Ausheulpost đŸ˜«

Guten morgen ihr lieben..
zu dem Thema hab ich schon vor lÀngerer Zeit etwas gepostet und viele haben mich verstanden.
Es geht um die Schwiegereltern. Mal wieder. Bzw den Schwiegerpapa. Ich bin wirklich froh, dass ich die Schwiegermutter habe und sie unterstĂŒtzt mich wo ich kann. Kann ich nĂ€mlich von meiner Alkoholkranken Mutter nicht behaupten, da besteht ĂŒberhaupt kein Interesse. Naja der Schwiegervater ist 74 Jahre alt und sehr vom alten Schlag. In letzter Zeit wird es immer schlimmer mit seinen blöden Kommentaren. Ich soll mehr spazieren gehen, das schadet mir nicht (haben einen riesen Garten und bin froh, wenn sie schlĂ€ft und ich eine halbe Stunde draußen sitzen kann). Wir sollen sie auch nicht taufen lassen, weil wir gehen auch sonst nie in die Kirche und bei der Taufe wĂŒrden wir dann auf einmal hingehen. Diese SĂ€tze werden in einem giftigen Ton gesagt, dass man nur noch den Kopf schĂŒtteln kann. Mich stört es oft nicht, wenn er solche Kommentare ablĂ€sst aber in letzter Zeit ist es fast tĂ€glich geworden. Man kann sich nicht unterhalten ohne dass er dazwischen mault. Er findet auch, dass unsere Tochter zu dick ist. Aber ich sah als Baby genauso aus und hab mir alles runter gelaufen. Ich bin natĂŒrlich auch zu dick seiner Meinung nach. Sind einfach alles so Sachen die mich mal mehr, mal weniger verletzen. Wir wohnen in einem Haus (2 getrennte Wohnungen) aber haben einen gemeinsamen Garten. Ich kann mir auch keinen anderen Platz im Garten suchen, denn er wĂŒrde hinterher kommen. Er regt sich einfach ĂŒber alles und jeden auf und man kann ihm nichts recht machen. Bei uns in Bayern nennt man so einen wie ihn "Grantler" 😂 vor ein paar Wochen bin ich mit der kleinen spazieren gegangen und relativ schnell wieder zurĂŒck gekommen, weil sie einfach nicht im Kinderwagen liegen wollte und geschrien hat. Er meinte darauf hin ich soll einfach weiter gehen, die hört schon auf zu schreien (nicht in normalem Ton) Naja ich könnte so ewig weiter aufzĂ€hlen das wĂŒrde kein Ende nehmen. Wir wollen in der oberen Wohnung eine Klimaanlage einbauen weil es letztes Jahr im Sommer sooo heiß drin war, aber er sagt, das können wir ihm nicht weiß machen, dass da oben 30 Grad sind. Auch möchten wir oben am Balkon einen Wasseranschluss, weil wir dort viele Pflanzen haben und ich Abends 5-6 mal rein muss mit der Gießkanne und natĂŒrlich alles tropft und nass ist. Aber das kann ja nicht sein, dass ich zu faul bin, dass ich da 3 mal rein laufe zum auffĂŒllen.
Ich möchte keine Tipps und auch kein "na dann zieht doch aus" denn wenn wir nicht so doof gewesen wĂ€ren und unser Geld in den Umbau der Wohnung gesteckt hĂ€tten, dann wĂ€ren wir schon ausgezogen. Ich weiß nicht, was ich mir von dem Post erhoffe vielleicht etwas Mitleid😂 Er ist einfach ein schwieriger Mann und selbst vor unserer Tochter macht er nicht halt und mault mich an wĂ€hrend ich sie auf dem Arm habe. Und sowas macht man einfach nicht. Aber spricht man ihn drauf an wird er nur noch wĂŒtender..

1

Huhu,

oh jeeee - weißt du ob gesundheitlich alles ok ist bei ihm?
Das ist echt eine saublöde Situation, wenn ihr da nicht weg könnt...
Mein Schwiegerpa ist auch so ein Grantler, wohnen aber 300 km von den Schwiegereltern weg - er wurde allerdings erst im Laufe der Jahre so, mit schlechter werdendem Gesundheitszustand. LĂ€sst sich aber leider weder helfen noch mit sich reden...

Gehört die Wohnung oben euch oder den SE?
Ansonsten versuche ihn zu ignorieren â˜č was sagen denn dein Mann und die Schwiegermama dazu?

VG

2

Naja er ist 74, hat eine kĂŒnstliche HĂŒfte, hatte schon nen Herzinfarkt und wird immer tollpatschiger aber sonst geht es ihm eigentlich gut. Ja er wurde auch mit zunehmendem Alter schlimmer und jetzt wird es gefĂŒhlt tĂ€glich schlimmer. Die Schwiegermama ist um einiges jĂŒnger und arbeitet noch und somit ist er den ganzen Tag alleine und weiß nicht was er machen soll. Er ist aber professioneller Stalker, ihm entgeht nix, weder bei uns noch bei der Familie meines Schwagers der ein Haus neben uns wohnt 😅 Das Haus und der komplette Grund gehört uns bzw meinem Mann. Seine Eltern haben nur das wohnrecht. Aber man wohnt trotzdem irgendwie zusammen und es ist schwierig, wenn man nicht in den Garten gehen möchte, weil man weiß, dass er nur am schimpfen ist. Kann mich ja nicht den ganzen Tag mit der kleinen in der Wohnung oben verkriechen 🙁
Ja die Schwiegermama gibt uns oft recht, sie weiß ja wie er ist aber wenns drauf an kommt hĂ€lt sie zu ihm. Kann man ihr auch nicht verĂŒbeln, ist ja schließlich seine Frau und sie hat gelernt damit zu leben. Und mein Mann hatte schon viele Diskussionen mit ihm aber dann ist wieder fĂŒr ne Woche ruhe und dann gehts wieder langsam los. Ich weiß man kann ihn nicht mehr Ă€ndern aber es ist so anstrengend. Er verhĂ€lt sich teilweise wie ein Kindergartenkind und wir mĂŒssen uns jetzt angewöhnen, dass wir dem einfach keine Beachtung mehr schenken, wenn er wieder ausflippt..aber ist schwieriger als man denkt. FĂŒr mich zumindest, weil ich möchte mir sowas einfach nicht gefallen lassen. Er denkt nĂ€mlich ihm gehört alles und er muss fĂŒr alles sein okay geben sonst darf nichts gemacht werden. Aber so ist das nicht, im endeffekt hat er garnichts zu sagen, weil ihm das Haus und der Grund nicht mehr gehört (er hat es vor Jahren meinem Mann ĂŒberschrieben)

3

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen sich gerade nach Herzinfarkten oft verÀndern...
Und habe nun auch schon oft mitbekommen, dass Eltern was an die Kinder ĂŒberschreiben, aber dann nicht gut finden wie die jĂŒngere Generation alles macht und handhabt...

Na da helfen dann wohl nur gute Nerven und evtl Ohropax😉

weitere Kommentare laden
5

Guten Morgen, klingt jetzt krass, aber, wenn Du Familie hast, zu denen Du mal eine Woche zu Besuch kannst mit deinem Kind, dann mach ihm eine deutliche Ansage, wenn Dein Mann dabei ist, und sag Du kommst nur wieder, wenn er damit aufhört. Das wĂŒrde ich zumindest machen.
Das ist mehr als entwĂŒrdigend.
Er hat sich nicht im Griff und es wird immer schlimmer sagst Du? Was kommt dann als NĂ€chstes? Wirft er dann plötzlich was nach Dir, weil Du nicht gerade sitzt ? Sorry klingt ĂŒbertrieben, aber das gibt es alles!
Ich habe meinem Stiefvater und auch Ex-Schwiegermutter so Grenzen setzten mĂŒssen.
Anders verstehen sie es nicht.
Es kann auch schief gehen, klar, aber so könnte ich nicht leben. Mit Stalker hast Du es nÀmlich echt gut beschrieben und ein Tyrann ist er noch dazu. Klar kommt seine Frau klar. Die geht ja auch arbeiten und muss das nicht den ganzen Tag ertragen.
Der tut so, als wĂŒrdet Ihr ihm gehören.
Gesundheit hin oder her. Das geht so nicht und macht irgendwann noch Dich krank!
Alles Gute 🍀

11

Ja du hast es sehr gut beschriebenđŸ‘đŸŒ Wir haben den Fehler gemacht und oben umgebaut, weil ja billiger als Eigenheim aber gut, man kanns nicht mehr Ă€ndern. Es ist wirklich mega anstrengend und ich verkrieche mich oft oben in der Wohnung. Wenn keiner im Haus ist außer ich und er gehe ich nie runter, weil man kein normales GespĂ€ch mit ihm fĂŒhren kannđŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž

23

Ich hoffe wirklich fĂŒr Dich, dass Du Dich da bald abgrenzen kannst, auch ohne Dich zu verstecken!
Das wĂŒrde Dir besser tun 😘
Vielleicht kann sich Dein Mann da ja mal etwas besser durchsetzen. Es ist ja schließlich sein Vater und der sollte Dich und Euer Kind schließlich nicht so behandeln dĂŒrfen.

weiteren Kommentar laden
7

Huhu 😊
Ich lebe auch mit meinen Schwiegereltern im einem Haus ( auch getrennte Wohnungen). Bei meinem Schwiegervater wirkt es Ware Wunder wenn ich ihn komplett ignoriere . DH wenn er blubbert und sich benimmt wie....ignoriere ich ihn komplett....kein guten Morgen, keine Reaktion, keine Antworten 😬 und wenn wir was am Haus Ă€ndern, erzĂ€hle ich es ihn vorher nicht 😆 Das wirkt Ware Wunder und schon werden sie ganz politisch und sind sehr verdutzt. Klar, jeder ist wie er ißt aber terrorisieren lasse ich mich nicht. Wenn er Ă€tzend ist treffe ich mich auch nicht zum Kaffee im Garten.....warum auch ? Um mir blöde SprĂŒche drĂŒcken zu lassen ? Nein danke !
Es geht darum Grenzen zu respektieren:-) liebe GrĂŒĂŸe

8

Ganz ehrlich, das hört sich fĂŒr mich nach anfĂ€nglicher Demenz an.
Grade bei alten MÀnnern oft zu beobachten das es so losgeht. ZusÀtzlich kommen hier und da körperliche Wehwehchen dazu und meist ein schlechtes hören.

FĂŒrhl dich gedrĂŒckt.
Versuch es etwas entspannter zusehen. Scheint mit dir persönlich ja nix zutun zu haben, der ist halt jetzt so.

9

Da hilft nur eins: RĂ€umliche Distanz!
So schnell wie möglich ausziehen.

Ich spreche aus Erfahrung. Nie wieder wĂŒrde ich mit den Eltern von meinem Partner unter einem Dach wohnen.
Im Nachhinein ist es mir noch immer rÀtselhaft, wie ich es 6 Jahre ausgehalten habe.

10

Hallo!

Das klingt sehr anstrengend!

Wegen umbauten udgl wĂŒrde ich vorher auch nicht mit ihm reden, wenn es ja euch gehört, dann mĂŒsst ihr euch ja auch kein EinverstĂ€ndnis einholen. Auch, wenn das ein bisschen doof ist, weil es ja vermutlich wegen einer Schenkung euch gehört, aber damit muss er halt leben, wenn er da ĂŒberhaupt nicht mit euch gleich denkt.

Hat er irgdwelche interessen/Hobbys (außer Leute ausspechtln😉). Vielleicht könnte man (deine Schwiegermutter) ihm da irgdwelche VorschlĂ€ge machen. Vielleicht ein pensionistensportkurs oder sonst etwas das seinen Interessen entspricht. Da wĂ€re er dann vielleicht ausgelasteter und nicht mehr so grantig. Kann ja auch aus einer Art depressiven Verstimmung heraus kommen.

Lg

12

Man hat es halt vorher immer angesprochen, aus nettigkeit eigentlich. Man will sie ja mit einbeziehen aber das war falschđŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž Nein er hat keine Hobbys, er wĂŒrde nie fĂŒr ein Hobby von zuhause weg fahren, da könnte ihm ja irgendwas entgehen. Echt schlimm. Man kann ihn fĂŒr nix begeisternđŸ˜«

13

Das könnte wirklich Richtung Depression/depressive Verstimmung gehen.
Grantig, keine Interessen, Haus nicht verlassen wollen das könnten alles Indizien sein, das wĂŒrde ich mal weiter im Kopf behalten und wenn du den Eindruck hast bei deiner Schwiegermutter ansprechen (da ihr ja scheinbar ein gutes VerhĂ€ltnis habt)
Die Oma meines Mannes hat selten ihre Wohnung verlassen, war oft grummelig/gartstig (zu mir nie, aber besonders zu meiner Schwiegermutter).
Wie sie dann ins pensionistenheim kam (mit ĂŒber 90)haben sie eine Depression diagnostiziert. Sie bekam dann Medikamente und ab da ging es ihr viel besser. War immer im Garten unterwegs (zu mehr war sie da körperlich nicht mehr in der Lage) und es ging ihr einfach insgesamt besser. Sie dĂŒrfte das Problem schon seit Jahrzehnten gehabt haben.

weitere Kommentare laden
14

Oha...das ist schon heftig. Eine Zeit lang kann man sowas ja ignorieren, aber dieses stĂ€ndige Gemecker wĂŒrde mich ja nerven. Das ist ja schon mehr als dieser "Altersstarrsinn", den manche annehmen. Meine Oma sagt mir auch oft, dass man ja vieles frĂŒher anders gemacht hat und die Kinder auch ĂŒberlebt haben, aber sie findet es auch gut, dass manches anders ist und wir unseren eigenen Weg da gehen sollen.
Vielleicht kann dein Mann mit ihm nochmal reden? Obwohl...so wie du ihn beschreibst wird das wohl eher nix bringen.. Oder es hilft nur eine richtig harte Ansage und dann den Kontakt so gut es geht reduzieren.
Halte weiter gut durch! 🙂

17

Naja ich fahr die kleine oft im Garten rum da schlĂ€ft sie besser ein aber das passt ihm auch nicht, denn frĂŒher als die Leute auf dem Feld arbeiten mussten, haben sie die Kinder auch im Kinderwagen stehen lassen und haben ihre Arbeit gemacht und ich soll sie doch mal in ruhe lassen und "sie nicht belĂ€stigen" da wĂŒrde ich auch schreien (seine Aussage). Also wirklich unter aller Sau was er teilweise von sich gibt. Reden bringt wirklich nichts er fĂŒhlt sich dadurch total angegriffen wir haben es schon so oft versucht. Und wenn man den Kontakt so gut es geht reduziert dann bin ja ich wieder die böse, weil ich ihm aus dem Weg gehe anstatt mich einfach damit abzufindenđŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž

15

Manche Menschen sind einfach grantig und ja, manchmal muss man sich einfach Luft machen.

Aber grundsÀtzlich: ihr wusstet ja sicher vorher, wie er so drauf ist, bevor ihr eingezogen seid, oder?

Letztendlich: schalte auf Durchzug. Einfach „Jaja“ sagen und machen, was du willst. Er kann granteln (mit 74 Ă€ndert der sich eh nicht mehr) und dir schont es die Nerven.

Aber in manchen Dingen muss ich ihm recht geben (natĂŒrlich kann man das auch netter sagen); zum Beispiel: warum taufen lassen, wenn ihr sonst nix mit Kirche am Hut habt 😅😅 wegen der Feier? Da gibt es Alternativen ;) aber wenn ihr unbedingt wollt - dann macht es halt. Ebenso wie mit Wasseranschluss und Klimaanlage: er muss es ja nicht bezahlen (hoffe ich); dann kann er es natĂŒrlich blöd und unnötig finden, aber hat sonst nix zu melden und gut ist. :D

Also, mach dir das Leben selbst leichter und lass ihn labern :D

19

Naja ich finde jetzt nicht, dass nur weil ich nicht jeden Sonntag zum Gottesdienst gehe, dass ich meine Tochter nicht taufen lassen soll. Ich sage zu ihm ja auch nicht, dann muss er im Garten eingegraben werden, wenn er stirbt, denn er geht auch nicht in die Kirche 😉😅 Ich bin auch christlich und glaube anders an Gott. Dazu muss ich nicht in die Kirche. 🙈
Und naja, hĂ€tte ich es vorher gewusst wĂ€r ich nicht mit eingezogenen. Anfangs war er total nett und hat sich sehr bemĂŒht, dass er gut da steht. Klar hat mein Mann hin und da mal was gesagt aber ich habe ihn so Anfangs nicht erlebt 😅

21

Das mit der Taufe war kein Angriff, wirklich nicht. Ich erlebe nur immer öfter, dass viele ihr Kind taufen lassen wollen, selber aber Kirche eigtl doof finden und ausgetreten sind oder das dann nach Hochzeit/Taufe tun und da kann man ja durchaus Kritik ĂŒben ;)

Letztlich kann natĂŒrlich jeder machen wie er will und ob er sich die Kritik zu Herzen nimmt, oder sie ignoriert, ist ja auch jedem selbst ĂŒberlassen :D

Ich bin bei so Konstellationen immer vorsichtig, fĂŒr meinen Mann und mich wĂ€re so ein Wohnkonzept daher nie in Frage gekommen 😅😅 das ist eben immer so ein Risiko 🙈

Aber letztlich hast du 3 Möglichleiten:

-ausziehen
-es akzeptieren und ihn labern lassen
-dich immer weiter darĂŒber aufregen und dich damit selbst einschrĂ€nken

Du musst entscheiden, womit du leben kannst. Vllt geht es noch 10-15 Jahre so weiter, wer weiß das schon 😅 da musst du einfach dich selbst fragen, wie du damit umgehen willst.

Meiner Erfahrung nach sind so alte Menschen nĂ€mlich unbelehrbar. Und natĂŒrlich darf man sich mal darĂŒber aufregen und das Scheiße finden; aber man muss so grundsĂ€tzlich einen Weg finden, damit man selbst auch irgendwie seinen Seelenfrieden hat. Denke ich.

weitere Kommentare laden
26

Wie wÀre es, wenn du einfach jedes Mal antwortest: Was hast Du denn jetzt schon wieder zum Maulen?
Oder "Opa mault schon wieder, schnell weg, das ertrÀgt doch keiner".
Vielleicht merkt er dann, dass er ein alter Mauler ist.