Waschmaschine kaputt, für Familien gleich die große Katastrophe?

Liebe Forengemeinde,

mir ist die Waschmaschine kaputt gegangen. Natürlich genau dann beim Oberbettenwaschen und der üblichen normalen Wäsche. Wir sind ein 4 Personenhaushalt. Und genau zu diesem Zeitpunkt ist meine Mann für einige Wochen weg, um unser Boot im Ausland zu reparieren. Übrigens die Waschmaschine war voller Wasser, musste ich über einen Schlauch in den Eimer laufen lassen drei oder vier mal. Oberbett war voller Wasser. Ursache, der Antriebsmotor für die Schleuder hat sich verabschiedet, keinen Mucks mehr, obwohl die Schleuder nicht festsaß. Waschmaschine von Bosch ist 12 Jahre alt.

Wenn wenn mich fragt, ob das eine Katastrophe für mich ist. Nicht direkt, aber sehr unschön.
Meine liebe Nachbarin bot mir an, dass ich meine Wäsche dort waschen konnte. Ich habe unsere Leibwäsche dort gewaschen 2 Maschinen 40 Grad. Und die große Wäsche, da meine ich unsere Bettwäsche, Oberbett von meinem Mann, damit bin ich ins Waschcenter gefahren. Oberbett musste in den Trockner (ich habe keinen und benötige auch keinen), weil die Daunenfedern alle zusammengeklebt waren und auch nicht richtig trocken. Die Waschmaschine meiner Nachbarin hatte Mühe das Oberbett einigermaßen so zu schleudern, dass es nicht triefend nass war.

Ich habe vorgestern eine neue Waschmaschine bestellt. Die kommt in 10 Tagen, weil ich nur eine bestimmte Tiefe für die Waschmaschine nehmen kann. Gestern zum Waschcenter 20 Kilometer gefahren. Ich komme bis zur nächsten Wäsche dann auch über die Runden. Bettwäsche habe ich auch nur alle 14 Tage zu wechseln. Und die können dann auch mal ein paar Tage unten im Keller liegen bleiben.


Meine Freunde und Bekannten nur oh mein Gott. Wenn bei denen die Waschmaschine ausfällt Katastrophe. Wie seht ihr das? Ich denke, das kann jedem passieren. Ist zwar unschön und alles drum herum kostet doch wenig mehr Zeit.


LG Hinzwife

So ein langes Posting um nix......für manche ist es eben ein Problem, für andere nicht. Und nun #kratz?

Nicht für nix.
Sie will uns zeigen wie toll sie ist.
Und wie locker sie das Geld haben.
Mann ist mal eben UNSER BOOT IM AUSLAND reparieren...man muss genau lesen. Eigentlich wollen wir ein bisschen über arme H4 Empfänger reden, uns selbst dabei besser fühlen.

Daher das lange Posting!

Unsere hat vor nem Jahr den Geist aufgegeben.
Ebenso 4 Personen Haushalt.
Ich sehe es wie du. Es ist wahnsinnig umständlich bei Freunden oder Wäscherei zu waschen. Aber wenn man nach absehbarer Zeit dann schon die neue geliefert bekommt, dann hält man das schon mal 2 Wochen durch.

Problematisch wäre es nur, wenn man nicht genug Geld für eine neue Waschmaschine hat.

mcbess, da denke ich muss man eben schnell handeln, um wieder an eine neue Maschine zu kommen. Gestern war natürlich doof, meiner Mutter musste ich den Besuch im Pflegeheim absagen. Ich hatte noch einen Termin mit der Pflegeberatung meines Jüngsten. Diesen musste ich wahrnehmen. Und anschließend war ich in Richtung Waschcenter gefahren. Und wann war ich zu Hause? Gegen 20 Uhr. Ich möchte nämlich nicht wissen wie voll die SB-Waschcenter am Wochenende sind. Deswegen erledigte ich das am Freitag. Damit konnte sie aber leben, weil sie heute ihren Geburtstag feiert.

Meine Nachbarin rief mich heute an, soll bescheid sagen, wenn ich wieder waschen möchte.

LG Hinzwife

Es kommt wohl auf mehrere Faktoren an.

Unschön, klar.

Je schwieriger, wenn noch Faktoren dazu kommen:

Freunde/Verwandte weiter weg oder gerade keine Zeit, dass man dort mitwaschen kann.
Wer Auto hat, kann ggf. noch zum Waschsalon fahren.

Kleine Kinder, die dann mit müssten zum Waschsalon. Während Vollzeitarbeit und Kindertermine, müsste das gut umorganisiert werden.

Magen-Darm. Wenn gerade mehrere Familienmitglieder Magen-Darm-Infekt haben, kaum aus dem Haus können und dann die Waschmaschine kaputt geht.

Unerwartet.
Je älter sie wird, je mehr sie muckt, desto mehr bereite ich mich darauf vor innerlich.
Einmal mehr waschen/Restkleidung ist im Schrank, die zumindest brauchbar ist. Diese bleibt da auch für alle Fälle.
Mein Kind wächst auch nicht mehr sooo schnell, dass zumindest ein Outfit immer noch bereit ist. Im Babyalter/Kleinkindalter hatten wir zwar sehr viel, konnte aber auch schnell in der Wäsche sein. Vor allem in der Zeit des trocken werdens #schwitz

Einer Freundin ging sie kaputt, direkt nach der Garantie. Zu der Zeit ging auch das Auto kaputt - nix mit Waschsalon hinfahren, nix mit einfach mal so bezahlen.
Es ging finanziell, weil sie für solche Situationen ein Polster hat. Gleich zwei größere Anschaffungen in einem Monat sind nicht ohne.

Je älter sie wird, desto eher bereite ich mich darauf vor. Informieren, hin und wieder mal nachsehen, wo es was gibt.

Wenn die kaputte Waschmaschine einen Wasserschaden auslöst. Also nicht nur die aktuelle Wäsche kaputt geht, sondern gleich mal Keller, Boden unter Wasser setzt und oder Wasser in die Wände zieht.



Ja, es kann eine Katastrophe sein.
Es kann aber auch wie selbstverständlich zum Alltag gehören.

Der Zeitpunkt und die Möglichkeiten zur spontanen Umorganisation sind bei mir phasenweise anders. Meine Belastbarkeit ist nicht immer gleich. Da kann eine Kleinigkeit der Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt. Der aus einer mittleren Stresssituation den belastungstechnischen Supergau macht.

Und manchmal kugele ich Felsbrocken weg und merke es nicht mal.

Noch ein Faktor: wenn dann die angegebene Lieferzeit nicht eingehalten werden kann oder es aus anderen Gründen nicht so klappt, wie es klappen sollte.

Wenn sich durch eine Kleinigkeit, die Organisation verlängert. Ein paar Tage, kein Problem. Ein paar Tage mehr #schwitz Ein paar Wochen und Ärger mit dem Kaufvertrag, Lieferzeiten, Nachbesserung weil nicht funktionierend geliefert ..... #zitter

Für mich wäre es deshalb schlimm, weil ich es hasse Wäscheberge zu sammeln und aus dem waschen, trocknen, bügeln etc Strudel nicht raus zu kommen.
Ich wasche jeden Tag 1-2 Maschinen (wir sind 5 Personen) um nichts groß anzusammeln.

Zusätzlich haben unsere Kinder Hobbies (schwimmen, Handball, reiten, voltigieren...) das macht natürlich zusätzliche Wäsche.

Würde ich all das 2 Wochen sammeln - dann gute Nacht :D

Hallo,
Wir sind auch 4 Personen und für mich wäre es auch keine riesen Katastrophe. Angenehm aber trotzdem nicht 😜 Wir haben alle genug Wäsche um ein paar Tage lang nicht waschen zu können/müssen. Ich würde auch nicht extra bei Freunden oder ähnlichem zum Waschen fahren.
Meine Spülmaschine ging vor 2 Jahren einen Tag vor heilig Abend kaputt und über die Feiertage hatte sich volles Haus angekündigt. Da fuhr mein Mann gleich los und hat ne neue im Laden geholt. Dass die Pumpe bald den Geist auf gibt hat sich aber schon vorher gezeigt. Das wäre jetzt auch keine Katastrophe gewesen, genügend helfende Hände wären da gewesen aber ich wollte es nicht 😉

Hi!

Die Antwort kann nur lauten: Es kommt darauf an.

Wir sind ein 6 Personen Haushalt und hier läuft eigentlich täglich Wäsche.
2 Wochen ohne Wäsche wären sehr unschön, da sich damit unendlich viel Arbeit aufstaut. Ich wasche auch im Urlaub.

Es ist doch nur eine Frage des Haushaltsbudgets. Eine durchschnittliche Waschmaschine kostet nicht die Welt, ist sogar billiger als ein neues iPhone.

Als ein durchschnittlicher MittelschichtsHaushalt mit Kindern hat man soviel doch eigentlich auf der hohen Kante. Im Regelfall auch noch deutlich mehr.

Neue Waschmaschine würde meinem Mann vermutlich gar nicht erst auffallen, vielleicht nach einigen Wochen erst, wenn die Kontoauszüge zugeschickt werden und er sie abheftet.

Vermute mal dass das Gejammer deiner Bekannten nicht daher kommt, dass sie kein Geld haben.
Sondern eher daher, dass man die paar Hundert Euro trotz gefülltem Konto doch lieber anders ausgeben würde. Für Dinge, die Spaß machen.

Waschmaschine kaputt - so etwas ist natürlich immer ärgerlich!

Als mein Mann und ich noch zu zweit waren, hat unsere damalige Waschmaschine auch den Geist aufgegeben. Unsere Eltern haben ausgeholfen bis wir eine neue hatten. Aber blöd war es schon, weil mein Mann viel schmutzige Wäsche von der Arbeit nach Hause bringt und die Sachen vom Hund taten ihr Übriges.

Wir haben daher für solche Situationen immer ein finanzielles Polster, da es mir jetzt mit Baby zu umständlich wäre, irgendwo anders die Wäsche zu waschen.
Sollte die Maschine kaputt gehen, wird im Elektrofachmarkt eben eine neue gekauft. Oftmals sind ja im Lager welche vorrätig und man kann die Waschmaschine gleich mitnehmen.

Wir helfen aber auch anderen aus. Erst vor kurzem war es die Maschine meiner Eltern...
Oder sie haben zum Beispiel keinen Trockner. Da trockne ich auch mal deren Bettwäsche, Handtücher usw...