • Ja ganz ganz schlimm. Vorallem da wir in einem Haus wohnen. Ich fl├╝chte fast jeden Tag zu meinen Eltern. Weil sogar sobald das Kind mal schreit stehen die schon auf der Matte und wollen unbedingt das Kind holen. ­čśę­čśę Und immer wollen sie alleine spazieren gehen f├╝r das Kind in der Nachbarschaft zu presentieren
        Nur mein Mann sieht es halt anderst sind ja schlie├člich seine Eltern es kracht deswegen immer mehr ­čśó

        • Warum d├╝rfen sie denn nicht 30 Minuten alleine spazieren gehen? Was soll denn in dieser Zeit passieren?

          (11) 02.09.18 - 07:57

          Aber spazierengehen und pr├Ąsentieren ist doch super! Da h├Ątte ich viel drum gegeben, wenn mal eine Stunde Ruhe in der Wohnung gewesen w├Ąre. Das Baby bekommt frische Luft und die Gro├čeltern sind zufrieden, das w├Ąre doch die perfekte L├Âsung.

      Das find ich jetzt wieder ├╝bertrieben. Prinzipiell sehe ich kein Problem warum sich die Eltern oder Schwiegereltern nicht mal alleine ums Kind k├╝mmern k├Ânnen.man muss sein Kind nicht permanent beglucken.

      Klar- wenn wirkliche Dinge vorgefallen sind ok. Aber dieses ewige gehetze dass nur die Eltern ( am besten noch die Mutter) wichtig f├╝r ein Kind sind finde ich v├Âllig ├╝berzogen.

ich kann dich total verstehen.
w├╝rde mein baby keinem geben, wenn ich kein gutes gef├╝hl dabei habe. auch wenn es oma und opa sind.
unter diesen umst├Ąnden w├╝rde ich mein kind auch nicht gerne bei oma und opa lassen.
was sagt den dein partner dazu?
f├╝r ihn w├Ąre es ok euer baby bei ihnen abzugeben?
solche konflikte k├Ânnen ganz sch├Ân energie verschwenden, welche man nach meinem empfinden mit einem kleinen baby definitiv besser nutzen k├Ânnte. f├╝hl dich gedr├╝ckt - ich hoffe ihr findet eine passende l├Âsung!

Hi,
Unsachgem├Ą├če Anwendung vom Kindersitz und die hei├če Milch, sollte doch reichen, den Kopf sollte er mit 3 Monaten, aber schon selber kontrolliert halten k├Ânnen. Burn out, versteh ich jetzt nicht wirklich. Ich denke das so ein Zwerg ihnen wieder Kraft gibt.

Was dein Mann daran nicht versteht, finde ich traurig.

Mein Gro├čer wurde mal vom Opa das Mittagessen zu hei├č gef├╝ttert. Er hat danach alles kalt gegessen. Er ist jetzt 12 Jahre, und l├Ą├čt das Essen extrem abk├╝hlen.

reden reden reden, und nicht in die Situation kommen, das das Kind, ohne euch zu ihnen mu├č. Bis dahin, regelm├Ą├čig mit euch besuchen gehen, auch das eine oder andere abgeben, aber immer ein Auge drauf haben.

Alles gute
Claudia

Top Diskussionen anzeigen