Wie war das bei euch so?

    • (1) 18.08.19 - 02:02
      Dreifragezeichenund

      Hi,(evtl verschieben) ich interessiere mich für eure Erfahrungswerte. Wir beide haben einen 2.kinderwunsch ,doch manchmal überlege ich im geheimen ob mein Mann oder unsere Beziehung schafft . Er ist ein toller Vater ,doch irgendwie fehlt ihm als Mal die Geduld für den kleinen ,zudem wie ich finde die opferungsbereitschaft wenn es ums feiern geht. er ist nicht jedes Wochenende feiern,dass meine ich nicht .sondern wenn wir zb auf einer Hochzeit oder Geburtstag sind . Ist es ein Geburtstag,bei uns im Ort ,geh ich in der Regel mit dem kleinen heim und Mann kommt nach (kein Problem) doch ist es weiter weg unseres Wohnortes geht es eben nicht.

      Ein Beispiel: wir eingeladen auf einer Hochzeit,Hotel paar Meter entfernt. der kleine wird müde ,ich Versuch ihn erst Mal in seinen Wagen schlafen zu legen. Da ist mein Mann schon neben mir, genervt!ich meine geh doch zu den anderen,Feier.,, ich mach das und habe kein Problem mit " seine Antwort :,, nein wenn ich aufhören muss zu feiern,hab ich schon keine Lust anzufangen" und ist die ganze Zeit angefressen 🙄

      Da frag ich mich wie will er in so einer Situation es mit zwei kleinen Kindern machen? Ich glaube auch es würde nie von i das Angebot kommen,dass er mit dem kleinen vorher heim / ins Hotelzimmer geht . geschweige denn ohne das er den Anschein macht genervt zu sein.

      • Beim Kinderwunsch hilft nur reden. Mit dem Partner.
        Frag ihn, ob er sich ein zweites Kind wünscht mit allen Konsequenzen und Einschränkungen, die dann die nächsten Jahre auf euch zu kommen. Wenn ja, dann gibt es auch nichts zu zetern, ihr habt euch gemeinsam dafür entschieden. Es kann auch wieder entspannter gefeiert werden wenn die Kinder größer sind aber das dauert eben und das muss einem bewusst sein.

        Viel Erfolg bei der Entscheidung.

        • (3) 18.08.19 - 08:25
          Dreifragezeichenund

          Guten Morgen,dass habe ich ihn schon und er meinte ja klar! Trotzdem ist es für ihn jedes Mal schwer . manchmal kommen mir aber dann trotzdem die Sorgen

      Naja da würde ich ihn fragen wie er sich das vorstellt 🤷🏼‍♀️
      Bei uns gab es auch immerwieder Diskussionen allerdings nicht wegen feiern sondern wegen dem schlafen.
      Mein Mann besteht auf seinen Schlaf und ist jedesmal angesäuert wenn er dann 1 mal auf 3 oder 4 Wochen mit unserer Tochter aufstehen muss. Ändert aber nichts daran das er es trotzdem machen muss ich lasse mich davon nämlich nicht beeindrucken wenn ein erwachsener Mann wie ein Kleinkind rummotzt.
      Ich finde ehrlich gesagt das du dich mal ein bisschen zurück nehmen solltest und auch dein Mann mal die „unschönen“ Sachen übernehmen sollte. Hat man Kinder sehen solche feiern nunmal anders aus und man kann nicht immer die Sau rauslassen. So eine Erwartungshaltung finde ich schwierig. Da sollte man sich abwechseln und nicht immer nur den einen alles machen lassen. Und ja mit zwei Kindern wirst du noch mehr auf seine Mitarbeit angewiesen sein. Wie bereits gesagt es ist ja okay wenn mal er und mal du dann weiterfeiern aber ich finde es schon ungünstig wenn immer die Mutti mit dem Kind heimgeht damit der Papi schön feiern kann.
      Was das angeht ist mein Mann Gottseidank überhaupt nicht So. da sind wir ein gutes Team aber wir haben eben das Problem mit dem schlafen. Und so sieht du auch, irgendein Problem gibt es immer 😂

      • (5) 18.08.19 - 08:31
        Dreifragezeichenund

        Guten Morgen,danke für deine Antwort. Sehr interessant, schlafen hat er mich immer soweit es ging. In der Babyzeit ,war unser Sohn ein sehr schlechter Schläfer (ich habe die Nächte komplett gemacht) doch zb Sonntag hat mein Mann mich immer Schlafen lassen oder wie es die Arbeit zu ließ.da waren wir ein super team.es ist nur dieses eine kleine Thema,wo mich zum Nachdenken bringt ob es ihm denn so Bewusst ist ,dass jedes weitere Kind erstmal dich in deinem Freiheiten wieder "einschränkt" und ja er kann trotzen wie ein Kleinkind,dass macht mich wahnsinnig.aber das wüsste ich vor unserer Hochzeit 😅

    Bei dem von dir geschilderten „Problem“ (wir haben bei 3 Kindern nie eins draus gemacht) geht es doch nur um eine ganz kurze Zeit! Das würde ich ignorieren, also das „Problem“.

  • Wir haben 2 Kinder und unser Küken kommt im Januar.. Wenn wir zu einer Feier fahren, dann wechseln wir uns mit dem Aufpassen der Kinder ab und gehen definitiv gemeinsam heim. Wegen Alkohol wird vorher abgesprochen (zur Zeit bei mir eh kein Thema) aber bei meinem Mann auch weniger, weil der Tag danach mit den beiden Diven sehr anstrengend sein kann..
    Bis in die Puppen feiern kann man auch, wenn die Kinder größer sind.

    manche männer denken halt, das sie sich komplett aufgeben, wenn sie sich in allem einschränken müssen.. diese kleine "freiheit" will er sich vielleicht uneingeschränkt behalten.. wir sprechen uns vorher ab, ob wir gemeinsam gehen oder ob einer von uns länger bleibt. meistens gehe ich früher, aber hab damit auch kein problem, manchmal gehen wir beide, was halt auch ok ist für beide... und manchmal kommt, du ich mag doch länger bleiben, auch ok...

    also sprich ihn auf das zweite kind drauf an, an sich scheint ihn der gedanke ja zu gefallen und wegen den feierlichkeiten, sprich dich mit ihm ab, was für ihn ok wäre..

    liebe grüsse

Top Diskussionen anzeigen