Spiel und Tagesablauf?

    • (1) 19.06.19 - 09:12

      Hallo ihr lieben,

      Ich wollte einfach mal wissen wie denn bei euch der Tagesablauf aussieht oder was ihr am Tag mit euren Babys so spielt? Ich versuche mich immer mit ihr hinzusetzten und zu spielen aber sie geht lieber immer zum sideboard wo auch der Fernseher steht was natürlich gefährlich ist deswegen muss ich mindestens 30 mal am Tag sie weg holen von dort ich bin echt überfragt wie ich sie animieren soll mit mir zu spielen..oder generell zu spielen. Wie oft wechselt ihr das Spielzeug ? Was spielt ihr so? Aso und meine kleine ist 1 Jahr alt.

      Danke im Voraus!

      • Hallo,
        ich würde vor das Sideboard ein Gitter machen: so einen Laufstall zum aufklappen.
        Wenn ihr abends fernsehen wollt, schiebt ihr den zur Seite. Dann wird das ganz schnell uninteressant. (Aber wenn Mama immer kommt und sie holt ist das natürlich ein tolles Spiel!)

        Dann einfach verschiedene Spielsachen ins Wohnzimmer, an die sie dran darf: eine Kiste Duplo. Vielleicht ein paar Töpfe oder schon eine kleine Puppenküche ohne Kleinteile. Holzbausteine. Spielzeugautos.
        Es darf auch Mal eine Kiste Papier zum zerrupfen sein - natürlich nur unter Aufsicht und nur, wenn sie zu den Kindern gehört, die das Papier nicht gleich komplett essen.
        Ansonsten: beobachten, was sie tut. Mal gemeinsam ein Fühlbuch anschauen. Mitmachen, wenn sie die duplo-Steine o.a. untersucht.

        Wenn "Spielzeug" da ist muss man nicht dauernd spielen ;-) den Kindern reicht es, wenn sie untersuchen dürfen. Und zwar ganz in Ruhe. Nur kindersicher muss es dafür halt sein.

        LG!

      Huhu.
      Mein Jüngster ist mittlerweile zwar schon 2, doch ich antworte trotzdem mal.
      Wir sind momentan eigentlich nur draußen. Spielplatz, Garten, Parks etc. Es wird gematscht, mit Wasser und Steinen gespielt, geschaukelt, Ameisen beobachtet etc.
      Sind wir doch mal im Haus, schauen wir uns Bücher an oder malen. Wir hören Musik mit Bewegungsspielen oder bauen mit Schienen oder Klötzchen.
      Aber wir sind bei diesem Traumwetter wirklich lieber am See, im Schwimmbad, im Zoo oder sonst wo in der freien Natur.

      • Danke für deine Hilfe! Ich versuche sie manchmal in den Sandkasten zu setzten oder im Wasser platschen zu lassen - Sand wird in den Mund genommen und Wasser auch sie nimmt echt alles in den Mund :D

    Bei meinen ist es zwar schon etwas länger her, aber mit 1 Jahr besteht das Spielen aus Welt entdecken. Wir haben in dieser Zeit alles kindersicher gemacht, damit man eben nicht ständig hinterher laufen muss.
    Unser Tagesablauf war meustens so, dass ich mit den Kindern erst mal ausgiebig gefrühstückt habe. Dabei habe ich oft vorgelesen. Wenn die Küche wieder ordentlich war bin ich mit den Kindern raus. Jeden Tag, egal was für ein Wetter war. Mein großer ist recht schnell selber gelaufen. Die kleine hat sich gerne fahren lassen und hat dann noch ne runde geschlafen. Danach dann Mittag vorbereiten und essen. Dann mittagsschlaf.
    Danach meistens noch be Runde raus oder drinnen spielen. Bauklötze fanden beide toll in dem Alter und meine tupperschüsseln.
    Meistens war das alles recht entspannt. Um 5 gab es dann Abendessen und um kurz nach 6 sind sie schlafen gegangen. Die kleine meistens erst gegen 7,aber der große schon um 6. Er hat mit knapp 1 Jahr den mittagsschlaf eingestellt und war dann abends dementsprechend müde.

Top Diskussionen anzeigen