Enttäuscht von der Familie meines Mannes

    • (1) 03.02.19 - 17:01
      Anonym89853

      Hallo,

      ich würde gerne eure Meinung hören und wie ihr darauf reagieren würdet.

      Vorab ich hatte bzw. habe immer ein gutes Verhältnis zu seiner Familie! Wir wurden oft eingeladen und haben auch oft eingeladen, es gab nie Streit oder auch nur kleinen Konflikt. Sein Onkel+Familie leben direkt neben uns, also zufuss max. 1 min. entfernt. Der grösste Teil seiner Familie wohnt in der gleichen Stadt.
      Nun, als wir von meiner Schwangerschaft erzählten beglückwünschten und freuten sie sich mit uns. Die komplette Schwangerschaft über, haben sie gefragt wie es mir und dem Baby geht, welches Geschlecht es wird und so weiter.
      Als ich dann vor knapp 4 Monaten entbunden hab, und noch im Krankenhaus lag, wollten sie Fotos bei meinem Mann sehen von der Kleinen und haben Glückwünsche für uns 3 ausgesprochen.
      Nach 3 Tagen durfte ich dann nach Hause und bekam dann Besuch, ABER NUR VON MEINER FAMILIE!
      Onkels Familie von nebenan kam bis heute nicht. Nur seine Schwester kam mit einem Geschenk für die Kleine. Der Bruder von seinem Mann kam zufällig auf einen Kaffee vorbei, da er beruflich durch unsere Heimatstadt fahren musste, hat die Kleine auch auf den Arm genommen, aber es kam kein Glückwunsch oder dergleichen.
      In Facebook allerdings hab ich 2 Fotos gepostet und die meisten seiner Verwandten haben sofort kommentiert wie süss sie ist einige Haben Alles Gute etc. geschrieben. Aber persönlich kam halt nichts.
      Wenn ich und/oder mein Mann die Familie zufällig treffe, sagen wir ganz normal Hallo und führen eben einen kurzen Smalltalk.
      Da ja Winter ist, haben wir uns nie lange im Garten aufgehalten, meistens sind wir mit dem Auto zum Park zum Spazieren gehen gefahren. Falls ihr euch die Frage stellt, ob wir uns nicht im Garten sehen oder so.
      Darauf angesprochen hab ich sie bisher nicht, ich bin einfach sehr enttäuscht und auch traurig drüber. Mein Mann hat immer wieder vorgeschlagen, dass wir seine Verwsndten eben besuchen, aber ehrlich gesagt bin ich bis jetzt dazu zu Stur gewesen.
      Wie würdet ihr darauf reagieren, würdet ihr sie besuchen?

      Lg

      • Meine Meinung: Männer sind halt so. Und außerdem wünschen sich sooo viele Frauen dass ihnen die Familie erstmal Raum lässt, mit dem Neugeborenen anzukommen und nicht alle ungefragt vor der Tür stehen.
        Vielleicht haben Sie auch eher den Eindruck dass ihr euch zurück zieht und wenig Interesse an Ihnen habt? Und sie finden es unhöflich sich selbst einzuladen um das Baby zu sehen?
        Schreib Ihnen doch mal dass Ihr euch freuen würdet wenn eure Tochter sie kennenlernt. Und sucht ihr den Kontakt oder schlagt eine gemeinsame Unternehmung vor.

        Nachtrag: Vielleicht ist es bei Ihnen auch üblich erst zur Taufe was richtiges zu schenken?

        • (4) 03.02.19 - 17:27

          Naja also wir stammen aus dem Ausland und es ist eigentlich normal bei uns die Familie mit Neugeborenen Babys zu Besuchen. Als ich zum ersten mal die Tochter von seinem Bruder gesehen hab (da war sie 10 monate) hab ich für sie auch Geld und etwas zum Anziehen mitgebracht.
          Wie gesagt eigentlich ist das ganz normal man macht es bei jedem, als wir nach 3 Tagen Krankenhaus zuhause war, hab ich geschrieben, sie können jederzeit mal vorbei kommen, ich hätte lieber gern alle mal zusammen ne Stunde da, als verteilt immer wieder mal. Daraufhin haben sie geantwortet, sie kommen die nächsten Tage vorbei, aber da sind jetzt fast 4 monate vergangen.
          Wir sind Muslime 😁

      Hast du sie denn mal eingeladen?
      Vielleicht wollen sie sich nicht aufdrängen und zu einem ungünstigen Zeitpunkt vor der Tür stehen. Viele mögen ja keinen unangekündigten mit einem Neugeborenen.

      Und ich finde es auch nicht so schlimm wenn man nicht wortwörtlich zum Baby gratuliert. Ist ja nicht so wie beim Geburtstag. Wenn man dem Baby Beachtung schenkt und ein paar nette Worte wechselt ist das doch auch ok.
      Und die meisten hatten ja wohl schon digital gratuliert. Ich würde das jetzt nicht so eng sehen.

      (6) 03.02.19 - 17:24

      Ich würde das ehrlich gesagt auch nicht so eng sehen. Es reicht wenn sie ihr Beachtung schenken und fragen wie es euch geht etc., also ich mich nicht diese direkte Beglückwünschung hören...
      Deshalb jetzt anfangen mit "würdet ihr hingehen" finde ich persönlich übertrieben.

    Schwiegereltern von Frauen, zumindest von frisch gebackenen Müttern, können heutzutage nix mehr richtig machen. Egal wie, es ist verkehrt.

    Wären sie am 2. Tag dagestanden und die Oma hätte gerne das Baby auf dem Arm gehabt, wäre es übergriffig und respektlos gewesen.

    Wie oft hast du sie denn zum Babykennenlernen eingeladen? Und welche Ausreden hatten sie für ihr Nicht-Erscheinen?

    • (9) 03.02.19 - 17:31

      Schwiegereltern hab ich leider keine mehr.
      Wir waren uns immer als Familie nah, Tanten, Onkels, Cousine & Cousins..er hat eine relativ grosse Familie hier.
      Einmal per Whatsapp in unsere Gruppe hab ich alle eingeladen und als wir die einen im Garten, die anderen im Supermarkt getroffen hab, nochmal mündlich.

      • (10) 04.02.19 - 07:30

        Solche Einladungen machen meine Schwiegis auch so. Und dann wundern sie sich wenn keiner kommt.

        Ich finde, wenn man jemanden da haben will, dann läd man konkret mit Termin ein.

        Witzigerweise kommen meine Schwiegis auch nicht, wenn ich sage das sie jederzeit kommen können, sondern erst wenn ich Datum und Uhrzeit dazu sage :-)
        Sie hätten das Prinzip also durchaus verstanden...

    (11) 03.02.19 - 20:18

    Was für eine dämliche verallgemeinerte Aussage!

    • (12) 03.02.19 - 21:38
      SoRichtigNervig

      Stimmt. Finde ich auch.
      Wollen die Schwiegertöchter mehr Kontakt, sollen sie doch froh sein, wenn sie ihre Ruhe haben und es einfach respektieren, dass die Schwiegereltern eben eher zurückgezogen sind, man kann ja von niemanden Interesse verlangen und überhaupt darf man nichts erwarten...
      beschweren sich die Schwiegertöchter, dass die Schwiegereltern es zu gut meinen und nerven, übergriffig sind... die armen Schwiegereltern, sie dürfen ja nichts. Meine Güte, ich glaube langsam es sind die Schwiegertöchter die hier nichts mehr dürfen!
      Kann man nicht mehr neutral auf etwas antworten ohne alles gleich zu verallgemeinern?
      Das nervt langsam wirklich.

      P.s ich hab ein tolles Verhältnis zu meinen Schwiegereltern, falls hier gleich wieder böses Blut herrscht, weil mal jemand was gesagt hat. Aber sowas nervt langsam einfach nur noch!!! Ist auch nicht jede Schwiegermutter ein Monster, aber ich kenne welche... da bin ich froh und so dankbar über meine! Alles schon gesehen!

(13) 03.02.19 - 17:53

Ich glaube dass da einfach ein Missverständnis vorliegt. Ich kenne es so dass man seine Familie einlädt. Also denke ich dass sie einfach die ganze Zeit darauf warten offiziell eingeladen zu werden von euch. Bisher hattet ihr ein gutes Verhältnis und sie haben immer Interesse gezeigt, ich denke das sie es nicht böse meinen sondern eventuell euch auch einfach Ruhe gönnen möchten. Wäre es deine Familie, hättest du wahrscheinlich längst was gesagt. Das hätte dein Mann auch längst tun sollen, nämlich sie einladen. Da er es nicht getan hat (typisch Mann) mach du es. Ich halte mittlerweile auch stärker den Kontakt zu seiner Familie, als er persönlich. LG

  • (14) 03.02.19 - 18:09

    Wie schon geschrieben haben wir sie schriftlich und persönlich eingeladen. Da wurde gesagt sie kommen die nächsten Tage. Ich komm mir aber auch blöd vor "zu betteln" und immer wieder einzuladen.
    Mein Mann hat sie auch schon eingeladen.

    • (15) 04.02.19 - 05:32

      Und wenn du einen konkreten Termin nennst? Würden sie dann kommen?

      Ich habe es halt erlebt, dass nur noch auf facebook kommuniziert wird und man im echten Leben gar nicht mehr existent ist. Vielleicht ist es so wie bei mir.

(16) 03.02.19 - 17:56

Habt ihr die Familie denn mal eingeladen?

Wie oft jammern hier die Mütter, dass sie keinen Besuch in der ersten Zeit wollen, und nun kommt tatsächlich mal keiner, ist es auch falsch.

Ladet sie ein, sprecht sie an.

(17) 03.02.19 - 18:04
Worankoennteesliegen

Es ist ein Mädchen.

  • (18) 03.02.19 - 18:07

    Was ist das für eine Aussage?

    (19) 03.02.19 - 18:16

    1. Leben wir nicht im Mittelalter (wie du anscheinend)
    2. haben wir bereits 2 Söhne, wo jeder wusste wir wünschen uns ein Mädchen und beim Outing und Babyparty sich gefreut haben.
    3. Gibt es auch andere Mädchen bei denen gratuliert wurde.

    Was für eine dumme Aussage 🤔

    • (20) 03.02.19 - 20:33

      Na da hast du dir die Antwort doch schon selber gegeben, es ist euer drittes Kind!

      Ohne das die Leute das böse meinen, schenken die meisten dem weniger Aufmerksamkeit. Ist ja nix „Neues“ mehr.

      So war es bei uns bei Kind Nummer 3 auch. Nur fand ich es nicht schlimm.

Was für eine asoziale Behauptung 🙄🤨

(22) 03.02.19 - 18:20

Ganz ehrlich... ich hätte echt andere Sachen im Kopf mit einem Neugeborenen, als mir darüber Gedanken zu machen, wer mir persönlich und direkt gratuliert hat. Man kann es auch übertreiben.

  • (23) 03.02.19 - 18:28

    Übertreiben find ich es nicht, wie gesagt es ist ne grosse Familie und immer wenn jemand ein Kind bekommt geht man hin. Die Frau vom Bruder hat im Mai ein Baby bekommen und alle sind hin. Wir haben ja jetzt auch keinen Streit, aber ich weiß nicht so Recht wie ich mich verhalten soll..

    • Na wieso sollst du das denn nicht wissen?! Du verhälst dich wie immer... 🙄🙄🙄
      Schon allein dieser Gedanke ist doch übertrieben. Willst du dich jetzt anders verhalten, weil sie nicht ALLE persönlich da waren?
      Dann lade sie eben noch einmal ein und fertig.

      • (25) 03.02.19 - 18:59

        Es war nur seine Schwester da. Und ich bin wie immer. Du verstehst mich vollkommen falsch. Ich denk mehr dran soll ich sie nochmal einladen sollen wir rüber oder sonst was. Es ist in unserer Familie NORMAL (Bei euch vielleicht nicht) einen kurzen Besuch abzustatten, sei es bei meiner Schwägerin im Mai, seiner Cousine im Februar, oder seiner Schwester vor 2 Jahren. Wie würdest du bzw. ihr euch vorkommen, wenn es bei jeder gemacht wird nur bei euch nicht? und nach mehrmaligen Einladungen auch nicht a
        reagiert wird? Ich betone nochmal ich verhalte mich normal, sage höflich dass sie gern vorbei kommen aber im Unterbewusstsein belastet es mich und verstehe nicht warum

Top Diskussionen anzeigen