Maus296

    • (1) 22.06.19 - 02:20

      Ich weis nicht ob ich hier richtig bin aber ich muss es mal raus lassen 😭
      Wo ich schwanger geworden bin ( 2017 ) war (uns klar das wir eine grĂ¶ĂŸere Wohnung brauchten also suchten wir eine 3 zkb haben auch nach paar Wohnungen eine schöne gefunden. Erst haben wir uns total wohl gefĂŒhlt aber dann wurde uns erzĂ€hlt das direkt neben uns eine Frau getötet wurde von seinem eigenen Mann ( angeblich ist sie fremd gegangen) das war 2016. Direkt habe ich mich unwohl gefĂŒhlt und wollte eig direkt wieder ausziehen nur leider stand im Mietvertrag wir mĂŒssen 1 Jahr da wohnen 😭 da ist noch nicht mal das einzige was uns gestört hat in der Wohnung sondern auch die unter uns gewohnt haben ( bitte jetzt nicht falsch verstehen ) waren auch sehr schlimm ab 20 Uhr ging die Post ab TĂŒren knallten, Kindern Geschrei die Mutter die so rum schreite und nachts im Hausflur putzte ( manchmal um 23 Uhr đŸ€”) stĂ€ndig war die Polizei bei denen wegen Ruhe Störung oder deren Mann wurde mal wieder gesucht. Der Keller wurde voll gestellt mit MĂŒll. Und wir mal runter gegangen sind haben sie uns nie verstanden ( können kein Deutsch oder englisch) der LĂ€rm ging an manchen Tagen bis 2-3 Uhr in der Nacht. Mehrere Telefonate oder e- Mails an dem Vermiter geschrieben aber nie wurde was gemacht. In dem Haus sind 6 Wohnung und bis jetzt leben nur noch die krach Macher und ein Student die anderen und wir sind ausgezogen... und jetzt sind wir in eine 4 zkb Wohnung gezogen haben jetzt 2 Kinder 😍 dachten jetzt können wir endlich zu Ruhe kommen und was passiert hier ein jungendlicher tötet einen Ă€lteren Mann... das ist doch nicht mehr normal was hier in Deutschland so ab geht..
      Ich frag mich auch ob wir vom Pech verfolgt werden 😭😭😭😭 möchte hier auch wieder weg Trau mich gar nicht mehr vor die TĂŒr und meine Kinder ( der große 2 Jahre alt und der kleine in zwei Tagen 6 Monate alt ) möchte ich auch nicht gerne raus lassen zum Spielen.. bin echt verzweifelt so viel Pech kann man doch nicht haben 😬.

      Tut mir leid das der Text etwas zu lang wurde musste mich mal aus heulen und Danke fĂŒrs lesen 😅

      Lg verzweifelte mama

      • (2) 22.06.19 - 02:24

        Sorry das wollte ich nicht als Überschrift 🙈 es ist schon spĂ€t fĂŒr mein Handy und mir đŸ€ŁđŸ˜…

        (3) 22.06.19 - 07:46

        Naja, ich find das jetzt nicht "normal"

        Wohnt ihr in einem sozialen Brennpunkt?

        Wenn du dich so unwohl fĂŒhlst (und das finde ich völlig verstĂ€ndlich) wĂŒrde ich einfach schnellstmöglich wieder umziehen. Ihr wohnt doch jetzt schon lange genug drin, oder?

        Alles Gute!

        • (4) 22.06.19 - 09:08

          Nein wir wohnen nicht in einen brennpunkt. Bei der ersten Wohnung glaube ich schon, weil da haben wirklich nur verrĂŒckte gewohnt aber hier jetzt in der neuen Wohnung nicht. Leider wohnen wir erst 1 Monat hier und genau wie bei der letzten Wohnung steht man muss mindestens 1 Jahr hier wohnen 😭😭😭😭.

      (5) 22.06.19 - 08:20

      Guten Morgen,

      also das mit dem LĂ€rm kann ich nachvollziehen. Wir hatten vor Jahren eine tolle Wohnung gekauft. Eingezogen, alles gut. Nach ca. 4 Wochen hatten wir eine Standleitung zur Polizei. Unser direkter Nachbar hat tĂ€glich nachts abgehaust. Alkohol, laute Musik und Geschrei. Es hat an unseren Nerven gezerrt. Gebracht hat es nichts, da er auch EigentĂŒmer war und die kriegt man nicht so leicht los. Nach 12 Monaten sind wir umgezogen.

      Ja, ich weiß was Du meinst mit Sicherheit. Sicher fĂŒhle ich mich schon lange nicht mehr. Wir leben in einer Großstadt, da sind Meldungen wie Du sie beschreibst an der Tagesordnung. Hier Überfall, dort ein Mord, hier ein Einbruch, dann wieder Überfall.

      Abends alleine mit der Ubahn fahre ich nach 20 Uhr nicht mehr, obwohl wir fußlĂ€ufig 2 Minuten zur nĂ€chsten Station hĂ€tten... Generell ist es auch tagsĂŒber kein Spaß an unserem Hauptbahnhof. Unser Sohn muss tĂ€glich dorthin, sein Schulweg. Er hat schon Festnahmen gesehen, einen Bewusstlosen gefunden. Dinge, die man als Kind eigentlich nicht braucht.

      Wir wohnen in einer alten Siedlung, sehr harmlos. Es fĂ€llt auch auf, wenn Fremde sich rumtreiben. Aber eben nicht immer. Dennoch kommt es vor, dass EinbrĂŒche stattfinden. Aus diesem Grund haben wir auch zwei große Hunde, die anschlagen wĂŒrden, wenn was ist. Nachts geht hier auch ab und zu die Post ab. Glasscherben am nĂ€chsten Tag ĂŒberall.

      Im Nachbarhaus wurde vor vielen Jahren auch eine Leiche gefunden. Umgebracht. Stört uns jetzt aber nicht weiter. Wir wohnen nahe an der Bahnlinie. In den vergangenen Jahren gab es mind. 3 Selbsttötungen. Bei dem einen haben wir es mitbekommen, wir waren im Garten... Es war ein Nachbar. Der letzte ist noch kein Monat her.

      Das ist das Leben in einer Großstadt. Wir können es leider nicht Ă€ndern. Ja, wir finden es nicht prickelnd, wĂŒrden schon aufs ruhige Land gehen. Leider kein Jobangebot vorhanden. Ohne Job kein Umzug.

      Um unsere Kinder mache ich mir keine Gedanken. Sie kennen es nicht anders. Sie haben richtige Freunde, sacken nicht ab und lassen sich nicht mitziehen. DafĂŒr gehen sie aber auch in Privatschulen. In unserem Bezirk ist es nicht gut, eine Schule zu besuchen. Schade.

      Du siehst, Du bist nicht alleine. Bei uns ist es auch nicht unbedingt eine große Freude zu leben obwohl alles da wĂ€re...

      LG
      Großstadtmenschen

      • (6) 22.06.19 - 09:16

        Oh mein Gott đŸ˜± ihr habt es auch echt nicht leicht dann wohnt ihr in einer groß Stadt wie zB Köln, Berlin oder so. Wir wohnen in eine kleine Stadt und klar hier in der Umgebung ist auch mal einen ein Bruch oder so aber fast direkt wieder vor der TĂŒr ein mord ist hier eig nicht normal 🙈 ooooh man was lĂ€uft eigen in der Welt schief was fĂŒr kranke Leute laufen auf der Welt rum.

        • (7) 22.06.19 - 17:11

          Du wohnst nicht zufĂ€llig in Siegen? 😅
          Musste ich bei der Geschichte mit dem Mord gerade dran denken...

          • (8) 22.06.19 - 21:55

            Ja genau 😅

            • (9) 23.06.19 - 05:59

              😅 ich komme aus der NĂ€he! Habe lange in Siegen gelebt. So schlimm ist es bei uns ja eigentlich gar nicht! Abends wĂŒrde ich mittlerweile sicher nicht mehr alleine lĂ€ngere Zeit am Bahnhof sein wollen, aber in welcher grĂ¶ĂŸeren Stadt ist das schon immer sicher in solchen Gegenden? 😬
              Die Tat jetzt war ein Streit unter Bekannten, nicht schön aber sicher keine Bedrohung fĂŒr die Allgemeinheit. Trotzdem mache auch ich mir immer mehr Sorgen wo das noch hinfĂŒhren soll, da heutzutage scheinbar irgendwie jeder ein Messer dabei hat 🙈
              Ich wĂŒrde mir an deiner Stelle trotzdem keinen Kopf machen. Bekannte Viertel bzw Gegenden entsprechend meiden und dann sollte einer normalen Familie nichts passieren.
              Die lauten und nervigen Nachbarn von vorher kannst du ĂŒberall kriegen, selbst bei uns am Dorf 😜 In der Wohnung ĂŒber uns wohnt eine dreiköpfige Familie mit Hund die auch nicht normal miteinander reden können, die mĂŒssen scheinbar immer brĂŒllen! Ist nicht schön, und ich stand auch schon öfter kurz davor die Polizei zu rufen. Solche Nachbarn sind einfach Pech!

    (10) 22.06.19 - 09:54

    Ich finde du ĂŒbertreibst.

    Wenn ihr nun nicht gerade in einer Ghettogegend wohnt, wo man generell ab der DĂ€mmerung nicht mehr vor die TĂŒr gehen sollte......

    Ihr habt halt mal Pech gehabt.
    Der TÀter scheint ja gefasst worden zu sein und wenn es eine Beziehungstat war, dann hÀtte der Junge an euch ohnehin kein Interesse gehabt.
    VerrĂŒckte gab es schon immer, nur wurde das nicht so medial breitgetreten.

    Die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Verkehrsunfalls oder eines Einbruchs zu werden, ist um ein Vielfaches höher.
    Also wĂŒrde ich eher drauf schauen, dass die Umgebung so ist, dass die Kinder nicht gleich vor der HaustĂŒr unters Auto geraten.

    • (11) 22.06.19 - 11:03

      Find ich nicht. Klar mit dem ĂŒberfahren hast du recht aber wĂŒrdest du es nicht schlimm finden wenn es fast direkt vor deiner HaustĂŒr passieren wĂŒrde?? Man macht sich halt Gedanken und etwas Angst hat man schon 🙈

      • (12) 22.06.19 - 11:15

        Nee, Angst hĂ€tte ich nicht. Wovor? Dass er einen Zwillingsbruder hat, der jetzt in seine Fußstapfen tritt? Oder dass NachahmungstĂ€ter ausschwĂ€rmen und es auf mich nun abgesehen haben?

        Ich sage ja, wenn es grundsĂ€tzlich eine ganz normale Wohnsiedlung ist und keine Gegend mit ĂŒberdurchschnittlich viel GewaltkriminalitĂ€t.

        Das Leben ist generell ein Risiko. Wir fahren nach Gott weiß wohin in den Urlaub, wo die KriminalitĂ€t deutlich mehr ausgeprĂ€gt ist und man sieht uns den wohlhabenden Touristen schon aus 100 m Entfernung an.
        DAS finde ich bedenklicher

        • (13) 22.06.19 - 11:35

          Ich meine mit der Angst das man es dem Menschen niemals angesehen hat das er/ sie so weit gegangen ist und eig fĂŒr nichts..
          Hier bei uns kennt man fast jeden und es ist einfach gruselig das so was passiert ist. Und da macht man sich schon Gedanken ob meine kinder hier draußen spielen können..
          Man hört so was nur immer in einer groß Stadt und dann passiert so was in einer ruhigen Gegend und dann von einem Menschen von dem man so was nie erwartet hat das macht mir Angst!! Ich weis man kann niemanden in denn Kopf schauen 😉

          • Ich denke, du steigerst dich da in etwas rein, was so nicht da ist. KriminalitĂ€t gibts nicht nur in GroßstĂ€dten - ich komme ursprĂŒnglich aus einem 150-Seelen-Dorf und dieses hat ebenfalls einen 2-fach Mörder hervorgebracht - man kannte sich auch..

            Sollte deine unbegrĂŒndete Angst zu groß werden und dich in deinem Leben einschrĂ€nken, wĂŒrde ich dir externe Hilfe empfehlen. Ich kenne solche Angst nicht, das hilft DIR aber nicht weiter, also musst du selbst entscheiden, ob du etwas dagegen tun möchtest. In der Wohnung werdet ihr noch etwas ausharren mĂŒssen, aber beim nĂ€chsten Umzug einfach nochmal auf eine ruhige Gegend achten - aber auch dort können Dinge passieren, das kannst du nicht beeinflussen, nur dich selbst.

            (15) 22.06.19 - 12:09

            Ich meine mit der Angst das man es dem Menschen niemals angesehen hat das er/ sie so weit gegangen ist und eig fĂŒr nichts..
            ----

            Wieso Angst in dem Zusammenhang? Ist doch eher so, dass man entweder selbst nicht genau hingeschaut hat - wenn z. B. der Nachbar die Frau misshandelt bis es womöglich zum Tötungsdelikt kommt - oder man einfach akzeptieren muss, dass man niemanden zu 100 % kennt. Selbst in der eigenen Familie nicht.

            Tragische Dinge passieren stÀndig.
            Du bist auch schon abgestumpft, denn ein Mord im Umfeld lĂ€sst dich nicht los. Dabei wohnen in eurem Ort sicher auch Menschen, die sich regelmĂ€ĂŸig besoffen ins Auto setzen, die ihre Frauen oder Kinder misshandeln, die generell zu Gewalt neigen usw.usf. Das ist genauso schlimm und lebt einfach so neben uns her. Nur interessiert es weniger, weil es nicht so spektakulĂ€r und blutrĂŒnstig ist wie ein Mord. Es gibt eine Menge Mitmenschen, die eine "Leiche" im Keller haben.

            Wenn du dich so davon beeinflussen lÀsst, könntest du dir professionelle Hilfe suchen.

Top Diskussionen anzeigen