Euer Kaufverhalten als Familie

Liebe Forengemeinde,

wie ist eurer Kaufverhalten? Wird bei euch viel online gekauft oder rennt ihr für jede Sache ins Geschäft (meine jetzt nicht für jedes Lebensmittelstück, sondern eher Kleidung, Spielwaren, andere Sachen für den normalen Bedarf).

Mit Kindern einkaufen finde ich nicht so prickelnd. Da kaufe ich die Kleidung eher online oder im Vorbeigehen, wenn ich sehe, dass könnte passen. Ich gehe nur im äußersten Notfall mit meinem Jüngsten (ist Autist) los, wenn es wirklich nicht anders geht. Da versuche ich möglichst zu vermeiden. In Prinzip kaufe ich für mich und mein Kind online Kleidung, Schuhe etc. ein. Mein Mann bestellt ganz selten etwas online, geht eher mal selber los. Online einkaufen spart auch eine ganze Menge Zeit und Nerven. Lebensmittel kaufen wir im Discounter wie Aldi, REWE, Edeka etc. ein.

Wie sieht es bei euch aus?

LG Hinzwife

Kleidung kaufe ich fast nur noch online. Ist mit Kind einfacher und vor allem
Praktischer. Ich kann die Sachen mehrmals anprobieren und in Ruhe überlegen was ich behalten möchte.
Außerdem ist die Rückgabe deutlich einfacher, falls die Sachen beim waschen oder so kaputt gehen. Man braucht keine Rechnungen aufheben, sondern findet alles online.

Habe letztens eine winterjacke fürs Kind beim Discounter gekauft und diese hatte nach der ersten Wäsche ein Loch.
Die Rechnung hatte ich leider nicht mehr.
Bin in den Laden und beim abscannen stellte sich heraus, dass die Jacke mittlerweile um 30 Prozent reduziert wurde. Da ich keine Rechnung hatte, bekam ich also nicht den preis erstattet, den ich bezahlt habe.

Im Anschluss bestellte ich eine Jacke online bei einem anderen Discounter.
Leider war auch diese nach 2 Wäschen kaputt. Jacke zurück geschickt, Geld erstattet bekommen! Für mich viel praktischer :)

Kleidung und allen vorran Schuhe kaufe ich mit meinen Kindern zusammen im Geschäft.
So ganz klassisch mit anprobieren. Meine Kinder mögen es nicht sonderlich, ich auch nicht, aber wir halten es so kurz wie möglich.

Ich selber gehe auch für mich ins Geschäft, weil ich mit online Bestellungen noch nie klargekommen bin. Da paßt mir zu wenig...

Mein Mann ist der einzige, der online Kleidung kauft.

Lebensmittel: Einmal in der Woche ein Vollsortimenter (meist REWE) und ein Discounter (meist ALDI), als Drogerie dm und Rossmann , Brot, Obst und Gemüse frisch, da wo ich gerade bin, auch mal auf dem Markt.

Bücher, auch Schulbücher nur beim einzigen noch verbliebenen Buchladen.

Was ich gerne online kaufe, (aber nie bei Amazon) sind Geschenke.

Warum nie bei Amazon?

Hallo.

Den wöchentlichen Einkauf erledigen wir bei Aldi, dm und real. Dort kaufen wir auch Sachen für den täglichen Bedarf oder ab und an mal Spielzeug oder Kleidung, falls wir was schönes sehen.

Schuhe kaufen wir im örtlichen Schuhgeschäft. Da ist mir anschauen und vor allem anprobieren einfach wichtig.

Alles andere kaufen wir größtenteils online. Das liegt zum einen daran, dass ich Shoppen mit Kleinkind einfach nur anstrengend finde. Da bin ich mehr damit beschäftigt aufzupassen, dass die Kleine keinen Blödsinn macht oder verloren geht, als das ich dazu komme in Ruhe etwas anzuschauen. Das endet nur in Stress für uns beide. Zum anderen wohnen wir eher ländlich. In die nächste Stadt sind es ca 15 Minuten mit dem Auto. Eigentlich keine Entfernung. Aber ohne Auto mit Kind eben auch schwer zu bewältigen. Das heißt dann Parkplatz suchen und Parkgebühren zahlen, die meist noch teurer sind als die Versandkosten. Und am Ende gibt es das was ich kaufen wollte nicht oder wir haben es warum auch immer nicht bekommen. Nein Danke.

Ich schau mir die Sachen bequem von zuhause aus an. Kann in Ruhe vergleichen. Und dank Ama**n prime kommen die Sachen versandkostenfrei am nächsten Tag. Natürlich bestellen wir auch noch woanders.

Lediglich Geschenke bei denen ich noch Inspiration brauche kaufe ich ggf in der Stadt.
Liebe Grüße

Hi,
ich bestelle wirklich alles außer Lebensmittel.
Ich wohne auf einem Dorf & wenn ich selbst Kleinigkeiten (außer Lebensmittel) brauche muss ich 25 min in die Stadt fahren & dann suchen. & weiss nicht ob ich fündig werde.
Dazu ist es online zu 90% günstiger.
Mit 3 Kindern überlegt man sich das ob man sich das antut. Klar könnte ich auch Vormittags alleine mit dem Kleinsten aber bestellen ist einfach bequemer,nicht so Zeitintensiv. Weil Mittags wenn die Post bei uns kommt, bin ich sowieso zu Hause .

Aber natürlich gehen wir auch einfach bummeln. Das aber nicht mit 3 Kindern & dann auch meist nur wenn ich Inspiration brauche (Geschenke, Deko).

Lebensmittel kaufen wir meist bei Aldi/Edeka & Windeln, Shampoo etc Rossmann.

Ich gehöre zu der Gattung Frau die shoppen hasst. Also lieber gemütlich zu Hause online.
Lebensmittel kaufe ich normal im Laden.

Hallo,
Lebensmittel kaufe ich am Ort. Vieles bestelle ich wie Kleidung, Schuhe, Geschenke, Haushaltswaren, Ersatzteile fürs Auto. Mir fehlt die Zeit und die Nerven mit einer 3jährigen shoppen zu gehen. Mäuschen langweilt sich oder macht nur Blödsinn. Wenn ich was brauche, dass ich erst mal sehen/anschauen will und in der Regel gleich brauche, schau ich, dass mein Mann da ist und mit ihr zu Hause bleibt oder mitkommt. Wenn ich mal frei hab und die Kleine in der Kita ist, geh ich gern mal los und schau in aller Ruhe. Ich wohne ländlich, 15 Min mit dem Auto in die Stadt, das wäre also kein Problem

Lg
boehmin

Interessante Umfrage
Ich war heute bei tk Maxx mit Kind und ärgerte mich das ich es mit hatte. Es ist anstrengender mit Kind zu shoppen da man es ständig im Auge haben muss und zwangsläufig was mit gekauft wird das nicht gesucht oder geplant war. Ich kaufe Lebensmittel überwiegend Vormittag allein vor Ort ein im Supermarkt Kleidung online Schule nach Möglichkeit im Schuhgeschäft mit dem Kind das gerade Schuhe kriegen soll. Bücher bestelle ich und hol sie vor Ort ab in der Buchhandlung.

Wir kaufen sehr viel online, alleine schon, weil ich nicht wegen jedem Teil in die Stadt fahren will. Kleidung und Schuhe kaufe ich aber meist noch im Laden, weil ich es probieren möchte/muss und gerade beim Kind lieber Schuhe im Laden kaufe.

Ich hasse einkaufen und Umkleidekabinen....Klamotten kaufe ich nur online, auch Schuhe. Lebensmittel bei Lidl, Aldi oder Rewe, Fleisch beim Dorfmetzger. Mein tablet holte ich beim örtlichen PC-Dealer, weil ich evtl auch Service brauche. Wenn ich mal was Klamottentechnisches meiner Enkelin spendiere...ab an den PC und aussuchen. Nur Schuhe nicht, die muss sie anprobieren. LG Moni

Hallo, aus Prinzip kaufe ich in der Innenstadt ein. Ich möchte das die Menschen vor Ort Arbeit haben. Außerdem bekommt der Händler mehr Ware auf einmal. In die Innenstadt komme ich zu Fuß.
Ich könnte auch den Bus nehmen aber so eingeschränkt bin ich noch nicht.
Ich renne nicht wegen jedem Pups los, ich sammel.

Gruß Sol

Hallo!

Hier ähnlich!
Früher haben wir viel online bestellt, aber ich habe mir vorgenommen, das auf ein absolutes Minimum zu beschränken. Ich versuche, so regional wie möglich zu kaufen. Wenn ich etwas brauche, suche ich zuerst in den Geschäften in der Innenstadt, Bücher bestellen wir im Buchladen. Ich will dazu beitragen, dass die Leute Arbeit haben und die Geschäfte bestehen und wir nicht nur noch anonyme Großkonzerne im Internet haben.

Großeinkauf machen wir im Globus oder Denn‘s (Bio-Supermarkt), Obst und Gemüse und Käse im kleinen Bioladen um die Ecke. Ich schaue auch gern mal im Aldi vorbei. Fleisch und Wurst essen wir wirklich selten und kaufen es nur regional und bio, aber das ist in unserer Gegend sehr einfach und günstig, muss man dazu sagen, es gibt einige Erzeugerhöfe hier und die machen sehr faire Preise.

Wir versuchen es zu vermeiden viel zu bestellen oder viel rumzufahren. Für Lebensmittel bekommen wir jetzt wöchentlich von einem Supermarkt eine zusammengestellte Kiste mit Produkten aus der Region. Gemüse,Obst, Käseprodukte, Mehl, Eier, Nudeln,... sind dabei. Das ist super.
Den Rest kaufen wir im besagten Supermarkt, Aldi, Rewe, Kaufland,... Je nachdem, was gerade passt. Wir verbinden das mit Terminen die anstehen oder machen eine Rad Tour.
Mein Kinder sind noch klein, das ist einkaufen echt entspannend. Die Omas kaufen so viel für sie, Kleidung kaufe ich ehrlich gesagt kaum. Für Kinder haben wir im Nachbarort einen super sortierten Secondhand Laden. Dort gibt es Schuhe die kaum getragen wurden (auch Barfußschuhe :-D). Dort würde ich zuerst schauen. Gerne mit den Kindern, damit wir gleich wissen ob es passt.
Selbst legen wir Wert auf hochwertige Kleidung, von der wir lange was haben. Gerne auch gebraucht. Bei spezielleren Sachen bestellen wir dann tatsächlich eher. Bei guter Beschreibung, weiß man wenigstens was man bekommt und das man es bekommt. In die Stadt kurven, teure Parkgebühren zahlen und am Ende nichts finden, ist ärgerlich.

Hey du, Klamotten für die Kinder nähe ich überwiegend selbst.
Stoffe kaufe ich im Geschäft oder online.

Für mich bestelle ich eher online, da ich shoppen nicht so toll finde.

Lebensmittel kaufe ich überwiegend bei Edeka oder bei meinem Schlachter des vertrauens.

Spielwaren mal so mal so. Meistens sind sie online günstiger.

Hallo,

bei Klamotten, vor allem für die Kinder kaufe ich sehr viel auf Flohmärkten, in Geschäften und gelegentlich auch online (gebraucht über Mamikreisel oder neu) ein. Mir sind bei Klamotten einfach faire Produktionsbedingungen und Nachhaltigeit wichtig. Mein Mann und ich kaufen ebenfalls gerne fair, das Angebot ist aber überschaubarer, vor allem da ich nicht ständig online einkaufen will. Die Kinder bleiben beim shoppen beim Papa.

Bei sonstigen Dingen (Spielzeug, andere Dinge) kaufe ich im Geschäft oder online (vor allem aus Zeitmangel oder weil ich bereits geschaut habe und nichts passendes gefunden habe).

Hallo,

wir kaufen Dinge wie Kleidung, Schuhe, Bücher, Spielsachen, ... gern online.

Das liegt daran, dass uns oft die Zeit fehlt, (gemeinsam) in die Stadt zu fahren und dort stundenlang nach etwas zu suchen. Wenn wir mal welche haben, bummeln wir aber ganz gern durch die Geschäfte. Vor allem unsere Kinder kaufen lieber vor Ort ein, deshalb versuchen wir ihnen das immer mal zu ermöglichen.

Lebensmittel kaufen wir entweder da, wo wir auf dem Weg von der Arbeit gerade vorbei kommen (ist bei mir unterschiedlich und bei meinem Mann teilweise auch) sowie in einem wenige Kilometer entfernten Einkaufszentrum und unserem Dorfladen. Letzterer bietet wirklich Vieles an, auch regionale Erzeugnisse, hat jedoch seine Grenzen ;-).

Viele Grüße,

Kathrin

Ich bestelle auch einiges, aber vorzugsweise gehe ich in die Stadt und gucke mir die Sachen an, die ich kaufen will. Ich finde es auch schade, wenn immer mehr Geschäfte schließen müssen.

Mit Kindern war das natürlich kein Spaß, aber jetzt sind sie groß genug, dass sie daheim bleiben können und früher waren sie so lang bei der Oma.

Lebensmittel kaufe ich bei Edeka und Rewe, Aldi und Lidl, im Biomarkt und im Hofladen und bei dm.

Normalerweise bestellen wir nur Spielzeug online, da unser örtlicher Laden leider zu gemacht hat.
Alles andere wird vor Ort gekauft. Wir haben Kaufland, Netto, Aldi, Lidl und Edeka vor Ort, sowie Deichmann, NKD, Kik, einen EP und viele kleine "private" Klamottenläden. Alle drei großen Drogeriemärkte ebenso.
Wenn es geht, kaufe ich alles vor Ort. Kleidung für die Kleine kann ich nicht ohne sie kaufen, sie muss probieren, da sie ein bisschen "seltsam" gebaut ist.
Alles in allem is es aber gut, dass das notwendigste da ist und ich nicht zwingend aufs Internet angewiesen bin. Ich fühle gern die Materialien oder rieche dran usw, das geht online halt nicht.

Ich kaufe meist online.
Klamotten etc. eigentlich nur im sale.
Drogerie, Apotheke, Lebensmittel im Laden.

Wir bestellen so gut wie alles online.... Oft Amazon Prime.

Lebensmittel haben wir auch schon online bestellt aber da ist der verpackungsmüll leider sagenhaft, also noch keine Alternative

Das soviele Geschäfte pleite gehen und schließen liegt letztlich daran das nicht mit der Zeit gegangen wird..
Ich kann online nicht nachschauen ob es dieses oder jenes Produkt bei xyz gibt, ich kann nix reservieren, maximal kann ich anrufen (wenn denn eine tel nummer hinterlegt ist) kontaktlos zahlen? Apple pay? Damit ist man heute noch gut überfordert in den städtischen Geschäften bzw nicht möglich.
...Dafür soll ich nun das Auto raus holen, kind einladen....um zu einen hohen Prozentsatz nicht das Produkt zu bekommen, was ich haben will? Von Geschäft zu Geschäft Rennen? Der Einzelhandel hat LANGE verpasst im Jahr 2019 anzukommen....Darum wird er auch mehr und mehr aussterben, leider und sehr traurig.

Ich muss leider sagen, dass wir auch fast alles nur noch bestellen. Es ist einfach super easy, schnell (Amazon Same Day oder eben am nächsten Tag), günstiger und wenn etwas nicht funktioniert, defekt ist oder nicht passt, kann man es bequem und kostenlos wieder zurück senden.

Ab und zu fahre ich mal in die Stadt. Vorm Baby viel öfter als jetzt. Manchmal verbinde ich einen Mittagsbummel mit ihrem Mittagsschlaf, da sie gerne im Kinderwagen schläft. Aber gezielt einkaufen tue ich dann nicht. Es ist eher um mal raus zu kommen.

Lebensmittel kaufen wir überwiegend bei Aldi, Lidl und bestimmte Produkte die man da nicht bekommt in unserem riesigen Rewe Center. Haushalt, Pflege und Co. bei dm.

Liebe Grüße 😊

Ich bin altmodisch, zum kaufen gehe ich ins Geschäft, als mein Sohn klein war hab ich ein paar Sachen über eBay gekauft. Jetzt haben wir sicher schon über 10 Jahre nichts mehr im Internet gekauft. Ich muss die Sachen sehen und anfassen können, deshalb lieber ein Geschäft.

LG
Visilo

Hi,
wir kaufen so weit es geht bei örtlichen Fachhandel.
Meine Schuhe, wenn es das Modell nicht gibt, kann ich online kaufen, weil die Marke mit den Grössen einheitlich ist.
Dieser ganze Bestellwahnsinn und alles wird zurück geschickt, unterstütze ich nicht.

Meine Freundin hat erste eine teure beschichtete Pfanne im Internet gekauft....da sie keine Ahnung hat, wie man diese wirklich benutzt, war sie nach 1/2 Jahr hin und schiebt natürlich die Schuld auf den Hersteller.
Da lobe ich meine Fachberatung, die ich seit Jahren kenne.
Uns macht das Shoppen Spass und sin wir ehrlich, was würden wir auf Dauer ohne den Einzelhandel vor Ort machen

lisa

Das Problem ist ja letztlich auch wo man wohnt. Zur nächst größeren Stadt (wo 18 Uhr der Bordstein hochgeklappt wird) fahre ich 15 min...kein Thema. Aber da einen Parkplatz finden? Ganz toll! Die Stadt hat es nicht geschafft ein Parkhaus zu errichten um auch damit Kaufkraft zu locken und die Händler zu stärken.
Für meinen hart erkämpften Parkplatz muss ich natürlich noch bezahlen.
In den Geschäften gibt es oft nicht das Produkt was ich suche...Dazu gerne teurer.

Es kostet Zeit und nerven.
Zu der nächsten großen Stadt (Leipzig) fahre ich eine Stunde

Es kostet also neben, Zeit, nerven nun auch noch Geld.
Sicher fahren wir immer mal hier und dort hin!
Aber ich als Verbraucher habe es doch gefühlte 100 mal bequemer alles online zu kaufen.

Der Einzelhandel hat sehr viel verpasst und ist nicht mit der Zeit gegangen. Die kleinen Einzelhändler haben Keine onlinepräsenz, noch nichtmal wird geschafft die Öffnungszeiten online zu stellen... das ist aber nunmal alles dringend notwendig um im Jahr 2019 bestehen zu können.

Ich habe letztens in einem Geschäft angerufen (Telefonnummer war hinterlegt!!!!) wurde 3 mal weiter gereicht und am Ende war immer noch nicht sicher ob man die Ware da hat.

Erst Montag war ich in so einem sonderpreis Markt... Es gab Blumentöpe in der Werbung. Dort angekommen "ach diiiee... Die sind garnicht mitgekommen....Vielleicht Ende der Woche?!"

Ähm, na danke auch.

Der Zug ist leider abgefahren für den Einzelhandel...traurig! Aber man kann als kleiner Händler nicht auf dem Stand vor 20 Jahren stehen bleiben. Die Zeiten waren ganz anders.
Als krönenden Abschluss kann man oft nicht mit visa zahlen....kontaktlos? Oh gott was ist das? Mit apple Pay hörts erst recht auf.

Du weisst schon, warum viele normale Geschäfte kein Online Handel machen können?
Die habe gar nicht die Kapazitäten, Geld für Lagerhallen, Personal, etc. und können Amazon gar nicht die Stirn bieten mit Preis und Schnelligkeiten. Was haben sie also verpass?
Bei uns hat jede Kleinstadt ein Industriegebiet,wo man so gut wie alles bekommt.In der Stadt...sicherlich muss man sich da eine Parkplatz erkämpfen, aber lieber zahle ich 1... Euro Parkgebühr und habe aber eine fachkundige Beratung, die mir das Internet nicht unbedingt bieten kann, da die Beurteilungen auch oft gekauft sind.

Öffungszeiten online...auf dem Dorf kennt man doch Öffnungszeiten.
ich weiss zwar nicht in welchem Outback du wohnst aber bei uns im Internet haben irgendwie alle Geschäfte irgendwie alle eine Präsenz. Und wenn nicht, z.b. Tante Emma Laden, dann hab ich halt mal Pech.

Übrigens Apple Pay ist so neu, das erwarte ich gar nicht , ebenso kontaktloses zahlen.
Das sind teils Kosten, die will und kann nicht jeder leisten. In Nord Europa kann man jeden minibetrag mit Karte zahlen aber da sind die Einführungskpsten der EDV geringer, etc. ...Wie soll dann.."mit deinen ganzen Wünschen, der Einzelhändler vor ort den ganzen Service anbieten, wenn der Grossteil nur noch einen Blumentopf kaufen will“.

Und ja ich kann auch verstehen , warum nicht jedes Geschäft alle Kreditkarten führt aber da hast du dich sicherlich schon mal informiert, oder?

Aber weisst du, wenn du nur mal einen Radiergummi brauchst, wirst du dich wundern, 1 Std. fahren zu müSSEN, weil die kleinen Geschäfte weg sind. Und wer hat dann wieder die Schuld, der Einzelhandel....weil Geiz ist Geil Mentalität sich durchsetzt.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo,

Ich kaufe Klamotten, Schuhe und Lebensmittel in der Stadt ein... Alles andere meist online.
Klar, den DHL Boten kennt man nun schon fast mit Vornamen, aber für uns ist es so praktischer, als wenn wir durch x Geschäfte wühlen müssen bevor wir das Gewünschte finden.
Klamottenkauf verbinden wir meist mit einem Stadtbummel und Essen gehen.

Grüssle

Huhu,
Ich kaufe auch fast alles online. Wir wohnen sehr ländlich und das nächste vernünftige Klamottengeschäft z.B. ist 25 km entfernt. Ein Kind, dass Autofahren nicht verträgt, kommt auch noch hinzu.
Wenn ich ehrlich bin, würde ich sogar Lebensmittel online bestellen, wenn es in unserer Gegend ReweOnline gäbe #schein
Mein Mann ist aber genauso.
Ich weiß, dass es nicht toll für die Einzelhändler ist. Ich mach es aber so.
Was ich aber auf keinen Fall mache, ist sich im Fachgeschäft beraten lassen und dann das Produkt im I-Net vergleichen und billiger kaufen.

Lg
Milchreis

was ich schon gemacht habe: bei Saturn was gesehen, mit Amazon verglichen - der Verkäuferin bei Saturn mitgeteilt, dass es bei Amazon 20 Euro günstiger ist ... Saturn geht den Preis von Amazon mit. Also bei Saturn gekauft :-)

Machen vielleicht auch andere Händler vor Ort so ...

Bei uns gibt es leider auch kein rewe online.

Hallo. Eigentlich kaufe ich lieber vor Ort/Einzelhandel/Flohmarkt. Vor allem Lebensmittel. Wie die meisten hier schon festgestellt haben, ist Einkaufen mit Kleinkind reine Nervensache und kein Vergnügen. Also das geht nur gut wenn mein Mann zur Ablenkung mit muss...und selbst der wird anstrengend. Ich würde den örtlichen Einzelhandel auch gerne öfter unterstützen, aber wenn ich frage warum es im Januar keine Skianzüge für Kinder mehr gibt und höre: man packe ja schließlich die Frühjahrskollektion aus, was will ich da noch sagen? Fürs Kind kaufe ich eben keine Sachen auf Verdacht, Monate im Voraus. Das ist mir mittlerweile so oft passiert, manchmal braucht man eben auch sowas wie Wintersachen im Winter...und der Wachstumsschub und die Temperaturen sind nicht vorhersehbar. Da bleibt nur Onlinehandel.
Liebe Grüße

Das passiert mir auch regelmäßig. "Was, Sie wollen im Januar Winterschuhe kaufen? Ne, wir haben schon die Frühjahrskollektion" Oder versuch mal jetzt noch Skisachen zu kaufen... :-[

Ansonsten kaufe ich vor Ort, wo mir wichtig ist, dass das Geschäft auch in Zukunft erhalten bleibt. Wir haben hier einen tollen, unabhängigen kleinen Schuhladen, bei dem ich wegen der guten Beratung immer einkaufe. #blume

Unser einziges Elektro-Geschäft kann ruhig zusperren. Leider. Alles mindestens(!) doppelt so teuer wie online. JEDES Teil, dass ich dort gekauft habe, war von Anfang an kaputt oder wurde innerhalb von Wochen defekt. Und dann kann ich mit dem Heini dort diskutieren wegen Garantie/Gewährleistung. Ne, denen weine ich keine Träne nach :-[