Silopo - unmögliche Schwägerin

    • (1) 07.07.19 - 21:01
      Khfdjknc

      Hallo zusammen,

      es ist kein wirkliches Problem.

      Aber ich habe mich gerade mal wieder sehr über meine Schwägerin gewundert.

      Sie benimmt sich zum Fremdschämen.

      Sie ist Mitte 30, Single, keine Kinder und verdient gut. Damit gibt sie ständig an, nur so als Beispiel: "meine Handtasche hat so viel gekostet wie ein Kleinwagen".

      Aha. Meinetwegen. Ich bin mächtig beeindruckt.

      Wir waren mit der Familie essen. Es gab im Restaurant für alle Vorspeise auf's Haus. Als wir damit fertig waren, habe ich die Teller zusammengestellt, damit die Kellnerin sie nicht einzeln einsammeln muss. Als ich den von meiner Schwägerin nehmen möchte, sagt sie "ich mache hier doch nicht die Arbeit der Kellner, die werden schließlich dafür bezahlt".

      Ist das normales Verhalten?

      • (2) 07.07.19 - 21:05

        könnte meine Cousine sein. Ist nervig, kann aber durch ignorieren gut mit umgegangen werden.
        Die Teller im Restaurant sollte man übrigens nie selber stapeln. Der Kellner kann sie dann nicht mehr so stapeln wie er will weil sie dann u.U. auch unten schmutzig sind

        Ich käme niemals auf die Idee, in einem Restaurant die benutzten Teller zu stapeln, das ist echtes Mutti-Verhalten :-).

        Der Satz dazu von deiner Schwägerin war nicht charmant, aber im Grunde hat sie recht.

            • (7) 08.07.19 - 08:03

              Ich habe auch gekellnert muss Dir da klar widersprechen.
              Aber es ist sicher zu schwer meine Einstellung nachzuvollziehen.
              Dir auch einen schönen Tag

              • (8) 08.07.19 - 08:52

                Ich glaube, das kommt darauf an, wo man kellnert. Ich hab auch mal gekellnert un einer Ausflugsgaststätte wo z.B. die Leute eng an Biertischen auf Bierbänken saßen. Da war es toll, wenn die Gäste mir die Teller von ganz hinten nach ganz vorgestellt haben, weil ich hinten nicht richtig gut hin kam, weil es sehr eng war. Da fand ich auch das verteilen der Teller, die ich gebracht habe von vorne aus toll. Wenn sehr viel los war und man nnur am rennen war, dann war es auch eine kleine Erleichterung, wenn die Gäste etwas migeholfen haben. Aber erwartet hab ich das nie. ist ja mein Job nicht der der Gäste. Man merkt auch, wenn die Gäste die Teller zusammen stellen weil es zu lange dauert mit dem abräumen, dann hab ich mich immer entschuldigt. Aber das war wie gesagt ein Ausflugslokal an einem Waldsee, und keine 3 Sterne-Gastronomie... da macht man das mit den Tellern ganz sicher nicht. Und ein MUSS ist es wie gsagt auch nie.

          (9) 08.07.19 - 08:26

          Dann lies mal den Knigge!

        Du schreibst an anderer Stelle, dass du selbst in der Gastronomie tätig warst. Umso schwerer zu verstehen, dass du dann nicht weißt, dass übereifrige Gäste den Ablauf stören.

        In Restaurants ist solches Verhalten unerwünscht und gehört sich nicht.

        (12) 08.07.19 - 08:57

        Als ich damals gekellnert habe, hatte ich ein eigenes Stapelsystem beim abräumen, da haben zusammengestspelte Teller eher gestört, als geholfen, weil ich sie oder so wieder aueinanderrupfen musste :/

(13) 07.07.19 - 21:11

Ich glaube, dass sie dadurch versucht, ihr wahres Problem, nämlich dass sie keine erfüllte Partnerschaft und keine Kinder hat, zu übertönen.

Solche Frauen kenne ich, Mitte 30, ledig und beruflich erfolgreich. Sie wollen einem vermitteln, dass das das wahre Glück ist und halten sich für etwas Besseres.
Sie kommen nicht darauf klar, dass sie es im Leben nicht geschafft haben, sich im privaten zu erfüllen.Dann fallen oft so Äußerungen, wie: also für Kinder hätte ich ja keine Nerven, ich genieße meine Unabhängigkeit usw...

Ich würde so ein Verhalten einfach nur ignorieren und mich gar nicht darüber aufregen. Sie ist es gar nicht wert 😀

Woher willst Du wissen, ob diese Frauen nicht genau ihren Traum leben? Sind nur Partnerschaft und Familie erfüllend? Sollte nicht jeder sein Leben so ausrichten, wie er möchte?

Ich finde Deine Einstellung nicht weniger überheblich. Sie wirkt, als hälst du dich für etwas Besseres, weil du glaubst, diese Frauen durchschaut zu haben und ihnen unterstellst, Frauen mit Familie in Wahrheit zu beneiden.

(19) 07.07.19 - 22:03

Ich werde nie verstehen wieso Frauen immer gleich so aufeinander losgehen.
Weil sie mit einer Handtasche angibt , Teller stapelt und keine Familie hat wirfst du ihr vor im Leben versagt zu haben und sprichst ihr ab glücklich zu sein?
Wirklich, solche Denkweisen habe ich bei Männern noch nicht erlebt

Dreh es doch mal um und stell dir vor die Frau ist tatsächlich glücklich, aber genervt von den ganzen Muttis ( und ja, Teller im Restaurant zusammenstellen ist schon etwas Muttihaft)in ihrem Umfeld, die nur noch über ihre zöglinge sprechen können.

Mit Mitte 30 kannst du ja auch kaum davon reden, "es geschafft zu haben sich im privaten zu erfüllen". Das kannst du erst kurz vor deinem Ableben wissen

Sehe das vermehrt im Freundeskreis. Der Richtige Partner scheint gefunden, das Haus gebaut, die Kinder geboren. Und dann zerbricht das "private Glück" langsam oder plötzlich und man ist am Boden zerstört. Man ist ja davon ausgegangen es "geschafft zu haben"

(20) 07.07.19 - 22:11

Ich dagegen glaube ja, dass alle über 30 mit Kindern und Partner das nur so gemacht haben, weil sie es beruflich eh nie zu was gebracht hätten und das übertönen wollen.

Dann drängen sie jedem Fotos und Geschichten von den Kindern auf, wenn sie diese nicht sogar mitschleppen. Damit wollen sie vermitteln, dass das das wahre Glück ist und andere Formen des Lebens undenkbar sind. Dazu fallen dann häufig so Äußerungen wie „Ich setz doch keine Kinder in die Welt, um dann Karriere zu machen“.

Ich rate jedem sich über solche Menschen nicht aufzuregen, aber indirekt rege ich mich selber darüber auf, dabei sind es solche Leute doch gar nicht wert.

(24) 07.07.19 - 23:35

Woher wilkst du denn wissen, dass die Schwägerin ungewollt keine Kinder hat?
Erkennt man das daran, dass sie im Restaurant das Servicepersonal abräumen lässt und nicht wie Mutti zuhause dort das Geschirr zusammenstellt?

(25) 07.07.19 - 21:26

Wenn du die Teller stapeln möchtest ist das doch ok. Aber deswegen muss sie es ja nicht mitmachen.
Ich würde in einem Restaurant auch nicht auf die Idee kommen. Erstens bin ich da um nichts selber machen zu müssen und mich ganz auf das nette Beisammensein zu konzentrieren (dafür sind die Kellner nunmal da) und zweitens stapeln die Kellner das eh meist wieder um, um es besser tragen zu können. (Hab früher selber gekellnert!)

So wie du dich daran störst, dass sie über den Preis ihrer Handtasche redet, stört sie vlt, wenn du über die neusten "putzigen Sachen" deines Kindes redest. Nicht für jeden sind Kinder und eine feste Partnerschaft ein muss! Ich z.B. habe mich für Kinder entschieden, hätte mir aber auch gut ein Lebensmodell ohne vorstellen können.
Ihr habt da denke ich einfach andere Gesprächsgrundlagen.
Ich verdiene auch gut, kaufe auch gerne Handtaschen und hätte mich vermutlich gerne mit ihr über die aktuelle Preislage verschiedener Modelle unterhalten.

Andere Lebenseinstellungen/Meinungen/Verhaltensweisen als deine gleich als "peinliches Verhalten" zu betiteln finde ich nicht nett.

Top Diskussionen anzeigen