Geburtstag ohne Mutter feiern

Hallo!
Ich bin Ende 20, verheiratet und Mutter. Bald habe ich Geburtstag. Durch ein Missverständnis dachten mein Mann und ich meine Mutter würde heuer meinen Geburtstag nicht mit mir verbringen wollen, weshalb wir geplant haben nur zu dritt mit unserem Kind zu feiern. Heute rief sie ganz fertig mit den Nerven an - sie würde es nicht verstehen weshalb wir sie nicht eingeladen haben. Das Missverständnis wurde geklärt und sie hat verstanden warum wir geglaubt haben sie will nicht kommen, trotzdem fällt es ihr schwer zu akzeptieren, dass ich heuer nur mit meiner kleinen Familie feiern will und sie dann am nächsten Tag besuche. Unser Verhältnis ist seit Jahren eher schwierig, sie hat mich oft schlecht behandelt und eigentlich bin ich ganz froh gewesen nur mit Mann und Kind zu feiern. Mein Vater (sind getrennt) kommt auch nicht und für ihn ist es so OK. Mich interessiert wie andere Leute, die uns nicht kennen, das sehen. "Muss" man seine Eltern auch als Erwachsener zum Geburtstag einladen?

Hallo,ich hatte letzte Woche Sonntag Geburtstag Bisher sind wir jedes Jahr essen gegangen oder sie kamen zu uns zum Kaffee.Dieses Jahr waren sie zum ersten Mal an meinem Geburtstag im Urlaub.Mich hat es nicht gestört.Sie haben mich angerufen und mir gratuliert.Wir sehen uns ja eh an Weihnachten.Allerdings habe ich mit meinen Eltern allgemein ein sehr gutes Verhältnis und da wäre das auch die letzten Jahre nie ein Problem für irgendjemand in der Familie gewesen.
Liebe Grüße und schöne Weihnachten

Ich verbringe schon seit jahren meinen geburtstag ohne eltern war auch niemals ein problem irgendwann sah man sich ja sowiso wieder dann bekam ich mein geschenk nachträglich oder manchmal auch schon vorher. Umgekehrt das selbe wenn meine eltern geburtstag haben. Mit der arbeit würde es auch nicht immer gehen wenn es unter der woche ist. Heuer hab ich gar nichts gemacht weil meine tochter da erst ein paar wochen alt war. Für mich sind geburtstage jetzt nicht so was besonderes und man ist ja kein kleines kind mehr. Meine mutter war lange eigen an ihrem geburtstag sagten ihr aber auch sie soll sich nicht so anstellen sie ist kein kleines kind mehr. Sie will da extremst auf händen getragen werden das gleiche an muttertag weil sie das gefühl haben will dass sie ja die beste mutter ist/war. War sie nur überhaupt nicht deshalb spielen wir da auch nicht mehr mit wir sehen das auch nicht so eng eine sms zur gratulation reicht vollkommen.

Also ich habe schon als Teenager ab und an meinen Geburtstag ohne Eltern gefeiert und ich habe ein Top-Verhältnis zu meiner Mutter.

Man ist ja irgendwann kein kleines Kind mehr.

Deswegen hat nie jemand ein Fass aufgemacht. In meinem Freundeskreis (alle zwischen Ende 20 und Anfang 40) feiert keiner mit den Eltern. Höhstens kommen die Eltern kurz vorbei, bringen ein Geschenk, gratulieren und gehen wieder - das ist aber die absolute Ausnahme zB bei besonderen Jubiläen wie dem 30. oder dem 40.

Wir telefonieren am Geburtstag.
Hier wird nichts mehr "extra" gefeiert.
Wir sehen uns, wenn wir uns sehen

>"Muss" man seine Eltern auch als Erwachsener zum Geburtstag einladen? <

Nein, muss man nicht.
Wobei es sicher auch eine Sache der Gewohnheit ist...
Wenn sie bisher immer eingeladen war, wird sie sich natürlich wundern, warum sich das plötzlich ändert.

Seit ich nicht mehr zuhause wohne (seit ich 19 bin), habe ich keinen Geburtstag mehr mit meinen Eltern gefeiert. Wir haben telefoniert und ein Geschenk gabs einfach beim nächsten Treffen.

Liebe Grüße

Wir laden unsere Eltern zu unseren Geburtstagen und zu denen unserer Kinder fast nie ein. Wir feiern lieber im kleinen Kreis und genießen die Zeit zusammen.
Meine Eltern wohnen ein gutes Stück entfernt und das Verhältnis ist zwar in Ordnung, aber nicht unbedingt innig😛
Meine Schwiegereltern wohnen in der gleichen Stadt, und das Verhältnis ist toll, aber wenn sie zu allen Geburtstagen ihrer Kinder und Enkel fahren würden, wären sie nur noch auf Geburtstagen😅
Ohne Gäste finde ich es viel entspannter. Wir laden ab und zu ausgewählt jemanden ein, gerade bei runden Geburtstagen.

Bei uns wird nie eingeladen, es sei denn es gibt eine große Feier außerhalb des Termines oder außer Haus, ich verstehe dieses "Procedere" in vielen Familien ehrlich nicht.
Seit wann läd man jemanden ein damit er einem gratuliert??? Das ist ja wie um Gratulation und Geschenke betteln. Wer gratulieren will kommt vorbei, hier ist immer Kaffee aufgesetzt und es steht Kuchen bereit. Wer kütt der kütt.

Ich wollte nur klar stellen: Hier wird niemand eingeladen damit er mir gratuliert. Wenn ich jemanden einladen dann um einen gemütlichen Tag gemeinsam zu verbringen und weil ich mich freue mich mit Menschen zu umgeben die ich liebe. Spontane Besuche sind bei uns aktuell nicht möglich aufgrund einer besonderen Wohnsituation.

Ist bei meiner Schwiegerfamilie auch so und ich finde es echt nervig. Die stehen dann nämlich auf der Matte auch wenn man lieber was für sich machen will.

Man lädt ja nicht ein damit die gratulieren kommen sondern weil man Kuchen oder so anbieten will.
Bei uns ist das so: man lädt ein, wenn man Kuchen o.ä. anbieten will. Wenn man nicht einlädt, dann rufen die Leute an und gut ist.

Wenn Eltern in erreichbarer Entfernung (für jeden individuell anders) wohnen und kommen können und wollen, gehören sie für mich normalerweise zu einer Familienfeier dazu - egal wann sie jetzt nun stattfindet.

Wenn ihr eh zuhause seid und nichts außergewöhnliches macht, also nur bisschen Kaffee und Kuchen veranstaltet, würde ich sie dazu einladen und fertig. Das kann man auch direkt und kurzfristig klären.

Wenn Ihr andere größere Pläne außer Haus habt, würde ich ich sie am Folgetag, nächsten Samstag oder Sonntag zu Kaffee und Kuchen einladen.

Für einen „unrunden“ Geburtstag macht bei uns niemand so ein Drama.
Aber wir wohnen auch weit auseinander, so dass man wegen der Fahrerei sich rechtzeitig vorher abstimmt. Hat bisher immer geklappt.

Wenn ihr immer gemeinsam gefeiert habt, liest es für mich schon so als bist du froh das es dieses "Missverständnis" gab und deine Mama jetzt nicht mitfeiern kann...
Finde ich sehr traurig..
Meine Eltern leben nicht mehr, ich wäre froh wenn meine Mama noch einmal mit mir gemeinsam feiern könnte.
Gruss

Dass deine Eltern schon verstorben sind tut mir wahnsinnig leid für dich 😟
Es war tatsächlich ein Missverständnis und ich habe sogar unsere Reservierung storniert deshalb. Ich liebe meinen Mutter, aber sie hat mich in der Jugend jahrelang psychisch fertig gemacht. Mit 15 musste ich erwachsen werden, weil sie mich 8 Wochen lang ohne Vorwarnung und ohne Geld alleine Zuhause gelassen hat. Das ging immer wieder so, bis ich mit 19 endlich ausziehen konnte. Mein Vater lebte 60km entfernt, zu ihm konnte ich also nicht - er hat sich aber gekümmert. Und nein.. deshalb bin ich nicht traurig wenn ich nur mit meinem Mann und meinem Baby feiere...

"...weil sie mich 8 Wochen lang ohne Vorwarnung und ohne Geld alleine Zuhause gelassen hat"

Da hat sie doch echt noch Glück, dass du noch mit ihr sprichst.

weiteren Kommentar laden

Normalerweise feiere ich auch (zusätzlich) mit meinen Eltern meinen Geburtstag - an irgendeinem Termin der halt passt gehen wir dann essen. An meinem eigentlichen Geburtstag feiere ich aber nur mit Mann und Kindern. Punkt. Beleidigt ist deswegen bei uns niemand.

LG

Ich denke, das ist eine Gewohnheitsfrage.

Meine Eltern laden mich immer ein, wenn sie Geburtstag haben und feiern möchten. Das ist tatsächlich fast immer. Ich feier meinen eigenen Geburtstag dagegen eher selten. Dann sehen wir uns halt wann anders.

Wir wohnen nicht weit auseinander, manchmal telefonieren wir auch bloß und gratulieren bei Gelegenheit nochmal persönlich. :-)

Entweder werde ich eingeladen , bzw lade ich ein und dann wird Geburtstag gefeiert.
Oder es wird nicht eingeladen und es wird nicht gefeiert.
Niemand aus unserer Familie hat jemals ein Drama um "feiern" oder "nicht feiern" gemacht.
So wies kommt, kommts.
Einige Laden ganz rechtzeitig ein. Andere 1-2 Tage vorher und wer Zeit hat hat Zeit, wer nicht- kann halt dann nicht.
Ohne Vorwürfe oder Fragen in irgendeiner Art und Weise.

Also ganz ehrlich kein Mensch ist verpflichtet sein Leben lang mit den Eltern zu feiern. Wieso denn? Muss man denn als Erwachsener das auch noch immer tun? Ich denke das es insgesamt auch vom Verhältnis abhängig ist. ABer ebenso sollte auch akzeptiert werden wenns eben mal anders ist.

Ich selbst hab bzw. musste als Kind immer, Kindergeburtstage gabs kaum oder eher gar nicht. MIt 18 wollte ich dsa erste Mal selbst feiern und entscheiden. Da ich eigentlich nie eingeladen wurde vorher war ich an diesem Tag eher alleine, aber gut ich hab endlich selbst entschieden was ich machen will. Mit 18 zog ich auch kurz darauf aus und mit 22 weiter weg. Dann kamen sie teilweise als sogenannte Überraschung ungefragt ( unser Verhältnis war nie wirklich gut) und haben dann erwartet das ich den Tag mit Ihnen verbringe. Wenn nicht war ich undankbar! Tja blöd nur das ich dann teilweise unterwegs war wenn sie kamen ( ich wußte ja auch nicht das sie kommen würden9 und sie waren dann beleidigt weil ich keine Zeit hatte.

Denk immer dran man kann es machen aber man muss es nicht. Du entscheidest selbst wie du DEINEN Tag verbringen willst. Und das ist mir seitdem auch sehr sehr wichtig.

Ela

Ich habe meinen Urlaub so gebucht, dass ich an meinem Geburtstag gar nicht da war 😂

Also nein man muss nicht, kann aber 😜

Hallo


Ich bin 30 verheiratet und habe 3 Kinder. Ich Feier meinen Geburtstag in dem Sinne gar nicht.
In der Regel sind die Geburtstage ubternehmungstage als interne kleinfamilie, heißt mein Mann, die Kids und ich Unternehmen was.
Meine Mutter und Schwiegermutter rufen an oder wenn ein Kaffee trinken die Tage danach angedacht ist gratulieren sie auch erst dann.

An meinem 30. Stand meine Mutter Mittags in der Tür und hat mich geweckt. (Ich arbeite nachts und schlafe vornittags) hat mir gratuliert mir ein Geschenk in die Hand gedrückt und ist dann zu einem Termin gefahren. Ein Kaffee trinken war am Wochenende geplant aber sie wollte an einem runden Geburtstag einfach Grad vorbei kommen.

Ich hab damit nicht gerechnet, die Überraschung ist ihr also gelungen ^^


Feier deinen Geburtstag wie DU es möchtest und nicht wie andere es von dir erwarten. Es ist dein Tag und wenn er mit deiner kleinen Familie so schön war wie er war dann ist er doch perfekt gewesen.

Alles gute nachträglich und deine Mutter kriegt sich schon wieder ein.

Frohe Weihnachten