Schwiegermutter Problem

Hallo,

vorab der Text wird etwas länger :-)
Ich bin 3 Jahre mit meinem Partner zusammen. Ich wohne seitdem ich 18 bin alleine. (Jetzt 25) mein Partner wohnte bei Hotel Mama. Er hat leider nichts beigebracht bekommen. Alles wurde immer für ihn zu deiner Zufriedenheit erledigt.

Er bat mich meine Wohnung zu kündigen für zwei Monate zu seinen Eltern zu ziehen (damit wir sparen) und dann in unsere erste gemeinsame Wohnung zu ziehen.

Das tat ich. Für mich war es die Hölle. Ich hatte keinen Tag mehr Ruhe.. ständig sollte ich dies das und jenes für meine schwiegerfamilie tun. Ich war in Ausbildung, durch meinen neuen Wohnort hatte ich einen Fahrweg von 45 min und 45 min zurück + 9 std dort. Wenn ich nach Hause kam, sollte ich mich mit seiner Schwester beschäftigen. Nichts von Ruhe oder sobstigem.

By the way : ich habe meinen Partner in eine gute Arbeitsstelle vermittelt. Er war fast ständig arbeitslos.

Nunja, zwei Monate später stand dann der Einzugstermin für unsere Wohnung fest.
Noch weiter weg von meiner Arbeit.dies war für seine Mutter sehr wichtig da ihr armer Junge ja weder Führerschein noch Auto besaß. Ich könnte ja mein Auto nehmen und zur Arbeit fahren. Nunja mein Tag war also 12 Stunden lang ab der neuen Wohnung.

Als sie den Auszug endgültig mitbekam gingen die Psycho Spielchen los. Seine ex Freundin hatte mich und meinen Freund endlos gestalkt, angeschrieben etc. Aufeinmal kam ich mit meinem Partner nach Hause (zu der schwiegerfamilie) noch und wer saß da ? Die ex. Obwohl man mir vor 2 Monaten erzählte sie seie die größte ****. Dies sagte mir seine Mutter und plötzlich saßen sie da zusammen. Riesengroßer Streit vorprogrammiert, Monate lang wollte sie keinen Kontakt. Nun gut. Alles war wieder gut irgendwann.. 1 Jahr später habe ich meinen Partner rausgeschmissen. Da er zockte, nie zur Arbeit ging, uns finanziell hingen Ließ und seine Art unerträglich war.

Dafür hat sie mich mal wieder gehasst. Mein Partner hat sein Leben umgekrempelt hat alles geändert und gekämpft. Ich zog zu meiner Ausbildungsstelle. In meine eigene Wohnung und mit viel Ruhe!

Ich bat ihm an das er zu mir kommen kann, aber das ich nicht mehr in diese Nähe ziehe.

Er bejahte und wir sind bis heute ziemlich glücklich hier. Nun erwarten wir ein Baby. Wir wollten nächstes Jahr oder übernächstes in Ruhe und zu zweit heiraten. Ohne jegliche Begleitung. Danach direkt in die Flitterwochen mit unserem kleinen. Das war unser Wunsch. Meine Schwiegermutter sagte das sie das nicht akzeptiert. Sie hätte nichtmal unsere Verlobung ausrichten können. Sie will unsere Hochzeit planen, bezahlen und dann das geschenkte Geld von den Gästen behalten. Das ganze solle auch noch vor Geburt geschehen.

Ich bin wirklich sehr für Frieden... aber da platzt mir doch langsam der Kragen. Erst diese ständigen psychospielchen mit der ex. Dann das sie mich ständig für Monate ignoriert und irgendwann bin ich wieder toll. Ihre Tochter soll ich ständig rumkutschieren.

Ich hab langsam die Schnauze voll. Ich weiß aber das wenn ich den Mund aufmachen und nein sage das es wieder Monate lang keinen Kontakt gibt.

Würdet ihr riskieren das euer Baby kaum Kontakt zu den Schwiegereltern habt? Würdet ihr eure eigene Hochzeit von der Schwiegermutter planen lassen?

Wie kann man mit der Situation umgehen? Normale Gespräche funktionieren mit ihr leider nicht.

Ich würde es dennoch gerne friedlich lösen. Schließlich wollte ich ihr ursprünglich die Chance geben ihren Enkel auch mal bei sich zu haben.


Bitte keine böswilligen Kommentare.. ich will meine Schwiegermutter nicht hintergehen oder ärgern. Ich brauche nur mal eine neutrale Meinung:)

Du bist eine erwachsene Frau. Mach den Mund auf und lass sie bocken. Ihr Pech. Die kommt schon wieder an. So oder so. Es ist ja nicht so als hättest du es nicht versucht. Da würde mir einer fehlen mich ständig wegen so etwas zu ärgern.

Ja, ich würde definitiv den Kontakt GANZ SCHNELL abbrechen und froh darüber sein, dass mein Kind den zukünftigen vorprogrammierten Stress mit der Oma nicht mitbekommt.

Ganz ehrlich, lass dir das nicht bieten. Du hast hart für dein Glück gekämpft und viel in Kauf genommen. Lass dir das nicht nehmen!

Was sagt dein Partner dazu? Wenn er auf deiner Seite ist, schafft ihr das gemeinsam. Und vielleicht wird sie dabei einsichtig. Wenn nicht, euer Sohn wird dadurch nicht schlechter leben.

Alles Gute für euch!!

Mach dein Ding und gut ist.

Warum sollte sie deine Hochzeit ausrichten? Mach es selbst und behalte selber die Geldgeschenke, es sind deine.
„Meine“ Hochzeit habe ich so ausgerichtet wie „ich“ wollte! Die Blumen ausgesucht, die „ich“ wollte, das Menü zusammengestellt, wie „ich“ wollte... meine Schwiegermutter ist eine ganz liebe, aber wir haben nicht den selben Geschmack, dass hätte mich verrückt gemacht.
Außerdem finde ich, wenn man von Anfang an, Eltern oder Schwiegereltern in die eigenen Entscheidungen einschneiden lässt, dass es wirkt, als würde man diese Hilfe brauchen und nicht alleine klar kommt! Dann hören sie ja nie auf euch so zu behandeln, wie kleine Kinder, die nichts auf die Reihe bekommen!
Es geht dann mit dem Baby weiter und schwups steht der nächste Eklat vor der Tür, weil sich deine Schwiegermutter einmischt.
Also kann ich dir nur den Rat geben, sei selbständig und vermittle das auch. Da gibt es eben nicht heue so morgen so, sondern entweder oder. Entweder du nimmst jetzt die Zügel in die Hand und regelst deine Dinge, wie du der Meinung bist oder du hast ständig Krach mit deinen Schwiegereltern, weil sie sich immer einmischen.

Du bist erwachsen, die kann ja keiner was vorschreiben, wenn du keine falschen Signale sendet!

Man muss sich mit niemanden zerstreiten, aber auch nicht immer alles machen, was andere wollen. Den Frieden kannst du damit eh nicht bewahren, es Platz an anderer stelle wieder aus und dann schlimmer.

Lass es doch auf dich zukommen, wie der Umgang mit deinem Baby wird und kommuniziere von Anfang an, was du nicht möchtest.
Rechtfertigen würde ich mich nicht, es ist dein Leben und du gestaltest es sowie du möchtest.

Lg

Danke für die lieben Worte.

Ich musste einfach mal neutrale Meinungen hören. Meine Mutter ist das komplette Gegenteil von ihr. Sie wohnt weiter von uns entfernt und wir haben guten Kontakt. Sie lässt uns all unseren Freiraum. Hat mich auch sehr selbstständig erzogen.

Sie würde sich auch niemals einfallen lassen so mit meinem Partner zu reden.

Von meiner Schwiegermutter bekam mein Partner nur zu hören :

Die wird dir bestimmt wieder weglaufen. Sie wird niemals eine vernünftige Hausfrau.

Haushalt und kochen sind nicht so meins.. ich mache es aber nicht liebend gerne. Das stört sie. Auch das ihr Sohn manchmal selber kochen muss stört sie. Sie warf mir schon vor ich lasse ihn verhungern.

In meiner Ausbildung war es nur nicht möglich den Herrn noch zu versorgen. Das konnte er auch selbst.

Ach ich verzweifle noch mit dieser Frau 🤷‍♀️

Lass sie ihr Leben leben und lebe du selber deines. Auf intensiven Kontakt mit der Frau würde ich verzichten. Man kann sich bei Famienfeiern ja Grüßen und über unverfängliche Themen wie das Wetter reden.

Nein, insbesondere bei der Vorgeschichte würde ich sie nicht meine Hochzeit planen lassen.

Ganz ehrlich, die Frau ist erwachsen. Wenn sie euch nicht euer Leben lassen kann und bockt, wenn es nicht nach ihrer Nase geht, soll sie halt bocken.

Solange du und dein Partner auf einer Linie seid, kann sie dir doch nix.

(ich bin sonst meist Team-Schwiegermutter...)

Oje, da hast du viel mit gemacht!
Ob ich meine Hochzeit ausrichten lassen würde, wenn derjenige meinen/unseren Willen missachtet? Definitiv nein. Ganz einfach, weil es der schönste Tag für EUCH sein soll und nicht für die anderen.
Und dann noch das Geschenkte Geld behalten? Geht gar nicht. Entweder sie will es bezahlen oder halt nicht. Auf unserer Hochzeit haben wir ein Plus von 1500 Euro gemacht, weil so viel geschenkt wurde.

Wenn deine SM meint, sie muss den Kontakt abbrechen würde ich persönlich es aber dabei belassen und dies auch ankündigen. Wenn sie sowas später auch immer wieder macht, wenn euer Kind das mitbekommt, wird es immer wieder enttäuscht sein und das würde ich nicht zulassen.

Mach deinen Mund auf und sage ihr, was du willst/ihr wollt.

Ich wünsche euch alles gute und hoffe ihr findet euren weg 😊

Ja sie meinte auch da ich nun offiziell ihre Schwiegertochter bin, gehört mein Auto ihr genauso. Sie nahm es sich letztens einfach do, als wir da waren. Ich war wirklich geschockt. Ich denke nur in den Momenten ich reagiere über 🙄 ich habe kein Problem damit ihr mein Auto kurz zu leihen, aber sich es einfach zu nehmen. Naja .. ich muss wohl einsehen das es Dauer keinen Sinn macht für Frieden sorgen zu wollen.

Wieso solltest Du Deiner Schwiegermutter Paroli bieten? Wie ihr zu heiraten wünscht und dass das eben nach euren Vorstellungen geschieht sollte Dein Partner ihr stecken. Er wird ja auch einen Mund haben. So lange er nämlich nicht voll und ganz dahinter steht und sich deutlich abgrenzen kann, wird immer das Risiko bleiben, dass er ihr den Hochzeitstermin steckt, weil sie es verlangt. Und dann steht sie am Ende so oder so dabei.

Heißt auf deutsch, ich würde ihn erst heiraten wollen wenn er sich mal abgenabelt hat.

Mir ist bei solchen Aussagen nie klar, warum man immer den Partner/Sohn vorschicken soll, wenn es um einen selbst geht.

Meine Meinung, mein Leben, mein Problem und demnach meine Ansagen. Dieses „hinter dem Partner verstecken“ ist kindisch und lächerlich.

Entweder macht sie eine eigene Ansage und der Mann steht zu ihr oder sie schickt ihn vor und er darf immer „der böse“ sein, der sein maulfaules Weib beschützen muss, weil sie nicht für sich selbst einstehen kann.

An die TE: nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Steck deine Maßgaben ab, sollte es der Schwiegerfamilie nicht passen, soll es nicht dein Problem sein, wichtig ist, dass du mit Dir und deinen Entscheidungen leben kannst.

Deine SM hat selbst eine gehabt. Vielleicht ist sie deshalb so wie sie ist?

Hä? Sie schickt doch nicht ihren Mann vor, er tritt dafür ein, dass er SEINE Hochzeit so feiern kann, wie er das will. Es ist seine Mutter, da sollte er nicht seine Frau vorschicken.

So herum wird ein Schuh draus.

Nie im Leben würde ich meine Hochzeit von der Schwiegermutter ausrichten lassen, wenn ich das nicht wollte. Aber einladen würde ich sie schon, deinem Partner zuliebe.Deine Eltern auch.

Ich verstehe nur nicht, warum du ihn zurück genommen hast (" Da er zockte, nie zur Arbeit ging, uns finanziell hingen Ließ und seine Art unerträglich war. "). Aber das war nicht deine Frage.

Ich verstehe deine Frage. Deshalb hatte ich ihn rausgeschmissen. Für mich war das da bereits durch. Er hat sich aber wirklich mit aller Mühe ins Zeug gelegt. Hat alles in seinem Leben verändert. Für mich. Einen eigenen Job gefunden, fing an Geld zu sparen für uns (gemeinsame Urlaube etc). Er hat sich für mich um 180 Grad gedreht und Fehler eingesehen. Daher die zweite Chance :-) das Problem ist, dass seine Mama ihn alles hat durchgehen lassen. Ihm wurde weder Respekt, Anstand, Empathie oder sonstiges beigebracht. Das lernte er alles durch mich. Er steht auch zu 100% hinter mir was seine Mutter betrifft. Er hatte bereits den Kontakt mit ihr abgebrochen. Aber ich gutmensch musste uns ja alle mal wieder zusammen führen 🙄

Und Du hast Dich in einen respektlosen, empathielosen Menschen ohne Anstand verliebt?

Nein. Ihr heiratet so wie ihr das wollt.
Schließlich ist es eure Hochzeit.
Du möchtest doch sicher eine schöne Erinnerung daran haben und keinen bösen Nachgeschmack.

Eigentlich halte ich überhaupt nichts vom heimlich heiraten, aber an eurer Stelle würde ich es in Erwägung ziehen.
Sagt, ihr plant eine Hochzeit im Herbst, aber dann heiratet ihr doch vorher und flittert in Ruhe.

Ich würde ihr schon noch 1-2 Chancen geben und halt schauen, ob der Kontakt ok ist oder eine Qual.

Das sind doch keine normalen Zustände bei euch! Schwiegermutter will die Hochzeit ausrichten, die Geldgeschenke behalten, nimmt dein Auto, wie es ihr passt und was weiß ich noch alles.

Hör auf zu denken, du müsstest um des lieben Friedens Willen da irgendwas mit machen.

Ich bin total dafür, dass man auch mal was hin nimmt, was man nicht so toll findet oder seine Meinung auch mal für sich behält, um die Harmonie zu wahren. Aber nur bei Dingen, die keine echte Relevanz haben. Die Frau überschreitet maßlos Grenzen und du denkst auch noch, du reagierst über, wenn du dich wehrst.

Enkelkind hin oder her, sowas kann niemand auf Dauer aushalten ohne kaputt zu gehen. Und man sollte es auch nicht aushalten müssen.

Ja, da hast du vollkommen recht!

Ich musste einfach mal von Außenstehenden Personen hören wie sie die Lage einschätzen.

Ich habt mir alle sehr geholfen und mein Standpunkt werde ich ab jetzt durchsetzen.

Ob weiter Kontakt herrscht oder nicht.

Muss sie dann mit auskommen.

Würdet ihr riskieren das euer Baby kaum Kontakt zu den Schwiegereltern habt?
- falsche Formulierung. Ich würde es forcieren. 😂😎

Würdet ihr eure eigene Hochzeit von der Schwiegermutter planen lassen?
-Nein. Sie heiratet ja nicht. Ich würde nicht Mal die Pläne mit ihr teilen.

Wie kann man mit der Situation umgehen?
- "Nein. Das geht leider nicht" sagen.

Du klingst wie die deren Schwiegeemutter für sie Möbel gekauft hat die sie dann bezahlen sollte. Kann das sein?

Neee also ich kaufe meine Möbel alle selbst 😂 Geschenke von ihr kriegen wir nicht.
Da können wir lange warten

Dann hast du noch Glück. Die war genauso verrückt wie deine, hat aber auf Namen und Rechnung der Schwiegertochter-to-be für sie hässliche Möbel gekauft und Sperrmüll gesammelt.

Für mich hört es sich wie ein bockiges Kindergartenkind an...

Du bist erwachsen und solltest auch als solche Person wahrgenommen werden...

Mach deinen Standpunkt klar... vielleicht findet ihr Kompromisse womit ihr beide zufrieden seid. Aber lass dich bitte nicht des Friedens Willens um deine eigene Meinung und deine Bedürfnisse bringen.

Es ist euer großer Tag... und sie darf dich freuen wenn sie GAST sein darf. Alles andere ist nur gegeben wenn auch du es überhaupt möchtest.

Ihr seid eine eigene Kleine Familie und auch das muss Schwiegermutter leider verstehen und akzeptieren...

Als allererstes würde ich die Hochzeitspläne auf Eis legen!!!

Wenn Dein Partner jetzt schon nicht in der Lage ist, seiner Mutter Einhalt zu gebieten, dann ist auf Dauer Knatsch und Streit vorprogrammiert. Das steigt auf ein bisher nicht gekanntes Level.
Auch zwischen Euch beiden.

Und erst recht, wenn ein Baby kommt und die frischgebackene Oma meint, ihre „Ansprüche“ mit der Brechstange durchsetzen zu müssen.

Kannst auch in 2-3 Jahren heiraten, wenn sich die Lage mit Kind und Schwiegermutter einigermaßen eingespielt und hoffentlich normalisiert hat.

Sie will die hochzeit bezahlen und das geschenkte geld der gäste behalten?
Wenn sie hunderte einläd hat sie dann vielmehr eingenommen als ausgegeben und am ende gefiel dir deine eigene hochzeit nicht. Stammt dein partner evtl aus der türkei oder einem arabischen land? Kenne diese traditionen leider auch ãhnlich.
Leider kommst du da nur weiter wenn du den mund aufmachst, sagst was du willst und dabei höflich bleibst. Wenn sie bockt oder wieder beleidigt abstand nimmt ist das ihr problem.

Jaa, er ist Ausländer. Aber total „eingedeutscht“ egtl.

Also es wird eigentlich kein Wert auf Tradition gelegt. Bei ihr auch nicht

Nur bei der Hochzeit Aufeinmal.. alles nur Schein

Du musst sie in ihre schranken weisen. Anders geht das nicht und dein freund muss ebenfalls nett aber bestimmt klarmachen dass ihr bestimmt wann und wie geheiratet wird.
Die sache ist halt meistens, dass selbst bei vielen "eingedeutschten familien" immer noch genug verwandte da sind die eben traditionell leben und eingestellt sind und die mutter will sich dann nicht zum gespött dieser verwandten machen. Wenn du aber diesbezüglich keine rückendeckung von deinem freund hast, wirst du ewig mit ihr zu kämpfen haben da sie sich ganz ungehemmt in alles einmischen wird. Plant erstmal lieber nicht zu weit bevor er nicht klarmacht dass die planung bei euch liegt. Ihr beide müsst euch erstmal einig werden und dann mit der mutter klartext reden. Sie hat bestimmt schon hochzeitskataloge bestellt 😁

weitere 3 Kommentare laden