Meine Schwägerin vernachlässigt ihre kinder !!

Was würdet ihr tun ?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 07.07.19 - 17:25
      Inaktiv

      Hallo liebe Leute,
      Hab ein ein Problem wie meine schwägerin ihre Kinder behandelt und was ich tun kann oder besserer gesagt was ich tun sollte.
      Es ist eine lange Geschichte.
      Der bruder von meinem freund hat mit seiner frau drei kinder 13, 9, 6 jahre.
      Sie können null mit Geld umgehen und früher war es soo sind sie betteln zu meinen Schwiegervater gegangen, dieses geld ist aber nicht für essen oder Kleidung hergenommen worden sondern für ihre schulden die mehrere zehntausend betragen, für Alkohol, Zigaretten und auch um ihre spielsucht zu befriedigen die zwar nicht immervorhanden ist /wahr. Nachdem sich die beiden auseinander gelebt haben haben sie sich getrennt. Kurz darauf hat sie einen neuen Typen kennengelernt von dem sie kurz bzw währenddessen schwanger wurde, in der sw hat sie geraucht und auch getrunken . Sein bruder muss unterhalt zahlen für alle drei kinder was auch völlig in Ordnung ist. Doch dieses geld wird nicht für die kinder hergenommen sondern für wellnesswochenenden mit ihrem neuen freund ( arbeitslos) oder auch für eine runde im Casino obwohl der Kühlschrank leer ist und die kinder nur mehr Butterbrot bekommen. Währenddessen muss sich die mutter um die kinder kümmern die selbst ein großes Problem mit Alkohol hat, es wird in der früh aufgestanden und der erste spritzer wird getrunken, das Benehmen der jungs lässt zu wünschen übrig,sie beschimpfen sich und schmeissen mit sachen herum wenn es nicht so läuft wie sie das wollen, kennen kein bitte und danke und machen alles nach was sie im Fernsehen sehen, kann man aber nicht mal böse sein den sie werden zu hause entweder vor den Fernseher gesetzt oder pc und wenn dann geredet wird dann wird geschriehen oder auch beschimpft( dieses verhalten ist für mich persönlich sehr auffällig und bei diesem alter nicht ganz üblich) Bei dem jüngsten seiner kinder (bruder ) ist vor kurzen ein Herzfehler diagnostiziert worden, er hat mehrere Symptome die schon über jahre schlimmer geworden sind nur hat keiner was gemacht. Sprachlich ist er auch noch auf den stand von einem vierjährigen.. mein sohn (mit fast drei spricht verständlicher wie er)
      In dieser Hinsicht wurde nie was gemacht. Erst nachdem die schule gesagt ht da stimmt was nicht! Wurden sie aufmerksam. Wird jetzt beim Herz operiert und sie streiten sich wer nicht mitfahren muss weil beide keine zeit dafür haben... das ist einfach nur schrecklich. Die kinder können nie auf Ausflüge mitkommen da sie kein geld haben. Die Leistung der kinder in der schule ist nicht gerade die beste der jüngere von den dreien ist grade mal in der ersten klasse und wird zurückgestuft weil er es einfach noch nicht wirklich kann. Hab in mehrmals so lehrnbücher gekauft die sind aber mehr oder weniger in den müll gelandet weil ich kenn mich ja nicht aus und was ich mir einbilde das ich so etwas kaufe. Der mittlere ist ganz in Ordnung er ist naja in der schule er gibt sich echt mühe wenn er mal zu besuch ist und sich nicht auskennt fragt er gerne mich oder meinen Partner ob wir ihm helfen können, man merkt auch das es im zuhause zu viel ist, er hat auch schon öfters wenn er alleine bei uns ist gesagt er würde gerne zu seinen Papa ziehen. Der älteste ist der gleichen Meinung er hat alles mitbekommen was da abgeht und ist auf dem besten weg den Eltern alles nachmachen. Schimpfwörter sind allgegenwärtig, war eine zeitlang immer jedes Wochenende bei uns weil er so schlecht noten gehabt hat nachdem wir ihm weitergeholfen haben hat seine mutter zu ihm gesagt das wir ihm nur helfen um uns selbst gut zu fühlen und er eh einfach dumm ist und sich das nichts bringt, seitdem darf er bzw soll er nicht mehr kommen. ( im grunde ist er ein herzliches aufgeschlossenes kind doch mit solcher erziehung wird aus den süßesten kind naja nichts gute. Wenn sie dann doch kommen Geb ihnen dann immer was mit entweder obst was sie sehr gerne essen was aber leider nicht zuhause auf den tisch kommt oder halt geld wenn sie sagen sie haben einenklassen ausflug oder wollen ins kino oder für sonst was und das muss heimlich gemacht werden den sonst landet das geld bei der schwägerin für ihre Zigaretten! So einen vorfall hatten wir schon für 3 jahren zu Weihnachten.
      Mein schwager ist in eine kleine Wohnung in ihre nähe gezogen hat aber auch kein geld den alles was er auf dem bau verdient ist für schulden wohnung und unterhalt.
      Er selbst hat auch ein problem mit alkohol in meinen augen (6-8) bier am tag. Er will auch nicht wirklich eingreifen. Da er nicht alle kinder bei ihm aufnehmen kann oder nixht will. Er ist auch leicht cholerisch. Eine Ohrfeige hat noch keinen geschadet(komplett falscher Ansatz ) Bzw einfach nur falsch ist. Sie hatten schon mal Probleme mit der obsorge weil sie ihre kinder mit ins wirtshaus genommen haben und sich geprügelt haben komplett betrunken.
      Ich finde es sollte eingeriffen werden. Mein Schwiegervater hat schon oft seine Hilfe angeboten doch das ist immer abgelehnt worden ausser es ist um Geld gegangen das wurde natürlich gerne angenommen, er ist auch sehr besorgt. Hat auch schon mehrmals probiert seine hilfe auch der Oma anzubieten im Thema Kinderbetreuung.
      Meine Schwiegermutter ( beide wohnen bei uns im haus) ist auch nicht mehr die jüngste und hält sich da ganz draus weil sie keinen streit mit ihrem sohn will...
      ich halte davon nicht gerade viel weil es geht um das wohl der kinder, nur bin ich sehr weit Außenstehend und ich will nicht das dann ich die dumme bin.
      Will nur des beste für die kinder und das es ihnen gut geht und sie sich frei entfalten können. Ich wünsche mir für sie ein gutes Leben! Hab nur die angst das sie das dort nicht können!?
      Was sollte ich eurer Meinung nach machen ?
      Kann man irgendwo anrufen.
      Danke für eure Hilfe
      Lg
      Lo

      • (2) 07.07.19 - 17:45

        Wenn überhaupt müsste dein Freund was tun, du wirst immer nur die Freundin sein, die sich einmischt.
        Allerdings liest sich das ganze doch sehr erfunden.
        Ein ignorierte Herzfehler, die Kinder bekommen nur Butterbrot...

        • (3) 07.07.19 - 19:39

          Haben schon bemerkt das er etwas hat doch sie wussten nie was wirklich bis ein Lehrer gesagt hat sie sollten doch bitte mal schauen. Dadurch das sie in der Schwangerschaft getrunken hat kann es zu einer fehlbildung und noch weiteren erscheinungen kommen. Sie wissten zwar das er vlt so etwas hat doch haben dem nie weiter nachgegangen.
          Er hat ein loch zwischen rechten und linken kammer (so weit ich das verstanden habe)
          Es ist ungefähr 2cm gross !!

          Und das mit dem essen! Wenn deine mutter lieber im Garten sitzt und eine nach der anderen raucht. Statt einmal einkaufen zu gehen dann gibts halt nur butterbrot bei ihnen...

          • (4) 07.07.19 - 20:15

            Gab es keine U Untersuchungen nach der Geburt? Keine einzige Untersuchung des Kindes? Sorry aber das ganze liest sich überaus unglaubwürdig.
            Woher kommt die Butter und das Brot wenn Mama nur im Garten sitzt und raucht?

            • Naja bei den u Untersuchungen wird ja so genau auch nicht geguckt, daran kannst du es auch nicht fest machen.
              Mein Herzfehler wurde auch erst viel später erkannt weil es meine Eltern nicht interessiert hat.

              (6) 07.07.19 - 21:21

              hallo,

              wieso sollte das erfunden sein?
              ärzte sind keine götter und machen fehler. leider. ich hab schon zu viel erlebt.

              der sohn meines cousins wurde mit 8 jahren wegen eines loches im herzen operiert. er hat jahrelang schlecht gegessen, war chlechter belastbar aks andere kinder udn sehr infektanfällig. sie waren sogar auf kur mit ihm. und erst ein wechsel der kinderärztin hat die lösung gebracht. die neue hat das herzgeräusch gehört.

              ich hatte eine borreliose. ich musste beim arzt einen bluttest erzwingen weil man mir nicht geglaubt hat. ergebnis hat mich bestätigt.

              ich habe eine autoimmunerkrak´nkung die jahrelang unerkannt blieb wobei ein einfacher bluttest aufschluss gegeben hätte. auch hatte ich, jetzt weiß ich das, alle klassischen, auch sichtbaren, symptome dieser erkrankung. 9 jahre hats gedauert.

              sowas passiert.

      (7) 07.07.19 - 17:49

      Ja kannst du und zwar beim Jugendamt.
      Auch anonym, wenn du es gerne so möchtest.
      Aber auf jeden Fall solltest du etwas unternehmen.
      Offenbar haben alle Beteiligten ein Alkoholproblem gefolgt von Spielsucht und einen Berg Schulden.
      Das JA wird sich auch mit den Kindern unterhalten und merken in welcher Verfassung sie sind.
      Ich würds melden. Ob der Rest der Familie dann gegen mich wäre wäre mir herzlich egal. Mit ihrem Schweigen machen sie sich zu Mittätern.

      (8) 07.07.19 - 18:18
      Ungereimtheiten

      Für mich zu viele Ungereimtheiten, sorry.
      Glaube 80% der Geschichte nicht. Der Herzfehler der ignoriert worden ist? Versteh ich nicht... Die Schule hat sich eingeschaltet aber das Jugendamt nicht? Merkwürdig... Die Kinder essen nur Butterbrot und keiner kümmert sich, dementsprechend verwahrlost müssen die doch sein, die Schulkinder sowie das eine Kind das dem Alter nach noch in den Kindergarten gehen muss oder Erstklässler ist. Und keinem fallen die Missstände auf ausser dir. Der Freundin vom Bruder.
      Sorry für mich klingt das ganze sehr merkwürdig und unklar und ich denke da ist jemand (du) der sich einfach einmischen will. Die Ex Frau war oder ist schwanger vom Neuen und hat geraucht und getrunken klingt schon..naja...klar sollte man das nicht aber was geht es dich denn an? Das muss sie einzig mit sich selber vereinbaren. Kneipenschlägerein mit Kindern dabei. Ich weiss nicht. Klingt für mich sehr nach RTL2 und ich muss dir leider auch sagen, mit der Rechtschreibung hast du es nun wirklich auch nicht das man jetzt sagen könnte du kannst beurteilen ob die Kinder von der Entwicklung zurück sind oder nicht 🙈

      (9) 07.07.19 - 19:58

      Als ich das gelesen habe musste ich echt den Kopf schütteln🤬

      Darf ich fragen was es dich bsw deine Familie angeht? Ich meine ich kann aus dem Text jetzt nichts herauslesen dass es euch irgendwie angeht. Ich meine würden sie jetzt besoffen euch Nachts an der Tür Klingeln oder ähnliches, hätte ich es verstanden. Aber sie fassen euch doch nicht an, lass bitte Leute in Ruhe so leben wie sie wollen, das ist ihr Leben und nicht deins. Entschuldige aber ob jemand trinkt, für was man Geld ausgibt, wie man seine Kinder ernährt usw entscheidet jeder selber!

      Bitte kümmere sich um DEIN Leben und misch dich nicht in Sachen ein die dich nicht angehen!

      • (10) 07.07.19 - 20:22

        Ich finde so eine Einstellung echt zum ko***!
        Warum immer die Augen verschließen? Nichts sehen, hören, mitbekommen? Nirgends anecken?
        Warum nicht mit Mut und Courage sich der Sache annehmen und zumindest die offensichtlichen Vorkommnisse an entsprechender Stelle melden? Die Behörden überprüfen und stellen fest, ob den Kindern geholfen werden muss.
        Die TE klingt wahrlich nicht so, als würde sie aus purer Boshaftigkeit jemanden denunzieren!
        Sobald Kinder im Spiel sind wäre es mir 💩 egal ob sich jemand darüber aufregt/sich auf den Schlips getreten fühlt oder mit mir bricht.
        Ich finde es wirklich traurig. Wie kann man immer nur wegsehen? Furchtbar!

        An die TE: bitte kümmere dich! 🙌🏻

        • (11) 07.07.19 - 21:19

          Meine Kinnlade hängt noch...ich bin auch einfach nur sprachlos... man bekommt schon leicht den Eindruck von 'Getroffene Hunde bellen' ...

          Weggucken, sich nicht einmischen - ich glaub mir brennt der Helm.
          Und dann regen sich wieder alle über's JA auf, das nicht bemerkt hat, dass Kind XY in die Tiefkühltruhe gelegt wurde...

          Mensch, sowas kann man nur mit Mithilfe und Zivilcourage von anderen verhindern!

          Unglaublich!!!

          • (12) 07.07.19 - 22:30

            Richtig schlimm, wirklich.
            Ich bringe schon meinen kleinen Kindern bei, hinzusehen, mitzufühlen, zu helfen.
            Und manche Erwachsene sind einfach nur widerwärtig mit ihrer „geht mich nichts an“ Mentalität. Das sind dann solche, in deren Nachbarwohnung fünf Babyleichen aus den Blumentöpfen gegraben werden... aber es nur schulterzuckend heißt, „hab ja gar nichts mitbekommen“.🙈🙈🙈🙈

      (13) 07.07.19 - 20:25

      Ich hoffe, dass niemand Hilfe braucht, wenn du die einzige Person in der Nähe bist. Schaust dann auch nur weg, geht dich ja nichts an oder?
      Die TE ist quasi die Tante der 3 Kinder. Der Freund der TE der Onkel. Das hat sie mit ihnen zu tun, bekommt auch Besuch von den Kindern und lebt mit deren Großeltern in einem Haus. Selbst wenn ich solche Missstände im Bekanntenkreis hätte, würde ich es melden!
      Wegschauen und "leben und leben lassen" passt halt nicht immer

      (14) 07.07.19 - 23:02

      Deine Antwort ist ja mal komplett "daneben" #aerger!

      Wenn mehr Leute so "ticken" würden wie Du, hätten Kinder wie in der von der TE beschriebenen Situation oft gar keine Chance auf Hilfe/Unterstützung von außen.

      Wer so etwas schreibt wie Du, fühlt sich indirekt meist selbst "ertappt" bezüglich eigener Unzulänglichkeiten... . Selbsterkenntnis ist ja manchmal der Weg zur Besserung- also... .

      (15) 08.07.19 - 00:10

      Es gibt Grenzen was das selber entscheiden angeht. Wenn es um Vernachlässigung oder schlimmeres geht, ist diese Grenze überschritten. Dann ist es deine Pflicht zu handeln.
      Zu sagen "das geht dich nix an und muss jeder selber wissen" finde ich fahrlässig und dumm. Nichts sagen müsste bestraft werden.

      Liebe TE,
      melde das unbedingt dem Jugendamt. DIE entscheiden dann ob was getan werden muss und wenn ja was. Darüber musst du dir nicht den Kopf zerbrechen.
      Kannst du anonym machen, dann erfährt deine Familie das nicht.
      Wobei sich eigentlich alle anderen schämen müssten nichts zu tun. Stattdessen machst DU dir Gedanken. Verkehrte Welt!

(16) 07.07.19 - 20:15

Ich habe nicht alles gelesen (war mir ehrlich gesagt zu anstrengend, so ohne Punkt und Komma).
1. sollte der Vater etwas unternehmen, wenn es denn wirklich solche Missstände gibt. Wenn er nichts unternimmt, ist er ja selber auch nicht besser bzw. scheint es dann ja nicht so schlimm zu sein, wie du hier schreibst

2. wenn wirklich eine Kindeswohlgefährdung vorliegt, dann kann man auch anonym das JA informieren.

3. ich würde mich da nicht so sehr einmischen. Wenn es kein Obst in der Familie gibt, ist das sicherlich nicht gesund, aber es wird nicht die einzige Familie sein, wo das so ist. Und von einem Brot zum Abendessen ist auch noch keiner gestorben.

Wie gesagt, wenn wirklich Kindeswohlgefährdung vorliegt und die Mutter ständig besoffen wäre und die Kinder geschlagen werden oder gar nichts zum Essen bekommen, dann kannst du das anonym melden. Wenn es nur so ist, dass dir einige Sachen nicht passen und vielleicht einfach nicht gerade optimal laufen, dann ist das sehr schade für die armen Kinder, aber es geht dich nichts an.

(17) 07.07.19 - 20:28

Ganz klar beim Jugendamt melden. Man kann es auch anonym machen.
Bitte schau nicht weg!

(18) 07.07.19 - 23:49

Melde das dem Jugendamt. Das geht auch anonym. Meines Erachtens braucht die Mutter dringend Unterstützung bei der Erziehung und Versorgung ihrer Kinder.

Eine Bekannte arbeitet als Familienhilfe in genau solchen Familien. Was die da erlebt, spottet jeder Beschreibung, ist aber leider die Realität in solchen Familien. Dagegen ist die Schilderung der TE noch harmlos.. aber ja, die Kinder brauchen Hilfe. Von ihren Eltern bekommen sie die ja nicht.

Top Diskussionen anzeigen