Schwer zu beschenkender "Opa"...

Hallo,

vielleicht hat ja jemand eine gute Idee für mich?

Es geht um meinen Papa. Ich bin die einzige Tochter, unser Sohn sein einziger Enkel (bis jetzt, unser zweites Kind und sein zweiter Enkel kommt im Januar, ET ist ziemlich genau sein 60. Geburtstag).

Mein Papa ist mir wirklich wichtig. Ich hatte schon immer ein enges Verhältnis zu meinen Eltern, meine Mama ist leider letztes Jahr verstorben. Mein Vater hat darunter sehr gelitten, hat sich aber inzwischen gefangen und nun auch eine neue Freundin. Mit der kommen wir gut aus, kennen sie aber noch nicht sooo gut.

Das Problem: beim Thema Geschenke macht er mich wahnsinnig. Er hat jetzt schon mehrfach betont, dass er "NICHTS!" zum Geburtstag und zu Weihnachten möchte. Für mich kommt das aber gerade zum 60. nicht in Frage. Ich möchte, dass er sich freut. Gemeinsame Zeit schenken ist schwierig, ich seh ihn schon die Augen rollen wegen dem "Freizeitstress". Wir machen jedes Jahr einen gemeinsamen Urlaub, der war gerade. Er hat es echt geschafft, außer zu den Mahlzeiten allein mit seiner Freundin loszuziehen. Nicht mal eine halbe Stunde mit unserem Sohn, der war echt traurig... Den Urlaub machen wir bestimmt trotzdem. Ich denke, zu Weihnachten gibt es einen Gutschein für ein schönes Essen oder Theater oder so, den er einlösen kann wann er will (und natürlich mit seiner Freundin). Aber zum 60.? Hat jemand eine Idee?

Fotogeschenke packt er weg. Erinnert ihn zu sehr daran, dass die Familie nicht mehr so ist wie früher, meint er. Ich bin echt ratlos und möchte ihm doch einfach nur eine Freude machen... #kratz

Hat jemand eine gute Idee?
Vielen Dank schonmal!

Ein Wochenende mit seiner Freundin ohne dass da einer von euch rumkaspert.
Lasst dem Mann noch Luft zum Atmen!

Fehlende Luft ist nicht sein Problem #augen

Trotzdem danke für die Antwort.

Vielleicht schenkt ihr dann Mal wirklich eine große Kiste "nichts". Schick verpacken, dass es nach was tollem aussieht.
Ich habe bei Amazon auch schon viele fertige Geschenke mit dem Titel "nichts" gesehen.

Du hast ja viele tolle Ideen. Schade, dass dir von vornherein klar ist, dass sie nicht ankommen werden 😕

>>Vielleicht schenkt ihr dann Mal wirklich eine große Kiste "nichts". Schick verpacken, dass es nach was tollem aussieht. <<

Wie albern ist das denn?

Hallo,

hat er Hobbys oder irgendetwas, was er wirklich gerne macht? Ist er fit?
Ich würde wahrscheinlich zum 60. auch Gutscheine verschenken; Gleitschirmfliegen Tandem, ein Hubschrauberflug oder eine Ballonfahrt. Ich weiß nicht, wo Ihr wohnt, aber in Friedrichshafen kann man Zeppelinflüge buchen.

Oder ein Wochenende mit seiner Freundin in einem schönen Hotel mit Dinner. Überhaupt eine Unternehmung mit seiner Freundin, je nach Interessenslage.
Ein Krimidinner oder ein Dinner im Dunkeln.

Eine Floßfahrt, ein Tauchkurs...

Jeweils mit Terminfreiheit.

Oder Karten für ein besonderes Sport- oder Kulturereignis.

LG

Hi,
ich weiß nicht, ob das für euch Denkbar ist, aber ich hatte eine ähnliche Konstellation, nur ging es um meinen Opa.
Er braucht und will keine materiellen Geschenke. Meine Oma ist auch ca. ein Jahr vor Geburt unserer Tochter gestorben. Ich habe ihm als Zweitnamen meiner Tochter den Vornamen meiner Oma geschenkt (der aber auch sehr schön ist und ich habe das auch mit selbst geschenkt).
Opa wusste davon nichts, er hat es dann erst beim "vorstellen" erfahren.
Und das war einfach toll für ihn, er hat sich riesig gefreut. Meine Tochter weiß auch warum sie so heißt und wir erzählen auch oft von Oma.
Würde bei euch natürlich nur funktionieren wenn es ein Mädchen wird und es deinen Papa nicht traurig macht.
lg

Danke für die liebe Antwort.

Ein Mädchen bekäme tatsächlich als ersten (stummen) Vornamen den Namen meiner Mutti. Ist aber eher etwas für mich ;-)

Ganz ehrlich, tu ihm den gefallen und schenk ihm NICHTS.

ich wünsche mir unter erwachsenen immer NICHTS.
weil es einfach blödsinn ist und für alle stress darstellt.

am meisten ärgere ich mich dann über diejenigen, die mein NCIHTS nciht akzeptiren und sich doch was aus dem ärmel schütteln,

das macht mir a) ein schlechtes gewissen und b) ein mieses gefühl an deren geburtstag.

vielleicht möchte dein papa genau diese blöde schenkerei auch mal durchbrechen und abschaffen, weil es ihm an euren geburtstagen unangenehmen stress macht.

:-)

Hallo.

Das wäre auch exakt meine Antwort gewesen. Ich verstehe nicht warum man nicht einfach akzeptieren kann, wenn jemand nichts materielles haben möchte. Einen schönen Ausflug oä kann man auch einfach so ohne besonderen Anlass machen.

Wir machen das seit einigen Jahren so, an Geburtstag und an Weihnachten. Ich mag dieses zwanghafte schenken nicht. Ich kaufe dafür ab und an einfach mal so irgendetwas, wenn ich zufällig etwas sehe und denke "Ach das würde xy bestimmt gefallen". Und auch Ausflüge, Essens- und Theatereinladungen gibt es bei uns dann wenn es passt einfach so.

Liebe Grüße

Hallo,
Ich werde Geschirrhandtücher mit den Kindern mit Stoff-Fingerfarbe gestalten. Aus den Hand- und Fußabdrücken kann man ganz einfach hübsche Figuren und Symbole gestalten. Geschirrtücher braucht man ja eh immer wieder mal welche. Unser Testlauf ging super und hat auch die Wäschen gut ausgehalten, muss nur ordentlich gebügelt werden zum Fixieren.
Liebe Grüße!

In solchen Fällen schenke ich gerne kleine "Fresskörbe" mit allem, was der Jubilar gerne mag.

#winke

Patenschaft für einen Nacktmull o.ä. im Zoo?

Spende an den Lieblingsverein? bzw. Lieblingshilfsprojekt?

Eine Ziege - die aber bequemerweise bei einer Familie in einem armen Land lebt?

Keine Ahnung, wieviel das kostet, aber mann kann auch zu Wetter werden - also einem Hoch oder Tief den Namen geben.

Langer Rede kurzer Sinn: wenn er schon sagt, dass er kein Gerümpel will und auch keinen Freizeitstress, glaub ihm einfach.

Lg Fan

Mein Mann wünschte sich viele Jahre auch nichts, ich kenne das.;-)
Da er aber mit 60 noch begeisterter Handwerker war, durfte er sich im Baumarkt austoben, das freute ihn dann doch. Ein weiteres Nichts war ein halbstündiger Rundflug, ein anderes Nichts eine besondere Lederjacke, die er sich eigentlich schon länger wünschte. Evtl. frag doch mal seine Freundin nach etwaigen geheimen Wünschen.
Es soll auch Männer geben, die sich über ein kleines Abenteuer a la Jochen Schweizer freuen würden? Auch oder gerade mit 60 ;-) Hat er ein Traumauto, welches er gerne mal einen Tag fahren würde?
Ich habe dem Vater meiner Schwiegertochter zum 60. einen Durchgang in einem Flugsimulator für einen Tornado ermöglicht. Er schwärmte noch Monate davon. Gut, diese Möglichkeit hast Du nicht, aber es gibt noch sooo vieles, außerhalb von Fotos und Selbstgebasteltem. :-D LG Moni

https://www.jochen-schweizer.de/besondere-geschenke/fuer-maenner,default,sc.html

Ich wünsche mich auch immer nichts und finde es gut wenn Leute sich daran halten.
Da das vielen schwer fällt, habe ich jetzt schon öfter Spenden bekommen. Teilweise einfach eine Karte in der stand “ wir haben für dich xx Euro an xx gespendet“
Gibt es etwas was deinem Vater am Herzen liegt? Tiere, medizinische Versorgung, Denkmäler, arme Menschen...? Dann zieh doch diese Option in Betracht. Er bekommt wie gewünscht nichts, du musst aber nicht mit leeren Händen kommen.

Vielleicht ein Buch wie "Was ich an dir liebe Papa" oder "Für Papa: Mein Erinnerungsalbum für dich".

Auch gut finde ich Verbrauchsgeschenke. Hier muss es nicht der klassische Fresskorb sein, aber doch daran angelehnt. Vielleicht in Kombination mit einem schönen Fotogeschenk. Da gibt es ja inzwischen auch sehr ausgefallene Sachen.

Wenn er wegen Freizeitstress gemeinsame Zeit nicht unterbringen kann / will, vielleicht wäre auch ein "perfekter Tag" etwas für ihn? Ihr könntet ihn zum Geburtstag - in Form eines Mitmachgedichts oder eines Spiels - dazu bringen, seinen perfekten Tag zu schildern. Diesen bekommt er dann "geschenkt". Ihr ermöglicht ihm also seinen perfekten Tag und das Versprechen dazu erhält er eben an seinem Geburtstag. Perfekt wäre noch, wenn er nicht weiß, wann der perfekte Tag startet und er es irgendwann einfach merkt.

Danke, da sind wirklich gute Anregungen dabei!

Ich diskutiere das mal mit meinem Mann :-)

Ich bin auch der Typ "Ich möchte nichts!" ich selbst freue mich mehr darüber anderen eine Freude zu machen.
Ich mag nicht das 20. Fotobuch/Kalender oder jeglichen Schnickschnack , selbstgemachte Lebensmittel kommen bei mir in den Müll und die gut gemeinten gebastelten Geldgeschenke mag ich auch nicht.Deshalb sage ich auch, ich möchte nichts haben.
Nachdem ich das mal öffentlich mitgeteilt habe kam raus das ich nicht die einzige bin.

Ich selbst verschenke gern "Fresskörbe"die kommen immer super an.(auch bei mir wenn ich Einen bekomme)
Für einen der nichts hat kommen Dinge des täglichen Bedarfs rein (alles was die Haushaltskasse schont)
Diejenigen die alles haben bekommen hochwertige oder ausgefallene Produkte.
Das kommt auf den Beschenkten an. Ich packe auch gern Themenkörbe als Beispiel alles russische Spezialitäten oder jemand hat eine Bar dann verschiedene kleine schöne geformte Likörflaschen aus der Confiserie.

Meine Schwester hat mal für ihre Schwägerin die krank war ein Dinner für 2 liefern lassen. Die Schwägerin war Krank geschrieben aber nicht mehr Schwerkrank . Essen im Restaurant kam wegen Krankenschein nicht in Frage (Sie gehen immer zu Geburtstagen zu Zweit essen) Abends wollten Sie sich Pizza kommen lassen.Meine Schwester hat den Schwager eingeweiht und gesagt er solle Sie anrufen und Pizza bestellen damit eine Frau nichts mitbekommt.Und statt Pizza kam aus dem Restaurant ein Dinner für 2. Meine Schwester kannte die Vorlieben der beiden und hat alles bestellt und bezahlt.das kam super an.

Vielleicht wäre das etwas für deinen Vater?

Warum wandern bei dir selbstgemachte Lebensmittel direkt in den Müll? #schock

Selbst gemachte Lebensmittel kommen bei Dir in den Müll?

Sehr fragwürdige Aussage. Weisst Du, wieviel Aufwand, Sorgfalt und auch Liebe in selbstgemachten Marmeladen und/oder Likören oder auch Kuchen steckt?
Hoffentlich weiß das Deine Familie und Freunde, dass sie sich für Dich diese Arbeit nicht machen müssen.
Meiner Familie und Freunde sind meine selbstgemachten Leckereien lieber als Blumen oder irgendwas zum Hinstellen. Da sie manches sogar "nachbestellen", weiß ich, dass sie es sicher nicht geringschätzig wegschmeißen.
Gruß Moni

weitere 3 Kommentare laden

Du könntest Neuhaus Pralinen in Belgien bestellen. Die sind so teuer, dass man sie sich eher nicht selbst kauft.

Es muss ja nicht unbedingt das super WOW- Geschenk sein. Irgendeine, liebevolle ausgesucte Kleinigkeit reicht doch auch.

Ich hab meinem Vater zum letzten Geburtstag ein Biersortiment geschenkt, Bierproben aus allen möglichen Ländern, alles was ich kriegen konnte.
Das fand er total gut. Er reist viel, hatte etliche der Biersorten schon probiert und auf die anderen war er neugierig.

wie wäre es mit einen Korb von Delikatessen oder Leckereien, die er gerne mag?

Danke noch mal für die vielen Ideen! Da findet sich bestimmt etwas.