Wie oft besucht ihr eure Schwiegereltern?

    • (1) 07.07.19 - 21:00

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin heute richtig down und fühle mich sooo verunsichert durch Aussagen, die mir mein Mann in letzter Zeit immer wieder an den Kopf geworfen hat.
      Zur Situation: Wir leben beide ziemlich mittig zu unseren Eltern ( zu meinen Eltern knapp 90km, zu seinen 80km). So weit so gut.
      Ich bin wirklich sehr oft bei meinen Schwiegereltern ( wie ich finde), im Schnitt sehen wir uns jede zweite Woche, ob am Wochenende oder mal so unter der Woche. Er hat noch einen Bruder und 2 Schwestern, die alle in einem Haus leben.
      Zu meinen Eltern habe ich einen sehr guten Draht und dementsprechend besuche ich sie auch alle 2 Wochen.
      In letzter Zeit gab es oft Feierlichkeiten, oder meine Zwillingsschwester aus Italien kam zu Besuch und und und, so dass ich oft bei meinen Eltern war (ohne Mann), aber abends immer zurück nach Hause kam. Er kann oft nicht mit, da er beruflich sehr eingespannt ist. Ich toleriere das und finde es überhaupt nicht schlimm, dass er nicht mitgeht, nach einem 13 Stunden Tag.
      Meine Eltern sind ziemlich easy und schauen überhaupt nicht drauf, ob er sie besucht und wie oft. Sie sind sehr verständnisvoll und wissen, dass man manchmal eben keine Zeit hat und haben kein Problem damit ,wenn sie ihn auch längere Zeit nicht sehen.Es kommt schon mal vor, dass man sich einen Monat nicht sieht, gar kein Problem.
      So jetzt zum großen Problem: Seine Eltern und Schwestern sind komplett das Gegenteil. Wenn ich mich 3 Tage telefonisch nicht melde, werde ich indirekt angegriffen ( "Bist du denn noch am Leben?) Wenn ich sie mal 2 Wochen nicht sehe, wird es mir vorgeworfen( "Du hast uns ja komplett vergessen"). Die Schwägerinnen (beide Single mit Ü30) hätten am liebsten, dass ich mich täglich melde, denn ich bin ja die Frau des Bruders und ich muss das...
      Bisher dachte ich, mein Mann unterstützt meine Meinung, nämlich dass ich die Schwiegerfamilie nicht öfter sehen muss, als meine Familie.
      Er fährt jeden zweiten Tag (berufsbedingt) zu seiner Familie und sieht seine Familie alle 2 Tage.
      Seine Meinung änderte sich jedoch abrupt. Er warf mir in einem Streit vor, ich würde immer zu meinen Eltern fahren und nie zu seinen, ich könne ja mal ohne ihn zu seinen Eltern fahren. Ich war echt sprachlos, zumal ich immer geschaut habe, dass ich bei jedem Geburtstag und bei jeder Feier dabei bin, und wie bereits erwähnt, jede 2. Woche ein Treffen stattfindet. Ich bin so enttäuscht von den Vorwürfen, so wie von der Aussage, dass es ihn vielleicht in Zukunft stören wird. Was soll das denn?
      Ich stelle mir die Frage, ob diese Aussagen vielleicht von seiner Familie stammen? Er steht schon ziemlich unter Druck von ihnen und versucht ihnen alles Recht zu machen.

      Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ob ich mir so eine Zukunft vorstellen kann (mit einem Mann, der nicht hinter seiner Frau steht?).
      Außerdem sehe ich es nicht ein, mich für die Besuche bei meinen Eltern! zu rechtfertigen! Ich würde es ja verstehen, wenn ich in die Disco gehen würde und Party machen würde oder sonst was, aber doch nicht für die Besuche bei meinen Eltern, die ich über alles liebe?
      Mich belastet dies wirklich sehr und ich freue mich über eure Meinungen und mich würde es interessieren, was ihr in dieser Situation machen würdet?

      Liebe Grüße
      Franzi

      • (2) 07.07.19 - 21:29

        Hi Franzi,
        also ich gehe meine Mama ganz unregelmäßig besuchen Mal 3x die Woche und dann sehen wir uns Mal 3wochen nicht. Jenachdem wie es Grad passt. 😃

        Meinen Schwiegervater sehe ich glaube ich alle 6-10wochen. Also auch super unregelmäßig. Ich habe auch einfach keine Lust auf mehr besuche. Er ist einsam und seltsam und es langweilt mich immer sehr bei ihm. Zudem kommen durch seiner veralteten Denkweise öfter Mal kleine Streitereien zwischen meinem Mann und ihm vor und ich werde mit reingezogen.

        Mein Schwiegervater wohnt übrigens Fußweg 10minuten entfernt, während ich bei meiner Mutti schon noch das Auto nehmen muss und so 15 min fahre.
        Trotzdem steht es hier nie zur Debatte, wer wann wie wohin geht.
        Mein Mann geht jeden Sonntag zu seinem Vater und das finde ich auch sehr schön. Aber ich möchte es eben nicht - ich gehe die Leute dann besuchen wann ich es möchte 😃

        Lass dir da nichts einreden und sag das auch ganz klar zu deinem Mann, dass du das dann machst wann du es für richtig hälst.

        Telefonieren tue ich auch bspw. Niemals mit meinem Schwiegervater. Und wenn er einen wie "du lebst ja auch noch"-spruch sagt, dann sage ich meist auch nur sowas wie "du weißt doch Unkraut vergeht nicht".
        Damit hat sich die Sache dann. Ich rechtfertige mich dafür nicht und wenn er mich wirklich Mal ansprechen würde, wieso ich nur so selten mitkomme dann würde ich sagen, dass mir das an Kontakt auch einfach reicht. Er ist nicht mein Vater. 🤷

        Hört sich nun sehr kalt an, aber so ist es nicht gemeint. Ich mag ihn trotzdem auch wenn er ein seltsamer Kauz ist und wenn was ist wäre ich natürlich auch für ihn da. Aber ich brauche eben diesen engen Kontakt nicht.

        (3) 07.07.19 - 21:34

        Wenn er mir so blöd kommen würde müsste ich mir stark überlegen überhaupt mehr dahin zu fahren....

        (4) 07.07.19 - 21:37

        Ich seh meine Schwiegereltern jeden Tag, aber sie wohnen auch gleich nebenan und ICH gehe jeden Tag zu ihnen.
        Meine Eltern versuch ich 1-2 mal im monat zu sehen, was jedoch nicht immer funktioniert. Dafür telefonieren ich 3 mal die Woche mit ihnen 😂

        Aber so wie ich das gelesen habe, bist du bei allen Seiten ziemlich gleich oft.
        Du müsstest jedesmal aufschreiben wann du bei wem warst, dann sieht dein Mann das du bei beiden gleich oft bist.

      • (5) 07.07.19 - 21:48

        Ich denke, da solltet ihr euch noch mal zusammen setzen und genau übef eure wünsche und bedürfnisse reden.
        Jeder tut das, womit er sich wohl fühlt.
        Dein Mann wertet die Besuche wie eine Währung. Das scheint die ganze Familie zu tun.
        Heftig! Ich würde so weit weg ziehen, dass die nicht mal auf die Idee kämen, mich so zu bedrängeln und Besuche zu erwarten!
        Ich würde dir wirklich dazu raten, ne familienberatung aufzusuchen. Damit ihr zwei mal ein moderiertes Gesoräch über das Thema führt.
        Dein Mann und seine Familie haben eine komplett andere Vorstellung von Kontaktfrequenzen und deren Nutzen als du. Du wirst seinen Ansprüchen diesbezüglich nie genügen können, eben weil hier zwei unvereinbare Einstellungen aufeinanderprallen.

        (6) 07.07.19 - 22:20

        Warum kommen sie denn nicht einfach zu Besuch?

        Wenn ich solche ‚Vorwürfe‘ bekomme gebe ich immer frech zurück ‚na ihr wisst doch wo wir wohnen, kommt doch ihr vorbei‘

        LG

      • (7) 07.07.19 - 22:29

        Also.... Ich seh meine Schwiegereltern eher selten. Finde es such seltsam, was dein Mann da verlangt. Würde mich nerven, dieser zwang da ständig hin zu müssen. Man hat ja noch andere Dinge zu tun.

        (8) 07.07.19 - 23:17

        Hallo,
        Da er dir das alles im Streit an den Kopf geworfen hat würde ich erst mal in Ruhe mit ihm darüber reden. Außerdem würde ich nicht gleich die komplette Beziehung in frage stellen.

        Meine SE sehen wir übrigens alle 6-8 Wochen weil sie 500km weit weg wohnen. Ich habe aber mehr Kontakt mit Ihnen als mein Mann.

        LG

        (9) 08.07.19 - 00:19

        Hallo, ich wusle gerade im Forum und lasse die mal meine Meinung da.

        Ich sehe meine Schwiegereltern unregelmäßig. Sie wohnen weiter weg und haben oftmals auch selber nicht so Interesse.

        Aber egal, wie es bei anderen ist, ihr müsst es für euch klären.

        Ich frage mich aber, warum dir dein Mann an den Kopf knallt, du könntest ja mal seine Eltern auch ohne ihn besuchen? Besucht er denn auch deine Eltern ohne dich?
        Ich glaube, ich war noch nie allein bei meinen Schwiegereltern zu Besuch. Mein Mann umgekehrt genauso wenig bei meinen Eltern.

        Ich finde solche Forderungen unsinnig.
        Auch habe ich keine Meldepflicht. Wer will kann mir schreiben oder mich anrufen. Das sollte im gesunden Gleichgewicht liegen.

        Lg

        (10) 08.07.19 - 02:00

        Ich sehe meine Schwiegerfamilie 1x jährlich (ca 2000km)
        Meinen Vater ca alle 6-8 Wochen (25km)
        Meine Familie ca 2-3x jährlich (ca 300km)

        Wir telefonieren auch mit niemandem oft.

        Ich glaube im Vergleich mit anderen hier bei urbia ist das selten.
        Ich finde das aber super so!

        Ich liebe meine Familie & Schwiegerfamilie, es gibt eigentlich nie Streit und wir verbringen die Zeit dann sehr gern und intensiv miteinander & fühlen uns verbunden auch wenn wir uns nicht sehen.

        Viele Probleme von denen ich hier lese, sind mir wirklich völlig fremd & ich kann es nicht nachvollziehen.
        Wir haben eigentlich nie Streit mit unseren Familien und niemand regt sich über Kleinigkeiten auf / regt uns auf.

        Mir wäre hier vieles was ich lese VIEL(!) zu eng.

        Ich verbringe meine Zeit im Alltag mit Freunden und Freizeitaktivitäten.

        In meinem Freundeskreis leben aber fast alle so wie ich. Deshalb weiß ich nicht, was normal ist.
        Aber wir möchten es nicht ändern und es erwartet zum Glück auch Niemand von uns.
        -------------------------------------

        Das ist bei dir ja leider so: deine Schwiegerfamilie & Partner erwarten etwas von dir, was du gar nicht möchtest!

        Ich würde das zunächst Mal mit meinem Partner klären & mich dann mit seiner Unterstützung auch von seiner Familie abgrenzen.

        Und ich kann sehr gut verstehen, dass es dich kränkt, dass er nicht hinter dir steht.
        In meinen Augen bist DU & euer Kind doch seine wichtigste Familie!
        Er sollte hinter dir stehen.

        Ich finds auch unattraktiv wenn sich Männer nicht gegen ihre eigene Familie abgrenzen können.
        Aber das ist auch mein persönliches Ding, ich brauche einen unabhängigen Mann und kein Muttersöhnchen ohne eigene Meinung (damit meine ich jetzt aber nicht deinen Mann, sondern allgemein solches Verhalten!)

        • (11) 08.07.19 - 13:44

          Da habe ich gerade eine Frage: habt ihr Kinder? Denn da ändert sich die Familie sehr schnell, will dass der Kontakt mit Ihnen enger sein soll wegen des Enkelkindes. Ab da wird es, leider, kompliziert. 🙈

      (12) 08.07.19 - 06:03

      Drehe den Spieß um. Dann sieht er hoffentlich, wie absurd seine Forderung ist.

      "Manfred, meine Familie fühlt sich von Dir total vernachlässigt. Du kannst sie doch auch mal ohne mich besuchen, dann könnt ihr euch öfter sehn und ein innigeres Verhältnis aufbauen".

      Dann noch eine Strichliste führen, damit jeder genau gleich oft seine Schwiegerfamilie besucht und niemand benachteiligt wird :)

      (13) 08.07.19 - 06:03

      So ein Muttersöhnchen würde mir ja gehörig auf den Geist gehen

      (14) 08.07.19 - 06:16

      Ich besuche meine Schwiegermutter nie alleine und würde es auch nicht tun. Für den Kontakt zu seiner Mutter ist ganz klar mein Mann zuständig.

      (15) 08.07.19 - 06:35

      Die Frage nach dem "wie oft" (andere hier im Forum
      ihre Eltern und Schwiegereltern sehen) ist m.E. nebensächlich. Viel wichtiger ist dich das "wie".
      Bei uns in der Familie muss niemand zu irgendwelchen Treffen wenn er gerade nicht will oder kann. Jeder geht freiwillig und gerne. Niemand zählt, wie oft wer besucht wurde und wer nicht.
      Davon abgesehen kenne ich wohl keine Fälle wo jemand alle paar Tage mit den Schwiegereltern telefoniert. Und wenige Fälle wo jemand die Schwiegereltern alleine (ohne Partner und ohne dass Kinder im Spiel sind) besucht.

      Sätze wie "du meldest dich ja gar nicht", "wir wissen gar nicht wie es dir geht" etc gehen für mich Richtung emotionale Erpressung. Würde ich mir weder von meinen Eltern noch sonstwem anhören. Das wäre für mich allein schon Grund, Besuche und Telefonate deutlich zu reduzieren bzw komplett dem Partner zu überlassen.

      Habt ihr Kinder? Falls nicht, stell dich darauf ein, dass es mit Kindern noch extremer wird.
      Für mich wäre das nichts - weder die Erwartungshaltung der Familie noch das Verhalten des Mannes.

      (16) 08.07.19 - 06:51

      Nie. Sowohl meine Eltern als auch die Schwiegereltern sind bereits verstorben. Bei dem Rest gilt: ich kümmere mich um meine Familie, er um seine.

      (17) 08.07.19 - 07:26

      Ich denke, du machst alles richtig und ich finde das schon viel.

      Ich sehe meine Schwiegereltern (25 km Entfernung) alle 2 Wochen im Schnitt, manchmal mehr, manchmal weniger, meistens zusammen mit meinem Mann.

      Ich unternehme hin und wieder auch etwas mit ihnen oder meiner Schwägerin ohne meinen Mann, vielleicht so alle 3 Monate, häufiger klappt arbeitsbedingt nicht.

      Meine Eltern und meine Schwester (250 km Entfernung) sehe ich 4-5 Mal im Jahr.

      Es hat sich noch keiner beschwert.

      (18) 08.07.19 - 08:55

      Ich würde es so beibehalten wie es jetzt ist. Die Besuche finde ich schon häufig genug. Da muss noch Platz für
      Freunde und Hobbys bleiben. Und bei deinen Schwägerinnen würde ich auf Durchzug stellen. Die sollen sich mal um sich selber kümmern. Und mit deinem Mann würde ich Tacheles reden

      Nur frage ich mich, wenn Ihr irgendwann mal Kinder habt, wie es dann ist.

      Lg Hinzwife

      Hallo

      Wir wohnen weit weg von der Familie aber fahren einmal im Monat hoch. Ich bin häufiger bei meinen Schwiegereltern. Was aber daran liegt, dass sie uns nie besuchen und meine Mutter ca 4mal im Jahr zu uns fährt.
      Ich lass mir aber von keinem vorschreiben wen ich wie oft zu besuchen habe. Ich bin schon erwachsen und entscheide das selbst.
      Muss aber dazu sagen, dass ich auch nur auf die Idee käme meine Schwiegereltern alleine zu besuchen.
      Ich kann dir nur ans Herz legen mit deinem Partner nochmal zu reden und nach einer Lösung zu suchen.

      (20) 08.07.19 - 09:52

      Hallo,
      als meine Kinder noch nicht in der Schule waren bzw. der Große noch nicht auf der weiterführenden Schule war, waren wir deutlich häufiger bei meinen Schwiegereltern.
      Aber mit lange Schule, Hausaufgaben, Hobbies ist das dann manchmal etwas schwierig und es lohnt sich dann oft nicht, noch zu fahren, wenn man eine einfache Strecke von ca. 30 Minuten hat.
      Da hatte es sich eingebürgert, dass meine Jungs regelmäßig zweimal im Monat mit meinem Mann samstags zu meinen Schwiegereltern gefahren sind. Mein Mann ist im Nebenerwerb selbstständig und hat seine Werkstatt/Lager in der Nachbarschaft meiner Schwiegereltern und der Großteil seiner Kunden kommt aus seinem Heimatort. Da ist er dann auch immer samstags bis zum frühen Nachmittag dort. Meine Schwiegereltern hatten dann die Jungs auch "für sich alleine", es wurde nach dem Geschmack der Jungs gekocht, die beiden sind liebend gerne mit Opa einkaufen gegangen oder haben mit ihm im Garten gewerkelt. Jetzt ist mein Schwiegervater seit fast zwei Jahren tot und ich bin echt froh, dass die beiden relativ oft bei meinen Schwiegereltern waren. Ich selbst habe dadurch meine Schwiegereltern oft Wochen nicht gesehen, aber ich habe schon immer meistens einmal in der Woche mit meiner Schwiegermutter telefoniert, wenn etwas Besonderes war/ist auch öfter. Oder wenn sie, wie jetzt neulich erst, im Krankenhaus ist.
      Meine Mutter sehe ich halt täglich, weil sie mit bei uns im Haus wohnt. Wir sind auch oft gemeinsam unterwegs, weil sie die meisten Dinge nicht mehr alleine erledigen kann wie einkaufen, Arztbesuche etc. Ich finde, es ist schon ein Unterschied zwischen Eltern und Schwiegereltern.
      LG
      Elsa01

      (21) 08.07.19 - 10:04

      Oh das kenne ich zu gut!
      Wobei es da eher darum geht, dass seine Familie ihren Enkel (unseren Sohn) bloß nicht weniger sieht, als meine Mutter.
      Beide Großeltern wohnen gleichweit weg.

      Und ganz ehrlich, ist doch logisch, dass ich meine Mutter eher mal auf einen Tee besuche (und dann meist für n Stündchen) als seine Mutter. Es ist ja auch MEINE Mutter und ich habe mir mit Schwiegermutter auch einfach irgendwie nichts zu sagen, außer diesen üblichen belanglosen Smalltalk🤦🏼‍♀️.

      Letztendlich fährt mein Mann dann z.B.am WE mit unserem Sohn dahin (und dann 2,3 Std.) und es ist ziemlich ausgeglichen. Im Schnitt sehen sich alle Großeltern und unser Sohn 1x Woche (wobei es bei meiner Mutter auch mal 2x Woche sein kann und dafür dann durchaus auch mal 2,3 Wochen gar nicht).

      Mein Mann ist echt so, dass er sowas sagt a là „Jetzt warst du bei deiner Mutter, dann fahre ich jetzt zu meinen Eltern“ oder „War deine Mutter schon wieder hier?!“.

      Habe, ohne Witz (und ja, es ist Kindergarten), mal einen monat Buch geführt über die „Besuchszeiten“ und, oh Wunder, bis auf 10 min.(!!!) war es genau gleich... vllt.solltest du das deinem Mann mal vorschlagen?!

      Es ist das verständlich, dass man seine eigene Familie mal eher besucht.
      Wäre mein Mann zu Hause und ich würde arbeiten gehen, würde er es nicht anders machen!!! Wäre ja vllt.noch ein Argument ;)

      (22) 08.07.19 - 18:56

      Ich alleine - gar nicht (100 km), hätte da auch gar keine Lust drauf, obwohl wir uns mögen. Entweder kommen sie zu uns oder wir alle fahren hin, etwa alle 6 Wochen sehen wir uns zum Kaffeetrinken. Das passt. Grüsse

Top Diskussionen anzeigen