Ärger mit Schwiegereltern (etwas lang)

    • (1) 29.10.18 - 21:03

      Hallo ihr lieben, vielleicht könnt ihr mir etwas weiterhelfen! Ich habe etwas Ärger mit meinen Schwiegereltern bezüglich Weihnachten... allgemein sind meine Schwiegereltern etwas schwierig, seit meine Tochter geboren wurde, gibt es öfter mal Ärger! Wir versuchen zwar dem Familienfrieden immer zu wahren, aber manchmal gelingt es weniger gut, wie jetzt gerade...
      Also....
      Für gewöhnlich feiern wir Weihnachten am 1. Weihnachtstag bei meinen Schwiegereltern zusammen mit meinem Schwager, seiner Frau und meinem Neffen (inzwischen 22) bei meinen Schwiegereltern ( darauf haben sie bisher immer bestanden) soweit ok, mit dem Arrangement konnten wir bisher ganz gut leben! Nun sind sie dieses Jahr auf die Idee gekommen, dass sie mit uns allen gern ins Restaurant gehen wollen ( Buffet vom 11-15 Uhr also 4 Stunden Aufenthalt) sind Karten die man für dieses Event kaufen kann! Wir kennen es von Sylvester, das haben wir dort schon so gefeiert!
      Es ist zwar total schön, aber für uns mit einem 1,5 Jahre alten Zwerg, der keine 5 Minuten stillhalten kann völlig impraktikabel! Unsere Tochter ist ein sehr lebendiges quirliges Mäuschen, das nicht stillhalten mag, ich denke so geht es allen kleinen. Jedenfalls kenne ich kein Kind in dem Alter, das artig länger als 30 Minuten am Tisch sitzen mag! Also unsere jedenfalls nicht, sie möchte sich bewegen, alles erkunden und spielen! Deswegen haben wir meinen Schwiegereltern gesagt, das wir mit der Idee zum jetzigen Zeitpunkt nicht so glücklich sind, da keiner von uns zu einem richtigen fest kommt, wenn die kleine Aufstand probt, nicht sitzen mag und ich und mein Mann mit ihr, in einem völlig überfüllten Restaurant, bei gestresst umherlaufendem Personal, hinterher laufen müssen! Es ist voll, eng und laut, spielen kann sie nirgendwo außer evl am Tisch, was nach 30 Minuten auch wieder langweilig ist, außerdem läuft sie uns ständig weg ( meine Schwiegereltern haben ihr das jagen sehr gut beigebracht... sodass sie es immer für ein Spiel hält sobald sie jemand ruft...) also frei rumlaufen lassen ist auch nicht , zu groß wäre die Sorge, sie würde ständig weglaufen und von jemanden umgerannt werden. Naja, jedenfalls hängt nun der schwiegerhaussegen schief, die Stimmung ist im Keller und täglich habe ich anrufe, meine Meinung zu überdenken, wir wären immerhin erwachsen und müssten unsere Tochter mal erziehen, sie müsse ja lernen sich zu benehmen...

      dazu muss ich sagen, ich bin schon die strengere... lasse gewiss nicht alles durchgehen und erwarte eh schon genug von meiner Tochter, aber irgendwo ist auch eine Grenze! Von einem 1,5 Jahre alten Kind erwarte ich gewiss nicht, das sie 4 Stunden lang still sitzt, artig isst und nicht klagt! Schon gar nicht, wenn das Essen in den Zeiten ihres Mittagsschläfchens fällt! Für gewöhnlich schläft die kleine zwischen 12:30 und 14:00 Uhr, wenn nicht, ist der Tag meistens gelaufen, da sie sonst übermüdet ist und nur quengelt... in dem lauten Gewusel wüsste ich auch nicht wo sie schlafen sollte, für einen Buggy haben sie dort keinen Platz und selbst wenn, ist die kleine so aufgedreht, da ist an schlafen nicht mehr zu denken... dieses Event ist eben nicht für Kinder ausgerichtet...

      naja, ich wollte halt mal von Außenstehenden reflektiert bekommen, ob tatsächlich ich das Problem bin, so langsam zweifle ich an mir selbst... oder ob ich zu recht meine Meinung vertrete! Letztendlich ist Weihnachten doch ein Familienfest vor allem für Kinder, ich verstehe halt nicht, warum dann gerade Kinder Rücksicht auf die Erwachsenen nehmen müssen und nicht die Erwachsenen Rücksicht auf die Kinder! Ist es so schlimm, wenn wir Weihnachten wie bisher feiern??

      Ich muss dazu noch sagen, dass meine Schwiegermutter nicht auf allem sitzen bleibt bei den Vorbereitungen! Jedes Jahr fahre ich am Tag vorher hin und helfe bei allem, sodass das Essen wirklich nur noch aufgesetzt werden muss, auch alle Nachspeisen bereite ich vor! Habe auch schon angeboten bei uns zu feiern, das wollen sie nicht! Habe angeboten, dass sie mit dem Rest der Familie essen gehen und wir dann hinterher zu Ihnen fahren, wollten sie auch nicht. So langsam weiß ich auch nicht weiter! Es wird gerade so ausgelegt, als wenn wir einfach grundlos keine Lust hätten und es auf die kleine schieben und meine Arme Schwiegermutter mit allem alleine hängen bleibt, dabei fahre ich jedes Jahr hin und übernehme schon den größten Teil... für mich wäre essen gehen ja im Prinzip super, dann könnte ich mir die Arbeit sparen, vor allem habe ich ja auch noch meine Familie bei der wir dann am 2. Weihnachtstag eingeladen sind, da helfe ich meiner Mutter dann auch, also Weihnachten ist immer volles Programm!

      Irgendwie hab ich auf Weihnachten gar keine Lust mehr, wenn alles nur in Stress ausartet, wegen ( meiner Meinung nach) so einem Blödsinn ich verstehe halt nicht wo das Problem ist! Musste mit in den letzten zwei Wochen schon so viele Vorwürfe anhören, das mit die Ohren klingeln! Gehe mittlerweile schon nicht mehr ans Telefon, wenn ich die Nummer sehe!


      Sorry der Text ist etwas lang geworden... irgendwie bin ich einfach nur angepisst!

      Vielen denk für eure Lese-Zeit!!!

      • Nur weil das Buffet von 11-15 Uhr angeboten wird, bedeutet das doch nicht, dass ihr die ganze Zeit dort bleiben müsst.
        Bleibt so lange da, wie es klappt und gut ist.

        • Es wird schon vorausgesetzt das wir die vollen 4 Stunden da sind... die Karten sind nicht gerade günstig, die wollen meine Schwiegereltern bezahlen (weiß der Himmel warum, aber nun gut) wenn wir da gleich abhauen ist richtig Theater...

          • Ihr müsst ja nicht "gleich" abhauen.
            Aber die Karten kosten nun mal, was sie kosten, ich würde mich doch nicht davon fremdbestimmen lassen. Mehr als essen kann man nicht und mit Kindern bleibt man ja eh nicht noch ewig im Restaurant sitzen nach dem Essen.

      (5) 29.10.18 - 21:21

      Und was sagt dein Mann dazu? Bei mir wäre ja der ofen aus wenn es heißt das Kind müsse erzogen werden !
      Aber ich würde wahrscheinlich zum Essen gehen und den Mann und die Schwiegereltern hinter dem Kind herrennen lassen und mir das essen schmecken lassen...

      • Mein Mann sieht das wie ich, der hat sich schon mit seiner Mutter angelegt deswegen, zum ersten Mal so richtig (endlich) aber sie geht davon aus, dass ich bocke und meinen Mann gegen sie Aufstachel und ruft hier täglich morgens an, wenn er arbeitet...
        Aus Gehässigkeit würde ich das auch genau so machen, aber meine Schwiegereltern würden einen teufel tun der kleinen hinterher zu laufen und am Ende bleibt es an mir hängen, weil die kleine Mama will und die Leidtragende ist die kleine, die nix dafür kann das die Erwachsenen so doof sind und das will ich weder für sie noch für mich!

        • (7) 29.10.18 - 21:56

          Aus eigener leidvoller erfahrung(Und in meinem Fall ist die eigener Mutter der Part der sich benommen hat wie eine offene Hose!) Kann ich dir nur raten dich in dem Fall durchzusetzen bzw. Dein Mann soll den Part übernehmen ihr Contra zu bieten. Natürlich kann man um des lieben Friedens Willen auch hingehen auch wenn man innerlich k*tzen möchte.
          Finde dich sowieso sehr entgegenkommend und lösungsorientiert! Und es unglaublich dass man so einen Terror schlägt nur weil man seinen Willen als oma/Opa durchkriegen will!

          • Oh meine Mutter kann mich oft auch ganz schön auf die Palme bringen... aber bei ihr ist es anders herum, da bin ich zu streng mit der kleinen und soll sie mal lassen! Von ihr bekommt die kleine alles was sie will... das macht es mir manchmal schwierig hier den Durchblick zu bekommen... voll das entgegengesetzte Problem... meine kleine ist auch total auf meine Mutter fixiert, bei ihr darf sie ja machen was sie will... aber nun gut, das wird glaub ich mein nächster Beitrag, so langsam weiß ich da auch nicht weiter... das sind so zwei Extreme und ich hänge dazwischen fest und weiß gar nicht mehr einzuschätzen wo ich stehe... wäre so schön, wenn sich beide Seiten die Hälfte abgeben würden und sich das irgendwie normalisieren würde...

    Also ich verstehe dich gut. Meine ist 12 Monate und braucht ihre festen Rituale. Für uns heißt das, dass wir 17 Uhr jeden Besuch oder sonst was verlassen, damit wir 18 Uhr zuhause Essen, dann fertig machen usw und schlafen. Ich weiß das viele da lockerer sind, wir nicht, weil dann jedes Mal Stress war mit der Kleinen. So handhaben wir es auch zu Weihnachten und Geburtstagen. Es ist zur Zeit einfach so, in einem Jahr kann das wieder völlig anders aussehen. Also mein Fazit für dich wäre, absagen. Du hast ja sogar Alternativen genannt. VG

    • Oh Mann, dass hätte ich geschrieben haben können! Wir kennen das sooooo gut... unsere war ein schreibaby, ich habe 7 Monate nichts mit ihr machen können! Sie weinte Tag und Nacht bis sie müde war! Rituale und feste Zeiten waren das einzige, was uns halbwegs irgendwann geholfen hat den Tag zu überstehen! Noch heute ist sie sehr anstrengend! Vor allem wenn Zuviel los ist am Tag, werden die Nächte dementsprechend anstrengend, da sie wohl alles im Schlaf verarbeitet und oft weint und unruhig ist! Weihnachten ist es schon für sie aufregend, dass muss man ja dann nicht so übertreiben, das verstehen meine Schwiegereltern nicht! Haben sie noch nie!

Hallo,
nö, alles gut. Würde auch nicht mitgehen, aber mein Mann würde mit seiner Mutter sprechen. Und damit wäre es dann gut. Warum übernimmt dein Mann das nicht, sind doch seine Eltern. Wenn er sich dann doch bequatschen lässt dann lehn dich gemütlich im Restaurant zurück und lass ihn machen. Und zwar komplett. Und das teilst du ihm vorher auch genauso mit. Glaub mir, spätestens dann weis er sich zu behaupten. Oder ihr geht nach einer Stunde heim weil die Kleine ins Bett muss!

Lad doch alle offizielle mit Einladung zu euch ein, wenn sie dann absagen sind sie selbst schuld und können dir den schwarzen Peter nicht zuschieben.
Lass dir Weihnachten nicht verderben. Deine Schwiegereltern sind erwachsen und sollten soweit über den Tellerrand schauen können um deine Sichtweise zu verstehen.

  • Hat er dieses Mal zum ersten Mal so richtig getan, hat selbst mich etwas überrascht! Normalerweise ist er da zu Lasch, weil er kein Ärger möchte... aber meine Schwiegereltern interessiert das alles nicht, sie haben ihre Meinung und basta! Vielleicht weil wir das zu lange schon dulden und noch nie so richtig ein Machtwort gesprochen haben, jedenfalls mein Mann nicht... ich platze da schon öfter mal, wenn mir alles Zuviel wird und es um die kleine geht... früher hat es solche Probleme ja nicht gegeben, erst nach der Geburt ging es los!
    Wenn nicht die kleine die Leidtragende wäre an dem Tag und ich dann in der Nacht, würde ich denen zeigen was Sache ist

Hallo
wenn von den Alternativen, die du vorgeschlagen hast, keine passt.
Könntet ihr immernoch sagen ihr kommt um 11 esst alle 3 und geht nach einer Stunde wieder. Dann kann eure Tochter wie gewohnt schlafen und jeder sollte Verständnis dafür haben, dass ein so kleines Kind nicht ewig im Restaurant sitzten kann und sein Schläfchen braucht
Das Gute an einem Buffet ist mit kleinen Kinder ja dass man nicht ewig aufs Essen warten muss, sondern direkt los legen kann;)

  • Das würde ich sofort tun, würde mir soviel Arbeit ersparen und eine Stunde würden wir so eben noch mit ihr hinbekommen, aber für den Preis pro Karte wäre der teufel los, wenn wir abhauen würden.... wir sollen im Anschluss ja auch noch zu meinen schwiegereltern zu Kaffee und Kuchen... also ein langer Tag... sie verstehen nicht, das die kleine das nicht schafft

    • (15) 29.10.18 - 22:12

      Ohgott. Das kenne ich so gut. Dein Mann muss sich auf die hinterpfotrn stellen und ihnen den Zahn ziehen. Konsequent. Das wird nicht leicht und vielleicht unschön. Aber auch ihr habt ein Anrecht auf ein friedliches fest und so traurig es klingt..manchmal muss man darum kämpfen!

Top Diskussionen anzeigen