3. Kind unterwegs, neues Auto und Sitzanordnung

    • (1) 05.07.19 - 11:16

      Hi,

      Kind Nummer 3 ist unterwegs. Unser Touran (5-Sitzer, Bj 2008) reicht nicht. In der Mitte ist kein vollwertiger Sitz. Platz im Kofferraum ist jetzt schon rar und es geht gerade so mit Dachbox, wenn der Kinderwagen für den jetzt Kleinsten dabei ist.
      Urlaube werden mit dem Auto bestritten, dabei ist der große, sperrige Emmaljunga, den ich liebe. Altersabstand dann 26 Monate (braucht man dann nen Geschwisterwagen?)
      Sohnemann 1 dann 5 Jahre im Klasse 3 Sitz, der breiter wird, wenn man die Kopfstütze nach oben stellt, Sohnemann dann 2 im Reboarder, und Purzelchen dann in Babyschale mit Station.
      Was fahrt ihr und wie setzt ihr die Kinder? Es soll nen 7-Sitzer werden. Habt ihr dann immer alle 3 Sitzreihen drin, oder gibt es auch Familien wo dauerhaft alle drei Kinder in der 2 Reihe sitzen, und wer sitzt dann wo, und wie steigen die Kinder ein, bzw werden festgeschnallt. Reboarder und Babyschale können ja nicht alleine einsteigen und anschnallen.
      Rein und raus mit Sitz umklappen ist doch nervig. VW T? gibt es mit gedrehten Sitzen, aber da darf dann ja keiner von den Reboardern drauf und der große alleine mit Blickrichtung nach hinten, ne der war froh, dass er endlich vorwärts fahren darf.
      Kofferraum darf dauerhaft nicht kleiner werden, eher größer, wegen Einkäufe, Kinderwagen und was weiß ich alles.
      Die 3. Sitzreihe ist dann nur noch zur Not, falls mal Spielverabredung aus dem Kiga mitgenommen werden soll oder so?
      LG

      ChaosSid

      • (2) 05.07.19 - 11:23

        Auf einen Geschwisterwagen würde ich verzichten. Mit über zwei Jahren wird er ja schon sicher laufen können.

        Zum Auto:
        Ich kenne mehrere 5-köpfige Familien, die in der Kleinkindphase 7/8-sitzer hatten, dann aber in der Regel mit ausgebauten Sitzen.
        Ich weiß nicht, ob bei einem Caddy der mittlere Sitz für Kindersitze zugelassen ist, sonst wäre das eine gute Idee. Der Kofferraum ist groß und solange die Kinder im Kindersitz sitzen, stört es nicht, dass man in der Mitte noch so eine Art Konsole im Fußraum hat, sodass ein Erwachsener oder Jugendlicher eher wenig Platz für die Füße hat.

        • (3) 05.07.19 - 11:28

          Der mittlere Sitz ist ein wohl einvollwertiger Sitz, wenn du meinst, dass dort so eine Art Tunnel ist, dann darf da keine Babyschale mit Station oder Reboarder mit Stützfuß eingebaut werden.

          Läuft ein 2 Jähriger dann über 4 Stunden durch den Zoo? Oder für die Mittagsschlafenszeit, da bin ich mir nicht sicher.

          • (4) 05.07.19 - 11:41

            Ich hab's mal gegoogled.
            Laut ADAC dürfen in den VW Caddy III auf die Rückbank 3 Kindersitze:
            https://www.adac.de/_mmm/pdf/Fahrzeuge_3_Kisi_auf_Rueckbank_91KB_232588.pdf
            (vllt. findet ihr da sonst auch eine geeignete Alternative).

            Zum Kinderwagen:
            Ich hab da keine eigene Erfahrung, aber bei meinen Geschwistern und liegt der Altersabstand zwischen 18 und 20 Monaten. Kein Geschwisterwagen, kein Buggyboard und jedes Jahr Wanderurlaub in den Bergen. Das hat immer gut funktioniert. Nur selten saß dann man jemand auf den Schultern. Ich kann mich auch noch erinnern, wie meine jüngste Schwester mit fast 2 ihre Windeln selbst im Rucksack getragen hat - stolz wie Bolle;-)

            • (5) 05.07.19 - 13:49

              "Ich kann mich auch noch erinnern, wie meine jüngste Schwester mit fast 2 ihre Windeln selbst im Rucksack getragen hat - stolz wie Bolle;-)"
              Völlig OT aber: ich sollte Sohnemanns Rucksack wohl fürs nächste Wandern auch mitnehmen und ihm seine Windeln reinstopfen - bleibt in Kraxe und meinem eigentlichen "Verpflegungsrucksack" mehr Platz. Nur haben wir bisher noch nie seinen Rucksack mitgenommen, denn den müsste ja jemand dann tragen, wenn er wieder in die Kraxe wechselt...

          (6) 05.07.19 - 14:13

          Da werden einfach Pausen eingelegt und man muss ja nicht unbedingt über Mittag in den Zoo. Vor- oder Nachmittag reicht doch. Mittagsschlaf hat sich bei den meisten doch dann sowieso erledigt :-).

          • (7) 06.07.19 - 11:17

            Also der Große hat bis 3,5 Jahre Mittagsschlaf gemacht und dringend gebraucht.
            Und ehe man mit zwei Kindern und frühstücken und alles los kommt, ist es mindstens halb zehn bei uns. Um 11 Uhr macht der Kleine aber seinen Mittagsschlaf, da fahre ich nicht extra nach Hause.

            • (8) 06.07.19 - 11:23

              Na dann schläft er von 11-1 und dann geht's direkt los :-). Ein Zoobesuch /Ausflug ist ja auch keine tägliche Sache, sondern eben ab und an mal. Ich würde einen 3,5Jährigen nicht mehr liegend durch den Zoo schieben bzw. extra etwas anschaffen, damit der große Junge ja schlafen kann.....

              Abgesehen davon schaffen jüngere Geschwister meist den Mittagsschlaf deutlich früher ab, genau aus dem Grund, dass sie in einen bestehenden Rhythmus hineingeboren werden.

              Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Ausreden.

              Schönes Wochenende für euch!

    (9) 05.07.19 - 11:29

    Unsere Konstellation: Sohn 5; Zwillinge jetzt 17 Monate
    Auto: Seat Alhambra(Schiebetüren, 2 Notsitze, Sitzen hinten können beliebig etwas vor/zurückgestellt werden
    Es gibt auch rechts und links nen integrierten Kinderaitz im Sitz, da unser Sohn aber momentan in der Mitte sitzt wegen der Reboarder der Zwillinge sind die grad nicht dazu umgebaut, find ich aber generell praktisch

    Anordnung: Zwillinge sitzen rechts und links im 360 grad drehbaren Reboarder(Dualfix) und Sohn sitzt hinten in Mitte, und klettert einfach je nachdem wo er einsteigt an einem der Reboarder vorbei
    Die 3te Sitzreihe wird selten genutzt
    In Urlaub nehmen wir immer noch ne Dachbox mit

    • (10) 05.07.19 - 11:36

      Der Allhambra ist ja wie der Sharan, mit dem haben wir auch geliebäugelt.
      Wie ist denn so die Beinfreiheit für den Fahrer, wenn dahinter der Reboarder ist?
      Mein Mann konnte nicht mehr vernünftig fahren, als die Babyschale mit Station hinter ihm war.

      • (11) 05.07.19 - 11:42

        Ich hab die Beiden Sitze hinten wo Reboarder drauf ist etwas nach hinten versetzt, wir sitzen gut(ich bin 1;68 also normal , mein Mann 1,83 er kann auch gut damit fahren...
        Ja der Sharan war etwas teurer, und wir haben den Alhambra Rs line mit Allrad der war dann preislich das bessere Angebot😊

        • Hallo,

          ich schließ mich hier mal an. Wir haben auch einen (neuen/aktuellen) Sharan als 7-Sitzer. Aktuell mit 2 Kindern. Die Große 4,5 Jahre alt auf einem Cybex Solution S-Fix und der Kleine - 1,5 Jahre alt - (auch) im Römer Dualfix M-iSize hinterm Fahrer.
          Ich bin „nur“ 1,63 also keine Probleme aber auch mein Mann mit knapp 1,90 hat keine Probleme bequem zu sitzen. Ein 3. Kind ist bei uns „geplant“.

          Ich liebe dieses Auto! Die Schiebtüren sind super praktisch, sehr viel Platz und man kann auch mal jemand mitnehmen. Wir haben 5-Fach Isofix und unsere Sitze dürfen auch in die 3. Reihe. Neulich eine Freundin mit 2 Kindern mitgenommen und der Joie-Buggy hat auch noch in den „Kofferraum“ gepasst (3. Reihe ausgeklappt)!
          Wir haben übrigens auch einen Emmaljunga Kinderwagen. Für den Alltag ist zwar inzwischen der Joie Buggy im Auto aber für einen Ausflug in den Zoo o.ä. nehmen wir auch noch den Emmaljunga mit.

          Einen Geschwisterwagen würde ich glaube ich auch nicht mehr kaufen. Unser 1,5-jähriger will auch immer mehr und mehr selber laufen. Lieber ein Buggy-Board für den Alltag, für Ausflüge einen Buggy oder einen Bollerwagen (z.B.: Fuxtec).

(13) 05.07.19 - 12:06

Wir fahren einen Peugeot 807… In der zweiten Reihe sind drei vollwertige Sitze. Unsere drei Kinder (mittlerweile 6, 8,8) Sitzen immer in der zweiten Reihe in diesem Auto. Der Kofferraum reicht gerade so. Theoretisch könnten wir da aber auch noch zwei Sitze rein bauen, machen wir aber nur selten.
Ansonsten fahre ich einen Twingo. Kürzesters Auto auf dem deutschen Markt mit Türen hinten. Mir war es wichtig, dass die Kinder alleine einen aussteigen und man eben nicht so rumklappen muss.

Ich überlege gerade, wann wir die Kinder nicht mehr angeschnallt haben… Ich glaube somit 3,5 hat es bei allen selbstständig geklappt.

(14) 05.07.19 - 13:05

Wir fahren mit 3 Kindern im gleichen Alter einen Sharan. Die Große in der Mitte mit nem Sitz Klasse 3, die Mittlere im Reboarder hinter dem Beifahrersitz. Und Zwerg in der Babyschale hinter dem Fahrersitz. Die Mittlere kann natürlich noch nicht selbst einsteigen. Die Große schlüpft an der Basis für die Babyschale vorbei, die Babyschale kommt dann zum Schluss rein.

Hallo,
Wir fahren mit 3 Kindern in ähnlichem Alter einen Ford Nugget (Camper), also mit 3er Rückbank. Also nix mit 7-Sitzer. ;) Das Baby ist meistens auf dem Beifahrersitz, die Großen hinten je seitlich. Wenn das Baby hinten sitzt, dann ist die Schale auf der Base in der Mitte befestigt. Das geht dadurch, dass der Abstand von Bank zu Vordersitzen größer ist als beim PKW ganz gut - im PKW kommt man da wirklich schlecht dran! Hinten rein passt in die Küche vom Camper auch noch unser Emmaljunga. Wir haben ein Stehbrett dazu (Abstand der Grossen waren 30 monate), anfangs hatte ich aber oft das Baby in der Trage und die Schwester im Sportzsitz.
Viele Grüße!

(16) 05.07.19 - 13:38

Also wir haben den Touran und 3 Sitze passen wunderbar nebeneinander, mit Dachbox reicht der locker 🤔

  • Wahrscheinlich habt ihr ein neueres Modell! Das vorige war schmaler und hatte in der Mitte keinen vollwertigen Sitz und selbst wenn "passt wunderbar" - beim vorigen Modell war ein 3. Kindersitz auch einfach nicht zulässig!

(18) 05.07.19 - 14:00

Hallo,
Wir haben auch drei Kinder allerdings aktuell nur eines was noch einen Kindersitz braucht...heute hatten wir haben ein Kindergartenfreund mit. Und es würden definitiv 3 Kindersitze aller Altersklassen in die 1,Reihe passen. Wir haben zwar einen 7 Sitzer aber meistens passt das immer so. Ist ein Alhambra.

(19) 05.07.19 - 14:08

Hallo, den Touran hatten wir auch und bei Kind 3 wurde er gegen einen 7-Sitzer-Alhambra eingetauscht, spitzen Auto! Unsere sitzen im Alltag alle in der 2. Reihe, der Jüngste hinter dem Beifahrer. Für Besucherkids werden Sitz 6 und 7 hochgeklappt, fertig.
Auf langen Strecken sitzt eins der Großen in der 3. Reihe, der mittlere Sitz in der 2. Reihe wird weggeklappt und meist steht dann da ein Koffer o.ä.!
Den VW Bus finde ich zu unpraktisch im Alltag...haben Freunde von uns und sind nur am Fluchen.
Viel Freude beim Aussuchen!

  • (20) 05.07.19 - 14:11

    Nachtrsg: Unsere Ältesten sind 24 Monate auseinander, einen Geschwisterwagen hätte ich affig gefunden. Auch Buggy-Board, - Pod und wie sie heißen käme mir nicht ins Haus bei so einem Abstand, das erzieht nur zur Lauffaulheit und ich find's unpraktisch.. Lieber Laufen (& auf Eltern hören) trainieren :-)

(21) 05.07.19 - 14:29

Hallo,

Wir haben einen Ford Galaxy als 7 Sitzer. Die 3 Sitzreihe klappe ich nur bei Bedarf auf. Ansonsten brauche ich den Kofferraum für Kinderwagen und co. Das ein und ausklappen der Sitze ist sehr einfach und schnell erledigt.

Wir haben 16 Monate Abstand, da lohnt der Geschwisterwagen, ich glaube bei 26 Monaten hätte ich mir den geschenkt.

Bei uns sitzt das Baby im Maxi Cosi Pebble und Station in der Mitte (der Galaxy hat dreimal Isofix) und die Geschwister in ihren Sitzen daneben.

LG

(22) 05.07.19 - 18:12

Hallo,

unsere Nr. 3 kommt auch bald.
Die Großen sind 8 und 2,5. Also einmal Reboarder und einmal Gruppe 3 Sitz.

Wir holen uns einen Dacia Lodgy.
Ein Sharan wäre toll. Aber der kostet alt und gebraucht mehr als der Dacia.

Egal welches Auto. Der Große wird in der Mitte sitzen, die Kleinen außen. Einfach weil die Hilfe beim anschnallen brauchen.

Bisher fahren wir einen Hyundai IX20, also einen Opel Meriva-Verschnitt. Somit etwas kleiner als Euer Touran. Funktioniert wunderbar. Ganz ohne Dachbox. Versteh Euer Problem da nicht. Man muss nur richtig packen und halt flexibel sein. Der Emmaljunga Scooter bleibt beim Einkaufen daheim. Für Ausflüge kommt er mit. Dazu der faltbare Bollerwagen, Rucksäcke mit Verpflegung usw.
Für den Urlaub haben wir EINEN großen Koffer für Alle. Der passt haargenau in den Kofferraum. Unten der Koffer, obendrüber der Buggy. Kulturtaschen und Rucksäcke in die Lücken. Gepäcknetz drüber. Vorher hatten wir den Gesslein F6 Kinderwagen. Auch kein Problem. Man sieht hinten sogar noch raus.

Wenn der 3. Sitz auf die Rückbank passen würde, würden wir das Auto weiterhin fahren und ich hätte Null Bedenken.
Da wir jetzt wie gesagt den Neuen holen, nehmen wir natürlich eine Dachreling. Sicher ist sicher. Bin aber überzeugt, die nicht oft zu brauchen.

Geschwisterwagen halte ich für unnötig für Ü2. Und das sage ich, obwohl ich weiß wie es ist ein lauffaules Kind zu haben. Für den Große hatten wir über 3 Jahre den Buggy mit. Wozu gibts aber Buggy Boards? Auf Ausflügen in den Zoo usw. haben wir wie gesagt eh zusätzlich den faltbaren Bollerwagen dabei. Schon allein wegen dem Gepäck. Aber ein müdes Kind kann da auch mit fahren. Dann werden halt die Rucksäcke für die Zeit geschultert. Und mit einem Kissen und Decke als Polsterung könnte einer sogar drin schlafen. Wobei das eher nicht nötig sein wird. Jetzt mit 2,5 schläft er ausschließlich noch in der Krippe und mal im Auto. Weder daheim noch im Buggy auf Ausflügen. Außerdem haben wir auch Tragen. Notfalls kommt Baby da rein und der Mittlere in den Sportwagenaufsatz. Die Tragetasche dann eben in den Bollerwagen. Wie gesagt. Flexibel denken! Wer will findet Wege, wer nicht will, Ausreden.

VG
Lejana

  • (23) 05.07.19 - 18:15

    Wie wir mit der 3. Sitzreihe verfahren wissen wir noch nicht. Das wird die Zeit zeigen. Kann man beim Lodgy leider nicht versenken. Aber einmal komplett aufstellen. Nehmen nur wenig Platz weg. Werden es erstmal so versuchen. Vom Anschauen her, ist der Kofferraum auch so riesig. Sind sie ausgebaut kriegt man wahrscheinlich ganze Fahrräder rein.

(24) 05.07.19 - 20:03

Bei der Wahl drauf achten, dass ihr ein Auto nehmt, bei dem auch wirklich 3 Sitze in der 2. Reihe möglich und erlaubt sind. Letzteres ist wirklich nicht bei allen Autos so. Wer entwickelt Autos so dämlich kann man da nur sagen
https://www.adac.de/_mmm/pdf/Fahrzeuge_3_Kisi_auf_Rueckbank_91KB_232588.pdf

(25) 05.07.19 - 22:24

Unsere drei sind gerade 6 und 3 Jahre und 9 Monate.
Wir fahren einen neuen Sharan als Geschäftsauto und privat einen ford s-Max als 7sitzer. Die kleine sitzt in Schale und Station hinter dem Fahrersitz. Vor allem damit die Brüder sicherer auf der rechten Seite einsteigen können.
In dem einen Auto sitzt der große in der Mitte und der kleine ganz rechts, im anderen umgekehrt. Es geht beides gleich gut, wobei es für mich einfacher ist, wenn der große in der Mitte sitzt, da er sich selbst anschnallen kann. Außerdem ist er der bessere Baby-Entertainer 😉

Top Diskussionen anzeigen